» »

Wie schnell bilden sich Muskeln und wieviel wiegen die?

C-rRanberrgy23 hat die Diskussion gestartet


hallo! ( sorry fürs cross-post, ist dringend!!)

ich trainiere jetzt seit knapp 1 1/2 Wochen täglich drei Stunden (Fahrrad fahren, Aerobic, laufen) und es haben sich bei mir schon an den Beinen sichtliche Muskeln gebildet.

Meine Ernährung zu dem Sportprogramm ist ausgewogen und relativ fettarm. Heute morgen gab es einen Vollkorn-Joghurt, dann einen Molkedrink und heute mittag einen großen Teller Nudeln mit Tomatensauce und einen Rucolasalat mit Pilzen.

Das wars dann für mich für heute.

Dazu trinke ich ca. 2-3 Liter Wasser.

Jetzt zu meiner Frage: Ich hatte vor meinem Sport-Beginn 72 kg, was meiner Meinung nach 2 kg über meinem Wohlfühlgewicht liegt. Jetzt - nachdem ich meine Ernährung auf weniger fett umgestellt habe und dazu noch sport mache - wiege ich 72,5 -73 kg.

Wie kann das sein? Habe ich denn schon Fett verbrannt?

Ich bin enttäuscht, dass ich nicht abgenommen habe.

Bitte helft mir mal und erklärt mir wieso ich mehr wiege !!!

Antworten
m,ickexy06


hallo, mach dir keine sorgen, es kann schon gut sein das du fett abgenommen hast, aber muskeln wiegen nun mehr als fett und dadurch zeigt die waage auch mehr an..

Mach weiter so und kleiner tip guck nicht zur waage, du wirst es auch an den klamotten merken,...also du bist nicht dicker geworden das sind nur deine muskeln,,,

weiter so!!!!

:)^

Sm1slhey


gleiches Problem

Hallo...habe da ein ähnliches "Problem"!

Ich wiege seit Jahren relativ konstant 59 Kilo.

Da meine Ernährung bisher nicht wirklich gesund war (viel Süßes, oft fettig, wenig getrunken und vor allem wenig Sport), habe ich sie jetzt umgestellt was mir eigentlich auch bisher gut gelingt.

Seit etwa 2-3 Monaten trinke ich 2-3 Liter am Tag, ernähre mich fettarm und esse viel weniger Süßes, dazu mache ich jeden 2. Tag Sport (Muskelaufbau und Fitness, zB schwimmen).

Optisch denke ich fast, abgenommen zu haben, aber die Waage zeigte heute Morgen 60,5 Kilo an!

Das ist eine ziemlich hohe Steigerung finde ich, denn soo extrem viel Sport mach ich nun auch nicht!

Wisst Ihr,woran das liegen könnte?!

-Mschnuhggi*-


meine meinung...

hey,

also du hast ja gesagt, dass du täglich 3 stunden machst! das ist nicht besonders der "burner!" (was für ein wort) ^-^

du bist wahrscheinlich jetzt schon im übertraining, das wird dir mehr schaden, als das es hilft! ich hab zwar keine früheren beiträge von dir gelesen, aber du solltest dich und vor allem deinen körper langsam an diese MASSEN von anstrengung gewöhnen, sonst kann es sicherlich auch zu gesundheitlichen problemen kommen!

zudem ist es so, dass die muskeln (die du ja jetzt schon sehen kannst... (ich waage es zu bezweifeln)) auch eine regenerationsphase zum aufbau brauchen! d.h sie brauchen mindestens einen Tag Pause zwischen jedem neunem Training, alles andere ist vor allem für anfänger sehr sehr unenffektiv und schlecht.... Und ich finde, dass du zu wenig isst! Da du ein ENORMES Pensum jeden Tag absolvierst, wird dein Körper irgendwann alles als Notreserve speichern, da er nicht genug bekommt... Für 3 Stunden Sport jeden Tag ist das Essen viel viel zu wenig!!!

LG

Fränci

CSranbe/rr^y23


Hallo, danke für die Antworten!

Also, ich esse jetzt etwas mehr, Sport mach ich aber nach wie vor täglich, aber ich variiere in der Anstrengung. Gestern habe ich eine kleine leichte Radtour von einer Stunde gemacht und war abends beim Aerobic, was auch nicht so anstrengend war.

Heute habe ich eine anstrengende drei-Stunden Radtour gemacht.Morgen werde ich dann wieder mehr dehnen und stretchen und nur leicht trainieren bzw. mich normal bewegen ( schnell gehen z.B.)

Ich war vorher nicht unaktiv, aber ich bin nur 1 Stunde pro Tag in Anstrengung gewesen.

Deshalb ist mir der Einstieg auch nicht SOOO schwer gefallen.

Und die MUskeln sieht man wirklich.

Die Waage zeigt 73 kg an, nach wie vor, aber alle sagen, ich sei dünner geworden...also muss das echt Muskelmasse sein?!?!?

-Tsch1n[uggi-


hm...

das kann oft verschiedene gründe haben! wasserablagerung ist zum beispiel einer... hast du an einem tag mehr salz zu dir genommen, wirst du am nächsten tag wahrscheinlich mehr wiegen, da salz das wasser im körper bindet! und muskeln könnes es durchaus sein! muskeln sind bei kleinerem volumen viel schwerer! 1kg Muskelmasse ist also optisch gesehen "dünner" als wenn man 1kg Fett mit sich rumschleppt.. Das es wirklich sooo schnell geht wundert mich, aber bei manchen ist es eben so und bei manchen so ^-^

lg fränci

uKsmc


Tag,

sorry will echt nicht unfreundlich klingen, aber wenn ich sowas lese " gewichtgleichstand weil sich in 1 1/2 wochen ca. 1kg muskeln aufgebaut haben " wird mir schlecht. ich kann euch nur sagen, der durschnitt bei einem (Mann!) ist 6kg im jahr bei guten training, bei einer frau DEUTLICH weniger. dazu kommt noch das du ausdauer - training machst, was noch einmal ein langsamerer vorgang ist als hypertrophie-training oder max. - krafttraining. keine sorge, die paar gramm die sich da angesammelt haben, tragen nichts zu dem gewicht bei und dass du sie schon merkbar siehst, ist eine sache der einbildung, eine sache, die du sehen WILLST.

hoffe ich konnte dir helfen.

Mfellxy88


mach dir keine Sorgen, die Waage kannst du sowieso vergessen ;-D ich habe auf der Waage auch so gut wie nix abgenommen seit ich Sport mache (und auf meine Ernährung achte), dennoch sind die Hosen schon weiter geworden, der Bauch etwas kleiner und mein Körperfettanteil ist weniger als zu dem Zeitpunkt wo ich 2 kg weniger als jetzt hatte.

Immer brav weiter Sport machen. ; )

C%lass@ixco


Mir ist es wurscht was die Waage anzeigt. Ich gehe seit 3,5 Jahren ins Fitnessstudio und habe mind. 10kg Muskeln zugelegt. Jedoch sehe ich besser aus, als vorher.

Viele meinen "Was im Fiti nimmt man zu? Nee, ich gehe nicht". Muskeln wiegen nunmal mehr.

Ich finde es ehrlich gesagt sowieso krank. Man sagt, man treibt regelmäßig Sport, was ja schön ist. Aber wenn dann der jenige auf die Waage schaut "uups 4kg zugenommen, ich muss abnehmen", sowas ist schon krank.

Jedem muss bewusst sein. Wenn man SPort macht, nimmt man automatisch zu.

Was ist besser? Muskeln oder Fett? Ich finde Muskeln besser.

L=aGeyar


Also ich zum Beispiel.

Wo ich im Februar 2003 mit dem Fiti begonnen habe hatte ich folgendes:

64,5 KG Körpergewicht inkl. 37,5% reines Körperfett

= Ich sah zwar nicht sehr dick aus, aber meine Gewebe war zu flüssig.

Heute:

68,2 KG Körpergewicht inkl. 27,6% reines Körperfett

= Ich sehe im Gegensatz vor 3 Jahren von außen zwar genauso aus, aber wenn man mich ausziehen würde (was mein Freund macht *smile*), dann sieht man schon den Unterschied.

Verstanden?

Also Fazit: Würde ich mich heute Nackt hinstellen von dem Körper den ich vor 3,5 Jahren hatte und meinen heutigen Körper, dann ist mein heutiger Körper vom Gewebe viel besser.

Ich wog schonmal 75 KG, aber äußerlich sah man mir das nicht an. Man schätzte mich damals auf 62 Kg.

Kapisch?

jboedYaltoxn


also muss das echt Muskelmasse sein?!?!?

definitiv NICHT.

es ist Wasser oder Fett

1kg Muskeln brauchen mind 2Monate bei Frau

S{por9ty8x6


Also dass man jetzt Jahre braucht um auch als Frau Muskeln aufzubauen stimmt auch nich. Als ich im April 09 angefangen hab zu trainieren wog ich noch 47/48 kg bei einer Größe von 166 cm. Jetzt wiege ich 53 kg und mir passen noch die selben Sachen wie vorher, also kann ich wohl kaum 5 kg Fett zugenommen haben.

Ich trainiere 6 mal die Woche im 3er Splitting ( wegen der Generationszeit der Muskelpartien ) im Freihantelbereich und gehe 3 mal die Woche laufen. Und nein ich sehe inzwischen nicht aus wie ein Mann :-) Muskeln sind zwar sichtbar, aber die werden eher stärker, als so groß zu werden wie bei nem Mann. Das ist schon genetisch begrenzt.

Muskelaufbau und die damit verbundene Gewichtszunahme ist schon möglich, aber dann muss man auch richtig und vor allem REGELMÄßig trainieren und nicht so wie ich das oft sehe. Frauen die an den Trainingsgräten sitzen und dabei ein Buch lesen oder sich unterhalten. Richtiges Ttraining das auch was bringt ist anstrengen und man muss sich konzentrieren um die Gewichte zu schaffen alles andere ist nur ein " Alibi-im bin im Fitnessstudio angemeldet-sein" und ich denke 3 mal die Woche sollte schon drin sein!

Und ne Stunde Fintnessstudio und sich danach erstmal nen Burger reinhauen ist auch nicht.Sooo viele Kalorien verbrennt man nämlich anfangs garnicht, besser nen fettarmen Eiweisshake zur Regeneration und als Eiweislieferant. Dann wirds was :)z

E2rnähr ung4sstudxent


Ratschlag an alle die sich über ihr Gewicht wundern – > sch****t auf die Waage ;-)

Vergleichsfoto und/oder der Spiegel sollten die ehesten Bezugsgrößen zur eurer körp. Entwicklung sein!

@ joedalton

Woher hast du die Zeitangabe? Das Frauen länger brauchen, um einen Kilo Muskeln aufzubauen, aber grade in der Zeit ist das doch viel zu individuell, als dass man da ne Zeitangabe geben kann. Zumal sogar die Menstruation der Frau ein Krafttraining beeinflusst. Hab da mal einen Bericht gelesen, dass in dieser Frauen recht extreme Auschläge nach oben zeigen was Kraft angeht.

Zum Training:

Muskelaufbau ist nicht zwangsweise abhängig von Häufigkeit des Trainings, sondern von der Intensität, egal ob Mann oder Frau!

Jedem sollte allerdings klar sein, dass ein richtges Krafttraining effektiver für den Fettabbau ist, als Ausdauertraining (einzeln betrachtet! Kombi ist natürlich das beste!)

Also Mädels, keine Angst vor SChweißperlen und roten Köpfen! :)^

*rZieml#ich:*ejrleichxtert*


@ Cranberry23

Trainierst du so viel, dass du Muskelkater bekommst? Bei 3 Std. kann ich mir das gut vorstellen.

Viele meinen, Muskelkater sei etwas gutes, von wegen "Yeah, ich merke ich habe etwas getan".

Es ist aber definitiv eine Überlastung der Muskeln und nicht empfehlenswert. Denn in der Zeit in der sich deine Muskelrisse regenerieren müssen, können sie sich nicht aufbauen. Außerdem wird bei Muskelkater Wasser eingelagert. Ich würde eher darauf tippen, dass daher das Gewicht kommt.

Denn das Muskeln so viel schwerer sind als Fett ist ein Mythos und wird nur zu gern als Erklärung genommen, warum man nicht abnimmt.

Ja, Muskeln sind etwas schwerer als Fett. Allerdings gerade mal 0,1g auf einen Kubikzentimeter. Dabei wird aber auch gern vergessen, dass sich Fett schneller abbaut, als sich Muskeln aufbauen. Gerade bei Frauen. Du müsstest also schon Bodybuilder sein, damit man wirklich von kiloweise Unterschied sprechen kann.

Da du außerdem auch noch weniger isst (bei deinem Training eigentlich zu wenig, daher könnte wie schon erwähnt auch die "Rebellion" deines Gewichts kommen), baut dein Körper sogar Muskeln ab, auch wenn du trainierst. Damit will ich nicht sagen, dass du nachher weniger Muskeln hast als vorher, sondern dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass das Gewicht von Muskeln kommt.

Ich habe sehr viel abgenommen und mittlerweile auch definitiv mehr Muskeln als früher. Mein Gewicht ging trotzdem stetig nach unten (auch wenn man unser Ausgangsgewicht in keiner Weise vergleichen kann).

Du solltest übrigens dein Trainingspensum lieber langsam steigern, statt deinen Körper gleich so zu "quälen". Denn jeder Körper gewöhnt sich irgendwann an das Training und dann müsstest du es wieder steigern. Ich habe es beim Abnehmen wöchentlich gesteigert und dann zwischendurch wieder 2 Wochen weniger gemacht. So konnte sich mein Körper nicht an das Pensum gewöhnen und ich habe wunderbar abgenommen.

Muskelkater bekomme ich übrigens heute noch manchmal (mache auch teilweise Kraftsport), aber ich versuche ihn zu vermeiden.

Nichtsdestotrotz wünsche ich dir weiterhin viel Erfolg bei deinem Vorhaben!

Ymuta


Ich mache es so:

Seit Anfang Oktober trainiere ich dreimal bis viermal die Woche (Mo-Mi-Fr-evtl auch Sa) und habe meine Ernährung noch mehr auf Fleisch, Kohlenhydrate und Gemüse umgestellt, damit die Muskeln wachsen können.

Zudem versuche ich, das Training in Ober- und Unterkörper aufzuspliten und Abwechslung durch neue oder/und andere Übungen zu bringen.

Ich habe vor dem Training immer um die 58/59 kg bei einer Größe von 1,78m gewogen - ich muss sagen dazu sagen, dass ich mit dem Zunehmen keine Probleme habe -und habe mich mal wieder auf die Waage gestellt.

Und siehe da, ich wiege nun 62 kg und ich merke selber, dass ich zumindest am Oberkörper kräftiger geworden bin. :D

Ich trainiere gerne und langsam, d. h. ich lege mir selber nur so viel Gewicht auf, wie es für die letzen Wiederholungen geht und versuche mit der Zeit einfach mal wieder, ob ich stark genug bin für z. b. 5 kg mehr. Also ich steigere mich langsam und ruhe einen Tag aus und esse gleich nach dem Training etwas, was mir wieder Energie und Futter zum Wachsen meiner Muskeln gibt.

Koche ganz gerne und achte dabei, dass ich mich ausgewogen ernähre.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH