» »

Ausgezeichnete Diät!

H.ilxls hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Wer immer schon nach einer Diät suchte, die wirklich funktioniert, die abwechslungsreich ist, das Immunsystem stärkt, und bei der man spielend leicht abnimmt:

Die Scarlsdale-Diät

Buch von Heine gibts z.B. bei Amazon.

Ich kenne jetzt zehn Personen, die damit wirklich und dauerhaft abgenommen haben, und bei mir half sie auch gegen hartnäckige Pilzinfektion.

Diabetikergeeignet, sportbewusst.

Einer hat damit 37 Kilogramm abgenommen und nun über ein Jahr sein Gewicht gehalten.

Viele Grüsse

Antworten
L4ar5axX


Das ist ...

.. riesengroßer Quatsch

.... teuer

und

... ungesund

Gruß 8-)

L.

M}arYiqon. Sx.


Re: ...

Hallo,

jeder preist irgendeine Diät an.

Ich glaube das ist alles Geldschneiderei.

Abnehmen kann man glaube ich gesünder durch einfache Nahrungsumstellung.

Heute kam im ZDF ein Bericht über die Glücksdiät. Eigentlich ist es keine Diät, sondern nur ein Aufzeigen einer gesunden ERnährung. An Essen war alles erlaubt, sogar ein Dessert.

Gibt es jetzt auch in Buchform. Darin sollen leckere Rezepte sein und wie gesagt Essen ohne Hungern und trotzdem Abnehmen.

Im Monat zwar nur etwa 0,5 kg dafür aber gesünder.

Viele Grüße

Nmor_bi


Re: Diät

Alle Diäten sind Sch.....

Ich hatte mal eine Gurkendiät gemacht. 1. Tag nur Salatgurken, 2. Tag nur Gewürzgurken, 3. Tag nur Salatgurken, 4. Tag nur Gewürzgurken... usw. Habe das 3 Monate durchgezogen und habe 6 Kg abgenommen. Dann aß ich durch Heißhunger getrieben 3 Pizzen auf einmal und prommt waren 3 Kg Gewicht drauf.

Dann machte ich eine Salatdiät. Jeden Tag nur Kopfsalat, Gurkensalat, Karottensalat, Endiviensalat usw. Dauer, 3 Monate, Gewichtsverlust, 6 Kg. Heißhungerattake, 3 große Pizzen, 3 Kg Gewichtszunahme.

Nächste Diät, nur Gemüse und Kartoffeln. Nach 3 Wochen hatte ich die Schnauze gestrichen voll und ernährte mich wieder normal. Mein Markenzeichen ist ein dicker Bauch, na und, was solls, es gibt schlimmeres.

Gruß, Norbi

HGi:llxs


Re: Diät

Eigenartige Kommentare!

Scarlsdale kostet nicht mehr als normale Ernährung - sie ist nämlich normale Ernährung!

Ausgewogene Ernährung, gesunde Ernährung, keine Zusatzprodukte; schlicht gesunder (Internisten-)Menschenverstand.

Erst prüfen, dann kritisieren - das ist wohl die bessere Devise!

Grüsse und tschüss

L'araX


" prüfen "

Habe inzwichen jede erdenkliche Diät "geprüft",was heisst das ich mich darueber infomiert habe bzw. sie auch schon selbst ausprobiert habe (..)

Nur um Missverstaendnissen aus dem Weg zu gehen;

das ist die allgemeine Definition einer solchen Diät.

Die Scaresdale-Diät

(mit dem Zuckerverbot)

Diese Diät hat wieder den "von einem amerikanischen Mediziner"-Note, wobei der Arzt aber nicht Scarsdale hieß, sondern in Scarsdale, New York, wirkte. Sein Name ist Dr. Hermann Tarnower.

Vorteile:

rascher Gewichtsverlust

ausreichende Versorgung mit Nährstoffen

Nachteile:

zu wenig Kohlenhydrate (wobei sie immer noch mehr hat, als die anderen Eiweißbomben)

[Kritik: Bei zuwenig Kohlenhydrahten, (jedenfalls ist es bei mir soist man staendig muede und schlapp, außer man beschaeftigt sich mit herumliegen ;-) ]

Verboten für:

Nierenkranke und Nierengeschwächte

Menschen, die zu Gichtanfällen neigen

Menschen mit erhöhtem Blutdruck

Menschen, die Sport treiben oder körperlich arbeiten

[Kritik: womit schonmal eine große Anzahl von Menschen wegfällt, außerdem sollte zu einer guten "diät" auch Bewegung im Sinne von Sport gehören]

Kalorien:

800 - 1200 am Tag

Nährstoffe (c.a):

35% Kohlenhydrate

40% Eiweiß

25% Fett

[Kritik: Jeder Mensch ist individuell]

Tagesplan (ein Beispiel)

Frühstück:

Kaffee oder Tee, Zucker ist verboten

Sojabrot

Mittagessen:

halbes Hähnchen

Obst Abendessen:

kalter Braten

Magerquark

Toast

Getränke

Mineralwasser

Tee, Kaffee

ein Glas Bier

Wein

Dies ist eine Diät, die sich vür Bürohengste eignet oder für Leute, die gerne in Gruppen abnehmen.

[Kritik: Eine gute "diät" sollte so sein dass man sie ein Leben lang beibehalten kann, also im endeffekt Ernährungsumstellung- was nicht heisst auf alles zu verzichten-

was leider nur sehr wenige koennen und ich nicht dazu gehöre.]

Sollte ich dir dennoch unrecht getan haben, entschuldige bitte.

Lieben Gruß 8-)

L.

LMar3axX


@Norbi

Du kannst garnicht von einem Tag auf den anderen 2 kg zunehmen (wenn doch, hey gratulation! Welthungerprob. gelöst ;-) ), das mag vielleicht die Masse der Nahrung sein, die sich noch in dir befindet. Allerdings nicht das Endgewicht, das bei normalem Essverhalten auch um 1/2 kg schwankt.

Gruß 8-)

L.

N_orbOi


@LaraX.....

.....so so, aha. Du könntest recht haben, den damals (war gerade mal 28 J. alt) hatte ich null Ahnung von Gewichtsabname und was da genau passiert. Habe nur mal eben meine Vergangenheit erzählt.

Im Moment ziehe ich mir die zweite Pizza für heute Nacht rein und dann bin ich auch bald 47 J. alt, da ist es mir piepsegal ob ich einen Dickbauch oder einen Dünnbauch habe.

Mein derzeitiges Markenzeichen ist halt ein dicker Bauch.

Gruß, Norbi

Haillxs


Re: Fehlinformationen

Hallo!

Kalter Braten?

Magerquark?

Müdigkeit?

Eiweissdiät?

Bier oder so zum Abendessen?

Kohlehydratmangel?

Also, ich bin Läuferin und gleiche den Kohlehydratverbrauch durch Gemüse und Obst aus.

...

Der Verzicht auf Zucker, Alkohol und schnelle Glukoselieferanten wie Nudeln ist natürlich sinnvoll - nicht nur für Diabeter, sondern für alle, die sich nicht in den metabolischen Zusammenbruch fressen wollen

Erst erscheint es einem schwer, aber nach ein paar Tagen hat sich der Körper auf die gesündere Ernährung umgestellt und freut sich richtig auf seinen Spinat. Die Käse-Sahne-Saucen fehlen tatsächlich plötzlich gar nicht, vom eklen Schweinebraten ganz zu schweigen. Wegen dem Laufen dachte ich, ich könnte nicht auf Kartoffeln verzichten, aber ... Pustekuchen ... so komme ich sogar noch weiter und noch schneller ins Ziel.

Die Scarlsdale-Gerichte sind abwechslungsreich, vielfältig und sehr lecker - nicht nur ein Gericht. Wer kochen kann, macht die Feinschmeckerdiät. Und auch Vegetarier kommen nicht zu kurz.

Grüsse

LKaraX


@Hills

Über dieses Thema könnten wir jetzt endlos diskutieren (..)

Und das oben angeführte bsp. ist das was allgemein unter dieser Diät bekannt ist ( ohne idividuelle abweichungen..) .

Denke jeder sollte selbst entscheiden, was fuer ihn/sie das beste ist. In dem Sinne...

Gruß 8-)

L.

L'ar}aX


@Norbi

"Mein derzeitiges Markenzeichen ist halt ein dicker Bauch. ", verstehe es dennoch richtig, dass du immernoch abnehmen willst ?

Klingst frustriert ;-)

Lieben Gruß 8-)

L.

L\arxaX


Was vergessen @Hills

"Also, ich bin Läuferin und gleiche den Kohlehydratverbrauch durch Gemüse und Obst aus. "

-Sowohl Gemüse alsauch Obst sind nicht wirklich Kohlehydrahtehaltig

( bis auf z.B Bananen , okay.... ;-) )

"Der Verzicht auf Zucker, Alkohol und schnelle Glukoselieferanten wie Nudeln ist natürlich sinnvoll "

- Zucker im Sinne von Fabrikzucker ?!

Und ich kann mir vorstellen,dass nicht nur ich gerne weggehe und dort sicherlich auch mal etw. Alkohol im spiel ist, davon abgesehen liebe ich Pasta ;-) und es ist nicht noetig auf irgendetwas zu verzichten, nur alles zu seiner Zeit und individuell abgestimmt.

Hoffe wir reden nicht wieder aneinander vorbei.

Greetz

L. 8-)

Dzanie2lka197x8


hallo...

also der trainer im fitness-studio hat meinem freund geraten, morgens 100g vollkornhaferflocken in wasser mit so nem komischen eiweisspulver, 4 std später einen apfel, mittags trockene vollkornnudeln oder -reis und evtl hänchenbrust ohne haut oder mal nen salat ohne dressing und abends ne banane oder so (nach dem training). das eiweiss soll zusätzlich dreimal über den tag verteilt getrunken werden. ich hab jetzt vier tage lang immer nur nen apfel, ne banane und den reis oder die nudeln gegessen und hab ein kilo weg... aber wer soll das denn monatelang durchhalten ??? und ist das nicht einseitig und somit ungesund? was meint ihr?

HQilxls


Re: @LaraX

Hallo, LaraX!

Also, in den zwei Diät-Wochen von Scarlsdale halte ich mich an die Regeln. Allerdings ersetze ich das durchs Laufen Verlorene durch Reiswaffeln und Bananen. In den jeweils anderen zwei Wochen sind dann Ausnahmen erlaubt. Ich habe aber im Laufe der Zeit festgestellt, dass die Ausnahmen von allein immer seltener werden. Der Körper hat sich umgestellt. Von Müdigkeit aufgrund von Kohlehydratmangel kann nicht die Rede sein - weder bei mir, noch bei meinen Freunden, die ebenfalls diese Ernährung machen. Natürlich muss es nicht "Scarlsdale" heissen, denn es ist schlicht gesunde Ernährung: über 55% Obst und frisches Gemüse, 35% Kohlehydrate, der Rest Fleisch resp. Fleischersatz (für Vegetarier). Das ist allerdings ziemlich genau Scarlsdale, wenn Du Dir mal die Nährwerte der dort angegebenen Nahrungsmittel anschaust.

Scarlsdale ist also ein ausgezeichneter Einstieg in gesunde Ernährung mit jeder Menge leckerer Mahlzeiten.

Der "Scarlsdaler" hält sich dann an die 2kg-Regel: Sobald die Waage 2 kg über dem Wunschgewicht anzeigt, wird wieder das 2-Wochen-Programm aufgenommen.

Um offen zu sein, finde ich hieran nichts einseitig. Seit Einhalten dieser Ernährungsregeln bin ich fitter und zufriedener denn je, und ich halte einen BMI von 20, was für eine Frau meines Alters kein schlechter Schnitt ist - vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass ich laufe...

Natürlich ist es nicht "schlimm", auch ab und zu Pasta oder Kartoffeln mit Quark zu essen. Klar doch machen Ausnahmen auch Spass. Ich habe aber festgestellt, dass es schwer ist, hier wirklich in Form von Ausnahmen zu denken. Ab wann ist eine Ausnahme eine Ausnahme? 1 x die Woche? 2 x? Alle zwei Wochen? Was mich anbetrifft, so habe ich festgestellt, dass aus 1 x immer schnell 2 x wird. Deshalb halte ich mich schlicht an den Plan und erlaube mir 1 x alle 2 Wochen etwas ausser der Reihe, aber nicht öfter.

Worauf ich allerdings wirklich ganz verzichte, das sind:

Schweinefleisch (genetisch zu nah am Menschen; ausserdem ist das Schwein mind. so intelligent wie der Hund), Zucker (natürlich Fabrikzucker, aber auch Rohrzucker - das, weil ich schon mal eine Pilzinfektion hatte und deshalb dieses Teufelszeug nicht mehr an mich heranlasse) und Alkohol (der im Körper direkt in Zucker umgewandelt wird).

Ansonsten halt hauptsächlich Scarlsdale und ab und zu eine Ausnahme, der dann immer ein paar engere Tage folgen.

Das hat sich positiv auf meine Verdauung, meine Leistungsfähigkeit insgesamt, auf meine Gesundheit ausgewirkt, und ich vermisse das frühere Leben überhaupt nicht. Das geht auch meinen Freunden so, die alle fitter denn je sind und endlich so aussehen, wie sie aussehen wollen. Ich kenne jedenfalls keinen, bei dem Scarlsdale nicht funktioniert hat. Und wenn man die ersten vier Tage durch ist, bleibt der Hunger weg.

Schön ist auch: Es dürfen volle Teller sein; etwas, was ich liebe, denn ich esse gerne lange und viel.

Von Eiweiss-Diäten halte ich übrigens auch nichts. Ich habe es mit Almased (später Multan) probiert, und davon wurde ich tatsächlich krank. Ich bin bestimmt schon durch 20 Diäten durch, und keine hat mich vor dem Jojo-Effekt bewahrt, geschweige denn war so lecker wie die Scarlsdale-Diät.

Grüsse

L?araX


@Hills

Freut mich wenn du deinen Weg gefunden hast,, bin nur etwas misstrauisch und gehe bei solchen beitraegen prinzipell von Anwerbung zu neuen sinnlosen teuren Diäten aus ... entschuldige.

Suche momentan nochg etwas, das sich fuer mich als "Ernährung" eignet........

Gruß

L. 8-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH