» »

Abnehmen nur durch Joggen?

SKopZhielexe hat die Diskussion gestartet


Ist es möglich, allein durchs Joggen (ohne Ernährungsumstellung, also auch Süßes essen) abzunehmen?? Ich hab vor 2 Wochen angefangen, 3mal die Woche zu joggen und möchte das auch noch lange weitermachen. Aber ich möchte auch davon abnehmen, aber ich kann mich einfach in Punkto essen nicht einschränken. Kann man trotzdem mitm joggen abnehmen?? Ich muss es einfach wissen!!

Gruß Sophie

Antworten
B$ujst6er


@ Sophielee

Hi Du,

sicher wirst Du durch Joggen mehr Kalorien verbrauchen und wenn Du es richtig machst (den Puls zwischen 120 und 140 /min. halten) wirst Du auch Fett verbrennen. Wenn Du allerdings hinterher eine eine Schokofressorgie veranstaltest, hast Du das verlorene Fett direkt wieder drauf. Insges. würde ich auf fettreiche Nahrung zu Gunsten von Kohlehydraten verzichten, dann kommt auch kein Heißhunger auf Süßigkeiten auf

H"ixlls


Re: Joggen

Hallo!

Joggen im aeroben Mittel verbrennt ab 30 Minuten/Tag gut Fett, das ist schon richtig. Aaaaber: Du hast auch mehr Hunger und Appetit. Ich bin Läuferin schon seit Jahren, und ich kenne viele Läufer. Alle haben sie durch das Laufen eher zu- als abgenommen, bis sie systematisch und konsequent ihre Ernährung umgestellt haben.

Allerdings steigert Joggen die Lebensfreude, und das ist ein besserer Grund als Abnehmen-Wollen, damit zu beginnen.

Liebe Grüsse

j;n


Re: Abnehmen durch Joggen

Hallo Sophie,

Die Frage kann man mit ja und mit nein beantworten, es hängt davon ab, was du vorhast.

Kurzfristig mag das gehen, aber Joggen löst keinesfalls das Problem Übergewicht.

Übergewicht ist die Folge von Ernährungsfehlern und kann daher dauerhaft nur durch Beseitigen eben dieser Ernährungsfehlern kuriert werden. Sport ist zwar auf jeden Fall empfehlenswert, man kann damit aber nicht dauerhaft abnehmen.

Da die Ernährungsfehler auch noch andere Krankheiten nach sich ziehen, ist es ratsam, sie abzustellen, statt mit den Symptomen zu spielen.

-- jn

S7opJhie~lee


Das kann doch nicht sein, oder??

Danke erstmal für eure hilfe!!

Aber ich verstehe das nicht, warum kann man durch das Joggen nicht abnehmen?? Man macht Sport, verbraucht mehr Kalorien und verbrennt Fett, oder etwa nicht?? ich bin nicht übergewichtig, normalbereich, aber mich stören so an die 5-6Kg, die ich unbedingt loswerden möchte, aber deshalb nicht auf meine Süßigkeien verzichen möchte. Dafür esse ich auch viel selterner fettiges und viel mehr fettreduzierte nahrung. Nur die Süßigkeiten....das schaff ich nicht. Meint ihr es klappt trotzdem mit etwas mehr auf Fett achten (außer Süßes) und Joggen??

@ Hills:

Das kann doch nicht sein, dass man vom Joggen zunimmt!! Man verbrennt doch Fett oder zumindest mehr kalorien, oder nicht??

I2so


Re: Sophielee

Selbstveständlich kannst Du in jeder Form von Ausdauersport abnehmen/ Gewicht halten.

Für 30 min joggen gilt ein Verbrauch von ca 600 kcal. 1 kg Körperfett entspricht ca 9000 kcal. Nach anfänglicher Gewichtsreduktion nimmst Du etwas zu, das ist der Muskelgewinn. Muskel ist schwerer als Fett. Kaufe doch eine Fettwaage, die misst den Fettanteil zu Deinem Körpergewicht, somit weisst Du, was Du an Fett verloren hast und an Muskeln gewonnen.

Ich betreibe selber schon jahrzehnte lang Radsport und habe im Frühling problemlos meinen Winterspeck von jeweils 3-4 Kilos wieder runtergespuhlt. Winterspeck deshalb, weil ich im Winter nur 3 mal 1 Std wöchentlich auf der Strasse trainiere.

HCillxs


Re: Abnehmen ist individuell

Hallo!

Es steht ausser Frage, dass Sport Kalorien verbrennt. Das Problem ist nur, dass Menschen keineswegs gleich sind und dass der Stoffwechsel ebenfalls keineswegs gleich funktioniert. Diejenigen, die Probleme mit Übergewicht haben, haben das nicht von ungefähr. Wer nicht auf seine Ernährung achtet und sie auf gesund umstellt, der wird mit jedem Sport das Problem haben, dass die Zusatzaktivität auch eben mehr Hunger macht.

Und da eben tritt dann auch das Problem auf, denn was mit dem Hunger anstellen?

Wem das Abnehmen leicht fällt, der kann das nur schwer verstehen! Wer eh lieber Gesundes ist auch.

Wenn aber jemand Pfunde und Pfunde zuviel auf die Waage bringt und dann hofft, diese nur mit Laufen oder anderen aeroben Sportarten loszuwerden, ohne dabei auch auf die Ernährung zu achten, der kann ein unangenehmes Wunder erleben! Der Körper, gewohnt Fett einzulagern (oft eine Folge von Diäten mit Yo-Yo-Effekt), legt jetzt erst richtig los und fühlt sich durch die Zusatzaktivität bedroht und reagiert mit Hungeranzeichen. In Folge nimmt man zu statt ab.

Mein Tipp: Gesund ernähren UND Sport betreiben. Und da fand ich Laufen bislang am effektivsten.

Liebe Grüsse

-Gjj/dx-


Das kommt meist alles automatisch...

... wenn man regelmäßig Sport treibt, lernt man seinen Körper viel besser kennen und merkt dann auch ziemlich schnell, was einem gut tut und was nicht. Man achtet dann automatisch mehr darauf, was und wie man isst.

Prinzipiell solltest du mit dem Laufen langsam anfangen. Mach Gehpausen oder lauf ganz ganz langsam, wenn du nicht mehr weiter kannst. Nur keine Gewalttouren! Dann hast du nämlich bald keine Lust/Motivation mehr. Auch müssen sich deine Gelenke und Muskeln langsam an die Belastung gewöhnen. Mein Vorschlag: Am Anfang den Puls zwischen 100 und 120 halten (versuchen). Dann bist du im Fettverbrennungsbereich. Allerdings solltest du diese Belanstung 45-60 Minuten halten, denn erst nach ca. 20-30 Minuten setzt erst die Fettverbrennung ein (vorher geht es an andere Energiespeicher). Bei dieser Belastung verbrennst du ca. 450 kcal/h. Das ist allerdings noch nicht einmal eine Tafel Schokolade (die hat ca. 550 kcal) in der Stunde.

Viel Erfolg!

Ixso


Re: jjd

Wenn der Körper es gewohnt ist, Fett durch Leistung zu verbrennen, so kann auch ohne Malzeit 1 Std oder mehr trainiert werden. Damit wird von Beginn an Fett verbrennt.

Wenn mein Fettanteil über 17% liegt, so wende ich ohne Probleme diese Methode an. Austrainiert berträgt mein Fettanteil 10%, das schon über 30 Jahren.

Peer%sxer


...

Fettverbrennung ist nicht einfach getan, indem man sich bewegt, weil der Körper sich anpasst, das bedeutet er versucht so viel Energie wie möglich einzusparen wie nur möglich.

Ein Cardiotraining kann nur bei der Gewichtsreduktion helfen, wenn die Nahrung danach stimmt.

Es gibt ein Sprichwort, das lautet:" Nach dem Training, ist vor dem Training!"

Was du nach dem Joggen am zB. Montag zu dir nimmst, entscheidet deinen Erfolg Dienstag wenn du dort wieder joggst.

Da du rein auf Cardio aus bist, also keine Muskeln aufbauen willst, sondern eine Definition durch machst, solltest du aufjedenfall verhindern, Einfachzucker wie Dextrose (Traubenzucker) zu dir zu nehmen, denn sobald der Körper solchen Einfachzucker aufnimmt, wird schlagartig der Insulingehalt im Blut so weit hochgebracht, das der Körper die Fettverbrennung auf den 0 Punk bringt.

(Dauer abhängig von der eingenommenen Menge).

Du solltest zudem versuchen, den Kohlenhydrat und Eiweißgehalt deiner Nahrung zu erhöhen.

Der Wert sollte mindestens 2 mal so hoch liegen wie der Fettgehalt, am besten wäre ein 4 fach so hoher Wert, dadurch würdest du aktiv durch die Ernährung Fett verbrennen!

Ausserdem solltest du bitte "gesund" abnehmen, das bedeutet pro Woche maximal 1Kg Gewicht verlieren.

Nun das heißt nicht 1Kg Fett!

Denn auf 1 Kg Fett kommen knapp 3 Kg Wasser!

Eiweiß wird vom Körper bei Überschuss nicht zu Energiereserven (Fettpolsterchen) verwendet, sondern es geht ein die Fettverbrennung, es ist sozusagen das "Benzin" das die Verbrennungsflamme anheizt.

Hinzu dann langkettige Kohlenhydrate (weißes Fleisch, Vollkorn, Nudeln,etc.) ist genau die richtige Mischung um schonmal eine Gewichtssteigerung zu verhindern, durch den Sport wird dann das Gewicht reduziert.

Aktiv von innen kann man auch seinen Stoffwechsel anregen, unzwar wenn man 3,5 - 5 Liter Flüssigkeit zu sich nimmt (Wasser, Dispenserdrinks).

Nehmt euch Beispiele aus der BodyBuildingszene, dort trinken manche meiner Schützlinge bis zu 15 Liter am Tag, während einer Wettkampfwoche.

I#so


Re: Perser

Ich dachte doch, dass Deine Uhren nicht ganz ticken. Hier schreiben alle über das Abnehmen von Fett durch Ausdauer und Du kommst mit Schützlingen von Body-Buildingszene. Willst Du Dich tatsächlich lächerlich machen. Diese Typen sehen gut aus, keine Frage, aber Ausdauer, von dem können die nur träumen. Soviel Muskulatur braucht Sauerstoff, wie der Körper es nie und nimmer bereitstellen kann. Und erst die Ernährung, die schreit zum Himmel, etwas dümmeres kann man dem Körper wirklich nicht antun. Anabolika lässt grüssen.

P$er?sexr


die Erde ist eine Scheibe...

... Iso, jaja die Erde ist eine Scheibe.

PZhelxan


Ich würde auch gern durch joggen abnhemen, weiss abe rncith obich damit Erfolg haben werde.

Ich wiege 95 Kilo und bin 1,82 m groß.

Meine Ernährung is so lala , viel süsses und wenig Obst ;-)

Könnte ich durch joggen ca. 5-10 Kilo abnehmen ?

Thx

Dker F0ragenxde


@joggen

Der Erfolg beim Joggen ist erst nach ein paar Jahren sichtbar!

Nur wer konsequent, jeden Tag sein Lauftraining von ca. 5 km durchhält, wird eine sichere Gewichtsabnahme erreichen!

Das wird dir jeder Arzt bestätigen!

und ganz davon abgesehen, ist der Sport im Fitnesszentrum viel effektiver!

Was du in einer Woche Lauftraining erreichst, lässt sich in Fitnesszentren (u.a mit Krafttraining) in einem Tag erreichen!

F ranxca


Sicher ist es möglich, nur mußt Du wissen, daß Du wieder zunimmst, wenn Du damit aufhörst. Es ist immer besser, die Methoden zu kombinieren. Ich hoffen, Joggen macht Dir Spaß (mir nicht).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH