» »

Täglich 3 Liter "Cola light". Wie ungesund ist das?

T`erranxer


@ cosima-love

Wir sind komplexe biologische Systeme,

Und genau dieser Umstand findet in den Hörsälen der meisten Uni's zu wenig Beachtung. Man argumentiert dort nach dem linearen Kausalitätsprinzip. Ähnlich, als würde man noch lehren, die Erde wäre eine Scheibe. ;-)

unser Körper ist durchaus in der Lage sich das aus dem Wasser zu filtern, was er braucht und den Rest wieder auszuscheiden.

Solange wir uns naturgemäß ernähren, trifft das bedingtermaßen zu.

Was nun unsere Vorfahren betrifft, so war auch ihnen Arterienverkalkung nicht völlig fremd, wie DNA-Analysen und Knochenbefunde belegen. Bei Populationen, die ihren Flüssigkeitsbedarf ausschließlich durch saftreiche Früchte gedeckt haben, konnten hingegen keine derartigen Befunde gemacht werden.

Auch unsere nächsten Verwandten, die Schimpansen, trinken (in freier Wildbahn) sogut wie kein Wasser. Und wenn sie Wasser trinken, dann das gesammelte in den Kelchblättern tropischer Pflanzen, nach einem kräftigen Regenguss. Wie du sicher weißt, sind im Regenwasser keinerlei Mineralien enthalten.

c[os,ima-xlove


Und genau dieser Umstand findet in den Hörsälen der meisten Uni's zu wenig Beachtung. Man argumentiert dort nach dem linearen Kausalitätsprinzip. Ähnlich, als würde man noch lehren, die Erde wäre eine Scheibe.

Deshalb bin ich auch froh, dass ich nicht Biologie studiere, sondern ein inderdiziplinäres Fach, dass mir die Möglichkeit eröffnet, Zusammenhänge von mehreren Seiten zu beleuchten.

Was nun unsere Vorfahren betrifft, so war auch ihnen Arterienverkalkung nicht völlig fremd, wie DNA-Analysen und Knochenbefunde belegen.

Vielleicht gehören solche Krankheiten nunmal zur Menschheit dazu?!? KEIN Mensch kann oder konnte sich sein gesamtes Leben lang ideal ernähren. Bedenklich ist nur, dass Arteriosklerose heutzutage in einer solchen Häufung und schon im frühen Lebensalter auftritt. Aber daran ist sicherlich nicht das Trinkwasser schuld!

Bei Populationen, die ihren Flüssigkeitsbedarf ausschließlich durch saftreiche Früchte gedeckt haben, konnten hingegen keine derartigen Befunde gemacht werden.

Woher weißt du denn, dass diese Populationen ihren Wasserbedarf nur durch Früchte gestillt haben. Warst du dabei? Dann melde dich bitte, bitte als Zeitzeuge bei meinem Prof!

Wissenschaftler können immer nur anhand vorhandener Daten Vermutungen aufstellen , die jederzeit widerlegt werden können. Vielleicht dann, wenn Fructivore mit "verkalkten" Gefäßen gefunden werden? ;-)

Auch unsere nächsten Verwandten, die Schimpansen, trinken (in freier Wildbahn) sogut wie kein Wasser

Die Wege von Mensch und Affe haben sich bereits sehr früh getrennt. Der Mensch begann irgendwann Wasser zu trinken, der Affe nicht. Und wer sitzt heut vor dem Computer?!? ;-)

Aber ich merk schon, du bist ein Saft-Apostel und glaubst ganz stark an die Lehrer von Dr. Norman Walker oder wie er auch immer heißt...Ich bilde mir meine Meinung lieber selbst!

Wiegesagt: Jedem das Seine! ;-)

Schönen Abend noch:

Tterr:anxer


Re: Saft-Apostel

Aber ich merk schon, du bist ein Saft-Apostel und glaubst ganz stark an die Lehrer von Dr. Norman Walker

Norman W. hatte, soweit ich weiß, keine Lehrer. Er hat sich viele Jahrzehnte in diese Materie vertieft, eigene Ansichten immer wieder korrigiert und auf Alltagstauglichkeit überprüft. Ich selbst beschäftige mich seit gut 10 Jahren mit dem Phänomen Wasser und bin da zu ähnlichen Erkenntnissen gelangt, obwohl ich erst seit zwei Jahren mit den wissenschaftlichen Arbeiten Walkers vertraut bin. Vom "starken Glauben" kann also keine Rede sein. :-D

Die Wege von Mensch und Affe haben sich bereits sehr früh getrennt. Der Mensch begann irgendwann Wasser zu trinken, der Affe nicht. Und wer sitzt heut vor dem Computer?!?

Biologen und auch Evolutionstheoretiker sind selten einer Meinung. Da gibt es fast so viele Theorien, wie es "Experten" gibt. In einer Frage aber sind sich alle einig: Der rasante Anstieg homonider Gehirnmasse beruht zum überwiegenden Teil (das werden Veganer jetzt nicht gerne hören) auf erhöhtem Fleischkonsum.

Die wissenschaftlichen Fakten machen diese "Theorie" zu einer Festung, an der sich nicht rütteln lässt. Dass wir also heute statt des Schimpansen (der übrigens auch gelegentlich Fleisch verzehrt) vor dem Computer sitzen und kontrovers über (un)gesunde Ernährung diskutieren, verdanken wir weniger dem Wasser als vielmehr proteinreicher Kost.

Womit ich allerdings nicht sagen möchte, dass wir nun alle Unmengen von Fleisch verzehren sollten. Aber das ist wieder ein Thema für sich. *:)

cOosim-a-lovxe


Norman W. hatte, soweit ich weiß, keine Lehrer

Ich meinte natürlich "Lehre", sorry! :-)

verdanken wir weniger dem Wasser als vielmehr proteinreicher Kost.

Aber das weiß ich doch! Ich wollte doch nur sagen, dass das Wasser-trinken uns dann doch nicht allzusehr geschadet haben kann, bzw. dem Schimpansen der Verzicht darauf, nicht allzu große Vorteile beschert hat! ;-)

Ich werf doch auch jedem Veganer die Fleisch-Theorie an den Kopf, terraner ;-) (Und hab eben zwei leckere gedünstete Forellen verdrückt... *jam* :p>)

Eine Frage hab ich noch:

Meine Katzen, die sind ja bekanntlich Carnivore und mögen kein Obst. Schon garnicht als Saft (nagut Banane hat Lilli EINmal gegessen aber danach nie wieder....*pfui*). Was mach ich mit denen?!?!?

Stellt das Leitungswasser, dass sie bekommen, auch für sie einen Sargnagel dar?

Oder die Vogeltränke im Garten: Fülle ich da jetzt besser Fruchtsaft rein?

Sorry, aber das konnt ich mir jetzt nicht verkneifen! ;-)

Wir Menschen sind doch auch nur Tiere, warum kommen WIR nicht mit normalem Trinkwasser klar?

Vielleicht kannst du mir einige Quellen im I-Net, bzw. gute Bücher zum Thema empfehlen. Denn Theorien werden aufgestellt um (von jungen Wissenschaftlern in den Semesterferien) widerlegt zu werden, gell? Interessiert mich wirklich!

So, nun muss ich aber schlafen!

Gute Nacht wünscht:

caosimMa-lovxe


Terraner

Schade, dass du nicht auf meine Bitte eingegangen bist. Ich hätte wirklich gerne mehr zu dem Thema gelesen.... :-(

Wenn ich ein wenig ruppig rübergekommen bin, bitte ich um Entschuldigung!

Grüßle! :)*

Skueßxli


Kann Cola light für mich gefährlich werden ???

Also es gibt ja verschiedene Meinungen zum Thema '"Cola"

Ob light oder normal finde ich spielt bei diesem Thema keine Rolle!

Schadstoffe sollen schlieslich in beiden Varianten enthalten sein :-(

Mich persönlich interessiert nur ob es gefährlich für mich werden kann , wenn ich täglich ca. 2Liter Cola light trinke?!

Ich persönlich habe die Cola light für mich endeckt , da sie einen sehr niedrigen Kaloriengehalt hat. :-/

Es schmeckt mir auch echt super. :-p

Ich habe mir nur in den letzten 14 Tagen angefangen Gedanken darüber zu machen , ob die Dosis von 2 Litern pro Tag für mich evtl. gefährlich werden könnte ???

Hat hier vllt irgendwer eine Antwort der vllt. auch einen Tip für mich?

MfG Süßli *:) P.S freue mich von euch zu lesen :)D

crurlBedSouxl


^^ da bin ich ja froh, dass wieder jemand aufs thema zurückgekommen ist^^

also, ich trinke täglich so 5l , wovon , wenn ich nicht aufpasse, durchaus mal 4l aus coke light bestehen können... :-/

aus eigener erfahrung kann ich sagen, dass die Blase auf dauer schwächer wird, und ich zum beispiel auch oftmals deswegen nachts ins bett gemacht hab... |-o

ansonsten- dabei bin ich mir aber nicht ganz sicher- nimmt glaub ich die knochendichte ab und die muskeln werden angegriffen...

andere erfahrungen würden mich jedenfalls auch interessieren^^

Seu.eßlxi


Habe keine Ahnung , was jezz richtig ist :°(

Hallo mal wieder ;-D

Also dass die Blase schwächer wird habe ich auch schon gemerkt ;-)

Ich habe zwar noch nicht ins Bett gemacht , aber ich muss aller 30min aufs Klo!!!

Ich mache mir echt Sorgen, ob ich mir sehr schade wenn ich weiterhin täglich zur Cola light greife ???

Ich trinke sie zwar koffeinfrei(da ja das Koffein auch immer ein Unstimmigkeitspunkt ist)aber es ist ja nicht der einzige naja , ich sage mal ungesunde Stoff, wo darin enthalten ist!

Aber ich denke mir rauchen ist auch ungesund und jeder zweite tut es!?

Daran halte ich mich immer fest um es gut zu reden :-/

.....doch da hingegen denke ich mir immer dass z.B auch jeder dicke sagt morgen esse ich weniger und tut es doch nicht.

Cola light ist einfach nur lecker....doch ist es jezz nun auch schädlich ??? ??? ???

Daran muss ich sehr viele Fragezeichen hängen 8-)

Naja ich hoffe hier immernoch mehr Erfahrungen und Antworten zu finden @:)

Naja freue mich aufs neue von euch zu lesen :-o

MfG Suessli :-)

Gilück1lichexsBiencch<exn


Um nur einige zu nennen:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Aspartam]]

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Acesulfam]]

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Saccharin]]

Cza*liwban


Ich persönlich glaube ja nicht an die Kalorien-in-Säften-zählen-nicht-Theorie und benutze als expliziten Durstlöscher dehalb ausschließlich Mineralwasser...

Säfte, Kaffee, Tee setze ich sehr bewusst ein.

Ebenso Cola Light - als excellentes Abführmittel nämlich. ;-)

Ob Cola nun total ungesund ist oder nicht, interessiert mich gar nicht so, aber ich glaube, auf Dauer in Massen getrunken verdirbt es einem den Geschmack des Essens - und die Lust auf andere Getränke.

Und immer das gleiche zu trinken, ist doch eh langweilig.

c5urledJSxoul


das mit dem "exzellenten abführmittel" hab ich auch ansatzweise bemerkt, aber .. ist das wirklich so? oder regt es nur die verdauung an...?

GalEücOklich7esBienSchen


Ne das ist echt so.Wenn Du zu viel von dem Zeugs zu Dir nimmst,ist es eine verheerende Wirkung.Also nicht zu empfehlen.

mKarcox_6


Sueßli

Ich habe mir nur in den letzten 14 Tagen angefangen Gedanken darüber zu machen, ob die Dosis von 2 Litern pro Tag für mich evtl. gefährlich werden könnte

Nicht ganz so gefährlich, wie eine verirrte Pistolenkugel. Die Folgen spürst Du nicht so unmittelbar. ;-)

cHuzrleudxSoul


^^ willst du damit sagen, dass massig cola light nur ein wenig ungefährlicher als ein pistolenschuss durch den kopf ist??

G0lückIliwchesFBiencxhen


curledSoul

Lies Dir doch mal die Links durch,die ich reingesetzt habe.Das sind nur einige Bestandteile,die das Zeugs hat.Und schon beim Lesen wirst Du feststellen,daß das nicht nur Chemie pur ist,sondern auch noch gefährlich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH