» »

Ernaehrung bei Magengeschwuer

hZolygh`osxt


...kensst du jemanden der dauerhaft (5-10 Jahre) so seine Beschwerden losgeworden ist?

ja.

meinen opa , der 5 jahre unter einen magenschleimhautentzündung und einem magengeschwür litt ,

meinen vater , auch magenschleimhautentzündung.

und meine mutter , zwölffingerdarmgeschwür.

ist mitlerweile über 20 jahre her.

nur meine mutter hat seit ihrer eppstein-bar-erkrankung vor einem jahr wieder magenprobleme , weil sie 14 tage nonstop fiebersenkende schmerzmittel nehmen musste , und ihr magen heute auf jedes medikament reagiert.

deswegen nimmt sie momentan wieder omep.

und mich selbst - mse afgrund von prüfungstress ( den konnte ich schlecht abstellen) .

lg

holy

h\olyyghosxt


ps -

zu guter letzt meinenfreund.

4 wochen omep , seitdem war nichts mehr.

vor 3 jahren.

S_h\ayx007


Welchen Beruf hat er denn, wenn ich mal neugierig sein darf?

Wir leiten eine Werkstatt. Das heisst wir sind KFZ Mechaniker speziel fuer BMW aber auch Audi, VW, Porsche naja und all die anderen Karren die hier in denn USA kreuchen machen wir auch. Hauptsaechlich aber BMW.

Wir koennen unseren Beruf nicht einfach abgeben.

Wir verdiehnen verdammt gut und wir sind in dieser stadt hier mitunter die einzigen die sich mit Deutschen Autos auskennen.

Der Schlaganfall ist eine rein ernährungsbedingte Krankheit, der Streß ist nur ein Auslöser

Die Ernaehrung haben wir doch schon umgestellt. Seit 1 Jahr sind wir Vegetarier. Essen nur Gemuese, Fisch, Obst, Salat usw....selbst Fast Food meiden wir (was eh nicht schmeckt) ich koche meist selbst und ausserhalb essen tuen wir selten.

Was sollen wir denn noch umstellen ???....gesuender kann man schon nicht leben. Sollen wir auf Vegan gehen ??? Halte ich nicht viel von.

jxn


> Wir leiten eine Werkstatt.

Auha, das kann ich mir vostellen, daß ihr da permanent im Streß seid. Aber wenn der Streß krank macht, dann nützt alles nichts. Ich sage euch ja nicht, daß ihr damit aufhören sollt, ich erkläre nur die Zusammenhänge. Ihr seid ja für euer Leben verantwortlich und niemand sonst. :-)

> Die Ernaehrung haben wir doch schon umgestellt. Seit 1 Jahr

> sind wir Vegetarier. Essen nur Gemuese, Fisch, Obst, Salat usw...

Vegetarier essen ja eigentlich keinen Fisch, aber das spielt hier keine Rolle. Die ernährungsbedingten Ursachen liegen nicht darin, daß Fleisch gegessen wird, sondern im langjährigen Verzehr von Fabrikzucker, Auszugsmehlen, Fabrikfetten und zuwenig Frischkost.

Fabrikzucker sind alle fabrikatorisch hergestellten Süßungsmittel, auch die vermeintlich gesünderen Alternativen Ahornsirup, Dicksäfte, brauner Zucker, usw. Auszugsmehle sind praktisch alle fertigen Mehle, die man kaufen kann. Fabrikfette sind die raffinierten Öle, die Margarine und die Fette in fertigen Nahrungsmitteln.

Die Ernährung sollte so naturbelassen und frisch wie möglich sein.

> selbst Fast Food meiden wir (was eh nicht schmeckt)

> ich koche meist selbst und ausserhalb essen tuen wir selten.

Super! :-) Das sind doch beste Voraussetzungen. :-)

> Sollen wir auf Vegan gehen Halte ich nicht viel von.

Das ist eher eine ethische Frage. Aus gesundheitlicher Sicht ist es nicht nötig. Veganer ernähren sich durch die Verwendung von hochverarbeiteten Ersatzprodukten sogar oft noch schlechter. Man kann sich zwar vegan und naturbelassen ernähren, aber das ist dann sehr eingeschränkt. Wer das schafft... Respekt.

hyolyHghost


Der Schlaganfall ist eine rein ernährungsbedingte Krankheit, der Streß ist nur ein Auslöser

[[http://www.uni-essen.de/schlaganfallverbund/schlaganfallverbund/schlaganfall/sc12.htm]]

jn - du solltest dein wissen ab und an aktualisieren.

SPhady007


Vegetarier essen ja eigentlich keinen Fisch

Seit wann das denn ?

Die Ernährung sollte so naturbelassen und frisch wie möglich sein

Ist aber auch nicht immer einfach :-/ Auch bei Frischkost weiss man nie was alles an Giftstoffen gespritzt wurden oder diverse Mittel, damit das Obst und Gemuese auch bloss Gross und schoen aussieht.

Veganer ernähren sich durch die Verwendung von hochverarbeiteten Ersatzprodukten sogar oft noch schlechter

Oh ja, sehe ich genauso und sie entziehen dem Koerper viel zu viel

jxn


@holyghost

> jn - du solltest dein wissen ab und an aktualisieren.

"Riskikofaktoren" sind keine Ursachen. Sie werden in Ermangelung der Kenntnisse über die tatsächlichen Ursachen als Scheinursachen verwendet.

jbn


@Shay007

> Seit wann das denn ?

Das ist eigentlich die übliche Definition.

Vegetarier essen nichts, wofür ein Tier getötet werden mußte. Auch wenn wir mit Fisch und Fleisch zwischen land- und wasserlebenden Tieren unterscheiden, macht das für das Tier keinen Unterschied. Fisch ist ja einfach nur Fleisch von im Wasser lebenden Tieren.

Veganer essen dann auch keine Produkte tierischer Herkunft.

Für Leute, die zwar kein Fleisch, aber noch Fisch essen, habe ich mal die Bezeichnung "Pescarier" gelesen.

Aber ich halte generell nicht viel davon, Menschen in Schubladen zu packen. Der Verzicht auf Fleisch ist in jedem Fall ein wichtiger und lobenswerter Schritt. :-)

> Ist aber auch nicht immer einfach Auch bei Frischkost weiss

> man nie was alles an Giftstoffen gespritzt wurden oder diverse

> Mittel, damit das Obst und Gemuese auch bloss Gross und schoen

> aussieht.

Stimmt. Aber alles andere wird ja auch aus diesen Produkten hergestellt. Wenn du bspw. eine fertige Gemüselasagne ißt, dann sind darin genau die gleichen gespritzten Lebensmittel enthalten. Das Brot besteht aus gespritztem Getreide, die fertigen Klöße aus gespritzten Kartoffeln. Da die Spritzmittel beim Erhitzen nicht abgebaut werden, hat man da keinen Vorteil. Aber einen Nachteil, denn auch die Leber, die ja das Entgiftungsorgan unseres Körpers ist, kann nur dann optimal entgiften, wenn sie mit allem versorgt wird, was sie benötigt - was wiederum am ehesten bei Frischkost der Fall ist.

S*hay0K07


Das ist eigentlich die übliche Definition.

Stimmt aber nicht ganz, da es verschiedene Arten gibt

**Arten des Vegetarismus :

Gemeinsam ist allen Vegetariern der Verzicht auf Fleisch, Fisch und Geflügel (siehe Vegetarische Küche). Meist werden auch Nebenprodukte der Schlachtung wie Schmalz oder Gelatine gemieden. Nur ein Teil der Vegetarier verzichtet auch auf Leder, Haar- und Federprodukte.

Allgemein werden mehrere Unterarten vegetarischer Ernährung unterschieden:

Ovo-Lacto-Vegetarier essen Eier und Milchprodukte. Sie sind die am weitesten verbreitete Unterart der Vegetarier.

Lacto-Vegetarier essen keine Eier, jedoch Milchprodukte wie Käse, Joghurt und Quark. Sie sind besonders unter den indischen Vegetariern stark vertreten.

Ovo-Vegetarier essen keine Milchprodukte, jedoch Eier.

Veganer nutzen generell keine tierischen Produkte (zum Beispiel Leder, Pelze, Wolle, Seide, mit Daunen und Federn gefüllte Bettwäsche) und auch keine Kosmetika und Medikamente, die an Tieren getestet wurden.

Pesci-Vegetarier (auch Ovo-Lacto-Pisci-Vegetarier) essen kein Fleisch (von Säugetieren, Vögeln, Amphibien, Reptilien), jedoch Fisch und zuweilen auch tierische Lebensmittel von Wirbellosen (Muscheln, Schnecken, Krabben, etc.) Von Seiten der Vegetarier wird immer wieder gefordert, dass Pesci-Vegetarier sich nicht als Vegetarier bezeichnen sollten, da Fische auch Tiere sind. Stattdessen sollen Pesci-Vegetarier sich als "Pescetarier" bezeichnen. Der Begriff ist jedoch auch unter Pesci-Vegetariern weitgehend unbekannt.

Es existieren noch einige Sonderformen des Vegetarismus.

Pudding-Vegetarier ernähren sich hauptsächlich von verarbeiteten und erhitzten nicht-fleischlichen Produkten, so dass es wegen fehlender Nährstoffe zu Mangelerscheinungen kommen kann.

Frutarier ernähren sich ausschließlich von pflanzlichen Produkten, die die Natur ihrer Ansicht nach "freiwillig" zum Verzehr hergibt.**

hWolyAghoqst


jn

weder migräne noch hoher blutdruck sind ausschliesslich ernährungsbedingt.

genetsche ursachen schon überhaupt nicht.

D;er ÜbhearzDeugte


Die Blutgruppe 0 hat auf Grund erhöhten Magensäurespiegels mit Magengeschwüren zu tun. Und das hängt sehr wohl von der Ernährung ab ! Mineralwasser mit Kohlensäure trinken das bindet überschüssige Magensäure Ringelblumentee trinken etwas für die Reduzierung der Magensäure tun und das Buch 4 Blutgruppen vier Strategien für ein gesundes Leben besorgen !

Gxlück licheZsBienchexn


Die Blutgruppe 0 hat auf Grund erhöhten Magensäurespiegels mit Magengeschwüren zu tun.

Na das halte ich ja mal für ein Gerücht.Ich habe Blutgruppe "0" und habe auch kein Magengeschwür.

SfhaLy00I7


Ich hab auch 0 und kein Geschwuer.

hiolyg[ho@st


und gerade kohlensäure ist nicht so toll wenn man eh schon magenbeschwerden hat...

Djer Üb!er<zleugtxe


Es ist nicht so, das die Bg 0 immer Magengeschwüre hat, sondern das man als Bg 0 das größere Risiko hat,welche zu bekommen. Helicobacter Pylory wählt die Magenschleimhaut von Bg 0 eher zur Besiedelung aus. Zur Erinnerung Heliocobacter ist magensäureresistent. Es war bis vor einigen Jahren nicht anerkannt das so was möglich ist. Die Kohlensäure bindet die Magensäure und ist so "Vorsorge" gegen Magengeschwüre. Ob es sinnvoll ist, bei vorhandenen/ akuten Magengeschwüren Mineralwasser mit Kohlensäure zu trinken weis ich nicht! Vielleicht würde ein Kaltansatz aus Kalmuswurzel helfen (siehe Maria Treben )

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH