» »

Gesunde Ernährung für den Magen-Darm

R#apladxy hat die Diskussion gestartet


ich leide sehr oft Übelkeit und Durchfall. Organische Ursachen sind schon ausgeschlossen worden. Habt ihr ein paar Tipss für eine schonende und gesunde ERnährung, will meine Ernährung nämlich deswegen umstellen. Bananen, Pfefferminztee weiß ich, mehr aber leider nicht. HOffe ihr könnt mir bißchen helfen.

Und vielleicht noch ein paar Tipps für rezpetfreie "Medikamente" , hab jetz Symbio-lact pulver daheim, aber das is ja nur für den Darm. Wisst ihr noch welches für den Magen?

Antworten
d/an!ycxa


Wenn es mir vom Magen her nicht so gut geht hilft mir meist Haferflocken gekocht (in Wasser), dann ein schuß Milch drauf und mit Ahornsirup gesüßt. Manchmal koche ich mir auch einen geriebenen Apfel mit rein (vor allem wenn ich mal einen anderen Geschmack wieder brauche).

Es hängt wohl auch vom Problem ab.

Magenverträglich sind Dinge, die leicht verdaulich sind. Keine Rohkost. Weißbrötchen, fettarm, nicht scharf gewürzt, Kartoffeln mit Gemüse (besser kein Kohl).

Gut tut mir meist auch Gemüsesuppe (einfach Gemüsebrühe mit kartoffeln und Suppengemüse).

wenn ich Magenprobleme habe geht es meist in die Richtung einer gastritis (nachgewiesen). Dann hilft mir auch vor allem oft am Tag kleine Portionen zu essen.

Etwas womit ich ich schon öfter auf den Beinen gehalten habe, was aber die wenigsten nachvollziehen können (weil fett), das ist Toastbrot mit Avocado und ein wenig Salz.

Im Grunde kann ich Dir nur raten zu essen, von dem Du das Gefühl hast, das Du es verträgst. Meist hat man doch bei anderen Sachen intuitiv einen Ekel.

Abraten würde ich von denen Sachen, die man eigentlich als gesund und vollwertig betrachtet. Vollkornbrot ist zunächst doch recht schwer verdaulich. Rohkost, Salat ebenso. Genauso Dinge mit viel Säure, wie Säfte, Zitrusfrüchte, Essig.

Manchen tut es gut Naturjoghurt zu essen (mir auch).

t^utti_frxutti


@ Raplady

Nimmst du noch and Medikamente (als erstes fiele mir jetzt die Pille oder ähnliches ein). Vielleicht verträgst du da etwas nicht...

Vielleicht hilft es auch, wenn du dir aufschreibst, was du so isst und wann die Beschwerden (Übelkeit, Durchfall) auftreten. Möglicherweise gibts da einen Zusammenhang, dass du etwas nicht verträgst?

Wenn mir schlecht ist, hab ich meist sowieso keinen Appetit, also wart ich ab, obs besser wird und ess dann eine Kleinigkeit - auch wenn dir oft übel wird und du Durchfall hast, solltest du auf eine gesunde Ernährung (was du ja erreichen möchtest) achten. Also nicht immer zu altbewährten Mitteln (Cola, Zwieback, Weißbrot, Salzstangen, etc.) greifen, sondern auch Bananen und anderes Obst (austesten, was dir gut tut und was eher nicht) und Gemüse greifen und nicht unbedingt alles vorher zerkochen.

Das mit den Haferflocken, was bereits danyca geraten hat, kann man auch "kalt" machen, die Haferflocken brauchen dann nur etwas länger, bis sie das Wasser aufgenommen haben, dazu Honig/Banane/Apfel (je nach Geschmack).

RkaplKady


super danke. :-) vielleicht weiß noch jemand was aus der apotheke zur stärkung von magen und darm?

RPap%lady


ja ich nehm die pille, aber das jetz schon 8 jahre, also kann mir nicht vorstellen, dass davon jetz auf einmal solche krassen beschwerden kommen. Sonst vertrag ich meistens kein extrem fettes Essen, kommt zwar auch drauf an, aber liegt daran dass ich keine Gallenblase mehr habe. Sonst kann ich keinen Zusammenhang hinbekommen was ich vertrag und was nicht. Ist immer unterschiedlich

tGutti_)fruttxi


@ Raplady

Es könnte (!?) sein, dass du die Pille jetzt nicht mehr verträgst. Manche Nebenwirkungen schleichen sich erst mit der Zeit ein - eventuell wurde in dieser Zeit (sofern es immer die gleiche Pille war) die Zusammensetzung ein klein wenig verändert und davon bekommst du nun Beschwerden.

Zur Stärkung des Magens fällt mir nichts ein. Ich bekam mal Ulcusan als "Schutz" für den Magen verschrieben - habs jedoch nie genommen, weil der Hausarzt meinte, dass das nicht nötig wäre.

Ansonsten eventuell mal in der Apotheke nachfragen? Würde allerdings nicht zu sehr versuchen, das mit Medikamenten in den Griff zu bekommen...hilft dir nicht weiter, wenn du nicht weißt, woher die Übelkeit und der Durchfall kommen.

R-aplxady


ja ich hab nen empfindlichen magen und ab und zu magenschleimhautentzündung, und mit dem Durchfall von der gallenblasenentfernung... :-| Also weiß ich schon wo die Beschwerden her kommen und will auch nur auch nur Homöopathische sachen, chemie steh ich nich so drauf, hatt ich in letzter zeit genug. :(v ja aber wegen der pille, muss ich echt mal mit meinem frauenarzt sprechen...

D,ieMLelanxie


Der Frauenarzt wird abstreiten, dass das von der Pille kommt. Ich hatte ähnlich Beschwerden wie du - 10 Jahre lang, bis ich jetzt vor Kurzem die Pille abgesetzt habe.

tqutti_afruttxi


@ Raplady

Dann solltest du dir mal eine gute Homöopatin suchen, die dir da weiterhelfen kann und dich beraten. Da ists ja nicht so einfach, das richtig für einen zu finden oder?

dHany|c(a


Wenn es einen entzündlichen Anteil gibt, so könnte Dein Arzt Dir Omeprazol verschreiben.

anonsten gibt es allerhand pflanzliche Magentropfen, die bei leichten Beschwerden auch ihre Wirkung zeigen.

Du solltest gerade bei Beschwerden die in die Gastritis gehen immer wieder kleine kohlenhydratreiche Produkte essen. Das "saugt" die Säure auf.

Ich würde in dem Fall nicht zu Vollkornprodukten oder Rohkost greifen (die sind zwar im Prinzip wirklich gesünder), da sie schwer verdaulich sind. Das ist erst sinnvoll, wenn sich die Situation stabilisiert hat.

jcn


@danyca

> Du solltest gerade bei Beschwerden die in die Gastritis gehen

> immer wieder kleine kohlenhydratreiche Produkte essen.

> Das "saugt" die Säure auf.

Kohlenhydratreiche Produkte "saugen" keine Säure auf, im Gegenteil. Sie führen - falls es sich um raffinierte Kohlenhydrate handelt - zu einer vermehrten, überschüssigen Säurebildung! Die Gastritits entsteht durch eine Unterversorgung der Magenschleimhaut, die wiederum ihre Ursachen in einer Fehlernährung sowie in lebensbedingten Problemen hat.

> Ich würde in dem Fall nicht zu Vollkornprodukten oder

> Rohkost greifen (die sind zwar im Prinzip wirklich gesünder),

Vollkornprodukte und Frischkost sind mein Magenproblemen die einzig sinnvolle Maßnahme - neben einer guten Lebensberatung.

> da sie schwer verdaulich sind.

Die Verdaulichkeit einer Nahrung hängt davon ab, wie gut der Organismus die Nahrung in ihre Bestandteile aufspalten kann. Dazu gehört das Vorhandensein der richtigen Enzyme in ausreichender Qualität, die korrekte Produktion der Magensäure, usw. All das ist nur gewährleistet, wenn die innersekretorischen Drüsen die nötigen Vitalstoffe über die Ernährung zugeführt bekommen, die sie benötigen, um diese Stoffe herzustellen. Das wird durch eine Ernährung mit Frischkost und Vollkornprodukten in idealer Weise gewährleistet.

Eine fettarme Ernährung mit Weißbrot ist extrem vitalstoffarm und verschlimmert die Beschwerden noch weiter.

dhan/ycxa


Also ich habe keine Vollkornprodukte vertragen als ich eine akute Gastrits hatte, absolut nicht. Mir ist schon klar, das vollkornprodukte grundsätzlich viel gesünder sind. Aber was mir ungemein Erleichterung gebracht hat, war ein halbes Weißbrötchen zwischen durch oder gekochte kartoffeln mit gekochten Möhren. Und am besten immer wieder kleine Portionen und nie den Magen ganz leer werden lassen - dann hatte ich die wenigsten Schmerzen.

Hattest Du schonmal eine Gastritis?

Mit Vollkornbrot bin ich an die Decke gegangen - kein Scherz.

Und normalerweise mag ich gar keine Weißmehle und esse Rohkostsalate für mein Leben gerne - kein verkochtes Zeug. Aber es ging in dem Moment nicht. Wenn Du die Ärzte fragst so werden sie von Vollwertprodukten in der Akutphase absolut abraten. Und sag jetzt bitte nicht, sie haben keine Ahnung. Nach Abheilen der Situation ist es was anderes. Trotzdem sollte man einem angegriffenen Magen Zeit geben.

Im übrigen muß ich Deiner Meinung der Ursache widersprechen. Meine Ernährung ist nicht schlecht. Viel Obst, zweimal täglich Salate, fast nur Vollkornprodukte, wenig Zucker... . Und ich habe trotzdem die Entzündungen bekommen. Wieso? Keine Ahnung. Jedenfalls kein Heliobacter.

Meinem Magen geht es jetzt wunderbar und läßt sich durch fast nix irritieren.

Rfa;plaxdy


@ danyca ich habe schon pantozol oder wie des heißt bekommen und es hilft nur für kurze zeit, dann hab ich die magenschl.h.entzündung wieder.. jetz hab ich momentan Ranitic 300mg ... Hoffe das hilft jetz was.

@DieMelanie ja dann muss ich wohl eher meine Hausärztin fragen wegen der Pille, die is ja da sozusagen neutral, hoff ich mal. Aber ich will sie nich einfach so absetzten, 1. wegen der Tage und 2. was soll ich dann nehmen...

@ jn was meinst du genau mit Frischkost,

frisches Obst und Gemüse? Ich muss mich aber etwas fettarm ernähren, da ich schon merke wenn ich fett esse wird es schlimmer und wegen der nicht mehr vorhandenen Gallenbl. muss ich ja auch noch aufpassen wegen Durchfall.

Meine Mum hat mir jetz vom Reformhaus was mitgebracht. Is so ein Slicium-Magen-Darm-Gel, schmeckt echt widerlich und schwer runterzukrieg, also für mich zumindest.

tSutti^_fruxtti


Aber ich will sie nich einfach so absetzten, 1. wegen der Tage und 2. was soll ich dann nehmen...

Wie meinst du wegen der Tage?

NFP in Verbindung mit Kondomen/Dia/Lea in der fruchtbaren Zeit wäre eine Möglichkeit. Machen hier im Forum viele und die meisten sind sehr zufrieden damit.

Eventuell auch die Gynefix oder Spirale - kommt natürlich drauf an, ob du dir das vorstellen kannst. Ich kanns nicht, deswegen fallen diese beiden Möglichkeiten für mich derzeit weg.

R{apl-ady


mit den tagen mein ich das so, dass ich bestimmen kann wann sie kommen, und das is mir schon sehr wichtig, weil mir gehts da immer sehr schlecht. was meinst du mit lea? also ich hab den nuvaring mal ausprobiert, krieg da die krise, pack sowas nich... spirale käm für mich auch absolut nich in frage.. naja wenn ich nen freund hab, würd ich aber schon gerne ohne gummi :-) und aufpassen muss man da auch so krass.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH