» »

Gesunde Ernährung für den Magen-Darm

d.anyXca


Ach, was mir noch gut getan hat ist Lapacho-Tee. Bekommt man auch im Reformhaus. Aber man sollte ihn schon nach dem ursprünglichen Rezept herstellen. Er stammt aus Südamerika und gilt doch als ein Allheilmittel. Er trinkt sich recht gut - ist sehr neutral.

Wenn Omeprazol nicht wirklich hilft dann halte ich einen entzündlichen Prozess für unwahrscheinlich. Eigentlich hilft das da immer. Es sei denn es ist ein Heliobacter - dann kommen die Entzündungen schnell wieder. Manche müssen aber auch Omeprazol wirklich über langen zeitraum nehmen, quasi dauerhaft. Ich komme eigentlich damit hin es immer nur in Akutphasen für zwei Wochen zu nehmen und kann es dann auch wieder weg lassen.

Rpanp_lady


@danyca ich bin von dem ganzen Tabletten nehmen nich so überzeugt, denn ich hab meistens immer eine von den nebenwirkungen übelkeit oder durchfall oder schwindel, das nervt auf dauer und is auch nich grad angenehm, wenn ich das so auch schon relativ häufig hab. hab wg. heliobacte nen schnelltest machen lassen, per bluttest aber, hatten nix andres da, war negativ. Jetz hab ich aber gehört, dass der nich grad sicher sein soll...

dvanxyca


wirklich sicher ist nur die biopsie. Dafür muß man aber eine Spiegelung machen lassen, die bei ständigen Beschwerden eh fällig ist.

Klar ist es besser wenn man einen Weg ohne Medikamente findet. Ich persönlich wundere mich über Ranitidin - Omeprazol ist stärker und wenn das nicht wirkt...dann ist da schlicht eine andere ursache und dann muß man das Zeug auch nicht nehmen.

Allerdings ist Omeprazol recht nebenwirkungsarm. Von daher hätte ich da wenig bedenken.

tRutti_]frutxti


mit den tagen mein ich das so, dass ich bestimmen kann wann sie kommen, und das is mir schon sehr wichtig, weil mir gehts da immer sehr schlecht. was meinst du mit lea? also ich hab den nuvaring mal ausprobiert, krieg da die krise, pack sowas nich... spirale käm für mich auch absolut nich in frage.. naja wenn ich nen freund hab, würd ich aber schon gerne ohne gummi und aufpassen muss man da auch so krass.

Lea ist etwas ähnliches wie das Dia, soll nur nicht so sicher sein wie dieses. Gehts dir auch mit der Pille während deiner Tage so schlecht? Möglicherweise hat das auch Ursachen (falls das nicht schon kontrolliert wurde). Eine Freundin hatte auch ewig während ihrer Tage extreme Schmerzen und es ging ihr wirklich dreckig - dieses Jahr sind sie dann scheinbar dahinter gekommen. Was genau es ist/war, weiß ich leider nicht - hab sie nicht mehr danach gefragt.

Also mir sind gerade mal 1 oder 2 Kondome geplatzt. Einmal lag der Fehler klar an meinem Exfreund und mir und beim zweiten Mal kann ich mich gar nicht dran erinnern (lag auch sicher daran, dass die eigentlich zu klein waren)...schon so lange her. Aber ansonsten waren die Kondome immer zuverlässig.

Wenn du derzeit keinen Freund hast, kannst du es ja mal versuchen, obs besser wird, wenn du die Pille absetzt. Wieder damit beginnen kannst du dann ja immer noch?! In Kombination mit NFP, kann man sich nach dem Eisprung auch "frei" geben für ungeschützten GV. Wie genau das funktioniert, weiß ich aber nicht.

jmn


@danyca

> Also ich habe keine Vollkornprodukte vertragen als ich

> eine akute Gastrits hatte, absolut nicht.

Im Rahmen einer normalen Ernährung werden Vollkornprodukte selten vertragen, weil die normale Ernährung in der Regel Fabrikzucker enthält. Der macht sowohl Vollkornprodukte als auch Frischkost bei den meisten unverträglich.

> Hattest Du schonmal eine Gastritis?

Ich hatte früher diverse Magenbeschwerden, darunter auch Magenschleimhautentzündungen. Bis das vor neun Jahren schlagartig aufhörte, als ich die Ernährung umstelte.

> Aber es ging in dem Moment nicht.

Ich kann mir schon vorstellen, daß es in der Akutphase generell bei fast allem Beschwerden gibt, das in irgendeiner Form Säure lockt. Aber das Ziel muß doch sein, die Krankheit dauerhaft zum Verschwinden zu bringen und da ist Weißbrot die denkbar schlechteste Voraussetzung.

> Wenn Du die Ärzte fragst so werden sie von Vollwertprodukten

> in der Akutphase absolut abraten. Und sag jetzt bitte nicht, sie

> haben keine Ahnung.

Das ist aber leider in der Regel so. Ernährungsbedingte Krankheiten sind nunmal nicht Teil ihrer Ausbildung, woher sollen sie sich also auskennen? Die "Seminare" der Pharmaunternehmen zielen auf medikamentöse Therapien, die niemals die Krankheit heilen können.

> Im übrigen muß ich Deiner Meinung der Ursache

> widersprechen. Meine Ernährung ist nicht schlecht.

Habe ich ja auch nie behauptet...

> Viel Obst, zweimal täglich Salate, fast nur Vollkornprodukte,

> wenig Zucker... . Und ich habe trotzdem die Entzündungen

> bekommen. Wieso? Keine Ahnung.

Weil diese Probleme in erster Linie lebensbedingt sind. Zudem schließen sich Zucker und Vollkornprodukte gegenseitig aus - die Vollkornprodukte, die du verzehrst, dürften daher die üblichen Mogelpackungen sein...

> Jedenfalls kein Heliobacter.

Der ist imho nie Ursache dieser Probleme, bestenfalls eine Folge.

> Meinem Magen geht es jetzt wunderbar und läßt sich

> durch fast nix irritieren.

Prima. :-)

jxn


@Raplady

> @jn was meinst du genau mit Frischkost, frisches Obst

> und Gemüse?

Ja. Unerhitzt, als Salat mit leckerem Dressing angerichtet. Etwa 2/3 Gemüse, 1/3 Obst...

> Ich muss mich aber etwas fettarm ernähren, da ich schon

> merke wenn ich fett esse wird es schlimmer und wegen

> der nicht mehr vorhandenen Gallenbl. muss ich ja auch noch

> aufpassen wegen Durchfall.

Ich habe ebenfalls keine Gallenblase mehr, so gesehen kann ich das nachvollziehen. Allerdings habe ich keine Beschwerden, wie du sie beschreibst. Fett macht mir nichts aus.

Eine fettarme Ernährung kann man aber auch gesund gestalten. Wichtig ist, daß man die stark verarbeiteten Fabrikfette wegläßt (Margarine, raffinierte Öle, gehärtete Fette usw.) und stattdessen das wenige Fett, das man verzehren muß(!) möglichst naturbelassen gestaltet: kaltgepreßte Öle (nativ extra), Butter, Nüsse, Saaten. In dieser Form sind die Fette wichtig, weil sie dem Organismus unter anderem fettlösliche Vitamine und ungesättigte Fettsäuren zuführen.

> Meine Mum hat mir jetz vom Reformhaus was mitgebracht.

> Is so ein Slicium-Magen-Darm-Gel, schmeckt echt widerlich

> und schwer runterzukrieg, also für mich zumindest.

Was soll das denn bewirken?

bWern>ie-a?74


kaltgepreßte Öle (nativ extra),

blöde Frage, was ist der Unterschied zw. "nativ" und "nativ extra"?

R0apRladxy


das silicium magen-geld soll angeblich bei durchfall, übelkeit, bauchweh, blähungen usw. helfen, da es krankheitserreger irgendwie wegmacht. mal schaun obs hift, wenn ja wär gut, is nämlich nich teuer

A}lex7x873


@bernie-a74

[[http://www.ard.de/ratgeber/essen-trinken/lebensmittelkunde/olivenoel/-/id=307210/nid=307210/did=428560/1e6rhee/index.html]]

R.aplaxdy


@ jn seit froh,

dass du keine Beschwerden hast wegen der Gallenblase, ich hab glaub ich hab einen der Übeltäter gefunden, SOJA, ich vermute sehr, dass ich das nich vertrage. Weil das bei uns im Haushalt nich verwendet wird, und ich hab vor ca. 2 Monaten mal was von Chin. gegessen und mein Freund meinte da sei Soja drin, weil mir davon kotzübel wurde. Gestern hab ich dann wieder was mit Soja gegessen, aber unbewusst, naja war wieder kurz vorm ko.... Kann das sein, dass man Soja nich verträgt, bzw. weiß jemand wie man das nachweisen kann? Wegen den Fetten, ja Nüsse geht bei mir nich, die vertrag ich auch nich so, Saaten? Meinst du damit so Kürbiskerne und sowas? Soll ich mal erhlich sagen, wann ich das letzte mal einen Salat gegessen hab, glaub vor 1 Jahr oder so

tluttiD_frutxti


@ Raplady

Ob du auf Soja, Nüsse, etc. allergisch reagierst und das nicht verträgst, kann man mit einem Allergietest nachweisen. Wie sinnvoll das ganze ist, ist ein bisschen fraglich. Hab das auch machen lassen und bin angeblich auf Soja, Walnuss, Hausstaubmilben, Pferde- und Kaninchenhaare allergisch...hab aber keinerlei Beschwerden, wenn ich in der Nähe von Pferden oder Kaninchen bin, geschweige denn Beschwerden bei Sojamilchprodukten oder Walnüssen (die mag ich aber sowieso nicht sonderlich).

Rcapla^dy


@ tutti_frutti hm ja aber allergietests sind doch relativ sicher? ist schon dass, wo man dann mit angeritzten armen dasitzt und wartet, oder?

@ danyca ja ich hatte aber erst vor 3 monaten eine magespiegelung und da wurde nur das mit der magenschleimh. festgestellt. Gewebe haben sie sind entnommen, was mich aufregt, weil dann hätten sie glei noch schaun können, ob ich den heliobacter hab. Naja ne dritte Magenspiegelung kommt für mich erst in Frage, wenn es echt nicht besser wird und nix mehr hilft

t&uttSi_frxutti


@ Raplady

Genau der Test war das mit dem angeritzten Arm zu jeder Substanz, die getestet wird.

Bei meiner Schwester war der Test recht zuverlässig...Gräser und Pollen, Hausstaubmilbe und Schimmelpilze. Die allergische Reaktion auf den Schimmelpilz konnte man noch - ich glaube - eine Woche später sehen und man merkt es ihr gesundheitlich auch an, wenn die Blütezeit beginnt und auch wenn viele Pilzsporen unterwegs sind...

RCaplLady


ja werde mal meine ärztin fragen ob wir das bei mir machen können. muss endlich mal eine ende haben das alles

d`anyxca


@ jn,

da ich mit Vollwertkost aufgewachsen bin, bin ich mir durchaus bewußt welche Regeln bestehen. Meine Mutter hat schon anfang der 80ger angefangen sich so zu ernähren (jaja ;-) eine von den alternativen Öko-Muttis - das meine ich jetzt lediglich neckend und nicht negativ, mir hats nichts geschadet das sie so war, fands höchstens manchmal nervig).

Woher willst du nun beurteilen können ob meine Vollkornprodukte Mogelpackungen sind?! Sehr anmaßend und voll mit Vorurteilen besetzt muß ich schon sagen.

Ich backe selbst, habe eine Getreidemühle die ich auch dazu nutze.

Allerdings mit dem Getreidebrei konnte meine Mutter mich JAGEN. Da haben alle Abwandlungen nix gebracht - nix zu machen. Und den esse ich heute noch nicht und würde es auch nicht anfangen, da ich mich davor ekle.

Im übrigen habe ich ja sonst die Kost auch vertragen. Wie erklärst Du es dann, das ich auf einmal bei einer Gastritis es nicht mehr vertragen habe?! Da ist Deine Zuckererklärung ziemlich fadenscheinig und klingt wie aus einem Buch auswendigelernt und runtergespult.

Ich weiß, das es viele gibt bei denen das so ist. Zucker und Vollkorn verträgt nicht jeder. Aber das ist nicht bei jedem so und bei mir war es 25 Jahre auch nicht so. Im übrigen esse ich nicht viel Zucker, weil ich das nicht mag, weil ich es schlicht von klein auf nicht anders gewöhnt war.

Und trotzdem habe ich immer wieder Gastritis. Und trotzdem vertrage ich in diesen Phasen das rohe Essen absolut nicht. Nein, ich habe nichts vorher an meiner Ernährung geändert bevor die Attacken kamen.

Deine Erklärungen jn, die sind mir zu pauschal, Du machst es Dir zu einfach.

Mag sein, das Du bei vielen damit recht hast. Aber bitte nicht zum Gesetz machen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH