» »

Fühl mich schlecht nach essen!

jfn


> Vorallem, der Gedanke, dass man nie darüber nachgedacht hat,

> und jetzt wo es vllt schon zu spät ist, damit anfängt, macht mich

> etwas traurig aber auch agressiv, deshalb, weil unsere

> Gesellschaft oder Menschheit, sowas überhaupt tun kann.

Interessanterweise geht offenbar jeder durch diese Phasen durch, dem das Problem bewußt wird. Mir ging das damals ganz genauso. Erst habe ich mich gefragt, wie ich all die Jahre so blind gewesen sein konnte, dann war ich sauer auf die Politik und Medizin, dann traurig, weil ich nicht früher darüber gestolpert bin. Aber letzten Endes ist doch nur wichtig, *daß* ich irgendwann darüber gestolpert bin. OK, ich habe über 30 Jahre falsche Ernährung hinter mir und deren Folgen muß ich tragen. Aber ich konnte einiges davon wieder beheben (Allergien, Übergewicht, Sodbrennen) und ich kann jetzt verhindern, daß schlimmeres passiert. :-)

> Die Gesundheit in den Hintergrund schieben und sich auf das

> Geld konzentrieren. Warum sind die Menschen so, ich versteh

> das nicht.

Bequemlichkeit. Das merkt man spätestens, wenn man versucht, andere davon zu überzeugen. Nur sehr, sehr wenige sind bereit auf liebgewonnene Gewohnheiten zu verzichten, nur aufgrund der Möglichkeit, dadurch später gesünder zu sein. Die meisten wollen jetzt genießen und schnell genießen - wie es uns die Werbung ja ständig vorlebt. Wozu sich Gedanken um Morgen machen? Viele sagen dann: "Wozu? Wenn ich krank werde, gehe ich eben zum Arzt und die Medizin ist heute doch so gut..."

Um das Geld dreht sich heute leider alles, es steht so im Vordergrund, daß die Menschen mittlerweile der Ansicht sind, man könne sich Gesundheit kaufen. Gesunde Vitamine naschen, Probiotischer Joghurt, cholesterinsenkende Margarine und ähnliches sind da nur der Anfang. Einer der größten Nahrungsmittelkonzerne ändert gerade sein gesamtes Konzept in Richtung functional food, da kommt also noch einiges auf uns zu. Die Menschen stecken so tief in diesem System, daß sie es als völlig normal empfinden und es ist sehr schwer, sie da raus zu holen.

> Aber danke für die Infos! Unglaublich, wie gut du dich

> damit auskennst.

Vielen Dank! :-) Ich beschäftige mich ja auch schon seit knapp zehn Jahren mit dem Thema, da ist ein bisserl was hängen geblieben.

Liebe Grüße,

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH