» »

Milcheiweissallergie

Poirel>li007


kleiner Zwischenbericht

Ich bin ebenfalls dabei meine Ernährung umzukrempeln, allerdings tue ich mir sehr schwer Vollwert-Rezepte zu finden. Jeden Tag zur Mittagszeit bin ich ratlos, was ich essen soll, meistens werden es dann wieder Vollkornnudeln oder Vollkornreis mit Tomatensauce und Gemüse. Ist zwar lecker, aber auf Dauer :-|

Ich versuche nun deutlich mehr Obst und Gemüse zu essen und mache mir jeden Abend einen frischgepressten Orangen-Apfel-Karotten-Saft. ;-D Ich versuche Zucker jeglicher Form weitgehends zu meiden, außer meine Vollkornreiswaffeln mit Zartbitterschokoladeüberzug kann ich nicht liegen lassen. |-o

Außerdem habe ich mir mal dieses Buch "Unsere Nahrung - unser Schicksal" gekauft und es klingt sehr logisch und plausibel.

Was kommt bei euch so auf den Tisch zu Mittag? Ich wäre sehr dankbar für ein paar Anregungen, stellt doch mal eure absoluten Lieblingsrezepte ein!

LG

j9n


@Snookey

> Ich kann ja schlecht Obst usw. essen und dann den Tag

> auf der Toilette verbringen.

Ja, das ist natürlich ein Problem. Ich kenne das von Allergikern, die im Lauf der Zeit gegen so viele Lebensmittel allergisch sind, daß sie praktisch nichts natürliches mehr essen können. Gerade die Lebensmittel, die sie essen müßten, verursachen dann erhebliche Beschwerden. In diesen speziellen Fällen hilft dann eigentlich nur, die notwendige Kost vorübergehend durch Antihistaminika verträglich zu machen, wenn die Beschwerden zu stark sind. So etwas muß natürlich ein Arzt überwachen.

Was würde ich tun, wenn ich an deiner Stelle wäre?

Zunächst einmal würde ich diejenigen Produkte strikt meiden, die Ursache der Allergien sind: Fabrikzucker, Auszugsmehle, Fabrikfette, raffinierte Öle und alle Produkte, die so etwas enthalten.

Die Öle und Fett würde ich auf hochwertigere Varianten umstellen, das geht sicher problemlos.

Bei den Vollkornprodukten würde ich mich zunächst auf diejenigen beschränken, die keine Beschwerden machen. Es gibt ja neben Weizen noch etliche andere Getreidearten, die ich als Vollgetreide verzehren kann: Dinkel, Roggen, Hirse, Reis, Mais, Kamut, Hartweizen, Emmer, Buchweizen, Grünkern, Amaranth, Quinoa.

Bei der Frischkost würde ich mich auf das beschränken, was ich ohne Probleme vertrage. Da Obst nicht unbedingt nötig ist, kann es erst einmal entfallen - oder ich beschränke mich auch das, was geht, ebenso bei den Gemüsen und Blattsalaten, die keine Beschwerden machen. Hier würde ich dann auch mal Gemüse verwenden, das ich bisher nicht in unerhitzter Form gegessen habe, wie bspw. Blumenkohl, Broccoli, Weißkohl, Topinambur, Sellerie, Kürbis, usw. Alles natürlich mit einem Salatdressing lecker angemacht und abwechslungsreich zusammengestellt. Ein Blick in den nächsten Saisonkalender zeigt, was gerade auf dem Markt ist und bis auf Hülsenfrüchte kann man eigentlich alles roh essen. Da ist also bestimmt noch einiges an Spielraum.

Das ist nun das, was *ich* in dieser Situation machen würde. Ob es für dich sinnvoll ist, mußt du natürlich entscheiden, denn du bist für deine Gesundheit verantwortlich. Eventuell wäre es sinnvoll, wenn du das Thema mal mit einem Arzt besprichst, der sich mit dieser Thematik auskennt. Leider trifft das auf die wenigsten Ärzte zu, weil diese Zusammenhänge leider nicht Teil der ärztlichen Ausbildung sind. Aber es gibt einige, die sich entsprechend weitergebildet haben.

Falls du noch Fragen hast, kannst du mich in den nächsten 10 Tagen per Email an joanno@gmx.de erreichen.

S{araP HH


wow, sorry jn, aber jetzt hab ich auch noch mal ein paar Fragen... ich bin nämlich jetzt schwer irritiert... %-|

aaalso, soja, milch, alles nich gut.. aber wurst und schinken auch nicht.. was kann ich denn außer pflanzlichen aufstrichen, die für mich nich in frage kommen, weil ich weder zwiebeln noch tomaten mag (und das is ja oft hauptbestandteil), auf meinem brot noch essen, wenn ich mich gesund ernähren möchte?

bei mir ists so, dass ich des öfteren probleme mit dem magen hab, sind zT psychosomatisch, ist aber meines erachtens nicht die einzigste ursache. also dachte ich mir, vielleicht ja laktose, denn milch an sich mag ich nich sonderlich, schmeckt mir nich und ich hab auch nich den eindruck dass ich sie gut vertrage. außerdem häng ich ein bißchen dem glauben an, dass ich, was mir nicht schmeckt, auch nicht vertrage :=o also wollte ich die milch im müsli weglassen und durch sojamilch ersetzen. fand ich ne tolle idee, war auch heute großeinkauf machen und jetzt les ich dass noch schlimmer ist? :°_ Vor allem hab ich den zusammenhang mit dem sorbit nich ganz verstanden? denn ich habe eine sorbitintoleranz, meide deshalb fleißig alle zuckeraustauschstoffe und nun auch kein soja?

tut mir leid dass mein beitrag nun so wirr geschrieben ist, aber so in etwa siehts auch grad in meinem kopf aus ;-D

-ALejox-


@Snookey:

wir haben uns ja schon mal gesprochen.

ich würde an deiner stelle meine darmflora wieder auf trab bringen, damit Fructose harmlos verwertet wird. ich gehe davon aus, dass sich dadurch die verträglichkeitsgrenze weiter ausbauen lässt.

selbst bin ich leider etwas zu unmotiviert dafür :=o

das ganze könnte dann durchaus auch die lactoseverdauung begünstigen, also nicht, dass DU sie besser verdaust, sondern deine darmflora ;-)

@Sara HH:

was genau hast du an der sache mit soja und sorbit jetzt nicht verstanden, ich weiss jetzte echt nicht was du meinst?

liebe Grüße

die Leo

Swara| HH


Naja ich wusste nicht dass ich kein Soja zu mir neben darf, wenn ich an einer Sorbit-Intoleranz leide?! Warum? Was hat Soja mit Sorbit zu tun? Bin chemisch-biologisch nich so die leuchte ;-)

-<LUeo$-


sorbit

ist in vielen pflanzlichen nahrungsmitteln enthalten.

eine liste in der unter anderem auch verschiedene obstsorten stehen: [[http://www.ernaehrung.de/tipps/intoleranzen/pdf/sorbit.pdf]]

ich nehme mal du weisst welche obstsorten du mit einer SI meiden musst? (wenn doch nicht: steinobst, apfel, datteln, weintrauben)

den sorbitgehalt von soja hab ich jetzt nach kurzem suchen noch in keiner der listen die ich kenne gefunden. also entweder du suchst selbst, bis du eine liste findest, die eine klare aussage zum sorbitgehalt von soja macht oder du machst es wie ich, und probierst es einfach aus. wenn du das müsli schon früher vertragen hast, dürfte eine mögliche reaktion eigentlich dann nur noch an der sojamilch liegen.

wenn du aber eher wegen einer allergenen wirkung lieber verzichtest, dann versuch wenigstens die sojamilch weiterzugeben, um sie weg zu schmeissen ist sie eindeutig zu teuer.

hast du es vorher schonmal mit lactosereduzierter milch versucht? wenn du die besser verträgst, dann hast du eine LI. da du milch aber eher nicht magst, wäre das ja kein grösseres problem.

liebe grüße

die Leo

SXar.a HxH


Hey Leo!

Dass Sorbit in vielen natürlichen Lebensmitteln enthalten ist, wusste ich.. allerdings spielt das doch eher bei getrockneten oder überreifen früchten ein rolle.. denn laut deinem link liegt die toleranz von sorbit bei 10-20g/Tag, manchmal darunter.. gehen wir jetzt von 10 g aus, 100g frischer Apfel enthält 0,6 g Sorbit.. da könnte ich gut 2kg Äpfel essen?! deshalb versteh ich den beitrag nich ganz ??? hab bisher alle lebensmittel mit zuckeraustauschstoffen im allgemeinen gemieden.. dachte das genügt? wegen soja hab ich nix gefunden...

LG Sara *:)

-QLeo-


nochmal wegen dem sorbit

hab doch noch ne gute seite gefunden. ernährungs.info

da steht in 100g sojamilch sind 0mg Sorbit. soweit so gut.

kennst du denn deine persönliche verträglichkeitsgrenze? ich bin wegen meiner fructosemalabsorbtion auch gegen sorbit empfindlich und hab schon zuviel, wenn ich mir einmal mit einer normalen (=sorbithaltigen) zahnpasta die zähne putze. schlucke da bewusst nix runter und hab trotzdem den ganzen tag bauchschmerzen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH