» »

Kritische Betrachtung der Bmi-Formel

j0n


> von den meisten Dogmen halte ich nichts.

Dogmen verschwinden, wenn man sie kritisch hinterfragt. Dann wird aus einem Dogma entweder Wissen oder es löst sich in ein Wölkchen windiger Aussagen auf...

rKagaz>zxo


der BMI ist älter als 100 jahre

ja, wie auch bei wikipädia nachzulesen ist, ist der BMI bereits über 100 jahre alt und wurde für eine versicherung erfunden

scheinbar ist der menschheit in den letzten 100 jahren nichts besseres eingefallen

für mich ist der BMI absolut nicht das maß aller dinge und trotzdem klammern sich so viele daran

fJit_f3an


Also ich meine, dass die BMI-Formel doch einen biologischen bzw. gesundheitspolitischen Sinn hat. Es ist ja so, dass eine bestimmte Körpermasse immer über einen zugehörigen Querschnitt versorgt bzw. gehandhabt wird. Dies gilt z. B. für den Blutkreislauf, bei dem der Gesamtquerschnitt aller versorgenden Arterien gemeint ist. Ähnliches gilt z.B. auch für den Muskelquerschnitt.

Man geht offenbar davon aus, dass der normal zur Verfügung stehende Versorgungsquerschnitt proportional dem Quadrat der Körperlänge ist. Diese ganze Berechnungsweise hat den Vorteil, dass z. B. ein BMI, der um einen Faktor 2 zu groß ist, im Normalfall bedeuten würde, dass das Gewebe um den Faktor 2 unterversorgt ist.

Dies alles gilt natürlich nur für den Normalfall. Individuelle Abweichungen wie z. B. Training oder spezielle Körperkonstitution können hier ja nicht berücksichtigt werden.

Für die Proportionen bedeutet dies in der Tat, dass große Menschen bei gleichem BMI schlanker erscheinen als kleine. :)z

F7lip*_F|lop


und wie messe ich jetzt meinen Brustumfang ??? Da wo meine Brustmuskeln sitzen sitzen auch meine Brueste :-/

f$it_Zfan


Zu [[http://www.med1.de/Forum/Ernaehrung/281771/10606846/]]:

Seltsam - Jetzt habe ich versucht, zum Thema "Kritische Betrachtung der BMI-Formel" zurückzukehren, nachdem man inzwischen bei Bauch- Brust- und Hüftumfang gelandet war, und niemanden scheint dies zu interessieren. Oder sollte ich wirklich uneingeschränkt Zustimmung gefunden haben? :)^ :-D Fühlt sich denn wirklich niemand von den Mathematikern provoziert?

Ich finde ja, auch Zustimmung kann anders ausgedrückt werden, als durch Schweigen. Vielleicht wäre dies ja mal eine gute Übung. ;-D

s3u?lix88


Body-Mass-Index

ist keine wissenschaftliche erkenntniss,

sondern von sogenannten fachleute erdacht und zusammen gestellt

und alle paar jahre kommen ein neue schlaumeyer dazu und dann wird neu beraten.

genau so wie das sogenannte ideealgewischt, das wurde von amerik versicherungen ins leben gerufen und jeder der drüber oder drunter lag musste mehr bezahlen

f|itz_faxn


Also ich habe mich ja gefragt"Was ist das für eine seltsame Formel; warum ist sie gerade so aufgebaut?" und ich habe im Internet recherchiert und habe außer ein paar Definitionen nichts gefunden. Z.B. unter [[http://de.wikipedia.org/wiki/Body-Mass-Index#Aussagekraft_des_BMI]]

Trotzdem konnte ich aber nicht glauben, dass die Formel so rein willkürlich ohne tieferen Sinn sein sollte. Ich glaube ja, die Leute vor 100 Jahren haben sich durchaus noch etwas gedacht haben bei solchen Formeln...

Also, für mich liegt der Sinn dieser Formel darin, ein mittleres Maß für die Gesundheit eines Menschen zu haben, welches unabhängig von der jeweiligen Körpergröße ist und wo das Körpergewicht mit eingeht.(Siehe auch [[http://www.med1.de/Forum/Ernaehrung/281771/10606846/)]]

In dieser Hinsicht ist es für mich plausibel, daß die Formel für Lebensversicherungen gedacht war. Daß für die Gesundheit auch noch andere Dinge wichtig sind, als nur allein Körpergröße und Körpergewicht, das liegt auf der Hand.

sMulix88


fit_fan

nein die Formel ist ja nicht so rein willkürlich,

nur ist sie nicht wissenschaftlich hinterlegt,

sondern ist aus den erkenntnissen von spezialisten,

oder solchen die sich dafür halten, entstanden

fUit,_Dfan


Gerade die wissenschaftlichen Grundlagen der Formel habe ich ja unter [[http://www.med1.de/Forum/Ernaehrung/281771/10606846/]]]] versucht, plausibel zu machen. Diese Grundlagen liegen ja auch ganz im Interesse der Lebensversicherungen. Anderenfalls würden sie ja die Lebenserwartung von Leuten völlig falsch berechnen. Alle anderen Daten, die für die Gesundheit auch noch relevant sein können, lassen sich ja auch nicht so leicht messen, wie gerade Körpergröße und Körpergewicht. Es spricht schon für die Genialität des Mathematikers Adolphe Quételet, dass diese Formel über 100 Jahre lang ihren Zweck für die Versicherungen offenbar gut erfüllt hat.

s>uli8x8


die Lebensversicherungen berechnen ja die Lebenserwartung von ihren kunden ja nicht, oder nur in ihrem eigenen interess,

sie stellen irgendwelche zahlen in den raum und jeder der drüber oder drunter ist, muss mehr zahlen.

f;it_fxan


Wozu verwenden sie den BMI denn sonst? Sie brauchen die Lebenserwartung ja, um eine realistische Prämieneinstufung vornehmen zu können.(siehe auch [[http://de.wikipedia.org/wiki/Body-Mass-Index#Herkunft_des_BMI)]] Die Zahlen, die sie "in den Raum stellen", müssen ja realistisch sein. Anderenfalls würden sie sich ja selbst betrügen.

syulix88


sie verwenden den BMI vll nur, um leuten die nicht dem ideal entsprechen ab zu zocken

JJulremaDus2x2


Also i habe gestern mal meinen BMI per rechner im inet errechnen lassen..es kam raus,dass ich bei einer größe von 1.70m u 68kg ein BMI von 23,5...hab u dahinter stand,dass ich schon in der kategorie übergewicht falle :-o da brauch man sich echt nicht wundern,dass immer mehr Junge mädels eine essstörung entwickeln!u wer den BMI shit erfunden hat,hatte bestimmt selbst komplexe :-D ich meine,warum wird heut zu tage alles vergeallmeinert ??? zb ab hosengr.38-40 is man scho dick!?

sBulOi88


Julemaus22

ja wenn du an so einen fit_ fanatiger gerätst wirst du für den zu dick sein ]:D ]:D ]:D

Jjulem3auxs22


Tzä :-D :-D :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH