» »

Eiweißpulver und pickel

byeste&nxs hat die Diskussion gestartet


servus,

ich hatte früher stärkere akne, die nach der einnahme eines eiweiß/creatin gemisches (angeblich auch prohormone dabei) in sehr sehr starker akne gipfelte und sogar einige pusteln mit cortisonunterspritzungen entfernt wurden (narbenbildung inklusive; die firma kann froh sein, dass ich die beimischung der prohormone nicht nachweisen kann)...dies war vor 5 jahren, jetzt bin ich 22

nun habe ich vielfach gelesen, dass eiweißpräparate bei einigen leuten pickel verursachen, nach einiger recherche habe ich heraus gefunden, dass es eher an den vitaminen b6 und b12 liegt, die beigemischt werden...

kann mir dies jemand bestätigen ???

kann mir jemand ein eiweißprodukt empfehlen, wo diese vitamine bzw. probleme nicht auftauchen trotz vergleichbarer akne-geschichte ???

Antworten
jzn


> ich hatte früher stärkere akne, die nach der einnahme eines

> eiweiß/creatin gemisches (angeblich auch prohormone dabei)

> in sehr sehr starker akne gipfelte und sogar einige pusteln mit

> cortisonunterspritzungen entfernt wurden (narbenbildung inklusive;

Hmm. Wenn das Produkt die Akne noch verstärkt, wäre es nicht sinnvoller gewesen, es nicht mehr zu nehmen statt die Folgen der Einnahme mit Cortison zu behandeln?

> nun habe ich vielfach gelesen, dass eiweißpräparate bei

> einigen leuten pickel verursachen, nach einiger recherche

> habe ich heraus gefunden, dass es eher an den vitaminen b6

> und b12 liegt, die beigemischt werden...

> kann mir dies jemand bestätigen

Eiweißpräparate führen generell zu Hautproblemen bzw. verstärken sie, weil die Haut ein Ausscheidungsorgan ist und Überschüsse / Abbauprodukte bei Eiweißmast auch über die Haut abgegeben werden. Das zeigt sich bspw. schon bei Kindern, die bei Kuhmilchverzehr Milchschorf bekommen. Deshalb ist die erst Maßnahme bei Hauptproblemen auch das strikte Meiden des artfremden tierischen Eiweißes (das auch Bestandteil der Eiweißpräparate ist). Die Vitamine sind selbst nicht Ursache von Hautproblemen, aber wenn man sie isoliert zuführt, führen sie zu einem Mangen an anderen Vitalstoffe, die das Problem fördern können.

> kann mir jemand ein eiweißprodukt empfehlen, wo

> diese vitamine bzw. probleme nicht auftauchen trotz

> vergleichbarer akne-geschichte

Ich kann dir von Eiweißprodukten nur abraten. Es gibt keinen sinnvollen physiologischen Grund, weshalb man Eiweißpräparate benötigten würde. Selbst Spitzensportler haben keinen erhöhten Eiweißbedarf.

CHar@lixta


Gegen Pusteln hilft es, wenn man viel Gemüse und reichlich Obst ist zusammen mit Eiweiss (aber nicht massenhaft und nicht in Pulverform) und Vollwertigem Getreide (sofern du Getreide verträgst, ist das nämlich nicht so, kann auch Getreide Akne-Pusteln spriessen lassen). Gut sind auch genügend gute Fette. Bei LowFat Fans verschlimmert sich die Akne öfters. Schlimm ist der Mix aus schlechtem Fett, stark verarbeiteten Kohlenhydraten und zu viel Fleisch (insbesondere Wurstwaren).

Hatte früher auch Probleme mit der Haut. Die sind vollständig verschwunden.

bvernwieb-a74


kann mir jemand ein eiweißprodukt empfehlen,

Linsen, Bohnen, Erbsen, gut gekocht und gut gekaut.

Gutes Naturschnitzel, kurz angebraten. Fisch.

Eier.

Die Nahrungsmittel kannst du auch WUNDERBAR kombinieren.

Mahlzeit.

Als Richtwert solltest du aber nicht mehr als 10-20% Eiweis essen.

jxn


> Linsen, Bohnen, Erbsen, gut gekocht und gut gekaut.

Im Grunde müßte man auch Nüsse, Kerne, Saaten und das Vollgetreide nennen.

> Als Richtwert solltest du aber nicht mehr als 10-20%

> Eiweis essen.

Das ist schon viel zu zuviel. Die Muttermilch enthält gerade mal 2-2,5% Eiweiß und davon verdoppelt ein Säugling in kurzer Zeit sein Gewicht. Der Eiweißbedarf eines Erwachsenen, der ja nur noch einen Erhaltungsstoffwechsel hat, dürfte noch um einiges darunter liegen. Tatsächlich kommt der Mensch problemlos mit weit weniger (nativem) Eiweiß aus, dazu gab es einige Forschungen. Und wenn gar nichts mehr geht, kann der Mensch sogar Eiweiß selbst synthetisieren.

TsheU!nfi~nishxed


@bestens

Aus welchem Grund hast Du das Gefühl, ein Eiweisspulver einnehmen zu müssen/wollen?

Der Mensch braucht nicht mehr als 0.8 g Eiweiss / kg Normal-Körpergewicht (und das auch nur an pflanzlichem Eiweiss). Selbst aktive Sportler benötigen nicht mehr als ca. 1 g / kg Normal-Körpergewicht.

b*est-e5nxs


ui hab wohl ganz vergessen, dass ich kraftsport betreibe...und bitte die diskussionen sein lassen, dass auch kraftsportler ned mehr als 1g eiweiß pro kg körpergewicht brauchen

es stimmt nicht

viele sagen mit 2g ist man auf der sicheren seite, mir reichen vorerst 1.5g

mir wurde ein soja-isolat empfohlen, was würdet ihr dazu sagen ???

b(esYtenxs


achja hab mich etwas falsch ausgedrückt...natürlich hab ich das betreffende präparat abgesetzt und die cortisonunterspritzungen waren bitter nötig...und bitte darüber nicht diskutieren, da es vergangenheit ist und wir hier ned im dermatologie forum sind

T9heUnfcinixshed


1g eiweiß pro kg körpergewicht brauchen

es stimmt nicht

viele sagen mit 2g ist man auf der sicheren seite, mir reichen vorerst 1.5g

Ah ja, ne ist klar. %-|

Etwa wie: Viele sagen, Milch wär gesund. %-|

b{e2stxens


du kannst gern mal kraftsport oder einfach muskelaufbau beginnen, wenn du magst...bin mal gespannt, ob du mit einer einnahme von 1g pro Kg eiweiß weit kommst...

T2heUnefinisxhed


Zufällig arbeite ich (u. a.) in einem Fitness-Studio. ;-)

Und ausserdem: Da dies ein medizinisches Forum ist, wirst Du wohl kaum körperschädigende Tipps kriegen. ;-) Nichts für ungut.

bOernine-a7x4


Mooooooment mal.

Ich denke es ist durchaus möglich, den Muskelaufbau auch einigermaßen gesund zu schaffen.

Nach dem Krafttraining mit den Kumpels ein Steak mit Bohnen.

Am Morgen danach Kartoffel mit Ei. (Oder Linseneintopf mit Spiegelei, schmeckt absolut lecker und macht lange satt)

Führt auch dazu, dass unsere Esskultur nicht ganz untergeht.

[soja-isolat]

...wo kommen wir da hin, wenn wir nur noch Astronautennahrung essen? Und wie der Name schon sagt es ist ein "Isolat". Der Körper barucht aber wesentlich mehr wie isolierte Eiweise.

T-heUnf?inisxhed


Der Vorschlag mit dem pflanzlichen Eiweiss wurde ja bereits gemacht. Das ist auch genau das, was der Körper benötigt. Aber alles im Überfluss schädigt lediglich, als dass es die Gesundheit fördert. Natürlich ist es einfacher, unwissend mit dem geldbringenden Konsumverhalten mitzuziehen.

b6esteEns


sorry, aber vor fitnesstrainern bzw. ihrer meinung hat kaum einer respekt, der sich ein bischen mit der materie auskennt;außer der fitnesstrainer war selbst mal bodybuilder...ist nicht bös gemeint, aber schon viel zu viele beispiel gehört und gelesen, was fitnesstrainer von sich gelassen haben als tipps, da kann man sich nur an kopp greifen

außerdem mag es sein, dass man heir und da mal ein steak essen kann, aber ich kann für mich nicht garantieren, dass ich jeden tag 5 hochwertige mahlzeiten mit viel eiweiß einnehmen kann...schon gar nicht am wochenende

deswegen habe ich beschlossen, hier mit einem nahrungsERGÄNZUNGSmittel nach zu helfen

außerdem erwähne ich sojaISOLAT, weil es im gegensazu zum konzentrat keine östrogene oder änhliche sahcne enthalten soll...ich glaub östrogene sind beim muskelaufbau gar nicht willkommen

weiterhin soll soja-eiweiß angeblich weniger pickel verursachen und in diesen pulvern gibts keine lactose, aber lactose ist noch das kleinere problem

bitte unterlasst die diskussionen von wegen alles aus der ernährung rausholbar...das mag ja sein, aber mit steigendem geiwcht braucht man auch mehr proteine und entweder man wird irgendwann zum vollzeitkoch oder man ergänzt seine ernährung eben mit eiweißpulvern

T\heUn(finisxhed


Mit Fitnesstrainern kenne ich mich nicht aus, aber ich habe mich mit Ernährung und Ernährungsphysiologie auseinander gesetzt. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH