» »

Seit tagen wieder magenschmerzen, (dringende hilfe!)

aSltheVa hat die Diskussion gestartet


habe den beitrag schon im magen darm geschrieben aber ich brauche schnell eine antwort ...

was kann und darf ich essen bei magenschmerzen? ich kann zwieback und tee langsam nimmer sehen, was ist mit trocken toast mit butter?

ich werd noch ganz depressiv und agressiv, hunger haben da der zwieback einfach nicht mehr schmeckt und sonst sich nix anderen essen zu traun ist ne traurige angelegenheit.

also was darf man essen? das ist echt ne notsituation für mich, ohne essen gehts halt auch net und will ich ja gar net ...

danke schon mal für tips

Antworten
PeeOrQser


Es gibt einen neuen Berufszweig ca. seit paar Hundert Jahren, der Nennt sich Medizin und die die diesen Berufszweis ausgewählt haben, die nennen sich Ärzte, vielleicht solltest du so einen Arzt mal besuchen!!! >:(

Du solltest bei Magenschmerzen auf Ballaststoffe verzichten und auch die Kohlenhydrate etwas runterfahren.

Nichts zu heißes oder zu kaltes.

NQojrbi


@althea

Getränke:

Keinen Kaffee, Tee, Limo, Cola, Wein, Bier, Sekt, Schnapps und Kohlensäurehaltiges Mineralwasser. Ich mache jetzt Werbung. Kaufe Dir Hirschquelle, das ist ein Heilwasser. Davon trinkst Du täglich eine ganze Flasche Schluckweise, das lindert die Schmerzen.

Speisen:

Kein Brot, Wurst, Käse, Fleisch gebraten oder gegrillt, Fisch sauer eingelegt (Heringe) Gewürzgurken, Paprika alle Gemüse.

Knabbergebäck:

Eigentlich alles.

Erlaubt ist:

Kamillentee + Zwieback.

Zu erst zum Hausarzt, der leitet Dich dann weiter zum Internisten. Warum zuerst zum Hausarzt? Dein Hausarzt ist der Arzt, zu dem Du das größte Vertrauen hast, desshalb hast Du in ja auch zu Deinem Hazusarzt gemacht.

Freiverkäufliche Antazida = Solugastril.

Sorry für die Werbung, aber wie soll man helfen, wenn Werbung verboten ist?

Auch @Perser macht Werbung, in dem er die Berufzbezeichnung Arzt verwendet.

Gruß

Norbi

P>eRr$sexr


@Norbi

Wieso diese Histerie?

Es hat keiner was dagegen wenn du für etwas wirbst, was in bestätigter Form zur linderung oder gar Lösung eines Problems beiträgt.

Wenn wir sowas nicht posten dürfte, dann wäre das Forum hier sinnlos, denn es wir ja nach Erfahrungsberichten mit Medikamenten oder allgemein erhältlichen Lebensmitteln gefragt :-).

Aber deine Liste ist etwas zu überstürtzt,

wie gesagt Kohlenhydrate und Ballaststoffe runterdrehen, aber totaler Verzicht ist auch nicht nötig!

a$lth.ea


danke norbi,

wenigstens brachte deine erkenntnis das ich wenigstens noch knabberzeug noch zu mir nehmen darf ...

perser zu dir, wenn nicht jeder gleich wegen nem wehwehchen zum arzt rennen würden dann wäre unser gesundheitsystem nicht dermassen im arsch das sich nicht jeder dumm und dämlich zahlen würde an beiträgen ect...

es sind nur magenschmerzen die ich habe (kein tumor, gicht oder sonst was) und die gehen von alleine wieder weg. genauso wie irgendwelche verkältungen, eine erkältung dauert mit medikamente 7 tage und ohne genauso 7 tage ...

grüsse

althea

P]e"rser


@ Althea:

Jeder Schmerz ist ein Warnsignal und woher willst du wissen das "nur" Magenschmerzen "nur" Magenschmerzen sind?!

Kannst du selbst am Schmerz erkennen ob du grad ein Magengeschwür hast oder ob es einfach nur ne übersäuerung ist?!

Kannst du anhand deiner Rotze in einem Taschentuch erkennen ob du nur ne kleine Erkältung hast oder eine tiefliegende die einen Propfen im Herzen verursachen ?!?!

Ich denke ein wehwehchen ist es schon lange nicht mehr wenn es im Körper stattfindet und nicht direkt einsehbar ist.

Ich hoffe du erlebst in deinem Leben hautnah eine Erkranung die du falsch deutest und daher nicht zum Arzt geht und es dann irgendwann bereust.

Ein naher Verwandter ist nun tod weil er eine schwere Erkältung verhamlost hast und ohne ärtliche Hilfe auskurieren wollte! >:(

Du kannst ja nach Timbuktu fliegen und dort die nicht vorhandene Medizinische Versorgung kritisieren, aber hier nicht, denn nicht die Patienten sind schuld daran das das Gesundheitssystem hier im Arsch ist, sondern die Ärzte und der Gesetzgeber die diese total unbegründet hohen Preise festgelegt haben in ihrerer Tariftabelle!

Beim Zahnarzt einmal in den Mund schauen lassen und der Arzt hat schon 110 Euro gemacht, nun muss er noch einmal ne Mundspülung machen das ist ein Zusatztarif zur Phrophylaxe und kostet 50Euro usw.

aGlthexa


ich weis das es eine übersäuerung ist und kein geschwür

weil ich die schmerzen (wie schon oben geschrieben) öffters habe, das letzte jahr jetzt 2x das ist bei mir ein stress syntom und ich weis das mir dabei nur ruhe hilft aber wenns bis montag nicht besser wird dann gehe selbst ich dann mal zum arzt.

das mit deinem bekannten tut mir leid (das mein ich ernst!) aber ich kenne mich medizinisch so weit aus das ich weis wenn mir was intensiveres fehlt, obwohl ich zu meiner schande gestehen muss das ich bei meiner letzten grippe nicht zum arzt gegangen bin obwohl ich dachte ich sterbe jetzt gleich ... ganz ohne arzt geht es nicht und das bestreite ich auch nicht.

die leute die ich meine sind leute die einfach nix besseres zu tun haben und bei kopfschmerzen o.ä. gleich zum arzt rennen ... wenns was ernstes ist dann schleife ich auch jeden zum arzt da das dann absoluter leichtsinn ist (der schwiegervater meiner schwester ging wegen einer grippe nicht zum arzt und war darauf hin 2 jahre arbeitsunfähig und heute nur eingeschränkt berufsfähig) also mir ist das ganze schon klar ...

naja mal sehen wenns montag wirklich net gut ist dann geh ich auf jeden fall zum arzt.

grüsse

PDersxer


Ich meinte es auch nur, weil du halt geschrieben hast das du das öfter hast und es sich für mich schon irgendwie chronisch anhört und das sollte behandelt werden, denn das Leben kannst man ja nur genießen wenn alles für immer stimmt ;-).

aPlthTea


hihi das kannste laut sagen,

ich hatte es früher oft, meine lebensumstände waren damals nicht optimal und das ganze auch noch mit dem vollkommend falschen typen "an meiner seite".

seid dem der abschnitt vorbei ist hatte ich es stressbeding in den letzten 3 jahren nur (das ist wirklich nur wenn du über 3,5 jahre es ca. 7-10 im jahr sollche atakten hattest) 2-4x also eine deutliche verbesserung :-D

ich weis ja wo es herkommt. weil ich mir die letzte zeit zu viel aufgebrummt hab und dann kam noch dazu das meine oma (die ich vollzeit auch noch pflege) fast gestorben wäre... aber das nur am rande ist ja nicht das psych forum ;-)

liebe grüsse und danke

jan


@althea

Hallo Althea,

Deine Frage zielt in eine falsche Richtung. Wenn du Magenschmerzen hast - und das schon längere Zeit, dann solltest du dich fragen woher die denn kommen und nicht danach fragen, was du noch essen kannst, damit sie wieder weggehen.

Der Unterschied liegt darin, daß du nach einer Symptomlinderung fragst. Wenn du dich an Tee mit Zwieback (oder andere Diättipps) hältst, dann kann es sein, daß die Beschwerden dadurch zurückgehen. Aber wiher kommen die Beschwerden? Was läuft schief, was machst du falsch, daß du Nahrungsmittel nicht verträgst, die andere problemlos vertragen?

Einen Ansatz hast du selbst gegeben: Streß. Hier mußt du natürlich selbst ansetzen und dein Leben entsprechend in den Griff bekommen. Magenprobleme haben in der Regel aber auch eine ernährungsbedingte Komponente: Sie entstehen, wenn die Magenschleimhaut aufgrund von Nährstoffmangel nicht richtig aufrecht erhalten werden kann, so daß die Magensäure die Magenwand angreifen kann. Man könnte das in der Tat Übersäuerung nennen, aber die Säure ist ja nicht die eigentlich Ursache der Probleme. Die Ursache ist die fehlerhafte Schutzschicht des Magens aufgrund fehlender Nährstoffe. Und hier könntest du ebenfalls ansetzen: Sorge dafür, daß dein Körper alles bekommt, um richtig zu funktionieren.

Ich persönlich würde den Zwieback meiden (Zucker und Auszugsmehle sind Hauptverursacher von Nährstoffmangelerscheinungen) und mich einige Tage nur mit Frischkost ernähren. Das bedeutet vor allem Gemüse und Salat in vielen Varianten möglichst abwechslungsreich. Obst sollte dabei maximal ein Drittel des Tagesbedarfs ausmachen.

Wenn die Beschwerden abgeklungen sind, würde ich auf eine Vollwertkost übergehen. Ich habe meine Ernährung vor fünf Jahren ebenfalls auf eine Vollwertkost umgestellt und meine bis zu diesem Zeitpunkt doch recht häufigen Magenprobleme - vor allem Sodbrennen - sind seitdem nie mehr aufgetreten, kein einziges Mal in fünf Jahren! Vorher hatte ich mindestens zweimal pro Woche Probleme mit dem Magen.

Wenn du näheres wissen möchtest, schreib mir.

aNlNthe-a


grüsse dich jn

der punkt ist das ich seit einigen monaten "diät" (im grunde nahrungsumstellung mach, da keine diät auf dauer hilft wenn man seine nahrung nicht umstellt).

und ich so gut wie nur "gesundes" zeug esse, gut ich bin nicht so der gemüse freak. da habe ich lieber nen obstteller vor mir als reine vollkost muss ich zugeben, aber ich kam damit sehr gut klar und es machte mir auch net so viel aus die ernährung umzustellen und auf dicke sossen ect zu verzichten.

deswegen kann ich mir schwer vorstellen das es an einer nährstoff mangel meiner seits liegt.

ich habe mir am tag bevor ich meine magenschmerzen bekam, wenig zeit gehabt zum essen, hatte tagsüber nen jogurt und kaffe und natürlich wasser, schnell was kaufen (fast food) wollte ich net da mir das so schwer im magen liegt ... habe dann also am abend richtig gegessen, nen wurstsalat mir frischen tomaten ect.

am nächsten tag habe ich mir dann was vom bk (fast food zeug ;-)) geholt da ich bei meiner schwester war und wir bei ihr einiges im garten gearbeitet haben und es zeitlich einfach nicht anders hingehauen hat (sie hat noch 2 kleine kinder ..) tja da fing es an (habe es schon wieder 20 mins nach dem gierigen verschlingen bereut aber ich hatte so einen hunger ;-D

tja das ist jetzt 5 tage her und ich wache jetzt fast jede nacht mit gehörigen magenschmerzen auf :-(

seit dem ist tee und zwieback (& vollkorn brot was wirklich eines ist) dran und habe heute nen termin bei meiner hä da ich merke ich bekomme sie diesmal nicht von alleine weg (der scheiss ist zum ersten mal seit jahren wieder so extremst und hartnäckig das meine selbsthilfe diesmal nicht reicht ...).

gerne kannst du mir tips geben. niemand lebt gerne mit schmerzen und alles was hilft soll mir recht sein ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH