» »

Was passiert mit überschüssigem eiweiß?

-RLe!o-


@Alex:

Kenne mich mit Biochemie nicht wirklich aus, daher mal eine "dumme" Frage am Rande:

ist Stickstoff nicht einfach ein gasförmiger Reinstoff? Weshalb wird dann von einer AmmoniumGRUPPE gesprochen, die als "Harnstoff" (was ist das?) ausgeschieden wird?

Was genau sind Aminosäuren und Fettsäuren und wie erfolgt die Umwandlung der einen in die andere?

Was ist ein Co-Faktor?

Weshalb ist "Ausscheidung und Verstoffwechselung" eine Antwort auf die Eingangsfrage?

Wie gesagt, als Laie ist mir die Antwort von Leo nicht schlüssig, auch (oder weil?) sie "wissenschaftlich" klingt.

hmm, sorry, wenn ich sowas schreibe vergess ich immer, dass ich mich nicht mit meinen kommilitonen unterhalte, also ich versuch mal deine fragen zu beantworten.

stickstoff selbst als reinstoff liegt als N2 vor, bzw "molekularer Stickstoff", dies ist ein bei raumtemperatur gasförmiger stoff. das wovon ich gesprochen habe, Ammonium ist ein Ion, also ein Geladenes teil, das eine Verbindung aus Stickstoff und Wasserstoffatomen ist.

Eine Aminosäure ist wie folgt aufgebaut, das Grundgerüst ist ein Kohlenstoffatom, mit dem sowohl eine Karbonsäuregruppe (COOH) und eine Aminogruppe (NH2) verbunden sind. die dritte bindung an dieses kohlenstoffatom besteht mit einem Wasserstoffatom. Die vierte bindungsstelle wird variaben besetzt, und hier unterschieden sich die einzelnen aminosäuren. diese vierte bundungsstelle bestimmt auch darüber, wie diese aminosäure abgebaut wird.

(hoffe das war jetzt nicht wieder zu sehr in der materie)

Beim Abbau der Aminosäuren wird als erster schritt immer die Aminogruppe entfernt. und das passiert indem sie abgespalten wird und mit zwei weiteren wasserstoffatomen ausgestattet wird. sie liegt dann als Ammonium (NH4+) vor, ein geladenes molekül.

Ammonium kann von wirbeltieren nicht direkt ausgeschieden werden.

deswegen wird er als harnstoff ausgeschieden. diese substanz besteht aus zwei aminogruppen die an eine Carbonylgruppe gebunden sind (CH4N2O).

fettsäuren sind lange ketten von kohlenstoffatomen, an deren ende eine karbonsäuregruppe ist. die umwandlung von einigen aminosäuren in fettsäuren besteht darin, an den rest der aminosäure (von der die aminogruppe schon entfernt wurde) einfach weitere kohlenstoffe anzuhängen.

Co-Faktoren sind Moleküle, die für die Funktion mancher Enzyme benötigt werden. einige Vitamine sind z.b. auch Co-Faktoren, ohne sie kann das Enzym nicht Funktionieren.

Tja und die anfängliche Fragestellung war "was passiert mit überschüssigem eiweiß?", die antwort darauf ist, das eiweiß wird in seine Grundbausteine zerlegt, die aminosäuren, diesen wird die aminogruppe genommen, die später als harnstoff ausgeschieden wird, der rest der aminogruppe wird danach verschiedenen funktionen zugeführt. je nach aminosäure ein anderer chemischer vorgang. einige aminosäuren gehen so in die fettsäuresynthese (fettsäureaufbau) ein andere werden benötigt, damit verschiedene enzyme funktionieren und andere wiederum werden ganz abgebaut und z.b. als CO2 ausgeatmet. also werden teile der eiweiße ausgeschieden, andere dazu benutzt stoffwechselprodukte zu bilden, und wiederum andere abgebaut.

ich hoffe, dass ich jetzt nicht schon wieder in unverständliche formulierungen abgedriftet bin und du alles verstehen konntest.

falls noch fragen offen sind, kannst du mir auch gerne eine persönliche nachricht schreiben oder hier nochmal fragen.

gruß, Leo

bSestexns


moment...AUFbau von fettsäuren...sollte man das mit aufbau von fettpolstern gleich setzen ???

A*lexX78x73


@Leo

Danke, dass Du Dir die Zeit für diese super-ausführliche Erklärung genommen hast :)^ :)*

Schönen Sonntag! *:)

jxn


> moment...AUFbau von fettsäuren... sollte man das mit aufbau

> von fettpolstern gleich setzen

Nein. Die Fettsäuren werden überall im Organismus zum Erhalt der Stoffwechselfunktionen benötigt.

dLike ander.e elxfe


da ich im moment dabei bin, mein gewicht ein bißchen zu reduzieren, hab ich mich natürlich auch damit befasst, was günstig ist und was nicht.

ich habe gelesen, daß eiweiß den stoffwechsel ankurbelt, der ja auch für die gewichtsreduzierung zuständig ist. das eiweiß benötigt zum abbau energie und greift somit auf die fettzellen zurück. deswegen sollte man zur gewichtsreduzierung ABENDS eiweißreiche kost zu sich nehmen, damit über nacht der stoffwechsel angekurbelt wird und ... man sozusagen im schlaf abnimmt.

soviel weiß ich zum thema eiweiß. ob es stimmt oder nicht, kann ich nicht sagen. auf jeden fall funktioniert es prima mit dem abnehmen.

-<Leox-


@bestens:

nicht unbedingt.

fettsäuren werden zwar auch zum aufbau von fetten benötigt, aber nur wenn genug übrig ist, um es so zu speichern.

sie werden z.b. auch gebraucht um, ganz wichtig, in "phospholipide" eingebaut zu werden, die braucht der körper um eine wasserundurchlässige zweifach membran um jede zelle zu bauen.

geht diese membran kaputt, dann "platzt" die zelle sozusagen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH