» »

Zuckerfreie Lebensmittel?

Rhe'dZrep_hyxr hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hab vor die nächste Woche ganz ohne Zucker auszukommen. Nun befindet sich ja auch zum Teil Zucker in Lebensmitteln, von denen man das gar nicht erwartet, zum Beispiel im Brot (gibt es auch Brot ohne Zucker zu kaufen? Wenn ja welches?) Falls euch ein paar Lebensmittel einfallen, bei denen man leicht übersehen kann, dass da Zucker drin ist, schreibt mir die bitte mal auf *:)

mfg

Zephyr

Antworten
DkieMDelanxie


Beim Brot würde ich vielleicht eine Ökobäckerei versuchen und notfalls anchfragen.

Zu der zweiten Sache, hüt dich vor allem vor fertigen Soßen und Dressings, da ist meistens Zucker drin.

tuo7n#yxa


Also in Ketchup wird sehr oft Zucker beigemischt.

KlrauseHminz?e


In Frischkäse-(Exquisa und so Zeug), Joghurt- , Quarkzubereitungen ist oft Zucker drin. Ich hab auch schon mal gewürztes Tomatenmark mit Zucker gesehen.

In konventionellem Senf und Mayonnaise ist Zucker drin.

In Wurst sehr häufig.

In eingelegten Gurken, Zwiebeln etc. und in Konserven (Mais aus der Dose etc.) ist fast immer Zucker.

In Balsamico-Essig und anderen Sachen ist oft E150d = Zuckerkulör.

Am besten schaust du mal, ob du eine Liste von allen möglichen Zuckerarten/-namen findest und nimmst die mit zum Einkaufen. Die Zutatenliste wirst du sowieso jedes Mal lesen müssen.

TUhun&derdoxg


Leider ist in fast allen verarbeiteten Lebensmitteln Zucker drin. Sogar vielen Wursterzeugnissen wird Zucker zugesetzt.

Erkennen kannst du Zucker in der Zutatenliste an der Endung "-ose".

AMlex7Z873


Auf der sichersten Seite ist man, wenn man die Nahrung selbst frisch zubereitet und keine Fertigprodukte nimmt.

Macht halt leider auch mehr Arbeit :-/

Was schon mal unbedenklich und noch dazu gesund ist, ist die komplette Obst- und Gemüsepalette ;-D

Ich esse nun schon seit 5 Monaten überhaupt keinen industriellen Zucker mehr, und die Auswirkungen sind nur positiv :)^

K7rause'minze


Erkennen kannst du Zucker in der Zutatenliste an der Endung "-ose".

wie in Maltodextrin, Rapadura und Sucanat ? ;-D

Aber -ose, -dicksaft, -sirup, -malz decken natürlich viele Zuckerarten ab.

RLedZ~epxhyr


Danke für eure vielen Tipps *:)

Da hab ich mir ja ganz schön was vorgenommen ;-D

Morgen gehts los! Heute abend zum Abschied nochmal Schokofondue... war nicht meine Idee^^

Das zuckerfreie Frühstück ist schon zusammengestellt: Dinkelflocken mit Rosinen, getrockneten Apfelstückchen und Nüssen.

Mein Schulessen ist sowieso schon fast zuckerfrei (bis auf das Brot, da muss ich nochmal suchen gehen) und Abends gibts dann wie immer selbstgekochtes, nur diesmal mit Augenmerk auf ohne Zucker.

Ich hab hier übrigends ein Brot, was "Süßmolkepulver" enthält. Ist das auch versteckter Zucker?

Und was ist eigentlich mit Honig?

@Krauseminze

Ich hab direkt mal in meinen Kühlschrank geschaut und bei dem Philadelphia Brotaufstrich steht nix mit -ose, -dicksaft, -sirup, -malz...hab ich da was übersehen? Bei dem Hüttenkäse steht bei Zutaten nur "mit Salz" oder so.

K)r?auseFminxze


Nicht jeder Frischkäse hat Zucker, aber manche. Du musst also nichts übersehen haben.

Hast du deine Dinkelflocken überprüft? Müslis werden nämlich auch gerne gesüßt.

Honig besteht zu 80% aus Zucker.

Der ist nur - neben Früchten - das einzige Süßungsmittel in der Vollwertkost, da er kein Fabrikzucker, also kein künstlich hergestelltes Konzentrat ist, weshalb der gemeine Vollwertköstler ihn gedanklich gerne mal ausklammert. Für deine zuckerfreie Woche müsstest du ihn also auch weg lassen.

Was Süßmolkepulver angeht, bin ich überfragt (ich vermute, dass es kein Zucker ist, bin aber nicht sicher).

Rfed Zephxyr


Dankeschön

Hast du deine Dinkelflocken überprüft? Müslis werden nämlich auch gerne gesüßt.

Hab ich :)^ Ich ess auch normalerweise Müsli zum Frühstück, jedoch fertig gemischtes mit Zucker. Deshalb hab ich mir heute bei DM das Dinkelzeug gekauft

RWedZuephyxr


Hab mich entschieden mir mein Brot einfach selber zu backen^^ Wollt ich immer schon mal machen.

Noch eine Frage zum Aufschnitt: Es wurde gesagt, dass in mancher Wurst auch Zucker enthalten ist. Ist das bei (Scheiben-)Käse auch der Fall oder ist da eher kein Zucker drin?

PS: Heute war ja der erste Tag meiner Anti-Zucker-Diät und es hat alles soweit geklappt und noch keine Rückfälle in Sicht

jxn


> Hab mich entschieden mir mein Brot einfach selber zu backen^^

> Wollt ich immer schon mal machen.

Eine sehr gute Idee. Wenn du dir das Mehl dafür frisch im Bioladen mahlen läßt, kannst du kein besseres Brot bekommen. :-)

> Noch eine Frage zum Aufschnitt: Es wurde gesagt, dass in

> mancher Wurst auch Zucker enthalten ist.

In vielen Sorten sogar.

> Ist das bei (Scheiben-) Käse auch der Fall oder ist da

> eher kein Zucker drin?

Nein, Käse enthält in der Regel keinen Fabrikzucker. Dafür häufig Antibiotika, Farbstoffe und Gentechnik. Deshalb wäre Biokäse eine gute Idee.

> PS: Heute war ja der erste Tag meiner Anti-Zucker-Diät und

> es hat alles soweit geklappt und noch keine Rückfälle in Sicht

Super! :-) Ich bin schon gespannt, wie sich das bei dir auswirkt. :-)

C"hoc)ocaxt


Verusch einfach mal Bio zu kaufen ;-) Bio ist natürlich teuerer, aber dann ess ich halt lieber weniger und ich weiss ich esse gesund.

Und versuch auch natürlich soviel wie möglich von deinen Speisen selbst zu machen.. Tomnatensauce kannst du z Bsp ganz leicht selbst kochen. Verzischte also auf fertige Saucen & Co.

Willst du denn gar keinen Zucker mehr essen? Ich meine Obst enthält ja auch Zucker, jedoch gesunden Zucker. Wenns nur für eine gewisse Zeit ist, ist's ja auch okay. Aber Obst ist eine wichtige Grundlage der Ernährung, da es sehr viele Vitamine enthält. Ich würde dir aber auch raten aufzupassen, dass du Bio-Obst kaufst... Ich mag z Bsp Erdbeeren, aber wenn ich dann sehe wie dick die manchmal sind vergeht mir wirklich die Luist drauf. Niemand kann mir sagen, das Erdbeeren auf natürliche Art und Weise so riesig werden... und schmecken tun sie dann nur nach Wasser. Also versuchs am besten mit Bio... da schmeckt das Obst auch immer nach Obst. Also nichts gegen das Obst das nicht Bio ist, oft ist dieses auch gut.. Ich will ja keinen zwengen mehr Geld auszugeben.

j|n


> Aber Obst ist eine wichtige Grundlage der Ernährung, da es

> sehr viele Vitamine enthält.

Obst enthält vor allem viel Wasser. So ein Apfel ist ja letztendlich nichts anderes als eine aufgeblasene, ins wässrige gezogene Hagebutte.

Vitalstoffe finden sich in wesentlich höherr Dichte in allen Gemüsearten (und im Getreide). Deshalb macht es Sinn die Frischkost auf 2/3 Gemüse und Blattsalate und 1/3 Obst aufzuteilen.

R4edZe:phxyr


Meine Familie kauft eigentlich recht viel Bio Produkte, zB bekommen wir auch unsere Eier+Milch direkt vom BioBauernhof. Der nächste Ökoladen liegt allerdings leider in 25km Entfernung und ich bin auch nur eine arme Schülerin ohne viele Mittel. Dafür hab ich für das Brot (Fladenbrot um genau zu sein) Biomehl verbacken. Schmeckt suuuper!

naja, auf Obst wollte ich eigentlich nicht verzichten. Fänd ich auch ein bisschen übertrieben. Rosinen und Trockenobst esse ich auch noch.

Noch eine andere Frage: Das mit der Wurst und dem Käse ist ja nun geklärt - aber was ist mit rohem Schinken? :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH