» »

Unterschied zw. geschroteten und ungeschroten Leinsamen?

jxn


LaGear

> Dies ist doch ein Naturprodukt und von daher nicht schädlich,

> dies hat mir meine Hausäztin gesagt.

In der Form, in der du ihn verwendest - also einfach unzerkaut mit kaltem Wasser runterspülen - ist er unkritisch, weil er dabei nicht verdaut wird und das Amygdalin nicht freigesetzt wird. Aber generell sind Naturprodukte nicht automatisch unschädlich, wie man bspw. an Tollkirsche und Fliegenpilz sieht.

> Frauen leiden öfter an leichten Problemen, wie Männer.

Männer haben meiner Erfahrung nach die gleichen Probleme, sie reden nur nicht darüber... ;-)

> Leinsamen ist doch nichts weiter als Balaststoffe, oder?

Eigentlich nicht, aber das hängt davon ab, was du unter Ballaststoffe verstehst. Eigentlich bezeichnet man damit das, was im englischen "Fibre" heißt - Faserstoffe also. In der alten Kalorienlehre, als man die Nahrung nur nach ihrem Energiegehalt bewertete, war alle was kein Nährstoff ist, ein Ballaststoff. Und das beinhaltet dann auch Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme, Spurenelemente, ungesättigte Fettsäuren, Faser- und Aromastoffe - also das, was man heute als Vitalstoffe zusammenfaßt.

Wenn du den Leinsamen so verwendest, wie du es beschreibst, ist er keins von beidem, denn er wird ja nicht verdaut und liefert auch keine Faserstoffe. Er bindet einfach nur Wasser durch die Schleimstoffe in der Schale.

> Ich esse scheinbar zu wenig dunkle Sachen im Sinne von

> Brot etc.

Ziemlich sicher, ja.

> Ich habe eine Zeit lang mal viel dunkles gegessen,

> aber wirklich besser wurde es nicht.

Was du mehr essen müßtest, sind Vollkornprodukte, aber die Farbe sagt nichts darüber aus, ob etwas ein Vollkornprodukt ist. Die meisten dunklen Backwaren sind nur deshalb dunkel, weil sie mit Zuckerkulör, Melasse, Malz oder ähnlichem nachgefärbt sind. Außer der Farbe besteht da kein Unterschied zu Vollkornprodukten. Wenn du echte Vollkornprodukte essen willst, mußt du selbst backen oder einen Bäcker finden, der das Getreide frisch mahlt. Hat der Bäcker keine Mühle, kann er auch kein echtes Vollkornbrot herstellen.

> Wenn ich so mehr Ballaststoffe zu mir nehmen würde, könnte

> es besser werden.

Ich weiß aus Erfahrung, daß man selbst langjährige Stuhlverstopfungen in wenigen Tagen durch eine Ernährungsumstellung dauerhaft beseitigen kann - immer vorausgesetzt, daß keine anderen Gründe für die Verstopfung vorliegen, wie bspw. eine Verlegung des Darms durch Raumforderungen oder ähnliches.

> die meinten ihr Problem sei eine Verstopfung und nahmen die

> krassen Abführmittel, obwohl es bei einmal die Woche Groß

> gehen sich um keine Verstopfung handelt.

Nunja, wenn man sich an der Natur orientiert, müßten wir eigentlich nach fast jeder Mahlzeit etwas ausscheiden. Beim Säugling funktioniert das ja auch noch. Aber sobald die Ernährung unnatürlicher wird, ändert sich das. Auch wenn man einmal die Woche noch nicht als Verstopfung bezeichnet - es ist in jedem Fall eine heftige Darmträgheit.

> muss man den Leinsamen etwa erhitzen? Weil du schreibst,

> das unerhitzer nicht so gut ist?

Wenn man ihn erhitzt, bspw. im Brot, dann wird das Amygdalin zerstört und es kann nichts mehr passieren, auch wenn man ihn zerkaut. Wenn du ihn unzerkaut mit Wasser schluckst, kann aber auch nichts passieren.

> Also wie nun richtig anwenden? Vielleicht in ein Glas mit

> Wasser und trinken ohne zu kauen? Oder vorher bisschen

> quellen lassen?

Beides ist in Ordnung.

LCa1Geaxr


Danke für deine lange Antwort. Ich werde versuchen mehr Gemüse und Hülsenfrücjte zu essen, wo die Ballaststoffe enthalten sind.

CPlassiaco


Ich habs bisher immer zerkaut.... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH