» »

Ernährung ohne Kohlenhydrate?

e"va-1-`9x-


kann schon sein das es am essen liegt. ich weiß nur nicht warum du mich hier anquatscht die meisten hier waren nicht unbedingt begeistert vom KH-weglassen.

wieso wäre low carb denn genau das richtige?

naja egal, ist wieder sone sache wozu eh jeder eine andere Meinung hat, da werden wir wohl kaum auf einen Nenner kommen.

ich mache mir jetzt erstmal ein brot ;-D

eamma t%jorve}n


Huhu,

ich ernähre mich seit einigen Monaten auf ärztliche Empfehlung (wegen Inslinresistenz) hin mehr oder weniger konsequent nach der LOGI-Methode, also auch eine Variante von LowCarb. Ich verzichte aber nicht ganz auf Kohlehydrate (ist das überhaupt möglich?!), sondern hab sie einfach reduziert und achte darauf, dass es nicht (wieder) zu viel wird. Nudeln o.ä. gibt es nur noch alle paar Wochen mal und dann in jedem Fall Vollkorn.

Für mich ist es ein guter Weg. Ich war eine Nudeltante, habe viel zu viele Kohlehydrate gegessen, hatte IMMER Appetit, vor allem auf Kohlehydratreiches - fast wie abhängig. Nach einer Woche konsequenten Meidens von KH hab ich diesen Heißhunger nicht mehr ;-D

Jetzt esse ich auch hin und wieder Brot, Naturreis oder Nudeln (alles Vollkorn), aber es ist nicht mehr dieser Zwang, sondern ein gelegentlicher Genuss. Hauptsächlich gibts nun Gemüse und Obst, gerne auch mal Fleisch, Eier und Milchprodukte. Mein einziges Problem ist nun, vernünftige Rezepte zu finden, die eben nicht v.a. aus Nudeln, Reis und co bestehen.

Ich fühle mich damit sehr wohl, kann aber auch verstehen, warum andere das nicht wollen / verstehen. Ich denke, Ernährung ist so oder so eine Glaubensfrage, bei der nie alle auf einen Nenner kommen. Jeder so, wie er will - oder?!

LG, Emma

e\mma t\jo!rven


Ganz vergessen: Ich hab abgenommen. Langsam, aber stetig. Obwohl ich immer satt bin.

LG, Emma

CSlasas-ic!o


Ich selbe esse KHs, denn wenn ich keine esse, wird mir schwindelig und so weiter. Das Models keine KHs essen, wurde mal im TV gebracht, besonders da, als Heidi Klum so superschnell abgenommen hat. Ich halte davon nichts.

Also ich bleibe meinen KH treu.

J"aeimegXixrl


Ich halte davon nichts.

Me neither :)^

DHeUr Üb)erzxeugte


Kohlenhydratfreie Ernährung

Also lassen wir den Gesundheitsaspekt beiseite, und nehmen lediglich den Erfolg des Abnehmens in kurzer Zeit, so ist die kohlenhydratfreie Ernährungsweise unschlagbar. Ausserdem ist ein seltsames Phänomen zu beobachten - man hat einfach keinen Hunger/Appetit . Das ist eigentlich nicht verwunderlich stellt euch z.B 2 Dosen Thunfisch ohne Brot vor ! Oder 4 Spiegeleier ohne Beilage! Man kann so viel essen wie man will. Ohne Kohlehydrate nimmt man ab.O.k so weit so gut. Das kann man aber nicht ein Leben lang machen ! Natürlich fehlen in dieser Zeit Calcium und auch Vitamine denn in Obst sind nun mal auch viele Kohlenhydrate insbesonders wenn es einen hohen Zuckergehalt hat. Was ist zu tun ? Ich lebe nach Atkins lasse aber Schweine - Rindfleisch weg. (das ist für mich Bg A blutgruppengerecht) wenn ich das für mich passsende Gewicht habe und ca 4 kg minus höre ich auf.

Ich esse weiterhin wenig Kohlehydrate aber eben so, daß wenn ich zunehme sie 1/2 Tage wieder mehr meide.

Übrigens wie lang hat es gedauert, daß wir dick wurden? Also, es ist auch ein langer Weg zurück lasst Ihn uns gehen.LG

C_ycl+erxin


Auch

ich lebe schon einige Zeit nach dieser Devise. Und auch ich hab gute Erfolge damit gemacht.

Jedoch finde ich nicht dass man zu wenig Vitamine oder Calcium bekommt.

gerade in Käse oder Milch ist jede Menge Calcium. Und Äpfel + Co. haben genug Vitamine .

Man sollte abwägen können und nicht einfach alles weglassen. Denn erst dann wird es ungesund .

LG .

jxn


> gerade in Käse oder Milch ist jede Menge Calcium.

Ja, richtig. In Käse oder Milch ist jede Menge Calcium. Gut daß du nicht geschrieben hast, durch Verzehr von Milch und Käse bekommt man ausreichend Calcium, denn das wäre falsch.

Milch ist eine eher schlechter Eiweißquelle, vor allem bei einer eiweißreichen Ernährung. Die hat den Effekt, daß man sogar umso mehr Calcium verliert je mehr Milch und Milchprodukte man verzehrt. Das liegt am gleichzeitig aufgenommenen tierischen Eiweiß und dem schlechten Ca/P Verhältnis.

Lyitt/leAng>el-x86


und nehmen lediglich den Erfolg des Abnehmens in kurzer Zeit, so ist die kohlenhydratfreie Ernährungsweise unschlagbar. Ausserdem ist ein seltsames Phänomen zu beobachten - man hat einfach keinen Hunger/Appetit .

Nun ja, das mag sein. Aber man sollte doch lieber gesund abnehmen ;-).

Übrigens habe ich beim Hunger eher das Gegenteil im Forum gelesen, dass viele schon extremen Hunger leiden bei kohlenhydratfreier Ernährung bzw insbes der Kirsch Diät.

byl8att\grüxn


ehrlich gesagt gehts mir weniger um den gesundheitsaspekt..ich will abnehmen und dann mein wunschgewicht halten,mit ernährung in maßen. aber ich will nicht 2 jahre warten bis ich abgenommen habe,sondern es recht bald erreichen.. ich will einfach ohne KH 5 kg abnehmen und dann wieder normal essen,nur eben weniger

m#ausUef:ussjes


Auch Du wirst feststellen das nur eine dauerhafte Ernährungsumstellung zum gewünschten Erfolg führen wird. Mit solche bekloppten Diäten funktioniert es schnell, Du wirst aber den Jojo Effekt kennenlernen müssen.

Lait\tlteAng#el-86


aber ich will nicht 2 jahre warten bis ich abgenommen habe, sondern es recht bald erreichen..

Also 2 Jahre dauert es mit gesunder Ernährung auch nicht *lol*.

Und einfach mal eben schlecht ernähren und dann wieder essen wie vorher...schonmal was von Jojoeffekt gehört?!

bClavttgxrün


ich will ja dann meine ernährung umstellen,d.h. weniger essen und weniger süßes weil das ist mein hauptproblem. aber erst will ich abnehmen

m5aus.efuCssexs


Das ist genau die falsche Reihenfolge!

ePva0-1-x9-


derüberzeugte

wenn man den aspekt der gesundheit bzw. wie man sich dabei fühlt weglässt.. das bringt es ja...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH