» »

Fasten ohne Wasser trinken gesund?

TEripUxp hat die Diskussion gestartet


Neulich hat mir jemand empfohlen 48 Stunden ohne Essen, aber auch ohne Flüssigkeitsaufnahme zu fasten. Seine Theorie ist, dass der Körper in einen Notzustand geht, in dem er Schadstoffe abstösst, die dann nachher rausgespült werden können. Was haltet Ihr davon? Gibt es überhaupt harte Wissenschaft zu diesem Notzustandseffekt?

Antworten
JmaimegVirl


48 Stunden ohne zu trinken ist sehr gefaehrlich, du musst mit einer ernsthaften Dehydration rechnen.

Fasten ist generell nicht gut.

jjn


> in dem er Schadstoffe abstösst, die dann nachher rausgespült

> werden können.

Womit sollen die denn rausgespült werden, wenn man kein Wasser zuführt...? Ich halte das für einen unsinnigen und gefährlichen Rat. Im Gegensatz zur Nahrungsenthaltung hat der Organismus für einen Flüssigkeitsmangel keine Reserven und kein Notprogramm. Da kann man unter Umständen recht schnell im Krankenhaus an einem Tropf aufwachen...

Fasten an sich ist eine gute Sache, wenn man es richtig macht, aber Trinken muß man auch beim Fasten.

Tpr<ixpUp


Fakten

Was mich interessieren würde ist, ob es überhaupt harte Fakten zum Fasten gibt oder ob es alles nur Intuition ist.

@ jn:

Natürlich ist die Theorie bei der obig genannten Idee, dass die angeblichen Schadstoffe von dem Wasser rausgespült werden, was man nach den 48 Stunden trinkt.

@ jamiegirl:

Warum soll 48 Stunden in normalem Klima kein Wasser trinken gefährlich sein? Meine Zahlen waren, dass 72 Stunden ok sind, aber ich hab auch schon von problemlos überlebten 4 Tagen gehört.

WWeideonfexe


Naja, ich stell mir das auch nicht unbedingt gesund vor.

Manche halten vielleicht auch 5 Tage aus - bei anderen spielt der Körper schon viel früher nicht mehr mit. Wenn ich nur einen halben Tag "vergesse" etwas zu trinken (wenn ich im Streß bin, achte ich leider nicht sonderlich auf mein Durstgefühl :-/) merk ich das. Gerade bei den Temperaturen jetzt...

Ich kenn mich mit dem Thema Fasten nicht wirklich aus, aber ich denke Schadstoffe kann der Körper auch ausschwemmen, wenn du was trinkst und nur auf das Essen verzichtest.

jxn


@Tripup

> Was mich interessieren würde ist, ob es überhaupt harte Fakten

> zum Fasten gibt oder ob es alles nur Intuition ist.

Was sind für dich denn harte Fakten? Es gibt sehr viele Erfahrungen mit Fasten, aber wohl wenig wissenschaftliche Untersuchungen.

> @ jn: Natürlich ist die Theorie bei der obig genannten Idee, dass

> die angeblichen Schadstoffe von dem Wasser rausgespült werden,

> was man nach den 48 Stunden trinkt.

Das Wasser ist Transportmittel für alle Vorgänge im Organismus. Ohne Wasser funktioniert da nichts. Schränkst du die Wasserzufuhr ein, dann schränkst du auch alle Funktionen des Organismus ein - inklusive der Entgiftung, die ja in erster Linie Aufgabe der Leber ist.

l\aboirmavus


Seine Theorie ist, dass der Körper in einen Notzustand geht, in dem er Schadstoffe abstösst, die dann nachher rausgespült werden können. Was haltet Ihr davon?

Worauf baut diese Theorie? Ganz ehrlich, wenn der Körper in einer Notsituation ist, hat er sicherlich besseres zu tun, als ausgerechnet jetzt Schadstoffe abzustossen. Ich denke, er konzentriert sich jetzt auf das Notwendigste.

Und so lange nichts trinken würd ich auch sein lassen. Wenn einer nach vier Tagen aus einem zusammengefallenen Gebäude gerettet wird ist das ja schön, aber freiwillig nix trinken? Ich glaub auch nicht, das das problemlos ist. Schließlich konzentriert sich doch alles in den Zellen, wenn das Wasser allmählich weniger wird. :-/

Toritp`Up


Entgiftung spürbar?

Also erst mal Euch allen Dank für die Antworten. Ich sehe, dass es eine Art Konsens gibt, dass Fasten ohne Wasser keine gute Idee ist.

@ jn:

Ich hatte gedacht, dass es vielleicht Untersuchungen mit Muslims beim Ramadan (14, 15 Stunden ohne Wasser fasten) gibt oder vielleicht Studien vom Militär.

Kein Wassertrinken ist ja mittlerweile beinah ein geselltschaftliches Tabu vom Rang Rauchen und für's Fasten gibt es richtige Kliniken, Dieten sind ein Milliardengeschäft. Da hätte ich gedacht, da könnte es mal Studien gegeben haben, wie das überhaupt funktioniert.

Was ich an sogenannten "Entgiftungen" gemacht habe, konnte ich nie wirklich spüren. Habt Ihr da was gemerkt oder wo nach soll man sich dabei richten?

a'gnxes


Natürlich gibt es Studien zum Fasten. Zum Thema "nichts trinken" - da würden bei Eurem Wetter 48 Stunden wahrscheinlich reichen, um Dich an den Rand des akuten Nierenversaganes zu bringen - oder drüber, und dann wird nix mehr entgiftet.

WIodKa3_p0[07


hi! habe gerade mal dehydration hier bei med "gegoogelt".

weil ich auch am fasten war, ohne was zu trinken.

Fast 48h.

Aber ich kann es wirklich nicht empfehlen. hatte mich leider vorher nicht genug mit dem Thema fasten auseinander gesetzt - sonst hätte ich sicher gewusst, das man viel flüssigkeit braucht.

ich trinke täglich für normal leider auch nicht mehr, als ein halbes glas wasser aber jetzt ........ die 42 h die ich durchgehalten haben waren echt hart. es hätte fast im krankenhaus geendet - weil ich kein hunger- oder durstempfinden mehr hatte.

zusätzlich habe ich noch geschwitzt und mein herz war nur noch total am rasen. Musste sogar in der Schule den Raum verlassen, weil mir schwarz vor augen wurde und ich total das kribbeln in meinen händen hatte. Meine Freundin wollte schon den Notarzt rufen - weil sie meinte ich hätte aussetzer gehabt.

Als ich dann ins Internet ging habe ich gesehen, das man einen "Test" zur dehydration machen kann.

Man nimmt an einem teil, wo "lose" haut ist eine falte und drückt sie zu sammen. Ich habe das an meinen Fingern gemacht.

Wenn man dehydriert, dann bleibt die Haut so stehen, weil die Zellen so zusammen geschrumpelt sind.

Ja, und meine Haut hat sich überhaupt nicht bewegt und blieb so stehen.

Habe sofort angefangen zu trinken und habe zum glück wieder meinen Wasserhaushalt wieder richtig im Griff. Zum Glück.

Also Leute, bevor ihr fastet, informiert euch und macht nicht den Fehler - nichts zu trinken. Euer Körper braucht Wasser.

Ganz liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH