» »

Wie gesund sind Haferflocken?

Nvicol/e1:9\9x1 hat die Diskussion gestartet


HallO!

ich esse sehr gerne haferflockenbrei, dh. milch, wasser, haferfloclken und zucker warm machen^^

is voll lecjer

aba wie gesund ist das? sind da viele kalorien drin? und wie siehts mit nährstoffen aus?

Antworten
m5ilaZn{aka


Haferflocken sind sogar äußerst gesund :)^

Sie sind das fettreichste Getreide, wobei sie viele ungesättigte Fettsäuren enthalten, die wiederrum gut für uns sind.

Außerdem liefern sie uns viel Eiweiß, Vitamin B1, B6 und E, Eisen und Calcium.

Übrigens enthalten sie zwar viele Kalorien, was jedoch nicht schlimm ist, da sie so gesund und naturbelassen sind, dass wir sie gut verstoffwechseln können.

Es sind nicht die Kalorien, die dick machen, sondern die Nahrungsqualität und es ist wesentlich gesünder und figurfreundlicher morgens eine Schale Haferflocken anstatt ein paar Weißmehlbrötchen zu essen, welche die kalorienärmere Variante wären.

NSicoGle19B9x1


joa danke :-)

jxn


> ich esse sehr gerne haferflockenbrei, dh. milch, wasser,

> haferfloclken und zucker warm machen^^

> aba wie gesund ist das?

In dieser Form leider garnicht.

milanaka hat zwar Recht, daß Haferflocken an sich durchaus gesund sind, aber das gilt nur für frische Haferflocken.

Was du dir in deinen Brei machst, sind aber fertige Haferflocken, die bereits in der Fabrik mit Heißdampf gepreßt wurden. Dabei wurden viele wichtige Vitalstoffe zerstört, vor allem Vitamine und Enzyme. Da die Haferflocken zudem meist nicht aus dem vollen Haferkorn hergestellte werden, sondern der Keim vorher entfernt wurde, fehlen auch die ungesättigten Fettsäuren und fettlöslichen Vitamine. Solche Haferflocken sind nicht mehr naturbelassen und nicht mehr gesund. In Schulnoten müßte man ihnen eine sechs geben.

Die Milch in deinem Brei ist aus gesundheitlicher Sicht bestenfalls neutral, meist eher nachteilig. Vor allem dann, wenn man unter bestimmten Erkrankungen leidet, wie Allergien, erhöhte Infektanfälligkeit, Rheuma und ähnliches. Solange man diese Krankheiten nicht hat und auch sonst keine Probleme mit Milchprodukten hat, kann man sie natürlich verwenden. Es sollte dann aber vorzugsweise eine möglichst naturbelassene Milch sein. In absteigender Reihenfolge wäre das:

- Rohmilch,

- Vorzugsmilch,

- pasteurisierte Milch,

- homogenisierte und pasteurisierte Milch,

- H-Milch,

- Sterilmilch.

Biomilch ist natürlich in jedem Fall besser als konventionelle Milch, schon allein aus dem Aspekt Gentechnik heraus.

Das übelste in deinem Frühstück ist allerdings der Fabrikzucker. Der ist mit Hauptursache etlicher ernährungsbedingter Krankheiten und sollte in der Ernährung überhaupt nicht vorkommen. Zusammen mit den Haferflocken sind das jede Menge raffinierte Kohlenhydrate, die gesundheitlich nachteilig sind.

Die gesündere Variante deines Frühstücks könnte so aussehen:

- Frisch geflockte Haferflocken

- Wasser mit einem Schuß Sahne

- Frische Früchte, bspw. eine pürierte Banane

wyhatevEerm/aycomxe


Haferflocken sind völlig i.O. wenn man nicht voll auf der Vollwertschiene fährt.

Ich würde an deiner Zubereitung noch den Zucker weglassen und stattdessen lieber etwas Obst hinzufügen. Dann hast du 1A Essen.

L|oreSlaix79


- Frisch geflockte Haferflocken

- Wasser mit einem Schuß Sahne

- Frische Früchte, bspw. eine pürierte Banane

Woher bekomme ich die ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH