» »

Tagespläne (Vollwertkost)

DNieMeulanxie


Ja, bei mir auch. Von meinem früheren "Reizmagen" (laut Arzt) bis zu Gelenkbeschwerden ist einiges verschwunden. Ich dachte früher oft ans Essen - was esse ich als nächstes etc. Das ist so gut wie weg, weil man ja satt ist und gar nichts essen will :-D

S2nFookey


Ich habe auch mal Kalorien gezählt vor meiner Umstellung auf Vollwert %-|

tVuttGi_fru/tti


Ich denke mal, es spielt auch eine sehr große Rolle, dass man, wenn man sich bewusst ernährt, die vielen kleinen "Zwischendurchnaschereien" wegfallen, was dann auch zu einer Abnahme führt.

Mmimiu-)22


Also wenn ich mich rein und absolut vollwertig ernähre (also die krasse Form, macht hier glaub ich nur Jn) dann nehme ich zu...wenn ich meine 90%-vollwertige Ernährung mache, dann wiege ich etwa 4-6 kg weniger als mit reinem Vollwert.

tYutt4i_Ufruttxi


@ Mimi

Was machst du bei deiner Variante anders? 4-6 kg sind ja doch sichtbarer Unterschied...

jxn


@Mimi

> (also die krasse Form, macht hier glaub ich nur Jn)

Die krasse Form wäre reine Frischkost - das mache ich auch nicht. Aber mal eine Woche lang ist Urlaub für den Körper... :-)

t2uitti0_frutxti


Aber mal eine Woche lang ist Urlaub für den Körper...

Das würde bei mir derzeit dazu führen, dass ich einen enormen Überschuss an Mandarinen zu mir nehmen würde. ;-D

Mlimi-D2t2


Bei "meiner Variante" esse ich 90% vollwertig, d.h. absolut nur Vollkorn und gesunde Öle, keine Fertigprodukte und möglichst naturbelassen (also Naturjoghurt, Rohkäse etc) aber ich esse nicht jeden Tag Haferbrei (mein FKB-Ersatz), kaufe ab und an fertige Aufstriche auf dem Wochenmarkt (zB IBI), mal ne Sünde zwischendurch (ca 1-3 Tage die Woche esse ich mal etwas Schoki, trinke vor allem nach Nachtdiensten mal Kakao, esse bei Einladungen normal mit etc).

Ich habe mal 4 Monate am Stück wirklich die krasse Vollwertform mit absolut null Zucker und jeden Morgen Brei mit Sahne (klassisches Rezept), sehr viel Obst und Gemüse etc gemacht und in 4 Monaten 6 kg zugelegt...richtigen Speck. Dann hatte ich ne stressige Zeit und bin zu oben beschriebener Ernährung rein aus Zeit- und Auswahlgründen gewechselt...und schwupps sind innerhalb kurzer Zeit wieder die 6kg runter gewesen und ich fühlte mich auch viel besser.

Ich habe vorher auch schonmal 2 und 3 Monate die krasse Form gemacht und jedes Mal zugenommen und bei Rückkehr wieder abgenommen und zudem ein viel besseres Allgemeinbefinden gehabt. Ich denke deshalb, dass einfach alle Menschen verschieden sind und mein Körper findet halt die eigene Form besser...sonst würde ich mich damit nicht so gut und gesund fühlen und vor allem ein gesünderes Gewicht halten.

qtuesti0ont)ag


re

ich hätt mal ne frage. ich hab mir jetzt nicht alle 25 seiten durchgelesen, sondern nur 2. in diesen zweien is mir aufgefallen, dass da überhaupt kein fleisch dabei war. meine, mich daran erinnern zu koennen, dass man schon auch mal fleisch essen darf.

wie haltet ihrs mit fleisch/fisch?

jxn


> meine, mich daran erinnern zu koennen, dass man

> schon auch mal fleisch essen darf.

Dürfen darf man alles - man muß nur die Konseqenzen tragen. ;-)

> wie haltet ihrs mit fleisch/fisch?

Als Vegetarier fällt das bei mir zwangsläufig weg. Das ist aber ethisch motiviert und unabhängig von der Vollwerternährung.

Fleisch und Fisch spielen eine eher untergeordnete Rolle in der Vollwerternährung, weil sie keine gesundheitlichen Vorteile haben, aber bei einigen Krankheiten gemieden werden müssen. Es ist auch so, daß viele, die erst einmal angefangen haben, sich Gedanken über die Ernährung zu machen, sich irgendwann auch Gedanken darüber machen, ob man Tiere töten und essen sollte, wenn es doch so viel leckere andere Sachen gibt.

qque<stioEnt:ag


re

danke jn! :-)

frage beantwortet :-)

D?ieMielaxnie


So, mal wieder was zum Thema ;-)

Heute gab es bei mir:

Mittags (bin erst um 10 aufgestanden) einen großen FKB mit Hafer, Sahne, einer Banane und 3 Spalten Melone.

Später dann, gegen 15:30, eine kalte Kartoffel von gestern mit Salz (die musste weg)

und jetzt abends erst Rohkost (Kirschtomaten, Gurke, Rettich) und nachher ein selbstgebackenes Brötchen mit Butter und Käse.

*:)

J6aiCmexgirl


Kein Wunder dass du knapp am UG bist ;-) wenn ich so wenig (ob Vollwert oder nicht spielt keine Rolle...auch vollwertig ernaehrte Menschen koennen MS werden) essen wuerde waere ich schon bald wieder da, wo ich vor zweieinhalb Jahren mal war. Aber ich habs dir ja schonmal gesagt...behalts nur mal im Hinterkopf, denn schoen ist der Weg raus da nicht. Alles andere.

Dni:eMeYlanixe


Dachte mir schon dass sowas kommt ;-) Ich stelle hier ja nur die Pläne rein, wenn ich 100% vollwertig esse, es soll ja ein Beispiel sein, was man problemlos essen kann. Die Tage, so wie vorgestern, wo ich eine halbe Tafel Schoki gegessen habe, die verschweig ich lieber. Bei mir ist das immer phasenweise, mal könnte ich ein paar Tage nur essen (auch wenns vollwertig ist) und mal hab ich wenig Hunger, so wie heute.

Jiaimvegi;rxl


Achso...ein bisschen Vorsicht ist allerdings immer gut, sich selbst beobachten etc... :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH