» »

Tagespläne (Vollwertkost)

LOitteleAwngel--86


Mir schmeckts, aber ich bin auch ein Mensch der viel Abwechslung braucht...jeden Tag denselben Brei oder Müsli wäre absolut nicht mein Ding.

Heute:

Hafer mit Banane + Sahne

4 Scheiben Vollkornbrot mit Käse

2 Portionen Kartoffelgratin

3 Honigwaffeln

D~ieMeHlani+e


Heute frueh habe ich, weil ich Lust auf etwas Warmes hatte, einen Haferbrei gekocht. Das war total lecker! Einfach 2 EL Hafer gemahlen, in 1/4 l Wasser aufgekocht und dann eine Banane und etwas Sahne rein. Das Ganze pueriert und mit gruenen Weintrauben gegessen. x:)

Jetzt gerade gabs ein paar selbstgemachte Tortillachips und einen Salat aus 1 Apfel, 1 Karotte, 1/2 Dose Mais (war uebrig), angemacht mit Essig, saurer Sahne und Salz. Abends gibt eine Vollkornsemmel mit Frichkase und Salat glaube ich.

*:)

p-ho;ebe


Hafer mit Banane + Sahne

4 Scheiben Vollkornbrot mit Käse

2 Portionen Kartoffelgratin

3 Honigwaffeln

ist das eine ration für den ganzen tag??

S^nooxkey


Ja,phoebe

DiieMhellanixe


Bei mir gabs zum Fruehstueck Frischkorngericht mit Hafer, Sahne, Banane und Trauben. Spaeter wenn ich Hunger bekomme mache ich mir den Rest vom ueberbackenen Blumenkohl mit Reis warm, und wenn ich abends nochmal Appetit verspuere einen Salat.

pzho^ebe


ich habe jetzt gerade 10 kilo abgenommen. mir hilft es sehr, wenn ich zwischendurch einen apfel esse -mit selbstgebackenem brot.

das macht schön den magen voll. außerdem trinke ich sehr viel wasser.

mein essplan sähe so aus ungefähr:

frühstück

1 scheibe brot -wobei die scheiben sehr klein sind - mit aufstrich -der variiert immer mal je nach geschmack.

mittags 1 scheibe brot mit magermaragrine und 2 äpfel aufgeschnitten.

abends 1 kl. portion essen -egal was ich gerade koche -ich esse abends damit mein mann nicht alleine essen muss.

allerdings achte ich darauf, dass ich nichts fettiges esse..alles fleisch ist mager und ich koche nicht mit sahne.

ich gönne mir auch schon mal zum essen ein glas wein.

DJie{Melxanie


Magermargarine ist sehr ungesund, besser waere Butter, die ist naturbelassen und man braucht keine Angst haben dass man davon zunimmt, ebenso ist es mit Sahne..man darf Fette essen, es sollten aber die richtigen sein. Ausserdem fehlt bei dir rohes Gemuese, gibts ab und zu einen Salat? Sollte schon jeden Tag dabei sein.

10 kg Abnahme, Respekt! Hast du jetzt dein Wunschgewicht oder muss noch was runter?

pjhoexbe


nein, ich möchte noch mindestens 8 kilo runterhaben.

ich darf zur zeit keine butter essen -ich habe einen sehr hohen cholesterinspiegel von 350! -deshalb mache ich jetzt erst einmal auf mager -und danach esse ich wieder butter..ich weiß was du meinst..von wegen denaturiert..ist schon besser butter zu essen...aber -der cholespiegel macht das zur zeit nicht mit.

D!ieMelxanie


Es gibt ein sehr gutes Buch "Cholesterin - der lebensnotwendige Stoff". Mein Vater isst seit Jahren diese becel-Zeug, gebracht hat es unterm Strich gar nichts, die Werte sind immer noch so hoch wie vorher. Ich glaube, dass das Cholesterin nicht weniger wird, wenn du deinem Koerper ein minderwertiges Fabrikfett zufuerst..ich bin aber auch kein Experte auf dem Gebiet. Aber ich glaube, dass es gesuender ist, naturbelassen zu leben als Chemie aufs Brot zu streichen.

Nach deiner Logik wuerden die Werte ja dann erst runtergehen, und dann wieder rauf wenn du wieder Butter isst? Das hat doch dann keinen Sinn? Bitte nicht als Angriff verstehen, moechte nur wissen wie's jetzt gemeint ist..

p{hoexbe


nein, ich verstehe deine frage -irgendwo paradox, sehe ich ein ..nein, ich will einfach ein wenig fettärmer leben..denn ich habe schon ziemlich übertrieben -die butter ..die mag ich schon wenn sie ein wenig dick aufgetragen ist.. |-o und dann lass ich es lieber.. danach wird man sehen..da werde ich mich dann wohl anstrengen müssen -weniger zu essen an butter. -ich will aber auch einfach mal sehen..ob ich den wirklich herunterbekommen kann -oder ob er -wie der arzt sagt, familiäre veranlagung ist.

D;ieMielaJnie


Versuch' doch mal eine Weile Vollwertkost und schau, wie sich deine Werte entwickeln - du hast ja nix zu verlieren! Und dein jetziger Lebensstil ist eh schon nahe dran mit dem selbst gebackenen Brot. Du muesstest im Prinzip nur das Mehl frisch mahlen (lassen), mehr Salat und Rohkost einbauen und kannst auch mal einen Schuss Sahne zum Essen geben und Butter aufs Brot. Vielleicht noch probieren ob dir das Frischkorngericht schmeckt? Ich hab mit Vollwertkost auch abgenommen, obwohl ich das nicht beabsichtigt habe. Frueher hatte ich eine regelrecht Sahnephobie ("Iiiieee, Kalorien!"), heute esse ich gern als Dessert leicht angeschlagene Sahne mit Kakaopulver und Honig, ich gebe Sahne ins Fruehstueck, in alle Suppen und Sossen, und bleibe bei meinem Gewicht. Und ich bin immer satt und fuehle mich fit!

*:) @:)

pFhoe(be


ich esse grundsätzlich nur dinkelmehl..und vollwertig auch -außer jetzt die sache mit der butter..mache ich sonst eigentlich ziemlich viel richtig wie ich finde. ich habe früher viele süßigkeiten gefuttert..die lasse ich auch weg..ich denke deshalb nehme ich auch so gut ab.

SAnook}ey


Cholesterin

Hi!

Ich meine mich daran zu erinnern, dass Jn mal sagte, dass eine Halbfettmargarine das Problem nur noch verschlimmert und dass besser alles so naturbelassen wie möglich sein sollte- auch wenn die Butter immer als "Übeltäter" in Verbindung mit einem hohen Cholesterinspiegel genannt wird. Ich bin mir nicht zu 100%sicher, aber ich glaube, dass Bruker in seine Buch "Unsere Nahrung-Unser Schicksal" genauer darauf eingeht (habe mir ds Buch mal ausgeliehen und gelesen, besitze es selbst aber nicht).

*:)

jVn


> dass eine Halbfettmargarine das Problem nur noch verschlimmert

> und dass besser alles so naturbelassen wie möglich sein sollte-

> auch wenn die Butter immer als "Übeltäter" in Verbindung mit

> einem hohen Cholesterinspiegel genannt wird.

Ich versuche es nochmal zusammenzufassen:

Ein hoher Cholesterinspiegel ist ein Symptom, also die Folge, einer Fettstoffwechselstörung. Diese Fettstoffwechselstörung ist typischerweise ernährungsbedingt und wird durch langjährige Fehlernährung mit stark verarbeiteten Nahrungsmitteln verursacht. Dazu gehört auch der Verzehr von Fabrikfetten!. Die Ursachenkette sieht also so aus:

Minderwertige Nahrungsmittel (Fabrikzucker, Auszugsmehle, Fabrikfette) -> Fettstoffwechselstörungen -> Abnorme Cholesterinwerte.

Die Margarine als Fabrikfett ist also eine Teilursache des Problems, deshalb kann man das Problem eines hohen Cholesterinspiegels damit auch nicht lösen, sondern nur verschlimmern.

Die cholesterinsenkende Wirkung gewisser Margarinen ist tatsächlich vorhanden, aber diese Wirkung basiert lediglich darauf, daß das Cholesterin durch pflanzliche Sterine verdrängt wird wordurch dann der Cholesterinspiegel sinkt. Natürlich hat man damit nicht die Fettstoffwechselstörung geheilt, sondern man hat lediglich ein Symptom unterdrückt. Daß ist natürlich keine sinnvolle Behandlung. Der Betroffene wiegt sich dadurch in der falschen Sicherheit, es sei alles in Ordnung, weil ja der Wert besser ist, aber da die Krankheit und ihre Ursachen natürlich weiter bestehen, verschlimmert sich die Lage immer mehr.

Ein hoher Cholesterinspiegel ist wie gesagt nur ein Symptom. Er verursacht keine Krankheiten. Die Idee, daß das Cholesterin Ursache der Arteriosklerose sein soll, entwickelte man in den 70er Jahren, um den Menschen die Butter madig zu machen. Sie sollten Margarine kaufen (damals umgangssprachlich auch gerne mal 'Affenfett' genannt). Erst mit der Angst vor dem Herzinfarkt brachte man sie dazu.

Arteriosklerose und Herzinfarkt sind aber keine Folgen des Cholesterinverzehrs, sondern haben ihre Ursache primär im langjährigen Verzehr raffinierter Kohlenhydrate, was vor Jahrzehnten schon von bspw. Yudkin, Cleave und Campbell nachgewiesen wurde.

Cholesterin ist ein lebensnotwendiger Stoff, ohne den wir alle nicht existieren würden. Er ist so wichtig, daß der Organismus täglich enorme Mengen davon selbst bildet und ihn auch über die Muttermilch dem Säugling zuführt. Über Regulationsmechanismen wird der Cholesterinspiegel konstant gehalten - verzehrt man mehr Cholesterin, wird die Eigenproduktion gedrosselt und umgekehrt. Ein hoher Cholesterinspiegel hat daher seine Ursache logischerweise nicht im Verzehr cholesterinhaltiger Nahrung, sondern in einer Störung des Regulationsmechanismus.

LWittleA%ngeUl-8x6


ich esse grundsätzlich nur dinkelmehl.. und vollwertig auch

Magermargarine und fettreduzierte Kost ist aber alles anderes als vollwertig :=o sondern sehr ungesund.

Mein Tag heute:

Hafer mit Joghurt + Honig

1 dicke Scheibe Vollkornbrot mit Butter + Käse

1 Banane

2 Portionen Erbsen-Kartoffel-Sahnegemüse

2 Scheiben Vollkornbrot mit Butter+ Käse bzw Honig

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH