» »

Tagespläne (Vollwertkost)

DkieMvelanie


Jim, ich bin auch Vegetarier. Fleisch ist zubereitet gerade mal im mittleren Bereich der Kollathtabelle, als Wurst etc. ist es eine Note 6. Es sollte also in dieser Form gemieden werden.

Was hat deine Frau denn, weshalb sie die Ernährung umstellen will/soll?

Mein Tag gestern:

FKB mit Banane und Nektarine, Mandeln, Nüssen

mittags eine dicke Scheibe Vollkornbrot mit Butter und Marmelade (die Marmelade war zwar öko, aber nicht vollwertig ;-))

abends gab es eine kleine Portion VK-Spaghetti mit Tomatensoße, dazu grünen Salat mit Gurke und Tomate und Fetakäse. Als Nachspeise noch etwa 3 EL Naturjoghurt mit Honig, Mandeln und Pecannüssen.

JwimK!nFopfi6x5


:p>

@dieMelanie

8-)...tja, was meine Frau hat? :=o 130kg/1,68m :=o ;-)

seit fast 3Monaten sind wir jetzt allerdings auch "rauchfrei":)^... aber das hat nichts mit den 130kg zu tun....nur 5 von denen... 8-)

RhogerRHabbit


DieMelanie

Ui, das klingt sooo wenig - wenn ich das mit dem vergleiche, was ich so esse :-/

D^ieMe}lanie


Roger, ich finde, dass du gar nicht so viel isst. Bei mir liegt es auch viel daran, weil ich erst gegen 10 aufstehe, dann am frühen Nachmittag nur eine Kleinigkeit esse, weil wir abends ja zusammen speisen wollen. Oft esse ich aber auch noch 1-2 Esslöffel Eis zwischendurch, oder noch ein Obst oder so. Jetzt verbringen wir erstmal ein langes Wochenende in Florida, da wirds erstmal nichts mit vollwertig essen. Ich bin schon immer froh, wenn die Restaurants überhaupt etwas ohne Fleisch anbieten. In jeden Salat ist entweder Chicken, Shrimps, Tuna oder sonst irgendwas Totes, furchtbar >:( Aber wenigstens haben wir einen Kühlschrank im Hotel, dann können wir uns was im Supermarkt kaufen und müssen nicht immer auswärts essen.

Jim, da ist es aber höchste Eisenbahn! So ein Gewicht schädigt nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Gelenke und geht oft mit Herz- oder Kreislauferkrankungen einher. Die Vollwertkost wäre sicher kein schlechter Weg fur euch (bist du auch übergewichtig?). Wie esst ihr denn jetzt? Wäre es eine große Umstellung? Mit der Kollathtabelle hast du dich ja schon vertraut gemacht, super!

*:)

D#ieMelaxnie


Ach ja Jim, Glückwunsch zum Nichtrauchen, ich hoffe ihr haltet das durch! :)^

A-lexx7873


Viele Vollwertler werden irgendwie mit der Zeit automatisch Vegetarier - für's Fleisch ist einfach kein richtiger Platz mehr in der Ernährung. Und wer sich über die Ernährung Gedanken macht, tut dies oft auch in anderen Bereichen. Also bei mir ist jedenfalls der Tierschutz schon auch ein großer motivierender Faktor. Fisch würde mir an und für sich gelegentlich schmecken, alles andere Fleisch hingegen im Prinzip sowieso nicht. Aber ich vermisse nix, weil die Vollwertkost ohnehin total lecker und vielseitig ist :)^

aIvawntni


Alex, ich hab vorhin noch mal drüber nachgedacht, ob die VWK wirklich so abwechslungsreich ist. Und irgendwie finde ich das nicht.

Letztendlich esse ich jeden Tag kartoffeln, nudeln, reis mit gemüsepfanne oder gemüsesauce. In sich ist das schon ne abwechslung, gemüse schmeckt ja unterschiedlich, aber es ist nicht so abwechslungsreich wie früher mit spabolo, gulasch, geschnetzeltes, fleischlos etc.

(Leckerer ist es aber trotzdem, also das ist hier keine beschwerde, sondern nur ne anmerkung. Liegt aber vielleicht auch an mir, mit Fleisch fallen mir aus dem Stand eben mehr gerichte ein)

jim knopf:

Ich ess auch kein Fleisch und vollwertig. Hat sich relativ gleichzeitig bei mir ergeben, aber eher unabsichtlich.

Viel Glück beim speck-weg-programm.... wenn man konsequent ist, geht das bei vwk wirklich relativ schnell. wenn man nicht konsequent ist, allerdings umso langsamer. Aber da es gesünder und vor allem leckerer und reichhaltiger ist als andere diäten oder nahrungsumstellungen ist es keine verkehrte wahl. Ich kann mir zum Bespiel gar nicht mehr vorstellen, fettarm zu essen. Fettreich ist echt viel geiler. Und Zucker fehlt einem auch bei weitem nicht so wie fett...

LG

und ich hoffe, du kannst deine frau überzeugen :-)

AKlwex7{87x3


Was bei mir jeden Tag gleich ist, sind FKB und Salat (allerdings mit Variationen). Für Hauptgerichte (gibt's eins pro Tag) habe ich allerdings schon massig Rezepte - darunter diverse Bratlinge, Pizza, Lasagne, Sushi, Apfelstrudel und weitere leckere Mehlspeisen, sehr vielfältige (und teils simple) Rezepte für Nudeln, Kartoffeln, Reis, oftmals auch abgewandelte konventionelle Gerichte. Also an Abwechslung mangelt's echt überhaupt nicht :)^

mTuste,rki9nxd


Heute:

Morgens: FKB (Hafer, Apfel, Banane, Nektarine, Weintrauben, Sonnenblumenkerne, Nüsse und Sahne) + 2 Scheiben Brot mit Butter, Radieschen, Gurke, Tomate, Paprika und Salatblatt

Nachmittags: Feldsalat, veganes Chili + 1 Scheibe Brot

Später vielleicht noch Gemüsesticks, wenn ich Hnger bekommen sollte oder eine Schokocreme zum Naschen ;-)

D[ieMZelaknie


Wie geht denn veganes Chili? Ich wollte gern mal eines kochen, vegetarisch reicht ;-)

Magst du mir das Rezept verraten?

A)non%ymax1


Also Frühstück und Abendessen sind bei mir auch nicht großartig verschieden. Außer, dass ich für den Salat jeweils Gemüse der Saison verwende, und halt unterschiedliche Aufstriche aufs Brot, unterschiedlichen Milch-Ersatz ins Müsli, unterschiedliches Müsli....

Wobei ich mal sagen würde, dass das auf den "Durchschnittsbürger" genauso zutrifft. Die meisten, die ich kenne (und die nicht Vollwert essen) essen halt in der Früh ihre Semmel oder Toastbrot und am Abend Brot mit Käse oder Wurst....

Und zugegeben Mittagessen besteht bei mir auch aus irgendeinem Getreide (Reis, Hirse, Quinoa...), Hülsenfrüchten oder Nudeln oder Kartoffeln mit irgendeinem Gemüse, gelegentlich auch mit Tofu oder Soja-Granulat. Nur lässt sich das ja auch beliebig kombinieren bzw. variieren. Würde ich also auch nicht als eintönig bezeichnen.

Und Zwischenmahlzeiten aus Obst und irgendeinem Vollkorn-Gebäck (wobei mein Bioladen da durchaus mehrere Sorten an Keksen hat, alle aus eigener Herstellung und abgesehen von etwas Rohrzucker vollwertig und frei von tierischen Produkten).

Ich habe einfach weder Zeit noch Lust, großartig zu kochen ;-D Sprich: es wäre bei mir auch nicht abwechslungsreicher oder aufwändiger, wenn ich nicht vollwert essen würde :=o

Es gibt bei mir durchaus Tage, wo ich überhaupt kein warmes Essen koche und auch mittags kalt esse. Sei es, weil ich keine Zeit zum Kochen habe, oder weil es so heiß ist, dass ich einfach weder zum kochen noch auf was Warmes Lust habe (wie heute z.B.....) ;-D

a8vadnti


früh:

fkb mit haferflocken, banane, apfel und ananas. Und mal mit richtig viel milch statt mit bißchen sahne und bißchen wasser. War aber nicht so lecker, zu flüssig und nicht richtig breieig :-/

mittags: salat mit olivenöl und balsamico

abends: zur abwechslung mal nudeln mit gemüse und creme fraiche. Lecker.

Und gleich binich auf nem geburtstag und da gibts bestimmt wieder alkohol :-/

Außerdem war ich tapfer, im büro standen heute nämlich milky way und ich bin da mindestens 20 mal vorbeigelaufen und hab KEINS gegessen :-)

Rpoge rRabxbit


Morgens: FKB (Getreidemischung, Sahne, Saaten, Banane, Pflaumen, Apfel)

Mittags: Dinkel Vollkornspaghetti mit Rucola Pesto (nicht selbst gemacht, aber aus dem Bioladen) --> eine sehr grosse Poriton, haette auch fuer 2 gereicht |-o

Nachmittags: Joghurt mit Haselnuesse, Honig und Banane

Abends: werd wohl noch 2 Scheiben Dinkelbrot mit Butter essen, dazu Gemuese

Bin eigentlich schon satt, aber hab noch Appetit |-o

RWogerRvabbixt


im büro standen heute nämlich milky way und ich bin da mindestens 20 mal vorbeigelaufen und hab KEINS gegessen

Respekt :-D

mDust8erkixnd


@ Melanie:

naja *leicht rot werd* Mein veganes Chili war nicht sooo ganz vollwertig, glaub ich ;-)

Ich habe Zwiebeln angebraten, dazu habe ich dann vegetarisches Gehacktes genommen (das hatte ich schon seit Monaten in meinem Kühlschrank und stammt noch aus meinen hardcore-Veganer-Leben vor der Umstellung auf Vollwertkost. Wollte es aber auch nicht wegschmeißen, hat ja auch mal Geld gekostet, also habe ich es genommen. Würde es auch in Zukunft so machen, wenn ich wieder Lust auf Chili habe oder mal eine Bolognese-Sauce machen möchte).

Ansonsten natürlich etwas Paprika, etwas Möhre, rote Kidneybohnen und Mais dazu, etwas Kochwasser von den Bohnen, Tomaten und das ganze gekocht. Abgeschmeckt mit Chiliflocken (wir hatten gerade keine frischen Peperoni im Haus, die auf dem Balkon sind noch nicht rot) und etwas Sambal Oleg und Pfeffer. Fertig. In jedem Fall war es sehr lecker und sau scharf :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH