» »

Darf ich mich als Marcumarpatient vegetarisch ernähren?

i%nxa59


Das Problem ist (gehört hier wohl nicht hin),sags aber trotzdem ganz schnell,daß ich seit Jahren immer mal wieder Blut im Stuhl habe,besonders nach Ballaststoffreicher Kost wie z.B. Körnern(auf,oder im Brot ). Nach Meinung meines Arztes müßte ich mehr sowas wie Kartoffelbrei etc. usw. essen.Also eher wohl Nahrungsmittel die den Darm nicht sehr reizen,von der Beschaffenheit her. Ist nicht leicht zu erklären :-/

Da ich ja erst einmal das Marcumar weiternehmen muß,sollte ja jegliche Blutung nach Möglichkeit vermieden werden.Ganz schön blöd irgendwie.Vor einiger Zeit habe ich Erdnüsse gegessen,und naja,so einiges von den Nüssen kam fast unverändert wieder ans Tageslicht,aber eben auch wieder Brennen,Schmerzen und Blut. Hätte ich die Erdnüsse pürriert gegessen,wäre das nicht passiert.

Das versetzt mich trotzdem nicht in schlechte Laune,ich lasse die Körner (ganze Körner)einfach weg,oder mahle sie ;-D einfach mit der Mühle :-D.

Den Frischkornbrei vertrage ich aber sehr gut,auch die anderen Nahrungsmittel.

Mein Hausarzt hat Bedenken wegen der veget.Ernährung,weil ich seit vielen Jahren einen ständigen Eisenmangel habe.Die Kapseln (ferro sanol duodenal) machen auch Darmprobleme.

Dann müssen sie Fleisch essen,meint der Hausarzt. Sicher meint er es gut,nur möchte ich das aus verschiedenen Gründen nicht mehr.

Also ich darf alle Getreidesorten essen,nur eben gut gemahlen.

Seit dem Marcumar ist die Durchblutung in der Darmschleimhaut vermehrt gewährleistet und es kommt schnell mal zu einer Blutung wenn die Nahrung irgendwie zu grob ist,(ähnlich wie beim Schmirgelpapier).

So ist es umso interessanter herauszufinden,welche Nahrungsmittel gut vertragen werden.

viele Grüße,Ina *:)

A7lewx_787l3


Super, dass Du jedenfalls alle Getreidesorten essen darfst :)^

Und die Mühle braucht ja auch Arbeit ;-)

Auch für den Frischkornbrei kann man ja notfalls etwas feiner mahlen als üblich.

Fleisch ist für eine gute Eisenversorgung nicht nötig - auch wenn sich diese Meinung ziemlich hartnäckig hält.

Von Natur aus ist der Mensch ja auch gar kein Fleischesser - er hat dazu weder die "Reißwerkzeuge" noch das Gebiss; und auch die Darmlänge entspricht der eines Pflanzenfressers.

Mit einer vegetarischen Vollwerternährung wirst Du perfekt mit sämtlichen Vitalstoffen versorgt, die Du brauchst. Bei Eisenmangel könntest Du ja gezielt eisenreiche Gemüse essen - wobei allerdings noch zu klären ist, ob aus irgendeinem Grund bei Dir das Eisen evtl. schlecht aufgenommen/verwertet wird. Leider hab' ich auch keine Ahnung, ob da womöglich auch das Marcumar noch einen Einfluss haben könnte. Aber ich könnte mir vorstellen, dass Du langfristig bei vollwertiger Ernährung ohnehin die Dosis runtersetzen kannst, weil die Blutwerte dann besser werden.

Liebe Grüße! *:)

j4n


@ina59

Hallo Ina,

Ich sage dazu mal etwas aus meiner persönlichen Sicht. Das ist bitte alles nur als Denkanstoß zu verstehen, denn die Behandlung von Krankheiten gehört in die Hände eines erfahrenen Arztes, dem man vertraut.

> Das Problem ist (gehört hier wohl nicht hin), sags aber

> trotzdem ganz schnell, daß ich seit Jahren immer mal wieder

> Blut im Stuhl habe, besonders nach Ballaststoffreicher Kost wie

> z.B. Körnern (auf,oder im Brot).

Nun ist es sicher nicht die faserreiche Kost, die zu den Blutungen führt. Man findet immer mal wieder die laienhafte Vorstellung, daß die Körner an der Darmschleimhaut reiben und dadurch Blutungen zustandekommen. Das ist natürlich Unsinn, denn wir zerkleinern die Nahrung ja mit den Zähnen und das, was letztendlich im Darm ankommt, kann die gesunde Darmschleimhaut nicht schädigen.

Blut im Stuhl hat Ursachen und wenn du Marcumar nimmst, sind Blutungen natürlich wesentlich wahrscheinlicher und risikoreicher, weil das Marcumar die Gerinnung des Blutes hemmt. Dadurch werden kleine Läsionen, die auch bei Gesunden vorkommen können, natürlich sehr schnell sichtbar, weil sie nicht sofort wieder geschlossen werden können. Ursache des Problems ist also nicht das Getreide, sondern das Marcumar bzw. genau genommen die Thrombose, wegen der du das Marcumar nehmen mußt und deren Ursachen. Das Ziel müßte also sein, die Ursachen der Thrombose konsequent abzustellen, dann lösen sich alle daraus folgenden Probleme ebenfalls auf.

> Nach Meinung meines Arztes müßte ich mehr sowas wie

> Kartoffelbrei etc. usw. essen. Also eher wohl Nahrungsmittel

> die den Darm nicht sehr reizen, von der Beschaffenheit her.

Nun werden aber weder Getreide noch Kartoffelbrei einfach so durch den Darm geschoben, wie sie auf dem Teller liegen. Dazwischen findet ja eine Verdauung statt, in deren Rahmen die Nahrung in kleinste Komponenten zerkleinert und aufgespalten wird. Ein Frischkorngericht z.B. reizt daher den Darm letztendlich genauso, wie der Kartoffelbrei - gar nicht.

> Da ich ja erst einmal das Marcumar weiternehmen muß, sollte

> ja jegliche Blutung nach Möglichkeit vermieden werden. Ganz

> schön blöd irgendwie.

Ja, aber natürlich wünschenswert, wenn die Blutgerinnung größtenteils außer Kraft gesetzt wird.

> Vor einiger Zeit habe ich Erdnüsse gegessen, und naja, so

> einiges von den Nüssen kam fast unverändert wieder ans

> Tageslicht, aber eben auch wieder Brennen, Schmerzen und Blut.

Dann hast du die Erdnüsse nicht vollständig zerkaut. Das ist zwar normal, aber in dieser Situation natürlich problematisch. Da hilft nur gut kauen oder das Problem ursächlich behandeln.

> Das versetzt mich trotzdem nicht in schlechte Laune, ich lasse

> die Körner (ganze Körner) einfach weg, oder mahle sie einfach

> mit der Mühle .

Das fein mahlen ist sicher ein sinnvoller Ausweg aus der Problematik. :-)

> Mein Hausarzt hat Bedenken wegen der veget. Ernährung,weil

> ich seit vielen Jahren einen ständigen Eisenmangel habe.

Wenn du einen permanenten Eisenmangel hast, dann muß dieser Mangel ja Ursachen haben. Entweder dein Organismus hält sich nicht an die Norm und hält einen anderen Eisenspiegel für angemessen oder es gibt einen pathologischen Grund dafür. In jedem Fall muß man die Ursache des Problems suchen und abstellen. Die zusätzliche Gabe von Eisen löst das Problem ja nur vordergründig und scheinbar, weil dabei die Krankheitsursache natürlich weiter besteht.

> Die Kapseln (ferro sanol duodenal) machen auch Darmprobleme.

Das stelle ich mir nicht unproblematisch vor, wenn man gleichzeitig Marcumar nimmt...

> Also ich darf alle Getreidesorten essen, nur eben gut gemahlen.

Dann würde ich genau das tun. Ein Frischkorngericht mit fein gemahlenem Getreide ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber auch nicht schlecht.

> Seit dem Marcumar ist die Durchblutung in der Darmschleimhaut

> vermehrt gewährleistet und es kommt schnell mal zu einer

> Blutung wenn die Nahrung irgendwie zu grob ist, (ähnlich wie

> beim Schmirgelpapier).

Die Nahrung schmirgelt nicht an der Darmwand. Und Marcumar verstärkt auch nicht die Durchblutung (genausowenig, wie es das Blut verdünnt) - es setzt lediglich die Gerinnung herab, so daß selbst kleine Blutungen sehr lange andauern können.

iGna5x9


Hallo jn,

Ja, man braucht schon manchmal starke Nerven wie Drahtseile,wenn man mit einer Erkrankung leben muß,die die Einnahme von Marcumar erfordert ! Und da ich ja gerade noch im gebährfähigen Alter bin,kommen ja natürlich auch noch andere Probleme bezgl.des Eisenmangels hinzu.

Die Nahrungsumstellung hat sehr zu meinem Wohlbefinden beigetragen.Es ist geradezu fast unglaublich,wie interessant und umfangreich die veg.Ernährung (Frischkost) sein kann,und so lecker.

Ich bin von der absolut logischen Folgerung deines Beitrags echt begeistert !:)^ @:)

Habe so wieder eine Menge dazugelernt,super,ich danke dir dafür !

viele Grüße,Ina *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH