» »

Machen Brötchen dick?

NRachteVlxfe2209 hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen.

Ich habe eine vielleicht etwas seltsame Frage, aber die Mutter meines Freundes behauptet Brötchen würden dick machen, ich wiederrum meine, dass das Unsinn ist, da ich recht viele esse (seit Jahren) und immer die selbe Figur habe (hab einen ganz normalen Bmi von etwa 21-22). Weiß einer was denn nun stimmt?? Ich würde es rein aus Interesse gerne wissen...

Viele Grüße,

Nachtelfe

Antworten
G-ras-H\alm


Noch nie gehört und glaube ich auch nicht.

Klar, wenn man 20 Stück täglich isst, dann vielleicht - aber wer tut das schon. ;-)

j;n


Hallo Nachtelfe,

Ihr habe beide Recht. Was schon darauf schließen läßt, daß das ganze nicht so einfach ist... ;-)

Es hängt nämlich davon ab, welche gesundheitliche Situation du hast und welche Brötchen gemeint sind.

Zunächst einmal ist Übergewicht in der Regel eine Stoffwechselkrankheit. Der Stoffwechsel kann nur richtig funktionieren, wenn er alle dafür nötigen biologischen Wirkstoffe zu Verfügung hat. Diese Wirkstoffe kommen aus der Ernährung, du kennst sie auch als Vitamine, Mineralien, ungesättigte Fettsäuren, Enzyme, Faser und Aromastoffe. Fehlen diese Stoffe über viele Jahre, dann kann der Stoffwechsel nicht mehr richtig arbeiten, es kommt zu Stoffwechselstörungen. Dein Körper kann dann sein Gewicht nicht mehr richtig regulieren und es entsteht Übergewicht. Es kann aber auch eine andere Krankheit entstehen, je nachdem, wo genau der Stoffwechsel gestört ist. Sogar Untergewicht kann so entstehen oder Rheuma, oder Allergien oder andere mehr.

Nun zu den Brötchen. Ich habe ja oben erklärt, daß die Stoffwechselstörung entsteht, weil die Nahrung nicht genügend biologische Wirkstoffe enthält und das ist auch bei den Brötchen der Fall, wenn sie - wie üblich - aus Auszugsmehl bestehen. Dem Auszugsmehl fehlen nämlich wichtige Stoffe. Bei echten Vollkornbrötchen dagegen passiert das nicht, die bringen fast alle biologischen Wirkstoffe mit.

Solange dein Stoffwechsel in Ordnung ist, dann passiert auch bei Brötchen aus Auszugsmehl nichts. Ißt du die aber über lange Zeit und dazu auch noch andere stark verarbeitete Nahrungsmittel, dann kann das zu einer solchen Stoffwechselstörung und Übergewicht kommen. Bei echten Vollkornbrötchen passiert das nicht, wenn auch die restliche Ernährung in Ordnung ist.

Ist der Stoffwechsel erst einmal gestört und hat man bereits Übergewicht, dann trägt alles was du ißt zum Übergewicht bei, solange die Ernährung nicht auf möglichst naturbelassene, gering verarbeitete Lebensmittel umgestellt wird.

Man kann aber nicht sagen, daß die Brötchen generell dick machen, denn die Stoffwechselstörung kann ja auch andere Krankheiten zur Folge haben. Man könnte es aber so zusammenfassen:

Brötchen aus Auszugsmehl erhöhen deutlich das Risiko einer Stoffwechselstörung, die dann Übergewicht zur Folge haben kann. Brötchen aus frisch gemahlenem Vollkornmehl führen nicht zu Stoffwechselstörungen, wenn die restliche Ernährung ebenfalls in Ordnung ist.

Ich hoffe, es war nicht zu verwirrend, aber das Thema Übergewicht ist leider nicht so einfach, wie man das immer erzählt bekommt. Vor allem haben die Kalorien überhaupt nichts damit zu tun.

> ich wiederrum meine, dass das Unsinn ist, da ich recht viele

> esse (seit Jahren) und immer die selbe Figur habe (hab

> einen ganz normalen Bmi von etwa 21-22).

Das liegt daran, daß die Stoffwechselstörungen nicht immer zu Übergewicht führen. Und manch einer hat auch eine so gute Stoffwechsellage von seinen Eltern mitbekommen, daß im Lauf der Jahre trotz schlechter Ernährung gar keine Krankheiten auftreten. Die treten dann erst bei den Kindern auf.

v7ingxtsun


Zunächst einmal ist Übergewicht in der Regel eine Stoffwechselkrankheit.

Grütze...

MRimi-2x2


Zunächst einmal ist Übergewicht in der Regel eine Stoffwechselkrankheit.

Was soll es denn sonst sein? Natürlich wird Übergewicht durch falsche Ernährung und somit fehlerhaften Stoffwechsel verursacht.

DgieM~elaxnie


Dann weißt du ja, woran es liegt ;-) Und, haben sich schon weitere Erfolge eingestellt bei dir? Machst du noch dinner cancelling?

HiopsqiC.


jn

Zunächst einmal ist Übergewicht in der Regel eine Stoffwechselkrankheit. Der Stoffwechsel kann nur richtig funktionieren, wenn er alle dafür nötigen biologischen Wirkstoffe zu Verfügung hat. Diese Wirkstoffe kommen aus der Ernährung, du kennst sie auch als Vitamine, Mineralien, ungesättigte Fettsäuren, Enzyme, Faser und Aromastoffe. Fehlen diese Stoffe über viele Jahre, dann kann der Stoffwechsel nicht mehr richtig arbeiten, es kommt zu Stoffwechselstörungen. Dein Körper kann dann sein Gewicht nicht mehr richtig regulieren und es entsteht Übergewicht. Es kann aber auch eine andere Krankheit entstehen, je nachdem, wo genau der Stoffwechsel gestört ist. Sogar Untergewicht kann so entstehen oder Rheuma, oder Allergien oder andere mehr.

Ich war mal ein bisschen übergwichtig. Besser gesagt moppelig. Ich habe zwar an meiner durchweg schlechten Ernährung nichts geändert aber durch Stress im Beruf ca. 10 kg abgenommen. Ich mache keinen Sport, esse immernoch genauso wie vorher..Warum werd ich nicht wieder dick ?

mSausefnussexs


Die Antwort hast Du doch bereits in dem Zitat von jn.

Gerade wegen Deiner schlechten Ernährung nimmst Du nicht zu.

H"opysix.


Ich dachte gerade dann nimmt man zu ? Boah ich steig da nicht mehr durch.

Hoopsxi.


Aber ich hab auch kein Untergewicht. Ich habe ein denk ich mal normales Gewicht obwohl ich dick aussehe >:(

D-ie<Melanxie


Die schlechte Ernährung kann sich in allen möglichen Symptomen äußern. ZB Karies, Gelenkerkrankungen, Stoffwechselkrankheiten (dazu gehört Über- und Untergewicht), Verdauungsprobleme, Gefäßerkrankungen, Infektionen, manche Nervenerkrankungen und auch Krebs wird begünstigt. Jn hat das mal ganz treffend beschrieben, dass die Kette am schwächsten Glied reißt, also der Stoffwechsel da Probleme bekommt, wo er am anfälligsten ist.

Hropsxi.


Obwohl ein bisschen weniger Gewicht nicht schlecht wäre..

DsieMe}lVanie


Dann versuch doch mal, vollwertig zu essen, hast ja nichts zu verlieren ;-) Was ist denn deine Größe und Gewicht wenn ich fragen darf?

H&ops1i.


1.62 m und 55 kg.. Find ich persönlich so mittelmäßig und doch irgendwie zu viel..

DPieRMelOanie


Hm, soo viel ist das nicht..völlig normal würde ich sagen. Aber wenn du schreibst du siehst dick aus, würde vielleicht Sport die Proportionen günstig verändern?

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH