» »

Vitamine, Spurenelemente, Tabletten, die wirklich gut sind

P3unkiQgixrl hat die Diskussion gestartet


Hallo,

es gibt doch diese tabletten oder pulver in der apotheke oder super märkten mit vitaminen usw

meistens is in einer der tabletten ja nicht alles drin erhalten.

meine frage an euch ist: gibt es den eine tablette wo alle vitamine die der körper brauch enthalten sind

und gibt es auch nur eine tablette wo alle spurenelemente, eisen, magnesium drin ist alles was der körper benötigt...ansonsten muss man ja immer 10 tabletten nehmen um den körper alles geben zu können damit keine mangel entstehen oder bereits bestehende mangel löschen kann.

Antworten
mcaus'efusxses


Wenn man sich gesund ernährt bekommt man was man braucht und benötigt keine Zusatzpräparate.

h9elixZ poxmatia


Hab letztens irgendwo ne Reportage gesehen, in der berichtet wurde, dass diese künstlichen Vitaminpräparate die Lebensdauer verkürzen. Hab nur nicht mitgekriegt, weshalb. :-/

jxn


> meistens is in einer der tabletten ja nicht alles drin erhalten.

Es ist NIE alles enthalten. Das ist prinzipiell unmöglich, weil von den tausenden von Vitalstoffen, die in natürlichen Lebensmitteln enthalten sind und die der Organismus benötigt, nur ein Bruchteil erst entdeckt ist. Davon wiederum kann nur ein Bruchteil synthetisch hergestellt werden. Ein Teil der Vitalstoffe ist sehr empfindlich gegenüber Hitze, Sauerstoff, Licht, Druck, usw. und kann daher gar nicht in einer Nahrungsergänzung enthalten sein, die ja konserviert sein muß.

Da der Organismus, um einen dieser Stoffe aufnehmen und verarbeiten zu können, auch immer andere Stoffe in bestimmten Mengenverhältnissen benötigt, führen solche Nahrungsergänzungen generell zu einem relativen Mangel an diesen anderen Stoffen, die ja zum Großteil nicht enthalten sind.

Zudem werden diese Stoffe primär benötigt, um die Nährstoffe der Nahrung zu verarbeiten. Sie isoliert ohne Nahrung zuzuführen ist daher relativ sinnfrei, zumal der Organismus nur begrenzte Speicherkapazitäten hat.

> ansonsten muss man ja immer 10 tabletten nehmen um den

> körper alles geben zu können damit keine mangel entstehen

> oder bereits bestehende mangel löschen kann.

Du kannst mit solchen Tabletten begangene Ernährungsfehler weder ungeschehen machen, noch deren Folgen verhindern. Das ist ähnlich erfolgversprechend, wie in ein Auto, das mit Benzin fährt, Diesel zu tanken und dann zu versuchen, mit Zusatzmittelchen den Motorschaden zu verhindern...

Das einzig sinnvolle ist, sich gleich richtig zu ernähren.

P&unki_gi7rl


danke n für deine infos...sehr aufschlußreich

sYmart_-Zballxs


Es gibt Präparate, in denen annähernd alles drin ist, was man braucht. Solche Präparate werden aus Lebensmitteln gewonnen uns sind entsprechend teuer, da aufwendig hergestellt. Bei den Ergänzungspräparaten muss man allerdings beachten, dass man sie stets zu Mahlzeiten einnehmen muss, damit der Körper sie überhaupt richtig verwerten kann. Es stimmt übrigens nicht, dass dann generell ein Mangel an anderen Stoffen entsteht, wenn dem so wäre, müsste ja auch der Verzehr von Acerola verboten werden, weil es vergleichsweise zu den anderen Vitalstoffen viel zu viel Vitamin C enthält.

Ernährungsfehler muss man freilich durch eine gesunde Ernährung beheben, in manchen Fällen ist aber eine Ergänzung sinnvoll bzw. sogar unverzichtbar. Menschen, die eine chronische Gastritis Typ A (autoimmun) haben, müssen beispielsweise lebenslang Vit. B12 substituieren, weil der Körper dieses Vitamin nicht aus der Nahrung verwerten kann. Und mir ist nicht bekannt, dass diese Menschen Schaden durch die Substitution erleiden. Den meisten ist mit der Substitution geholfen.

Die Studien, die Nahrungsergänzungen für schädlich erklären, machen nicht weitgehend deutlich, dass es sich dabei um synthetische Einzel-Präparate handelt, die untersucht wurden. Wenn überhaupt machen nur solche Präparate Sinn, die viele Vitamine oder/und Mineralien enthalten und die aus echten Nahrungskonzentraten gewonnen wurden und nicht etwa aus diversen chemischen Substanzen.

s.marat-baxlls


Ein beispielsweise 100% natüriches, eigentlich recht gutes und preiswertes Ergänzungsmittel sind die sogenannten Bierhefe-Tabletten oder -Flocken. Da sind eine Vielzahl von Vitalstoffen enthalten. Und ansonsten gibt es eben noch die teuren Produkte spezieller Anbieter.

aPrbitxrage


Das ist ähnlich erfolgversprechend, wie in ein Auto, das mit Benzin fährt, Diesel zu tanken und dann zu versuchen, mit Zusatzmittelchen den Motorschaden zu verhindern...

das ist ja mal ein cooler Vergleich :-D

jxn


@smart-balls

> Es gibt Präparate, in denen annähernd alles drin ist, was man

> braucht.

Das ist prinzipiell unmöglich, da ein Großteil der Stoffe zwangsläufig durch die Herstellung zerstört wird. Ein Präparat ist immer nur ein Teilauszug, ein Bruchteil, des ursprünglichen Lebensmittels und kann daher nie 'annähernd alles' enthalten. Das wird schon bei einer simplen Mengenbetrachtung klar. Wieviel Gemüse ist wohl in so einer Tablette?

Ich kenne übrigens auch ein ganz tolles Nahrungsergänzungsmittel, das alles enthält. Es ist sogar frei verkäuflich. Man nennt es Apfel. ;-D

smmarte-ba3lls


Ein Großteil der in der Nahrung enthaltenen Stoffe wird übrigens ebenso auf natürlichem Wege (Licht, Transport, Zubereitung, etc.) zerstört und spätenstens wenn man die Lebensmittel verzehrt und verdaut, hat der Körper dies erledigt. Einige Inhaltsstoffe werden auch vollkommen ungenutzt vom Körper ausgeschieden, sie brauchen also auch nicht in einer Tablette enthalten sein.

Es gibt wenigstens einen Hersteller, der genaue Angaben darüber macht, wieviel von z.B. einem Gemüse, in einer Tablette enthalten ist. Und die Herstellungsprozesse sind inzwischen so schonend, sodass sich die Zerstörungsprozesse sehr in Grenzen halten, und die im wesentlichen vor allem körpereigenen Prozesse ähneln. Bei der Aufbereitung solcher Lebensmittel wird also nichts anderes gemacht, als das, was der Körper selbst auch erledigt. Dadurch, dass frische Produkte unmittelbar nach der Ernte verarbeitet werden, sind die Vitalstoffmengen vergleichsweise sogar manchmal höher (bei kleineren Grundmengen), als in den Lebensmitteln, die wir kaufen...

Ich sehe den Nutzen einer Nahrungsergänzung vor allem darin, dass sie eine gesunde Ernährung aufwerten, aber sicherlich nicht ersetzen können. Ob dies für jeden Einzelnen nötig ist, sei dahingestellt. Aber es gibt Menschen, die z.B. unter Malabsorbtion leiden oder bei denen andere medizinische Grunderkrankungen vorliegen und die es in keinster Weise schaffen, mit gesunder Ernährung den Körper mit dem zu versorgen, was er braucht. Ein gesunder Mensch, der keine Defizite an Vitalstoffe hat, würde sich mit einem Ergänzungsmittel keinen Zusatznutzen verschaffen, eventuell sogar schaden. Daher plädiere ich immer dafür, einen Arzt zu konsultieren und zu hinterfragen, ob es überhaupt nötig ist, ein NEM zu nehmen, oder ob es auch mit einer Umstellung der Ernährung geht. Wenn man sich 100%ig gesund ernähren möchte, wird man das allerdings ohne Nährstofflisten etc. nicht schaffen, allerdings hab ich persönlich durch meinen stressigen Job überhaupt nicht die Zeit, um mich so intensiv mit der Planung meiner Speisepläne zu beschätigen. Ich dachte mal, ich hätte es hinbekommen mit den Ernährungsregeln Brukers, weil ich fast schon krankhaft nach seiner Ernährungsphilosopie gelebt hatte, wurde dann aber irgendwann von den medizinischen Laborwerten eines besseren belehrt und von meiner Ärztin (welche zugleich Ernährungswissenschaftlerin ist) auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Ich bin aber ja auch kein gesunder Mensch, denn ich habe eine Erkrankung des Immunsystems, welche auf einer genetischen Dispostion basiert.

S"nookPexy


Das ist prinzipiell unmöglich, da ein Großteil der Stoffe zwangsläufig durch die Herstellung zerstört wird. Ein Präparat ist immer nur ein Teilauszug, ein Bruchteil, des ursprünglichen Lebensmittels und kann daher nie 'annähernd alles' enthalten.

@ jn:

Blöde Frage, aber wie genau stellt man solche Tabletten denn überhaupt her?

jnn


> aber wie genau stellt man solche Tabletten denn überhaupt her?

Darüber scheint smart-balls ja sehr genau Bescheid zu wissen. Ich gebe die Frage daher mal an ihn weiter und bin gespannt...

S,nookxey


Ich glaube, dass smart-balls weiblich ist ;-)

AJlexC787@3


@smart-balls

Es gibt wenigstens einen Hersteller, der genaue Angaben darüber macht, wieviel von z.B. einem Gemüse, in einer Tablette enthalten ist.

Wenn das hier verkappte Werbung ist, in der Hoffnung, dass per PN nach diesem Hersteller gefragt wird: :(v :(v :(v

Die ganze Schilderung sieht mir jedenfalls verdammt danach aus >:(

s8ma<rtN-bal4ls


Da ich weder für eine NEM-Firma arbeite noch deren Produkte vertreibe bin ich auch nicht zu 100% in die Geheimnisse der NEM-Hersteller eingeweiht... Fragt doch einfach selbst bei den namenhaften Firmen nach, wenn ihr das alles so genau wissen wollt. Im Endeffekt werdet ihr aber genauso wir ich keine 100%ig zufriedenstellenden Antworten bekommen, weil es sich dabei um Firmengeheimnsse handelt. Aber so wie es aussieht, ist jn ja auch allerbestens informiert, weil er ja so gut darüber bescheid weiß, das offenbar alle NEMs nur aus nutzlosen Susbtanzen bestehen. Da frag ich mich doch glatt, warum Ärzte immer noch Eisenpräparate und Jodpräparate verschreiben, obwohl das doch offenbar alles so wirkungslos ist :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH