» »

Schimmel gegessen,

FTlaxt hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen,

ich habe eben entdeckt, dass meine Margerine teilweise angeschimmelt war. Leider erst nach dem Frühstück.

Wenn ich so im Internet schaue, was alles zum Thema Verzehr von Schimmel erwähnt wird, besonders was permanente chronische Folgeschäden betrifft, dann wird mir schlecht (Aflatoxin, Erbgutschädigung, Krebsgefahr, Atemwegserkrankung und und und).

Wie gefährlich ist der Verzehr von Schimmel ? Was ist dran ? Was kann man tun ?

Gruss,

T.Schmitt

Antworten
P0erseyr


Es kommt auf die Menge an die du verzehrt hast, ich denke mal da es sich um Margerine handelt hast du grad mal eine Schicht auf deinem Toastbrot gegessen, das ist total unbedenklich, eventuelle stösst du paar mal auf das schmeckt dann bisschen nach Erde.,.

cchriJs!pharxm


Mal ein Tipp für die Zukunft ...

... besorgt euch aus der Apotheke "Medizinische Kohle" und stellt sie euch in den Medizinschrank.

"Medizinische Kohle" ist eine Aktivkohle mit einer riesigen Oberfläche, die in der Lage ist Stoffe aus dem Magen-Darm-Trakt zu adsorbieren. Das benutzt man oft bei leichten Vergiftungen, wenn die Gifte noch nicht in den Körper gelangt sind.

Wichtig ist, dass man die Kohle max. eine halbe (bis eine) Stunde nach der Aufnahme des Schimmels einnimmt.

Ich hatte zu Weihnachten (vor einigen Jahren) mal ein großes Stück verschimmelte Stolle gegessen. Ich hatte es bemerkt, als ich die Stolle wieder eingepackt habe. Im Nachhinein hat mich auch der blöde Geschmack gewundert.

Ich hab dann 3-5 Kohletabletten in Wasser aufgeschlemmt und eingenommen. Das war so 15 Minuten nach der Stolle.

Es ist nichts weiter passiert. Scheint also geholfen zu haben.

Wichtig ist, das man 30 Minuten nach der Aktivkohle ein Stück Salzbrot ist. Dazu einfach eine Scheibe Brot (ohne Butter oder anderen Aufstrich!) mit wenig Salz bestreuen und essen. Dazu viel Wasser trinken.

Die Aktivkohle adsorbiert nämlich nicht nur Giftstoffe, sondern auch Nährstoffe, was man unbedingt ausgleichen muss.

Vor ein paar Jahren waren mir diese ganzen Zusammenhänge noch nicht so klar. Aber jetzt bin ich im 8. Semester Pharmazie und froh richtig gehandelt zu haben.

Gruß Christian

a#gnexs


vielleicht

wäre ja auch ohne die Kohle nicht passiert? Um die Wirksamkeit zu beweisen, müßt Du nochmal verschimmelten Stollen ohne Kohle essen. Idealerweise beides (mit und ohne) nochmal und mit verbundenen Augen , um den Placebo-Effekt auszuschalten.

Wenn Aktivkohle Nährstoffe absorbieren würde, wäre das ja chic, dann wäre sie ein Mittel zur Gewichtsabnahme :-D.

Aktivkohle hat ihren Nutzen für bestimme Vergiftungen, aber das so zu generalisieren....

Pje9rsexr


@ Agnes:

Wieso verbindest du Nährstoffentzug mit Gewichtsabnahme?!

Aktivkohle absorbiert nur einen geringen Teil der im Darm vorhandenen Nährstoffe, es sind die, deren Kalium oder Nitrat Gehalt höher ist als die in der Kohle.

Also abnehmen kanst du damit nicht!

aAgne^s


Definitionsfrage

Minerale, Spurenelemente und Vitamine laufen bei mir als solche, nicht als Nährstoffe.

Wir werfen Leute ja ab und zu Mal heftige Portionen Kohle ein. Auch ohne Salzbrot habe ich bisher keine Mangelerscheinungen gesehen, auch nie ulkige EKGs von Kaliummangel. Nitratmangel ist mit noch gar nicht untergekommen. Wie manifestiert sich denn das?

PMers(exr


Ähm Agnes du verdrehst hier was, DU meintest man würde soviele Nährstoffe verlieren, so das man abnehmen würde nicht ich...

Ich hab nie von Mangelerscheinungen oder ähnlichem geredet :-)

ahgnexs


mein Kommetar

galt chrispharms salzbrottheorie

c>hrisp.harm


@ agnes

Ich weis ja nicht wer du bist und wo du deine Kompetenz hernimmst, aber man kann auch alles übertreiben.

Es gibt spezifische und unspezifische Adsorbanzien. Zu den spezifischen gehören z.B. diverse Enzyme. Aktivkohle ist ein unspezifisches Absorptionsmittel. Ein bestimmtes Herstellungsverfahren sorgt für eine sehr große Gesamtoberfläche. Dadurch steigt die Oberflächenenergie dramatisch an. Um dieses Niveau zu verringern bindet es alles an sich, was es erreichen kann, um seine Oberfläche zu verringern.

3-5 Aktivkohletabletten reichen durchaus, um eine Flasche Rotwein zu entfärben. Ist ein altes Uni-Experiment im 1. Semester Chemie (hab ich auch mal 2 Semester lang studiert).

Was deine Plazebotheorie angeht:

Ich hoffe du bist kein Arzt oder Apotheker, sonst wäre das traurig. Hast du schonmal was von Aflatoxinen gehört? Dieses Gift wird vom Schimmel produziert und hochgradig krebserzeugend. In erster Linie ist die Leber betroffen. Dabei wirken alle in deinem Leben resobierten Gifte kumulativ. Irgendwann hast du dann halt ein Karzinom.

Das du dich jetzt am Salzbrot so aufhängst ist etwas sonderbar.

Wenn du nach der Aktivkohlenahme nichts für deinen Mineralienhaushalt tust wirst du bald ein mächtiges Druckgefühl in der Magengegend verspüren. Das nennt man Durst. Da man aber nicht von Destilliertem Wasser leben kann und der Mineralstoffgehalt einiger Wässer etwas gering ist, kann man von selbst aus etwas nachhelfen. Das Salzbrot ist doch nur eine Variante. Von mir aus kann es auch eine WHO-Elektrolytlösung gegen Cholera sein. Aber man muss ja nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen. :-)

Man kann sich im übrigen auch an Definitionen aufhängen. Ich zähle alles zu den Nährstoffen, was die Körperfunktionen auffrechterhält und über den Gastrointestinaltrakt aufgenommen wird. Falls du mir nicht glaubst dann google mal nach! Zu den Nährstoffen gehören die (aus der Schule bekannten) Proteine, Fette und Kohlenhydrate, aber die ebendso wichtigen Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente.

Wie Perser schon gesagt hat ist die Menge die Flat verzehrt hat völlig unbedenklich. Er wollte aber ein paar allgemeine Maßnahmen wissen. Mehr hab ich nicht bezweckt! Es geht hier nicht um Panikmache. Man sollte Schimmel aber auch nicht verharmlosen.

A8ndreKaDxoria


Meine Güte, Leute!

Flat hat doch bloss ein Fitzelchen Schimmel auf der Margarine gehabt: Schlagt ihm doch gleich Magenauspumpen vor??!! Schimmel erzeugt erst dann z.B. Krebs u.a. wenn man ihn täglich über lange lange Zeit futtert.

Also, dont panic!!

Andrea

n(ic'ki25


schimmel

hallo

sorry aber bei dieser diskussion kann ich mir mein lachen nicht verkneiffen. :-D

oje das ist mir schon 2mal bei einem brot passiert und ich lebe auch noch. ;-)

gruss nicki

iQr.bxag


schimmel im brötchen

Meine Tochter(8) hat heute ein schimmeliges Brötchen verzehrt.......leider erst zu spät bemerkt. Es waren 2 Brötchen in der Tüte, das eine hat sie mit in die Schule genommen und das andere wollte ich zum Mittag essen. Habe dann aber sofort gemerkt, dass es muffig schmeckt und gesehen, dass es auch schon ein paar grüne Punkte auf der Untenseite hatte. WAs sind nun die Folgen?

Besorgte Mama

cJhriis][Yp7harxm


@ irbag

Mach dir mal keine Sorgen! Wenn es ihr heute gut geht, dann sollte alles in Ordnung sein. Machen kannst du jetzt eh nichts mehr, da das Brötchen schon den Dünndarm passiert hat.

Hast du deine Tochter mal gefragt, ob das nicht irgendwie merkwürdig geschmeckt hat? Du kannst diese Situation ja mal als Anlass nehmen, um ihr zu sagen, dass sie sowas nicht zu essen braucht. Viele Kinder trauen sich nämlich nicht sowas wegzuschmeissen.

Zeig ihr doch in Zukunft bei Gelegenheit wie die verschiedensten Lebensmittel aussehen, wenn was angammelt! Ich meine im Sommer kommt sowas ja automatisch öfters vor.

Wenn du weist, dass sie sowas selbstständig erkennt und sowas wegschmeißt, dann kannst du beruhigter leben.

Aber nicht übertreiben, sonst kriegt die Kleine noch Panik und hat als Folge Essstörungen. Das willst du ja nun auch nicht! Die Freude am Essen muss bleiben!

B]ritnJeyx21k


meine damalige st.mutter hatte mich damals dazu gezwungen sowas zu essen und jetzt heute habe ich blut im stuhl siehe auch in dem bericht anämie von mir

also es ist wirklich nicht gesund aber unser körper hält einiges aus solange dir sowas nicht dauernt passiert und es sind nicht alle schimmelbildungen giftig aber eines sogar lebensgefährlich der erdnusschimmel

j9achutmawster


Ich habe gestern eine Scheibe Schwarzbrot gegessen mit Schimmel drauf wie sich nachher rausstellte, seit dem habe ich Durchfall, ist dies ein Symtom für Schimmel verzehr?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH