Was habt Ihr heute so gegessen?

f1ildoxu1


@ ichwarsnicht

Ich war damals auch während der Schulzeit in Therapie- zweimal für je drei bis vier Monate!!!

Nach dem ersten mal habe ich einfach weiter am Unterricht teilgenommen, hatte in der Klinik selbstverständlich auch Schule und habe mich nicht schwer getan (obwohl ich nie ein großer Lerner war). Nach dem zweiten Aufenthalt habe ich dann die Klasse freiwillig wiederholt, auch weil ich mich dort nicht wohlgefühlt habe, und zwar das zweite Halbjahr (So ab WEihnachten, bis dahin war ich weg). Du siehst also, es gibt viele Möglichkeiten.

Ich finde es ok, wenn du eine richtige Therapie machen möchtest, aber warte nicht zu lange mit der Entscheidung, eventuell doch in eine Klinik zu gehen.

t"utti_:fruxtti


Frühstück: 1 Melange, 1 Käsestange, 1 Banane

Mittag: Vanillekipferltopfen, 3 Mandarinen, 15. Dezember, 6-7 Kekse :-q

Abend: Nudelsuppe mit Karotten und Ei, Stück Käse

t<uttPi_frQu{tti


+ 2 Merci

n}adjadLieersxte


frühstück: 1 1/2 schinkenbrote, 1 cappu

(nach)mittag: gr. porridge haferflocken, etwas milch, viel topfen (mit honig), viel knuspermüsli, rosinen

abend: schinkenbrote 4 scheiben brot mit dick frischkäse, schinken, ketchup, 2 karotten,, 1/2 p. topfen mit marmelade, 1 kirschjoghurt und knuspermüsli

später: 1/2 b. naturjoghurt mit honig, rosinen und knuspermüsli,, 1 orange

zm: 1 apfel, 4 x dezember ;-), 2 kekse

p-ebbxy


Hab mich gar nicht angegriffen gefühlt @:)!!! Schlimm, wie im Internet die Sachen falsch ankommen...

Sorry! |-o da hab ich einen "beleidigten" Unterton reininterpretiert und dachte, du würdest dich angegriffen fühlen. ja, schade, dass man im Internet auf Mimik und Gestik verzichten muss :)_

Mir war nur deine Logik suspekt, ich gebe ein Beispiel: Eine Bekannte von mir ernährt sich ähnlich wie ich (viel Pudding, Hefebrötchen, Kuchen, Kekse, Joghurt, Obst, Gemüse, Nudeln etc. etc.) und die kann man rollen! Ist so ca. 1,70 m und wiegt wohl 80 Kilo oder mehr...

ok ;-) - ich hab da einen etwas anderen Blickwinkel ;-) - klar sind das gute Mengen! ich kenne nun deinen Tagesablauf nicht soooooooo gut. aber guck: ich glaub z.B. nicht, dass deine Bekannte abgesehen von der Ernährung viel mit dir gemeinsam hat. Ich meine also: du radelst täglich ein paar km, gehst hin und wieder joggen und siehst das eher als "wenig Bewegung" - meine Freundin, die bis vor kurzem ca 85 kg auf 1,75 wog hat sich die 1000 m (!!) zum Bahnhof FAHREN lassen, weil ihr der Weg zu weit war ;-D für sie wären diese paar km pro Tag also vieeeeel Bewegung. Ich glaube, die Sichtweise ist da einfach unterschiedlich. Von ein paar wenigen Ausnahmen abgesehen (die i.d.R. krankhaft sind - Schilddrüse oder sowas) glaube ich nicht an die Theorie, dass die einen beim Angucken einer Pizza fett werden, während die anderen sich bis zum umfallen das Zeug reinstopfen und aufpassen müssen, nicht abzunehmen. (wie gesagt: es gibt Ausnahmen)

Wobei ich zugeben muss, dass ich lange daran geglaubt habe. Bis ich in den Semesterferien einfach viel weniger Bewegung als sonst hatte und mal eben 5 kg mehr drauf hatte. Und das, wo ich immer der Meinung war, ALLES essen zu können ohne etwas anzusetzen ;-D

Da nehme ich nun Freundin B als Beispiel. Sie erzählte mir immer, wie neidisch sie wäre, weil ich ja so faul bin und trotzdem nicht zunehme, während sie auf ihrem Hometrainer "rumhampelt" und sich quälen muss. Als wir dann eine unfreiwillige Walking-Einheit einlegen mussten, um den Bus zu erwischen, hatte sich dieses Argument erledigt. Sie war körperlich fertig, verglichen mit ihr war ich fit. Was ich meine: die einen haben im Alltag genug Bewegung, andere wiederum nicht und infolgedessen einen niedrigeren Grundumsatz.

Aber hat der eine nun einen lahmen Stoffwechsel oder der andere einen super Stoffwechsel? Oder haben beide vielleicht einen ähnlichen Stoffwechsel, aber andere "Lebensweisen", die den Unterschied ausmachen? Kann man nun nicht so pauschal beantworten, kann wohl alles davon zutreffen. Wenn ich mir meine Omas, Opas und meinen Vater ansehe und deren Gene hätte, müsste ich kugelrund sein. Die einzige Ausnahme ist meine Mutter, aber die hatte auch lange mit einer dieser "Ausnahmen" zu kämpfen (sie hatte eine Überfunktion)

Oh, tut mir leid, das wolltest du sicher bestimmt alles gar nicht so genau wissen ;-D - ich wollte dir damit nur erklären, warum manches gar nicht so unlogisch ist wie es aussieht. Als ich früher noch aktiv und BEWUSST Sport betrieben habe hatte ich dementsprechend Hunger, habe dementsprechend mehr gegessen und hatte aber dennoch ein noch "geringeres" Gewicht. Irgendwie gleicht sich alles aus. Der Körper holt sich schon, was er braucht, wenn er nicht "kaputtgezüchtet" wurde ;-D (wie z.B. Dauerdiäten oder regelrechte Fresssucht)

ok, wieder zum Thema: ;-D

Morgens: 2 Lachssemmeln, 2 Mandarinen, 1 Paprika und ein Päckchen Kräuterquark

Mittags: Kirschquark mit Müsli, 2 Weicheier

Abends: Thunfisch mit Tomate :-q

später: 2 Mandarinen, 1 VK-Brot mit Putenschinken, 1 VK-Brot mit Marmelade, 1 Pudding und eine Dose Pfirsiche

f&iloux1


So, mein Tag, sieht nicht nach wahnsinnig viel aus....

FR: 2 Orangen, 2 Vk Brot mit Lyoner und Senf

Mi: 1 Brezel, BLattspinat, Salat, 1 Schokokeks

Zw: 1 Banane

Ab: 1 Iglo Schlemmerfilet (allerdings hab ich 3/4 der Panade weggelassen, die ham ne neue rezeptur- ecklig :(v), 1 Apfel, Salat, 1/2 Laugenbrötchen

später: 1 heiße Schokolade

Sport: 1h Crosstrainer, 30 min Krafttraining.

nEadj|adiNeersxte


bebbieeeeeeeeeeeee, du wahnsinnige vielschreiberin und ingroßenmengenesserin! :-D *:) ;-D

ich vermisse deine lebkuchen in deinen esstagen ;-D

ANme{r5sacxk


Also eigentlich nur nen Bagel, nen Muffin und Nudeln.

plebbxy


bebbieeeeeeeeeeeee, du wahnsinnige vielschreiberin und ingroßenmengenesserin! :-D *:) ;-D

ich ergänze: hatte gerade noch 3 (mini) Mandarinen :-q

ich vermisse deine lebkuchen in deinen esstagen ;-D

da glustets mich grad nicht sooo. hab heut so ne Lust auf "saftiges" ;-D

Lebkuchen hängt mir schon mehr oder weniger zum Hals raus ;-D

n`adja&dieeirsxte


:-/

Ajm.ersmack


@ pebby

Gut das du es erwähnst, Lebkuchen hatte ich heute auch.

s$ilvlermikxe


Also eigentlich nur nen Bagel, nen Muffin und Nudeln.

sehr traurig schaut das aus

nQadjaQdieeYrsRte


aha, was hast denn sonst immer für süßkram gegessen wenn es keine lebkuchen gabt, bebbie?

sItarxbuxrst


Heute ein bisschen wild:

F: 1/2 Mango

1/2 Apfel

1 Kiwi

Ananas (1 Scheibe)

200 g Naturjoghurt

M: Salat

250 g Rotkohl (von ja!, ist seeehr billig!!)

A: Buffet (2 volle Teller), u.a. Truthahn, viel Karotten und Bohnen in Bratensauce, Salate (griechischer und russischer), Spaghetti in Rahmsauce, Brötchen zum Stippen, eine Spinat-Käse-Tasche, eine Scheibe Brot mit Tomate und etwas Käse überbacken

Dessert: großes Stück Tiramisu, Schokopudding (350 g), kleines Schälchen Schokoknuspermüsli, 8 Plätzchen, 3 Kugeln Eis, kleines Stück Kuchen, kleines Schälchen Oreo-Mousse, eine Lindt-Praline

p>ebbxy


aaaaaaaaaaaaaalllllllllllllllllllllllllllles ;-D - nein, ich liiiiiiiiiiiiiiebe Lebkuchen über alles, hab aber doch gestern oder vorgestern erst ein ganzes Packerl verdrückt :-q :-q :-q

morgen hol ich mir neuen x:) - ich bin froh, dass ich keinen daheim hab! wenn er da ist, muss ich ihn einfach sofort essen! Und danach ist mir dann schlecht {:(

Wenns nach mir ginge, könnte ich jeden Tag Lebkuchen essen, aber wahrscheinlich kann ich ihn dann heilig Abend nicht mehr sehen, also reiss ich mich zamm! :°( ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH