» »

Eiweiß Unverträglichkeit? !

wx85 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben

Ich hab mal wieder eine Frage ;-)

Und zwar hab ich ja seit längerem mit meine Magen- Darm Trakt zu kämpfen. Gestern abend hatte ich mal wieder höllische Krämpfe, mußte dann zweimal auf die Toilette (kein Durchfall), fühlte mich voll und aufgebläht und mir war übel.

Heute morgen hab ich dann gefrühstückt, 150 gramm naturjoghurt, aferflocken und ein geriebener apfel. danach hatte ich wieder ein völlegefühl (hab ich eigentlich immer wenn ich das frühstücke). da ich aber nicht auf bestimmte lebensmittel reagiere, wie zum beispiel auf milchprodukte oder getreide etc., konnte bis jetzt keine diagnose gestellt worden.

jetzt hab ich zufällig gelesen, das mein frühstück sehr eiweißhaltig ist und habe dann daran gedacht, dass meine tante letztens einen "eiweißschock" hatte von zuviel fisch und es ihr stundenlang schlecht ging und als sie sich entleert hatte, fühlte sie sich wie neu geboren wenn ich das mal so sagen kann.

ich würde mla gerne wissen ob es sowas wie eine eiweiß-unverträglichkeit gibt und wie man soetwas testen lassen kann?!

Ich denke, ich hatte gestern ganz fleißig eiweiss, ich hab gestern gegessen:

Kellogs mit ca. 250 ml milch

eine banane

vier große scheiben vk-toast mit frischkäse, nutella

eine portion wirsing-kartoffel-eintopf (angebraten mit speck, den ich allerdings nicht gegessen habe, aber wurde halt damit angebraten.)

und abends dann nochmal drei große Reiswaffeln mit Schokolade überzogen

vielleicht hat ja jemand eine idee oder so?!

Antworten
F<?hauefstehexr


hm,

naja soviel Eiweiß war des jetzt auch nicht. ^^ Ich denk nicht das es an der Menge liegt. Eiweiß ist ja grundsätzlich ein Stoff, den der Körper benötigt. Überflüssiges Eiweiß würde ein gesunder Organismus dann einfach wieder ausscheiden.

Ich denke eher, dass es an der Eiweißart liegt. Mir ist aufgefallen, dass bei deinem gestriegen Plan viel denaturiertes tierisches Eiweiß dabei war. Da dieses ja artfremd und verändert ist kann es der Körper nicht vollständig in körpereigenes Eiweiß umwandeln. Den Rest versucht er los zu werden. Dabei kann es auch zu Problemen kommen. Besser kann ichs nicht erkären. Du kannst ja mal versuchen mehr pflanzliches Eiweiß zu essen und weniger tierisches.

Aber mal schauen was die anderen dazu sagen. Wenn jn da wär, der könnt des auch besser erklären als ich. :=o

w285


das stimmt :-)

Aber die beschwerden kamen nach dem wirsing....klar, ist ne kohlart und wahrscheinlich blähend. hatte aber krämpfe und starken schuldrang, also eher weniger blähungen.

FArühaiuf|stehxer


bei welchen Lebensmitteln tritt es den sonst auf weil du geschrieben hast das es öfters ist ???

Es könnt ja auch sein, dass es bei bestimmten Kombinationen von Lebensmitteln auftritt.... Müsstest du ein bißchen beobachten.

wx85


das ist ja das problem. es tritt nicht bei bestimmten nahrungsmitteln auf! mal kann ich z.b. joghurt essen, das nächste mal wieder nicht. oft esse ich äpfel ohne probleme, vor paar tagen hatte ich danach probleme. es ist glaub ich schon bei jeder art von nahrungsmitteln aufgetreten. nach brot, nach joghurt, nach obst oder gemüse, süßigkeiten...alles quer beet. und jedesmal reagiert der darm andeers!

Was ich sagen kann, dass es häufiger nach warmen speisen auftritt. ich hab schon alles beobachtet und ausprobiert, nichts hilft oder sorgt für längerfristige besserung.

jxn


@w85

> Aber die beschwerden kamen nach dem wirsing... klar, ist

> ne kohlart und wahrscheinlich blähend.

Das liegt meist nicht am Wirsing oder Kohl, sondern an der Zubereitung. Blähungen gibt es immer dann, wenn das Gemüse mit Fett zusammen erhitzt wurde und das Fett so ins Gemüse einziehen konnte. Es wird dann schwer verdaulich und das führt zu den Blähungen. Wenn man das Fett erst am Ende des Kochens zugibt, blähen Wirsing und Kohl genauso viel wie ein Stück Brot - garnicht.

wd8n5


Danke! Dann werd ich meiner Mutter mal sagen sie soll gefälligst den Speck daraud lassen ^^ Ich mag das eh nicht, aber sich hier uaf eine diskussion einzulassen ist echt unnötig %-|

dann heißt es immer nur "du magst aber auch garnichts!!!"

YdlUanxa


Vielleicht hängt das mit den Verdauungsproblemenen auch ein wenig mit deiner ES zusammen. Der Körper muss sich erst wieder daran gewöhnen. Eine Rolle kann auch die Psyche spielen - z.B. der Speck, vllt hast du eine Abneigung dagegen und im Unterbewussten äußert sich diese dann in Verdauungsproblemen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH