» »

Hilfe - Fressanfälle

SToleixl2 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben,

ich habe ein Problem. Ich war magersüchtig, bin es natürlich irgendwie noch immer, aber nicht mehr so crass. Bei 1.60 habe ich in meinen schlimmsten Zeiten 38,5 kg gewogen. Dann hatte ich zugenommen und dann belief sich mein Gewicht immer zwischen 43 und 44 kg. Allerdings immernoch mit viel Sport verbunden und Kontrolle. Und teilweise kommt es dann, kann bis zu einmal die Woche vorkommen, dass ich Fressanfälle bekomme - dann habe ich eigentlich nur noch Appetit und gebe dem nach und esse - Nüsse, Schokolade, aber in grossen Mengen. Am nächsten Tag habe ich dann ein schlechtes Gewissen, möchte das zugenommene wieder abnehmen (da man mir die Magersucht nur noch an den Armen und evtl. an der Brust ansieht) und habe aber auch erstmal keinen Appetit oder Hunger, da ich ja am Abend zuvor so viel gegessen habe.

Ist das ziemlich ungesund, oder kann ich das meinem Körper erlauben? Und ist es in Ordnung, wenn das häufiger vorkommt? Ich komme mit dem weiter zunehmen jetzt nicht mehr klar, ich muss erst von zu Hause raus etc. Aber was mir halt auch grosse Sorgen macht ist, wenn es total ungesund ist. Ich meine, es ist ja nie mehr als 1 kg, das ich wieder abnehmen will und ich will auf keinen Fall wieder so wenig wiegen wie vorher (natürlich ist es verlockend, wenn man daran denkt, wie dünn man mal war), aber ich habe jetzt viel mehr Kraft als vorher etc. Und vieles Essen schmeckt auch einfach gut. Ich will aber auf keinen Fall "Normalgewichtig" sein, das weiss ich. Ich kriege jetzt schon die Krise, da ich weiss, dass ich morgen extrem viel mehr wiegen werde, aber ich kann gerade nicht aufhören zu essen und ich denke, dass das dann in Ordnung ist - mein Körper nimmt sich, was er möchte, aber eben zu viel davon. Die letzten Tage hatte ich aber auch nicht bewusst weniger gegessen - natürlich hatte ich mir immer Sorgen gemacht, wie viele Kalorien es seien und habe evtl. Kalorienärmere Varianten gewählt, aber ich war zu Mittag jedes Mal Essen (Thai etc.) und habe dann erst wieder gegessen als ich hunger hatte, was mich sehr stolz gemacht hat. Aber wieso habe ich dann heute wieder einen Fressanfall ???

Fühle mich richtig dreckig nun, ich habe ja echt keinen Hunger mehr, aber verspüre eben die Lust für diese Kalorienbomben :-(

Antworten
Stoleixl2


achja, was ich noch vergessen hatte - könnte das evtl. auch schädlich für die hautstraffheit etc. sein oder schon eine anfängliche bulimie oder fresssucht??

dOie{ klheine Umauxs


Isst du genug Obst und Gemüe?

Isst du augewogen?

Verstehe ich das richtig, das du bei 1.60m 45kg wiegst?!

Damit hast du einen BMI von 17,5!! Kein Wunder, das du Fa´s hast.

Dein Körper ist immer noch unterernährt und dein gewicht liegt immer noch im magersuchtsbereich!!!

Solange du nicht zunimmst und gesund isst, wirst du immer wieder Fa´s haben. Zum gesund werden gehört eben auch eine Zunahme!

Und du bist leider immer noch magersüchtig, wenn du Angst vor einer Zunahme hast...

Du solltest mindestens 49-50 kg wiegen! erst dann werden auch die Fa´s nachlassen, denn dein Körper will jetzt alles aufholen, weil du ihn immer noch kasteist.

dVie kle,icnef ma9uxs


Ach ja, je länger du hungerst und dich an deinem UG festklammerst, desto schlimmer werden die Fa´s werden.

Warum isst du nicht einfach das, worauf du Lust hast, anstatt immer was kalorienärmeres zu suchen?!

Außerdem musst du sowieso zunehmen!

S-ol8eilX2


danke für deine antwort. also genug obst und gemüse esse ich auf jeden fall. es ist auch nicht so, dass ich mich total kasteie, ich nasche auch. seit letztem samstag war es auch eigentlich eine gute und ausgewogene ernährung, denke ich. ich war montags beim thailänder (ich habe nicht alles aufgegessen), war auch beim bäcker, habe drei mahlzeiten gegessen (also immer wenn ich wirklich hungrig war) und habe dennoch nicht zugenommen, das ging eigentlich die ganze woche so bis gestern. ich weiss nicht, wieso - ich habe ja auch genascht und alles gegessen, worauf ich lust hatte (natürlich mit einem schlechten gewissen und der angst zuzunehmen). aber ich war wirklich stolz und dann kam dennoch dieser essanfall gestern abend.

leider kann man bei mir mit dem bmi nicht rechnen, da ich immer schwerer aussehe als ich bin - ich habe entweder total leichte knochen oder gar keine muskeln, keine ahnung und bei mir setzt leider alles an beinen, bauch und po an, nicht da, wo es nötig wäre...

lg

dOie vklei%ne maxus


Ich denke es liegt eher an deiner wahrnehmung als an deinen knochen oder sowas.

Du solltest 5-6 Mahlzeiten am Tag essen zwischen denen max. 3 Stunden liegen. Sonst kommt es immer wieder zu Heißhunger.

Ist in der Klinik auch so.

SNoKleil2


hallo kleine maus,

ich habe vorher immer alle 2 bis 3 stunden gegessen, aber ich möchte da eigentlich keine so grossen regeln haben, ich mache das eher nach dem hungergefühl, bzw. versuche es, da es für mich schon immer ein problem war mit dem essen umzugehen - es gab früher auch mal - vor der magersucht - eine phase, da habe ich aus frust, trauer gegessen und das möchte ich auf keinen fall mehr.

ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass es an meiner wahrnehmung liegt, die leute sehen mich genauso - niemand denkt, dass ich magersüchtig bin - was ziemlich schlimm ist irgendwie, da ich es dann schlecht erzählen kann - "magersüchtige sind doch nur ganz dürre hungerhaken"... die leute verstehen sowieso nicht, worum es da geht :-(

mRäusc#hexn88


@ soliel-ohja

ja,ich versteh dich zugut!

wenn man nicht krankdünn aussieht,versteht es keiner mit der magersucht...so ging es mir auch eine zeitlang,weil ich mit sachen immer relativ gesund aussehe und sobald man mich im sommer sieht oder im bikini oder sportsachen,geht es mädel iss was.oh got die arme und beine!!!

aber ich wglaub,nen weiß dass wie uns nur gedanken darüber machen weil wir ms sind!wir wollen nicht hören,dass wir doch ganz ok aussehen!so ist es doch,dabei wäre es viel besser,wenn wir damit umgehen könnten.sei doc froh,dass du wieder eine gesündere figur hast als mit 38,5kg un d du solltest echt versuchen noch etwas zuzunehmen,denn s ist nur eine kopfsache,ob du denkst,dass du normal aussiehst un es die knochen sind oder so!so denkt doch jede von uns die eine ES hat.jetzt heißt es wieder zu essen und gesund zu werden.dabei aber körper,kopf und seele.

lg

d_ie klxeine xmaus


@Soleil2

Hey

Ich kann verstehen, das es dir auf die Nerven geht, immer nach Regeln und Vorschriften zu essen und zu leben, aber grade in dem Stadium der Heilung ist das wichtig. Der Körper darf erst gar nicht mehr auf den gedanken kommen, das du ihn wieder hungern lässt.

Sowohl in der Klinik als auch bei der Ernöhrungsberatung haben sie mir gesagt, das man alle 3 Stunden etwas essen soll, 1. wegen dem Blutzucker und 2. weil der Körper erst wieder ein Hunger- und Sättigunggefühl entwickeln muss.

Vielleicht probierst du es erstmal aus und bildest dir dann deine Meinung, denn mir hat es damals sehr geholfen und ich bin weitestgehend von den Fa´s verschont geblieben, die mich sonst jedn Tag quälten.

Trotzdem solltest du weiterhin zunehmen, denn bei deinem gewicht kann man weder von gesund noch von ausreichend reden...

Jannna

Yxlana


@ soleil2

Hast du wirklich noch ein hunger- und Sättigungsgefühl? Oder isst du nach deinem eigenen Plan. ESler haben oft verlernt, auf die Signale des Körerszu hören. Wie kleine Maus schon schrieb, muss man das erst wieder lernen.

Du denkst zwar, in dieser einen Woche ausreichend und nach Gusto gegessen zu haben, aber vermutlich war dem nicht wirklich so. Zudem dauert es eine Weile, bis der Körper merkt - "He, ich krieg ja wieder alles was ich brauche in ausreichender Form und zu jeder Zeit" - eine Woche ist zu kurz, um dies dem Körper klar zu machen.

Bemüh dich bitte weiter, regelmäßig und vor allem öfter als 3mal am Tag etwas zu essen. Versuche nicht auf kcal/Fett und dgl. zu achten. Vielleicht wäre eine Ernährungsberatung sinnvoll. Auf der Seite von ANAD findest du auch einen Essplan, in dem steht, wieviel du wovon am Tag/in der Woche essen soltest.

S,o.lweixl2


Hallo ihr lieben

Vielen Dank schonmal für eure Beiträge.

Also ich versuche es weiterhin, aber ich bin nicht glücklich damit. vielen dank aber für die Seite Anad. Sie ist sehr informativ und ich versuche mich irgendwie an den Essplan zu halten, aber es ist schwierig. Vor allem schaut es echt viel aus, was man da an einem Tag von allem zu sich nehmen soll... Ich glaube aber, ich nehme auch zu viele Süssigkeiten zu mir - ich nasche gerne Trockenobst und auch mal Schokolade, ich hoffe, dass ich irgendwann zu einem gesunden Essverhalten finde, aber die Gewichtszunahme macht es ziemlich aussichtlos, weil auch der Rest meines Lebens nicht so toll ist... Ich mache zwar auch eine Therapie, aber die scheint auch nicht so gut zu laufen :-(

viele grüsse

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH