» »

Nach Knochenbruch spezielle Nahrung nötig? ? ?

FkrühaVufst{eher hat die Diskussion gestartet


Hallöchen,

Ich habe mir mein linkes Ellebogengelenk gebrochen und es musste auch operiert werden. Mittlerweile trage ich eine Gipsschiene und bekomme Krankengymnastik.

Jetzt meine Fragen:

Sollte ich bestimmte Nahrungmittel vermehrt essen, die den Heilungsprozesse unterstützen können? Was wäre den dafür dann geeignet? Oder reicht meine jetzige Ernährungsform vollkommen aus? Und gibt es auch Lebensmittel die den Heilungsprozess verlangsamen/negativ beeinflussen?

Ich ernähre mich schon jetzt gesund (Vollwert). Bin für alle Tipps und Erfahrungen dankbar. *:)

Mir ist das halt wichtig weil ich meinem Körper alle notwenigen Stoffe für eine schnelle Heilung geben möchte.

Naja vll. kann ja jemand was dazu schreiben.

Antworten
jhn


> Sollte ich bestimmte Nahrungmittel vermehrt essen, die

> den Heilungsprozesse unterstützen können?

Ich würde in dieser Situation den Frischkostanteil erhöhen, aber im Grunde machst du mit der Vollwerternährung schon das Richtige. Ich kenne persönlich einen Arzt, der mal zu einem Kind gerufen wurden, dessen Brüche über Monate(!) nicht heilen wollten. Die bisherigen Ärzte waren völlig ratlos. Die erste Maßnahme des Arztes war, das Beistelltischchen, das voller Süßigkeiten war, komplett auszuräumen und das Kind anschließend auf eine vitalstoffreiche Vollwertkost mit hohem Frischkostanteil zu setzen. Innerhalb kurzer Zeit begannen die Brüche zu heilen. Das nur als Beispiel, wie wichtig die Ernährung in solchen Fällen ist...

Fmrühaufs7texher


Danke jn. war sehr informativ.

Des beruhigt mich ja wenn ich das Meiste richtig mache.

Aber sollte ich trotzdem z.B. mehr Lebensmittel essen wo viel Kalcium oder ähnliche Stoffe drinnen sind, die für den Knochenaufbau wichtig sind? Oder sind diese z.B. im FKB, normalen Gemüse, Vollkornbrot etc. schon ausreichend enthalten?

j[n


> Aber sollte ich trotzdem z.B. mehr Lebensmittel essen wo viel

> Kalcium oder ähnliche Stoffe drinnen sind, die für den

> Knochenaufbau wichtig sind?

Wie kommst du denn gerade auf Kalzium? ;-)

Der Knochen wird von Osteoblasten aufgebaut und diese kleinen Kerlchen benötigen eine Vielzahl von Stoffen, damit das richtig klappt. Kalzium ist nur ein einzelner davon. Es müssen aber natürlich alle nötigen Stoffe vorhanden sein, auch damit das Kalzium überhaupt aus der Nahrung aufgenommen werden kann.

Daß wir bei Knochen immer zuerst an Kalzium denken, haben wir der Werbung zu verdanken, weil damit seit Jahrzehnten versucht wird, den Absatz der Milchprodukte zu erhöhen. Das ist aber eben nur Werbung - tatsächlich verliert man bei einer eiweißreichen Ernährung sogar umso mehr Kalzium, je mehr Milchprodukte man verzehrt. So gesehen wäre es eine sinnvolle Maßnahme, den Anteil an tierischem Eiweiß in der Nahrung zu senken.

> Oder sind diese z.B. im FKB, normalen Gemüse, Vollkornbrot

> etc. schon ausreichend enthalten?

Ja. Vor allem sind dort auch gleich all die anderen Stoffe enthalten, die der Organismus benötigt. :-)

F.bhaufsxteher


Wie kommst du denn gerade auf Kalzium?

ja muss wohl die Werbung gewesen sein. Naja wenn man fast sein ganzes Leben nichts anderes hört, prägt sich das halt schon ein :-/. Bin ja noch nicht so lange eine Vollwerti ;-D.

Aber Milchprodukte/tierisches Eiweiß esse ich außer Butter, Sahne und ab an Käse und Eier eh nichts. Hätte eher pflanzliche Varianten wie Sesamkörner genommen. Die sollen ja sehr Kalzium reich sein.

Ja. Vor allem sind dort auch gleich all die anderen Stoffe enthalten, die der Organismus benötigt.

Gut dann werde ich auch weiterhin brav meinen FKB essen.... ;-)

jxn


> Aber Milchprodukte/tierisches Eiweiß esse ich außer Butter,

> Sahne und ab an Käse und Eier eh nichts.

Butter und Sahne haben sowieso einen eher geringen Eiweißanteil, Käse und Eier dagegen wesentlich mehr. Aber das würde sowieso nur ins Gewicht fallen, wenn du ansonsten eher eiweißreich essen würdest, bspw. täglich Fleisch oder Fisch.

Ich denke, du machts das ganz prima so... :)^

sVbmmexd


Eigene Erfahrung

Hallo, ich hatte ebenfalls vor 2,5 einen Ellenbogenbruch (links)!

Bis zum Bruch hatte ich mich überwiegend vollwertig ernährt (relativ wenig Fleich und Milchprodukte). Nach dem Bruch habe ich meine Ernährung umgestellt: Mindestens 0,5 l Milch pro Tag und fast täglich Fleisch (insb. Steaks) und Fisch! Es kann natürlich nur für mich reden, aber ich bin sehr froh über den Bruch. Durch die Ernährungsumstellung geht es mir viel viel besser. Der Bruch ist sehr gut verheilt, keine nachhaltigen Einschränkungen! Und - das freut mich besonders - ich fühle mich viel kräftiger und sportlich bin ich auch wesentlich besser drauf. Fazit: Durch die nun sehr ausgewogene Ernährung (ich esse nach wie vor auch Vollwertprodukte) mit tierischem Eiweiß (die mein Körper wohl besser verwerten kann) habe ich sehr profitiert.

VG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH