» »

Wie gesund ist Vollkorntoast?

Bqonuqshxeft hat die Diskussion gestartet


hallo,

eine frage die mich brennend interessiert ist, wie gesund eigentlich vollkorntoastbrot ???

ist es eine echte alternative zu richtigem vollkornbrot oder ehr nicht zwecks versteckten fetten, kalorien ?

habt ihr eine bestimmte vorliebe für eine marke ?

ich ess ja am liebsten "sammy's super sandwich" von harry. mmhh die sind echt lecker

freue mich auf antworten

Antworten
ohhneaLtexm


Hallo Bonusheft!

Also Vollkorntoast ist schon ein klein bisschen besser als weißes Toast, aber keine echte Alternative zu Vollkornbrot. Schau dir die Nährwerte auf den PAckungen an, Vollkornbrot hat zwar pro 100g mehr Kalorien, macht aber auch viel schneller (und vor allem langanhaltender) satt als Toast.

Also, auf jeden Fall besser als das normale Toast, aber keineswegs ideal würde ich sagen!

Liebe Grüße!

msariFka asterxn


angeblich ist vollkorntoast getoasted meht mit acrylamid belastet.

LTit3tle-.mit-xLotte


Im Bioladen gibt es auch "echtes" Vollkorntoast...das ist zwar nicht ganz so wie das matschige Weißtoastbrot aber echt lecker, vor allem mit ner Scheibe Ziegenkäse oder Bio-Marmelade.

jxn


@Bonusheft

> eine frage die mich brennend interessiert ist, wie gesund

> eigentlich vollkorntoastbrot

Das hängt davon ab, was du darunter verstehst. Das Vollkorntoastbrot, daß du im Laden kaufen kannst, ist aus gesundheitlicher Sicht keinen Deut besser als ein Weißbrot. Es wird nicht aus frisch gemahlenem Getreide hergestellt, sondern aus Vollkornmahlerzeugnissen bzw. Fertigmischungen. Außerdem werden diverse Zusatzstoffe zugesetzt, u.a. auch Fabrikzucker.

> ist es eine echte alternative zu richtigem vollkornbrot

Nein.

Auch wenn es sich um ein echtes Vollkorntoastbrot handelt, muß man bedenken, daß man es durch das Toasten nicht besser macht. Beim Backen wird ein Brot im inneren nie heißer als knapp 100°C, so daß viele Vitalstoffe erhalten bleiben. Bei Toasten ist die Temperatur wesentlich höher, so daß dabei nochmals ein Vitalstoffverlust auftritt.

G_rasx-Halm


Hm, ich habe festgestellt, dass mich Vollkornbrot viel besser sättigt als Vollkorntoast. Da ess ich 5 Stück und bin danach nicht merklich mehr satt... :- beim Brot sieht das wieder anders aus - gibt doch diese dünnen Brotscheiben, die ganz dunklen - Pumpernickel und Co. - da bin ich nach 5 Scheiben pappsatt.

Früher habe ich begeistert weissen Toast gegessen - den mag ich jetzt gar nicht mehr. {:(

L0itRtle,-mitl-Lottxe


Wenn man Biotoast nur kurz in den Toaster gibt um es kross zu machen, ist das völlig i.O.!

Biotoast macht auch genauso satt wir "normales" VK-Brot, ist es ja quasi auch, nur dünner gebacken.

jxn


> Wenn man Biotoast nur kurz in den Toaster gibt um es

> kross zu machen, ist das völlig i.O.!

Es gibt halt einen zusätzlichen heftigen Vitalstoffverlust - neben dem, der sowieso durch das Backen eintritt - weil das Brot im Toaster sehr viel heißer wird.

> Biotoast macht auch genauso satt wir "normales" VK-Brot,

> ist es ja quasi auch, nur dünner gebacken.

Vorsicht: Biotoast ist etwas anderes als Vollkorntoast und das ist wieder etwas anderes, als ein echter Vollkorntoast oder ein echtes Vollkornbrot. Man muß da schon Bio und Vollkorn unterscheiden.

Ein Biotoast ist erstmal nur ein Toastbrot aus Biogetreide. Es kann (in steigender Qualität) aus Auszugsmehl, Vollkornmahlerzeugnissen oder echtem Vollkornmehl bestehen.

Das, was im Handel zu finden ist entspricht in fast allen Fällen einem Brot aus Auszugsmehl, auch wenn 'Vollkorntoast' auf der Verpackung steht.

Auch das 'Vollkornbrot', das man im Handel bekommt, ist in fast allen Fällen kein echtes Vollkornbrot, sondern wird aus Typenmehlen oder konservierten Fertigmischungen hergestellt.

Ein echtes Vollkornbrot (und das macht dann auch wirklich satt) wird vollständig aus frisch gemahlenem, keimfähigem Vollgetreide hergestellt.

Die 'falschen' Vollkornbrote beim Bäcker bestehen zudem nur zu einem Teil aus Vollkornmehl bzw. Schrot und dieser Anteil ist in der Regel bereits konserviert und damit praktisch dem Auszugsmehl gleichgestellt.

LRitbtlej-mit-xLotte


Mein Biotoast ist aus dem Bioladen, aus frisch gemahlenem Getreide und genauso wertvoll wie das Vollkornbrot, welches ich dort bekomme :-).

MGalxiko


Nun. ich denke mal das es auf jedem Fall gesünder ist als Weißbrot (Toast), aber ein normales Vollkornbrot kann es nicht ersetzen (alleine schon weil Toast nur gemalene Körner hat wohingegen das Vollkornbrot diese in Gänze drinn hat (wodurch der Körnergehalt steigt).

Ich esse deshalb auch nur Vollkorntoast und kein Weißes Toastbrot. Übrigends toaste ich es nicht.

jxn


@maliko

> Nun. ich denke mal das es auf jedem Fall gesünder ist als

> Weißbrot (Toast),

Es enthält geringfügig mehr Faserstoffe, das ist schon alles. Ansonsten ist es genauso wertvoll/wertlos wie ein Weißbrot.

> aber ein normales Vollkornbrot kann es nicht ersetzen (alleine

> schon weil Toast nur gemalene Körner hat wohingegen das

> Vollkornbrot diese in Gänze drinn hat

Das ist ein leider sehr verbreiteter Irrtum. Ob das Getreide gemahlen ist oder in Form ganzer Körner im Brot ist, ist völlig ohne Bedeutung. Wichtig ist ausschließlich, ob ein keimfähiges Getreidekorn vollständig verwendet wurde. Ob es für das Brot vermahlen oder geschrotet oder als ganzes Korn verwendet wird, ist nicht wichtig.

Ein Brot mit ganzen Körnern muß kein Vollkornbrot sein, denn die ganzen Körner können vorher vorbehandelt, entkeimt, geschält oder anderweitig konserviert worden sein.

Ein Brot aus fein gemahlenem Mehl kann durchaus ein echtes Vollkornbrot sein, eben weil keimfähiges Getreide samt Keim und Randschichten dafür verwendet wurde.

Man kann ein Vollkornbrot also nicht an den Körner erkennen und auch nicht an der Farbe. Man kann es hinterher überhaupt nicht erkennen. Der einzige Faktor, der dafür relevant ist, ist, ob der Bäcker das Getreide auf einer eigenen Mühle frisch mahlt. Macht er das nicht, kann er auch keine echten Vollkornbrote herstellen.

XFileFnce


@ JN bezügl. Keimfähigkeit

Ich wollt mal die Qualität meiner Frischkornbreie testen und den der älteren Samen, Körnern die ich sonst noch zu Hause hatte.

Nackthafer, Nacktgerste, Dinkel, Sonnenblumenkörner, Roggen (usw. ) sind ja keimfähig! Ich habs bei allen 5 schon ausprobiert. Bis auf den Nackthafer keimen auch alle prächtig. Aber der Hafer will eigentlich so gar nicht. Muss man hierbei irgendetwas besonders beachten? Ich leg die Körner auf feuchtnasse Taschentücher und begieße sie regelmäßig (2x/Tag) nach wenigen Tagen hab ich schon nen richtigen Büschel grünzeugs vor mir (ausser der Hafer, da tut sich gar nix, die stellen an denen er austreiben sollte, schwällen ein bisschen an, aber es kommt nix nach)

Die Gerste und der Hafer waren übrigens frisch gekauft von dem selben Hersteller mit gleichem Ablaufdatum. Bei der Gerste war ne "Keimlingsrate" von geschätzen 85 %.

LyittlWe-%mit-L[oxtte


Es enthält geringfügig mehr Faserstoffe, das ist schon alles. Ansonsten ist es genauso wertvoll/wertlos wie ein Weißbrot.

So ein Quatsch...frischgebackenes Vollkornbrot, welches zum Toasten geeignet ist und kurz übertoastet wurde ist genausp gesund wie normales VK-Brot. Die Mischung macht's!

jxn


@Xilence

Nackthafer ist schwieriger zum Keimen zu bringen als die anderen Getreidearten, aber es kann natürlich auch daran liegen, daß mit dem Hafer etwas nicht in Ordnung war. Vor einiger Zeit hatte auch mal ein Hersteller den Hafer hitzebehandelt, das kam dann auch erst durch Keimversuche heraus. Im Moment versuche ich hier auch den Nackthafer der Bolsener Mühle zum Keimen zu bringen, bisher leider mit geringem Erfolg. Maximal 10% keimt da...

jxn


@Little-mit-Lotte

> So ein Quatsch... frischgebackenes Vollkornbrot, welches zum

> Toasten geeignet ist und kurz übertoastet wurde ist genausp

> gesund wie normales VK-Brot.

Jedes Brot verliert durch das nochmalige Erhitzen im Toaster an Wert. Auch Vollkornbrot.

Meine Aussage bezog sich aber auf konventionelles Vollkornbrot, also auf die typische Mogelpackung, nicht auf ein echtes Vollkornbrot.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH