» »

Wassereinlagerung?

k"ata.xd hat die Diskussion gestartet


Hallo,

wer kann mir weiterhelfen?

Ich habe innerhalb der verg. fünf Wochen knapp 8Kg zugenommen, ohne dass ich mehr als sonst gegessen hätte.

Normalerweise wiege ich 55Kg. Gestern war ich bei 63Kg. Eigentlich hatte ich nie Probleme mein Gewicht zu halten, ich treibe fast täglich Sport > Gymnastik und laufen. Zu Anfang des Jahres musste ich meinen Sport einschränken, da ich Probleme mit meinem Knie hatte und ich war in den Prüfungen und habe schon viel Süßes gegessen. Aber so eine extreme Zunahme? Ich verstehe es echt nicht mehr. Fühle mich total unwohl. So aufgeschwemmt und speckig.

Ich hoffe mir kann jemand sagen, womit das zusammen hängen könnte!

Antworten
_>So3lixna_


Das könnten Wassereinlagerungen sein. Ich würde damit zum Hausarzt gehen, der kann das feststellen und ggf. entwässernde Medikamente verschreiben.

Wenn du früher aber täglich Sport getrieben hast und dann gar nicht mehr und viel genascht hast, kann es natürlich auch daher kommen. Aber 8 Kilo halte ich für unwahrscheinlich, da hättest du ja Berge an Süßem futtern müssen ;-)

ATnonaymax1


Hast Du vielleicht angefangen, die Pille zu nehmen oder die Pille gewechselt? Das könnte nämlich auch ein Grund für Wassereinlagerungen sein.

Ansonsten würde ich bei einer so unerklärlichen Gewichtszunahme auch zum Arzt gehen.

j3n


@kata.d

> Zu Anfang des Jahres musste ich meinen Sport einschränken, da

> ich Probleme mit meinem Knie hatte und ich war in den

> Prüfungen und habe schon viel Süßes gegessen. Aber so

> eine extreme Zunahme?

Ja. Das ist aber nicht ganz einfach zu erklären.

Übergewicht ist in der Regel ernährungsbedingt und Folge von diversen Ernährungsfehlern (Verzehr von raffinierten Kohlenhydraten, Fabrikfetten und zuwenig Frischkost). Durch diese Ernährungsfehler kommt es zu einem Mangel an wichtigen Stoffen (Vitamine, Enzyme, ungesättigte Fettsäuren, usw.) und das führt zur Stoffwechselstörungen und die wiederum (u.a.) zu Übergewicht. So etwas entsteht allerdings nicht von jetzt auf gleich, sondern es dauert viele Jahre, bis sich die Stoffwechselstörungen in Form von Symptomen wie Übergewicht zeigen. Ein solches Übergewicht kann man nun einige Zeit kaschieren, indem man dem Organismus Energie vorenthält (Diäten) oder indem man den Energieverbrauch erhöht (Sport).

Mit dem Wegfall des Sports klappt das Kaschieren nicht mehr und das Übergewicht kommt zum Vorschein. Außerdem fördert der Verzehr von vielen Süßigkeiten die Stoffwechselstörung noch mehr und verstärkt so die Problematik.

kCata.xd


danke, für eure antworten!

jn meinst du also, dass ich eigentlich übergewichtig bin und das nur kaschiert habe? wie sollte meine ernährung dann besser aussehen und was sollte ich zu mir nehmen. also, ich kann das eigentlich nicht glauben, denn schließlich war das ja immer mein gewicht?

und die zunahme von 8KG fand ich schon recht krass, das kann doch irgendwie nicht von dem zeug kommen was ich gegessen habe, solche berge waren das nun auch nicht. eigentlich habe ich wie immer gegessen, nur abends öfters noch süßes.

s>iBlberru%eckben82


Was hast du denn an Süßes gegessen?

Gerade bei Lebensmitteln mit einer hohen Energiedichte, wie z.B. Schokolade, ist man schneller im Kalorienplus als man denkt.

Aber denke nicht, dass die acht Kilo nur Fett sind, gerade bei schnellen Gewichtszunahmen ist auch immer ein Großteil Wasser dabei. Wie haben sich denn deine Umfänge verändert? Darauf würde ich mehr achten als auf das Gewicht.

j}n


@kata.d

> jn meinst du also, dass ich eigentlich übergewichtig bin und das

> nur kaschiert habe?

Ich halte das für die wahrscheinlichste Erklärung. Es können auch andere Ursachen in Frage kommen, wie bspw. Nebenwirkungen von Medikamenten oder ein geändertes Eßverhalten. Da der Gewichtsanstieg aber gerade dann beginnt, wenn du mit dem Sport aufhörst, legt das den Schluß nahe, daß entweder der durch den Sport erhöhte Energieverbrauch bisher dafür gesorgt hat, daß das Gewicht nicht mehr ansteigt oder sich die seitdem schlechtere Ernährung auswirkt.

Natürlich ist auch denkbar, daß dein biologisches Normalgewicht eigentlich bei 63 Kilo liegt und du es bisher durch den Sport auf 55 Kilo gehalten hast. In dem Fall würde also gar keine gesundheitliche Störung vorliegen, sondern der Organismus hätte einfach wieder sein Normalgewicht eingestellt. Wenn dein Gewicht nun konstant bleibt, ist das vermutlich eher der Fall. Eine bessere Ernährung schadet aber auch dann nicht.. ;-)

> wie sollte meine ernährung dann besser aussehen und was

> sollte ich zu mir nehmen. also, ich kann das eigentlich

> nicht glauben, denn schließlich war das ja immer mein gewicht?

Ich hatte auch 20 Jahre lang mein Normalgewicht und konnte essen, was und soviel ich wollte, ohne zuzunehmen. Und dann mit etwa 20 Jahren machte es *klick* und das Gewicht begann permanent anzusteigen. Ohne, daß ich etwas am Bewegungs- oder Eßverhalten geändert habe. Mein Stoffwechsel war einfach nach 20 Jahren falscher Ernährung nicht mehr in der Lage das Gewicht zu konstant zu halten.

> und die zunahme von 8KG fand ich schon recht krass, das

> kann doch irgendwie nicht von dem zeug kommen was ich

> gegessen habe, solche berge waren das nun auch nicht.

Es sind weniger die Mengen, als die Qualität dessen, was du ißt. Süßigkeiten bestehen fast nur aus Fabrikzucker und der verursacht ganz erhebliche Stoffwechselstörungen.

Die typischen Ernährungsfehler sind der Verzehr von Fabrikzucker, Auszugsmehlen, Fabrikfetten und ein zu geringer Frischkostanteil in der Ernährung.

Das sollte man durch möglichst gering verarbeitete und naturbelassene Alternativen ersetzen: Frische Vollkornmehle / -produkte, naturbelassene Öle und Fette, Viel Frischkost und täglich ein Frischkorngericht.

-zJeRlly-qBeDlxly-


Ich stehe hier nahezu vor dem gleichen Problem!

Wog die ganze Zeit so 52,53kg.

In den letzten Tagen (die letzten 4,5) wurde dann ordentlich zugelangt.Aber nicht übertrieben! Also max. (und das schon überschätzt) 2500Kalorien (->gerne mal ein gutes Stück Baguette mit Olivenöl zum dippen)

Habe dann immer 2-3Stunden Crosstrainer täglich gemacht und auch mal 10,20 Minuten Stepper.

Damit müsste ich mein Gewicht doch zumindest gehalten haben,oder?

War heute morgen schockiert als die Waage mir 56kg angezeigt hat!

Wassereinlagerungen? Durch die "Überdosis" Sport?

MYoi)nQeau


Also, ich halte es für sehr gut möglich, dass es hauptsächlich Wasser ist. Salzige Nahrung kann bis zu 4 kg Wasser ziehen und Sport zieht sowieso nochmal Wasser. Ihr solltet vielleicht nicht soo sehr auf die Waage schauen, wie sieht es denn mit euren Klamotten aus? Wenn ihr wirklich so viel Fettmasse zugenommen hättet müsstet ihr nämlich ernsthafte Probleme haben in eure Sachen zu passen.

-IJeelElyM-Bellxy-


Es passt eigentlich wie immer,wenn ich es mal objektiv betrachte und davon absehe,wie ich mich fühle.

Salzige Nahrung kommt hin...Hab immer gut Salz zum Olivenöl getan.

Mjoinexau


@ JellyBelly

Na siehst du, alles halb so schlimm :-). dann kannst du sicher sein, dass es kein Fett ist. Generell sollte man sich nicht so sehr auf Waagen verlassen, es reicht allein eine schwache Batterie um ganz fix 5 bis 10 kilo draufzuzaubern.

Gegen Wassereinlagerungen helfen super gut Brennnesseltees oder -kapseln, genauso Birkenblättertees oder -kapseln. Dem einen helfen Brennnesseln mehr, dem anderen Birkenblätter, einfach ausprobieren. Gibts in jeder Drogerie. Auch Lymphmassagen sollen gut sein, aber ich denke, das ist eher was für Menschen die krankhaft gestörten Wasser- und Lymphhaushalt haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH