» »

Magnesium CT 500 mg: Dosierung?

c:osim\a8x3


Das 500 steht für 500 mg Magnesium »DL»-hydrogenaspartat-4-Wasser und in 500 mg Magnesium »DL»-hydrogenaspartat-4-Wasser sind 33,8 mg Magnisium drin.

gXuivtanrrxa


Okay das klingt auf jeden Fall logisch. Denn im beipackzettel steht, dass man pro tag 1-4 tabletten, 3x täglich nehmen kann. ich habe heute versuchsweise 2 tabletten gleichzeitig eingenommen un dhatte weder durchfall noch magenkrämpfe, was bei 1000mg auf einmal schon der fall sein kann

g)ui7tarxra


demnach müsste ich 18 tabletten schlucken um 600mg aufzunehmen ??? ??? boaaahh dann wechsle ich glaub ich lieber zu meinen 300mg tabletten von aldi

cwosHi%ma*8x3


Hallo! *:)

demnach müsste ich 18 tabletten schlucken um 600mg aufzunehmen

Du sollst doch nicht deinen gesammten Tagesbedarf durch Tabletten decken! Halte dich an dei Anweisungen deines Arztes.

zu meinen 300mg tabletten von aldi

Die dann entsprechend weniger an reinem Magnesium haben.

Reines Magnesium kannst du leider nicht zu dir nehmen (Ok, du kannst es veruchen, es wird aber beim Versuch bleiben..... ;-) ) sondern nur als Ion gelöst in Flüssigkeiten (Trinkwasser, Mineralwasser, Zellwasser von Pflanzen --> Fruchtsäfte) oder in tierischem oder pflanzlichem Gewebe gebunden. Oder als Tabletten, wobei auch hier ein Trägerstoff, das besagte Hydrogenaspartat, von Nöten ist.

Da die Aldi-Tabletten sehr günstig sind, vermute ich mal, dass hier ein anderer Trägerstoff verwendet wird. Sollte dieser Trägerstoff anorganisch sind und nicht organisch wie Hydrogenaspartat, dann kann das Magnesium aus diesen Tabletten nur sehr schlecht vom körper aufgenommen werden.

In einem gut verwertbarem Magnesiumpräparat ist das Mg an Citrate oder Aspartate gebunden.

Aber, wiegesagt, am Besten wird Magnesium immernoch aus natürlichen Lebensmitteln aufgenommen.

Liebe Grüße:

gZuitDa%rra


Und in welchen lebensmitteln ist besonders viel Magneisum? Kann man Magnesium überdosieren? Ich nehme seit gestern 3x täglich je 4 Tabletten, also insg. 400mg. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass man bei einer magnesium-überdosierung einen Herzstillstand und/oder Atmenstillstand erleiden kann, stimmt das?

cTos7imaD83


Hallo! *:)

Ich hab glaub ich schon ein paar Mg-Quellen genannt.

Da Mg in jedem einzelnen Chlorophylmolekül drin ist, sind Blattgemüse, Salate und grüne Früchte und Gemüse eine zuverlässige Mg-Quelle. Mir wurden des Weiteren Mandeln und Bananen empfohlen.

Wikipedia nennt folgende Lebensmittel:

Vollkornprodukten (zum Beispiel Vollkornbrot, Reis, Cornflakes, Vollkornnudeln)

Mineralwasser

Leber

Geflügel

Fisch

Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne

Schokolade

Cashewnüssen, Erdnüssen

Kartoffeln

Gemüse

Beerenobst

Orangen

Bananen

Sesam

Milch und Milchprodukten

Haferflocken

Wenn du ganz normal isst und du die Tabletten nach Packungsangabe einnimmst, dann kannst du Mg nicht überdosieren. Auch langfristig nicht, denn Mg wird im Körper nicht gespeichert, sondern bei Überfluss wieder ausgeschieden.

Nur wenn chronische Nierenschäden vorliegen, die das Ausscheiden erschweren, kann es zu Symptomen wie Durchfällen kommen, die aber bei einer Runterregulierung der Mg-Aufnahme wieder nachlassen.

Es ist kein Fall bekannt, bei dem oral verabreichtes Mg toxisch gewirkt hat.

Liebe Grüße:

gDuit3arrxa


vielen vielen dank du hast mir damit seeehr geholfen !!! Weisst du auch, wann ich calciumhaltige lebensmittel zu mir nehmen sollte? ich nehme die mg tabletten morgens mittags und abends, trinke deshalb morgens keine milch, da calciumhaltig und eventuell die aufnahme des mg hemmt ???

ghu.it?arrxa


cosima wo bist du ???

cposimxa83


Hier bin ich!!!! ;-)

calciumhaltig und eventuell die aufnahme des mg hemmt

Es ist viel eher so, dass die Aufnahme von Calzium schlechter wird, je länger du hochdosiertes Mg zu dir nimmst.

Die beiden Mineralstoffe nutzen die gleichen "Durchgänge" im Darm, da sie chemisch gesehen ähnliche Eigenschaften haben. Ist also das eine Mineral dauerhaft in der Überzahl "gewinnt" es im Darm beim Kampf um die Eintrittspforten in den Körper.

Bei natürlichen Lebensmitteln musst du dir darüber keine Gedanken machen, da dort das Ca/Mg-Verhältnis i.d.R. ausgewogen ist.

Halte dich an die Empfehlungen des Arztes und nehme das Mg-Präparat nicht länger ein als er empfiehlt.

Nutze die Zeit in der du das Präparat nimmst dazu deine Ernährungs umzustellen und oben genannte Lebensmittel fest einzubauen. Dann kannst du auf die Tabletten verzichten und musst dir wiegesagt keine Gedanken um die Mg-Ca-Konkurrenz machen!

Liebe Grüße:

g?ui+tarGrxa


Allews klar, vielen Dank!

yWoscxhy


Hallo, bitte kann mir jemand folgende Frage beantworten:

Enthält eine Tabl. D6 250mg Magnesium tatsächl. 250 mg oder ist das durch D6 viel weniger?

g4rea>tfejnrixs


Kann es sein dass dies ein Aminosäurechelat ist? Also in dieser Form verabreicht, um einen höheren Transport in die Zellen zu garantieren. Chelate sind insgesammt, nach der Aufnahme aus der Nahrung, von kolloiden Mineralstoffen und aus Mineralwasser eine der effizienteren Formen der Mineralstoffaufnahme. Die kleinen Dosen helfen, die Aufnahme zu verbessern (statt in grossen Schüben)

Diese 1050 Mg die weiter oben beschrieben werden, können auch leicht eher im Bereich 100-200 mg liegen. Ob diese Form der Überschwemmung nicht auch Nachteile mitsichbringt (Druck der auf die Zelle ausgeübt wird) scheint noch nicht geklärt.

Hier hast du ein Produkt, bei dem auch bei dem es auch so ist

[[http://www.fairvital.com/product_info.php?products_id=222]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH