» »

Sojamilch macht unfruchtbar? !

b4lubTlaxb hat die Diskussion gestartet


Ich trinke sehr gerne Sojadrinks und würde das auch nur ungern lassen. Allerdings habe ich jetzt gelesen (s. z.B. [[http://wikipedia.de]]), dass Sojamilch zu Unfruchtbarkeit führt, sowohl bei Frauen als auch bei Männern. Handelt es sich hierbei um eine kurzzeitige Unfruchtbarkeit? Oder riskiere ich mit dem täglichen Soja-Konsum impotent zu werden?

Antworten
W!eide nxfee


blublab, ich esse fast täglich Sojajoghurt... bisher bin ich noch nicht unfruchtbar geworden ;-)

Es ist wahr, dass Soja das Hormon Östrogen enthält. Es gibt Studien, dass die Aufnahme von zu viel Östrogen bei Männern eine verschlechterung der Spermienqualität verursacht - das ist auch richtig.

Allerdings würde ich (!) persönlich (!) mich (!) davon nicht verrückt machen lassen. Ich vertrage keine Milchprodukte und Sojajoghurt finde ich einfach super lecker! Bisher haben sich bei mir noch keine negativen Auswirkungen gezeigt, deshalb esse ich auch weiterhin mein Joghurtchen. Ich denke es ist wie bei allem: Die Dosis macht das Gift.

t`utt]i_fruktxti


Ich denke, dass der Soja-Hype wie er gerade ist, irgendwann wieder nachlassen wird und dann auch irgendwann dein Sojakonsum wieder weniger werden wird.

Oder riskiere ich mit dem täglichen Soja-Konsum impotent zu werden?

Wenn es dir tatsächlich Sorgen bereitet, dann kannst du deinen Sojakonsum ja etwas reduzieren - überspitzt formuliert: es muss ja nicht nen 1/2 Liter Sojamilch sein am Tag, da reicht sicherlich auch ein 1/4 Liter, ...

bhlubl>axb


Schonmal danke, aber mich interessiert am meisten, ob die Spermqualität auf lange Sicht verschlechtert wird oder ob das nur ein kurzzeitiger Effekt ist?

W5eidewnfee


Ich kann es dir jetzt nicht 100% sagen, aber ich denke dass es ein kurzzeitiger Effekt ist, solange das Soja konsumiert wird.

Es gibt Studien, dass eine bestimmte Menge Soja die gleichen Wirkungen hat wie die Anti-Baby-Pille (dazu müsste man sich das aber quasi Intravenös verabreichen, schätze ich ;-D). Diese wirkt ja auch nur über den Zeitraum, überden man dem Körper die Hormone zuführt.

Von daher gehe ich davon aus, dass es auch nur temporär ist, da dem Körper durch das Soja ja ebenfalls Hormone zugeführt werden. Sobald der Körper keine Östrogene mehr bekommt (oder zumindest nicht mehr in dem Ausmaß - Soja kann man nie vermeiden, da es sich z.B. auch oft auf Pizza, etc. befindet) wirtschaftet der Hormonhaushalt also wieder selbstständig.

Zumindest würde ich mir das so erklären.

c;o{scimad83


dass Sojamilch zu Unfruchtbarkeit führt, sowohl bei Frauen als auch bei Männern.

Achso, deswegen gibt es nur so wenig Asiaten! Hab mich schon gewundert...... ;-)

FHlip_)Flxop


;-D ;-D ;-D

J;al}axni


cosima83

;-D

Ich habe davon noch nichts gehört und ehrlich gesagt kann ich es auch nicht so wirklich glauben... Zumindest nicht, wenn sich der Konsum von Soja im normalen Rahmen hält. ;-)

AdleKonxor


Ist wahrscheinlich eine gezielte Kampagne der Kuhmilchindustrie... ;-D

dpom


Oder riskiere ich mit dem täglichen Soja-Konsum impotent zu werden?

Du wirst hoechstens unfruchtbar, aber wohl kaum impotent. Das wirst Du wohl eher durch zu viel Fleisch (Verfettung).

DJas-zwOeitel-Geimsslxein


Sowas hab ich ja noch nie gehört...... ;-D

Könnte ich mir auch vorstellen, daß die Milchindustrie sowas in die Welt setzt..........

dxom


Guter Gedanke!

D.as-zweiter-Geisslefin


ich denke, daß wirklich vieles von der Milch-und Fleischindustrie in die Welt gesetzt wird......ich habe mal beim "nachforschen" gelesen, daß viele Ärzte und Pharmaunternehmen mit denen auch noch zusammenarbeiten.....zwecks Fleisch ist ja soooo gesund usw.......und Milch ja auch.....und wenn man davon krank wird, geht man zum Arzt und kriegt was verschrieben.....so haben alle was dran verdient..... :(v :(v :-/

ttuttii_kfruxtti


@ Das-zweite-Geisslein

Natürlich arbeiten die zusammen - grob gesagt: die Nahrungsmittelindustrie macht einen krank und die Pharmaindustrie produziert das passende Mittelchen. Traurig aber wahr.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH