» »

Rohrzucker, Fruchtzucker: Wo ist der Unterschied?

mAea Fcu<lpa


Es wird vermutet, dass ein Mensch in Kamerun von einem Affen gebissen wurde oder dass er beim Schlachten eines Affen mit dessen Blut in Kontakt kam und dass das SIV so auf den Menschen übertragen wurde.

wie du siehst, gibt es viele theorien... ich mag einfach aussagen wie 'das ist irgendwie nicht natürlich (bzgl affen essen), also muss das ja der grund für solche folgen sein! ich glaub mal lieber diesen hier ;-)

s*orrxry


Es haben aber mal Forscher festgestellt, dass es ungefähr 6 oda so übertragungen auf den Menschen gab. Also würde die eine vom Menschen in Kamarun nicht ausreichen.

Aber was auch interessant ist: Dem Schimpansen macht das SIV Virus nichts aus.

Aber da manche Leute in Afrika früher Schimpansen zusammen mit irgendwelchen asiatischen Affen im Käfig gehalten ham (also als Haustiere oder im Zoo) ging das SIV durch Bisse oda sonst was auch auf den asiatichen Affen über. Und diese Affen sind dann an Aidsähnlichen Symptomen gestorben.

Die Schimpansen selbst sind gegen Aids immun.

[[http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/Welt;art118,1882693]]

SIV entfaltet in den Affen keine krankmachende Wirkung. Wohl aber die auf den Menschen übergegangen HIV-Varianten

[[http://www.faszination-regenwald.de/archiv/bushmeat.htm]]

Und hier noch ne wikipedia Quelle. Übrigens hat bei einem Qualitätstest der Zeitschrift "Stern" Wikipedia in Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität besser abgeschnitten als die Onlineausgabe des Brockhaus. (Wikipedia hat Note 1,7. Brockhaus 2,7)

Und die, die Wikipedia dumm finden sollns einfach nich lesen...

Die ersten SIV-Isolate wurden bei Rhesusaffen gefunden, die in Gefangenschaft, also in Zoos oder Primatenzentren gehalten wurden und an AIDS-ähnlichen Krankheiten verstorben waren. Rhesus- und verwandte Affenarten sind in Asien heimisch und ihre Populationen sind nicht mit SIV durchseucht. Lediglich dann, wenn sie in unnatürlicher Nähe mit afrikanischen Affen zum Beispiel in gemeinsamen oder benachbarten Gehegen gehalten werden, kann SIV durch Beißen von den Infizierten auf diese übertragen werden. Hierbei ist interessant, dass keiner der afrikanischen Affen mit "seinem Virus" krank wird, die asiatischen aber sehr wohl. Letztlich bedeutet dies, dass die afrikanischen Affen sich seit sehr langer Zeit mit "ihrem Virus" arrangiert haben. Wird die Speziesgrenze jedoch überschritten, werden die "neuen Empfänger" krank und sterben.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Simianes_Immundefizienz-Virus]]

-ZJu\lia


Es fing an mit Zucker und endetet in einer Diskusion um Affen und Aids.

Also, fakt ist ja das nicht sicher gesagt werden kann, wo es jetzt eigentlich herkommt. Und das spiegelt ja auch das eigentliche Problem wieder, das ich ansprechen wollte. Nur weil mal "irgendein" Forschen xy behauptet hat, daß... - bedeutet das erstmal garnichts! Da muß man erstmal schaun, wie da eigentlich geforscht wurde und vorallem WER. Wer hat die Studie finanziert (gesponsert von der Zuckerindustrie oder von nem namhaften Aknemittel-Hersteller?) und vorallem ist die Studie überhaupt aussagekräftig, was sagen andere namhafte Forscher auf dem Gebiet und so weiter und sofort... .

Also nicht einfach immer alles glauben, nur weil ein Forscher mal was tolles festgestellt haben soll... .

mBarik>aY stexrn


vielleicht solltet ihr noch die unterschiede im zuckerkonsum zwischen asiatischen und afrikanischen affen herausarbeiten ;-D

sOor(rrxy


Also hier nochmal was, dass zum Thema passt^^

Schlechter Kristallzucker und guter Fruchtzucker?

[[http://netzreport.googlepages.com/schlechter_kristall_guter_frucht.html]]

Darin steht, dass Fruchtzucker bei Männern die Bluttfettwerte in einem Test ansteigen lassen hat und zu Übergewicht führen kann. Bei anderen Zuckerarten war das anscheinend nicht der Fall.

Aber nur der Fruchtzucker in Industrieprodukten lässt die Bluttfettwerte so krass ansteigen:

In der ersten oben genannten Studie wird darauf hingewiesen, daß man ohne Sorgen Obst essen könne. Der Anteil von Fruchtzucker in Obst und Gemüse sei nämlich sehr gering im Vergleich zu dem in Lebensmitteln und vor allem Getränken, denen Fruchtzucker künstlich zugesetzt werde. Die Pharmakologin Schürmann erläutert, daß z. B. 100 Gramm Zwetschgen nur 1,2 Gramm Fruchtzucker enthielten und 100 Gramm Birnen im Durchschnitt nur 6,8 Gramm. Wenige Eßlöffel Ketchup, der mit Fruchtzucker gesüßt worden sei, enthalte bereits deutlich mehr von der bedenklichen Süße.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH