» »

Normalgewicht, trotzdem dick

PDixief-airy2x8


Es ist leider so wenn man so klein ist dass man jedes Kilo sieht. Bei mir verteilt es sich extrem ungünstig, also hab wirklich einen Bauch der wabbelt. Ich hatte mal 67 Kilo da sah ich echt furchtbar aus. Das niedrigste Gewicht dass ich je hatte war 48 Kilo, ich möchte wenigstens wieder 52-53 haben, ich hab mir immer gedacht dass ich da nie darüberkommen werde.

Ich fühl mich echt gerade so unwohl dass ich nur mehr heulen könnte.

Lkavbazxza


Mensch ihr seid doch alle nicht dicklich, kann mir nicht vorstellen wie man bei so einem Gewicht dicklich aussehen kann *kopfkratz*

Für alle die mit ihrem Bauch unzufrieden sind habe ich einen Tip, versucht mal den Bauch immer ein bisschen anzuspannen. Am Anfang muss man noch drauf achten, aber mit der Zeit macht man es automatisch. Bringt viel mehr als man denkt.

Ich habe mich bei 1,63/65 Kilo sehr unwohl gefühlt, hatte die Maße 95-85-95, das gefiel mir absolut nicht. Da ich aus gesundheitlichen Gründen kaum eine Sportart finde die ich schmerzfrei ausüben kann habe ich alles über gesunde Ernährung gemacht, und eben immer schön den Bauch anspannen. Jetzt bin ich bei 59 Kilo, mit den Maßen 95-75-95, gefällt mir prima jetzt :)^

Werde versuchen noch auf 55 Kilo zu kommen, wenns nicht klappt ist aber auch nicht schlimm.

Schließe mich SweetKitten an, nehmt blos nicht ab, denn dann geht es ruck zuck ins Untergewicht.

Glaubt mir ich kenn das Gefühl sich dick zu fühlen obwohl man ein gutes Gewicht hat, das ist echt nicht ohne, da rutscht man sehr schnell in die Magersucht. Man muss richtig lernen seinen Körper nicht mehr verzerrt zu sehen.

Mich würde man nie auf 66 kg einschätzen (bei der größe von 165) und meine reizende mutter hat erst letztens gesagt: als ich 70 kg hatte, schaute ich noch um einiges dünner aus als du.

Ich bin 1,58 groß (klein ^^) und wiege 52,5 Kg [....] viele andere Leute, Familie sagen auch dass ich doch ziemlich dick sei

Wenn ich sowas höre könnte ich echt ausrasten, die entsprechenden Leute sollten wirklich mal an ihrer Wahrnehmung arbeiten %-|

c;aprolaM


das gewicht sagt nix darüber aus wie man aussieht! es kommt auf die proportionen and und wenn man damit nicht zu frieden ist dann heisst die einzige lösung sport.

mit sport meine ich aber nicht primär laufen oder andere fettverbrennende sportarten sondern gezielten muskelaufbau. erstens verbrennen nur muskeln ständig fett, d.h. man kann dann auch mal die gelegentliche sünde begehen, sondern sie formen und straffen auch den körper.

krafttraining hat auch nix mit bodybuilder muskeln zu tun. es geht nur darum muskulatur aufzubauen und einen straffen und effizient arbeitenden körper zu bekommen.

ich bein kein fan von fitness-studios und gehe daher regelmäßig (3x die woche) nordic walking, radfahren (bergauf und bergab) und mache danach übungen für die bauchmuskeln, überschenkel, arme und rücken. seit ich das mache (ca. 6 monate) habe ich an gewicht nix verloren dafür aber an bauchumfang und meine beine sind definierter und mitlerweile schaff ich sogar 3 liegestützen hintereinander.

und ich esse normal 3 mahlzeiten täglich und gönn mir auch mal was süsses oder eine gscheite portion pommes ;-)

also, die devise lautet muskeln aufbauen nicht gewicht verlieren!

mqausefcusses


nordic walking, radfahren (bergauf und bergab) und mache danach übungen für die bauchmuskeln, überschenkel, arme und rücken

Was davon ist Krafttraining?

L{avaGzz#a


@ CarolaM,

das gewicht sagt nix darüber aus wie man aussieht! es kommt auf die proportionen and und wenn man damit nicht zu frieden ist dann heisst die einzige lösung sport.

Sagen wir mal es ist nicht das einzig Aussagekräftige ;-) Ansonsten gebe ich dir absolut recht.

Das Gewicht der TE ist absolut nicht zu viel, da kann man nicht dick sein, und auch nicht dick aussehen. Höchstens können, wie Du ja schreibst, die Proportionen unvorteilhaft sein.

c!arolaxM


@ mausefusses

ich wohne in tirol (österreich) und da den berg raufradeln bzw nordic walking den berg rauf geht mehr auf die muskulatur als auf ebenem terrain stundenlang herumzufahren, respektive gehen.

und die übungen danach sind logischerweise mit leichten gewichten, sonst bringts ja nix.

LbavAazzxa


Carola, Deine Disziplin hätte ich ja gerne.... :=o o:)

rtuen5ni;ng wboman


und die übungen danach sind logischerweise mit leichten gewichten, sonst bringts ja nix.

Doch, schwere Gewichte bringen auch was..... o:)

mcaOuseCf{ussexs


Doch, schwere Gewichte bringen auch was

Das sehe ich auch so! Radeln in Tirol ist eine tolle Sache und sehr anstrengend, hat aber nichts mit Krafttraining zu tun.

Ich mache Krafttraining mit Hanteln und die sind nicht bunt.

RNecge6n3-tropxfen


ich glaub das ganze hat auch eine menge mit dem gesellschaftlich verbreiteten schlankheitsideal zu tun. natürlich weiß ich nicht, wie ihr alle nun wirklich genau aussieht, und die sache mit muskel/fettanteil und individuell unterschiedlichen körperproportionen spielt da sicher eine gewisse rolle.

aber das, was man zb in den medien (schauspielerinnen, models usw) oder auch bei manchen mädels die man so in der stadt rumlaufen sieht, an figur "bewundern" kann ist m. E. oft ganz einfach mit untergewicht zu benennen.

und auch was die körperproportionen angeht, kann man daran sicher ein stück weit mit sport arbeiten, teilweise sind sie aber nun mal auch durch veranlagung gegeben. meine schultern und hüften sind zb relativ breit für meine körpergröße...damit habe ich manchmal ein problem...aber die einzige sinnvolle lösung bei so was ist woh seinen körper zu akzeptieren wie er ist!

r~unninge wNom|an


Eigentlich sucht sich der Körper seinen eigene "Idealform", sobald man sich gesund ernährt, nicht zuviele Kalorien zu sich nimmt und Sport treibt.

Ich mache seit drei Jahen Hanteltraining mit z.T. schweren Gewichten, aber wie eine Bodybuilderin sehe ich nicht aus und werde es auch nie. ;-D

daeonabexn


ich find den faden hier ganz schön kritisch. meiner meinung nach tendieren hier einige in richtung MS. nichts für ungut, aber bei 52 kg auf 1,50.... wie sollen da die proportionen verrutschen wenn nichts dafür da ist? knochen-bauch-knochen ??? ??

L@aBvazxza


ich find den faden hier ganz schön kritisch. meiner meinung nach tendieren hier einige in richtung MS. nichts für ungut, aber bei 52 kg auf 1,50.... wie sollen da die proportionen verrutschen wenn nichts dafür da ist? knochen-bauch-knochen ??? ??

Sehe ich ganz genauso, wer sich bei diesem Gewicht zu dieser Größe dick fühlt, sollte sich schon vermehrt Gedanken über seine Selbstwahrnemung machen. Bald ist man dann bei 45 Kilo und immer noch nicht zufrieden, glaubt mir ich weiß wovon ich da rede.

Je tiefer man sich in diesem Teufelskreis befindet, desto schwerer ist es wieder rauszukommen. Also lieber mit dem einen oder anderen Kilo zu viel abfinden, und mit Sport/gesunder Ernährung arbeiten. Hungern/abnehmen ist in so einem Fall auf jeden Fall nix.

a}nidme3ch6axn


mir gehts aber auch so bin nen 1,73 groß und wiege 66 kg. letzte woche hatte ich noch 64 das ist so depremierend. will noch mind. 5 kg weghaben aber kriegs nicht hin habe meine ernährung schon ziemlich umgestellt. trotzdem wenn ich den ganzen bacuh vorne sehe und die dicken beine heul.

Laavazxza


animechen, unter 60 Kilo würde ich aber echt nicht gehen bei Deiner Größe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH