» »

Mitbewohner ernährt sich nur von Pizza und Fertiggerichten

koillCika[t


also, solange der mir nicht meine pizza wegfressen würde, wär mir das egal. und statt butter oder margarine nehme ich nur noch olivenöl aufs brot, schmeckt echt legger, oder ich tunke das brot ins olivenöl. da haste die ration fett, die der körper braucht und schmeckt auch noch und sonst achte ich drauf, nicht süsse sachen zu essen

Bqracejgirxdle


RogerRabbit

Zum Beispiel?

Es gibt da beispielsweise das Brät, welches zwar manchen gut schmeckt, aber nicht unbedingt ein Gesundheitsprädikat trägt.

Desweiteren Erdnüsse, oder Nüsse schlechthin, bei deren Genuß man, auf die Menge bezogen vorsichtig sein sollte.

Mit Miesmuscheln sollte man es auch nicht übertreiben - insbesondere Menschen, die an Gicht leiden.

Fettes Fleisch wie beispielsweise die bayerische Haxe ist auch natürlich, macht den Esser aber nicht unbedingt gesünder.

Auch Butter, Eier, Käse etc. kann, über die Maße hinaus genossen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Es ist eben alles eine Frage der Menge und der Verhältnismäßigkeit. Man kann, meiner Ansicht nach nicht einfach sagen Butter ist gesünder als Margarine, weil dort noch bestimmte Stoffe, die Deiner eigenen Auflistung zufolge nicht gerade zu den schädlichsten zählen (im Gegenteil!) zusätzlich vorhanden sind.

mLeDa Vculpa


und statt butter oder margarine nehme ich nur noch olivenöl aufs brot, schmeckt echt legger, oder ich tunke das brot ins olivenöl

um welten besser ist kernöl! und da es so intensiv schmeckt, reichen mir auch winzige mengen.

Es ist eben alles eine Frage der Menge und der Verhältnismäßigkeit.

ich seh nicht, inwiefern dadurch butter jetzt ungesünder als margarine sein soll - klar ist butter im übermaß ungesund, aber ich denke margarine im übermaß ist schlimmer.

Btutcxh


*miajoelle**

Moin!

Das Problem, das du beschreibst ist ein Mangel, den viele junge Menschen haben, die zu Hause ausziehen und plötzlich nicht mehr die Versorgung von Mama, Oma, Geschwistern haben.

Viele, gerade Männer, haben auch nie gelernt, wie man kocht, backt, brät...

Ich würde ihm einfach mal deine Bedenken schildern, sensibel und vorsichtig.

Erfahrungsgemäß wird er nicht drauf eingehen, aber du hast es ihm gesagt. ;-)

Ich selber merke jetzt erst mit Mitte 30, wie sehr man gutes Essen, Vitamine, Spurenelemente braucht.

Damals mit Mitte 20 habe ich von meiner Jugend gezehrt...aber irgendwann hört das auf und man muss selber etwas tun, weil der Körper abbaut. Den Moment wird dein Mitbewohner erleben und spätestens dann wissen, das etwas zu tun ist.,,,oder auch nicht. Viele Menschen haben ein dickes Fel ;-D

*:)

szunnya~rielxle


@ Bracegirdle

Säuerungsmittel, Milchsäure, Zitronensäure, Sauermolke oder Joghurtkulturen ... Beta-Carotin ...

Das sind Zusatzstoffe, die teilweise auch bei der Herstellung von Butter zur

Anwendung kommen !! Grad gestern Abend wurde deren Herstellung im TV gezeigt ;-D

Denn nur durch rühren wird aus Milch keine Butter..... ;-)

s7unn=yarielxle


Soory, der Post war für RogerRabbit |-o

R{oger;Raxbbit


Es gibt da beispielsweise das Brät, welches zwar manchen gut schmeckt, aber nicht unbedingt ein Gesundheitsprädikat trägt.

OK, ich ess kein Fleisch, da kann ich nicht so richtig mitreden.

Desweiteren Erdnüsse, oder Nüsse schlechthin, bei deren Genuß man, auf die Menge bezogen vorsichtig sein sollte.

Nüsse sind generell aber sehr gesund, da sie gute Fette enthalten.

Mit Miesmuscheln sollte man es auch nicht übertreiben - insbesondere Menschen, die an Gicht leiden.

Fettes Fleisch wie beispielsweise die bayerische Haxe ist auch natürlich, macht den Esser aber nicht unbedingt gesünder.

Auch Butter, Eier, Käse etc. kann, über die Maße hinaus genossen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Wie du schon schreibst: "überteiben, über die Mäße hinaus genossen". Ich dachte, es versteht sich von selbst, dass man das nicht macht ;-) Denn so kann natürlich alles irgendwann ungesund werden. Dass es nicht gut ist, wenn ich jeden Tag ein Stück Butter oder ein Kilo Nüsse verdrücke, ist ja klar ;-D

Ich versuche einfach, mich so natürlich wie möglich zu ernähren und unter diesem Aspekt, siegt die Butter über die Margarine (siehe Margarine = Kunstbutter). Mal ganz davon abgesehen, schmeckt es mir einfach viiiieeel besser.

B'racegBirdlxe


Ihr wollt mich nicht verstehen... ;-D

Ich habe doch nicht behauptet, das Butter ungesund ist. (Auch von Nüssen habe ich das nie behauptet ;-) Und es sind nicht nur die Fette, die sie gesund machen:

[[http://www.dewi-ziehm.de/nuss_service.html]]

Jedoch braucht es kein Kilo Erdnüsse am Abend, um schon bald eine Gewichtszunahme verzeichnen zu können. 8-))

Ich habe mich nur dagegen ausgesprochen, Margarine als ungesund zu bezeichnen. :)z *:)

H+ansUeline


Nicht streiten über die Margarine!*:)

Kommt halt drauf an, was man mit "Margarine" meint.

DAS:

Margarine (Kunstbutter) ist ein Streichfett, das häufig anstelle von Butter verwendet wird. Margarine besteht heutzutage im Wesentlichen aus gehärteten und ungehärteten Pflanzenfetten sowie Wasser oder Magermilch. Damit sich das Fett mit dem Wasser verbindet, wird meist der Emulgator Soja-Lecithin hinzugegeben. Das Aroma wird durch Säuerungsmittel, Milchsäure, Zitronensäure, Sauermolke oder Joghurtkulturen verbessert. Die gelbliche Farbe der Margarine stammt meist vom zugegebenen Beta-Carotin. Ihr Energiegehalt ist genauso hoch wie der von Butter: rund 3.000 kJ pro 100 Gramm. Bei Halbfettmargarine wird häufig zusätzlich Sorbinsäure als Konservierungsmittel verwendet. Verbreitet ist auch die Zugabe der fettlöslichen Vitamine A, D und E.

trifft zu von SCHLECHTER Margarine. Auch und gerade viele besonders teure Margarinesorten sind in diesem Sinne schlecht.

Momentan ist es in den Medien irgendwie schick, Margarine generell als ungesund (und damit Butter als gesünder) darzustellen - das wir wohl mit der Überproduktion von Milch zu tun haben, die man ja irgendwie loswerden muß...

Auf Margarine aus dem Reformhaus trifft das alles jedoch nicht zu.

Im Supermarkt gibt es aber auch durchaus akzeptable Margarine, z.B. Deli Reform. EInfach drauf achten, daß nichts von "...-ester", "umgeestert", "Joghurtkulturen" (oder andere Milchbestandteile), Sojalecithin (wg. der Gefahr von gentechnischer Verunreinigung, das sollte man aber auch bei Schokolade beachten), Vitaminzusätzen, schädlichn Farbstoffen drin ist (wobei Carotin nichts Schlimmes ist, und einen anderen farbstoff habe ich bei margarine noch nie auf der Zutatenliste gesehen. Solche Beschreibungen dienen wirklich nur dazu, margarine zugunsten der Butter zu verunglimpfen! Wobei Butter auch sehr häufig mit Carotin gefärbt ist).

GUTE Margarine ist also besser als Butter, schlechte Margarine ist schlecht.

DpieM2elaxnie


Denn nur durch rühren wird aus Milch keine Butter.....

Nein. Man nimmt Sahne und rührt sie, bis es Butter wird. Dann lässt man sie abtropfen, man kann sie auch in Salzlake einlegen (dann wird sie fester). Diese ganzen Stoffe sind nicht notwendig und in meiner Butter ist nur Milch bzw. Sahne drin.

t>utti_f2ruxtti


GUTE Margarine ist also besser als Butter, schlechte Margarine ist schlecht.

...und im Endeffekt kommts wieder dahin, dass das eine besser als das andere wäre (!).

s*ym6boelicxas


Ich find das total übertrieben, dass hier einige meinen, sie sei in ihren Mitbewohner verliebt. :-)

Ich finde es eher sehr aufmerksam und auch schon auf eine Art "höflich", wenn man ihm etwas anbieten/behilflich sein will. Immerhin betrifft das seine Gesundheit. Woher soll er jetzt wissen, was gut ist, wenn er es scheinbar nie gelernt hat, was es heißt, sich gesund zu ernähren (Erziehung). Es ist absolut kein "umstimmen wollen", wenn man jmd. darauf hinweisen will. :-) Was er hinterher draus macht, ist natürlich sein Ding. Entweder will er es oder nicht. Wenn nicht, hat man es aber wenigstens versucht. :-)

Also dass er genug trinkt und das auch nur Wasser bzw. glgtl. Säfte, finde ich total gut. Es gibt total viele mit solchen Essgewohnheiten, die sich dann auch Coca Cola und so Kram reinziehen. Hut ab.

Er nimmt sich nur keine Zeit, sich mit seiner Ernährung ernsthaft auseinanderzusetzen (Einkäufe planen, einkaufen, kochen (lernen) usw.).

Light-Produkte sind echt überflüssig. Genauso hab ich auch davon gehört, dass Margarine nicht besser als Butter sein soll. Darüber findest du, wenn du googelst, bestimmt zig Links im Netz. Ich denke mal, dass auf eine ausgewogenere Ernährung abgezielt wird ? Denn dann fehlt eindeutig Obst/Gemüse, Eiweiße usw.

Es mag ja sein, dass er davon nicht dicker wird (wer weiß aber wies wird, wenn er älter wird), aber für seinen Körper (Darm, Verdauung) ist seine Ernährung garantiert nicht gesund. Und eine ausgewogene Ernährung wird zur Vorbeugung von so vielen Krankheiten empfohlen, da kann man wohl nicht falsch fahren, jmd. auf so etwas hinzuweisen.

Dass Fertigprodukte/Imbisskram teurer ist, als Selbstgekochtes, wurde ja schon mal genannt und würde ich auch als Argument bringen.

Ansonsten kannst dus halt nur versuchen, mal mit ihm darüber zu reden.

Viele, die so ne Ernährungsweise gewohnt sind, können sich nicht wirklich vorstellen, auf einmal alles umzumuddeln. Denn eigentlich leben sie ja "ganz gut", werden nicht unbedingt dick davon und es schmeckt auch noch - und das für wenig Zeitaufwand. Das Klicken muss halt selbst im Kopf kommen.

Ich wünsch dir viel Erfolg und lass den Kopf nicht hängen, wenn es nicht funktioniert. Dann kannst du wenigstens wieder ruhiger schlafen. :-)

D\omini%kDepri


Ist doch nett wie du dich um deinen Mitbewohner kümmerst...

Um ehrlich zu sein ernähre ich mich auch nicht besonders gesund, bei mir liegt es aber vor allem daran das ich einfach keine Kohle habe. Gesund leben hat eben seinen Preis, nämlich einen sehr hohen...und den kann ich mir (so traurig das ist) einfach nich leisten.

Trotzdem sind selbst für mich die Ernährungsgewohnheiten die du da beschreibst mehr als einseitig und bei ihm ist es denke ich wirklich nur die Faulheit. Sitzt er wirklich in der Freizeit so gut wie immer am PC? Auch bis in die Morgenstunden teilweise? Dann könnte es nämlich schlichtweg wie bei meinem ehemaligen Mitbewohner eine ganz andere Ursache haben. Der war nämlich schwerst Onlinespielsüchtig und hat alle anderen Aktivitäten auf ein Minimum reduziert...eben auch das Essen/Kochen. Man sah ihn meist nur hektisch in die Küche flitzen und ne Fertigpizza in den Ofen schieben...irgendwann nichtmal mehr das denn er hatte dann ne Mikrowelle und nen Toaster bei sich auf dem Schreibtisch stehen. Aus dem entsprechenden Minikühlschrank neben seinem Tisch nahm er sich dann das was er brauchte und stand nur noch zum kacken oder pinkeln auf.

Nachdem ich wochenlang auf ihn eingeredet hatte und dann auch noch irgendwas im Spiel vorfiel was ihn wohl echt frustrierte, hörte er dann irgendwann nach mehreren Ruckfällen tatsächlich auf mit dem Zeug und von da an änderte sich sein komplettes Leben insklusive dem Essverhalten total. Ich sah ihn dann sogar mal in der Küche mit mehr als nur einem Topf UND einem Kochbuch. ;-)

Es gibt aber auch einfach Leute denen Ernährung scheissegal ist und die auf Junkfood und Billigfutter stehen. Für einen Freund von mir durfte es auch echt nur das billigste Toastbrot mit der billigsten Fleischwurst sein...und er war damit vollkommen zufrieden. Der hatte zwar auch immer so Phasen wo er ANgst vor gesundheitlichen Folgen hatte, dann änderte er sich so für 2-3 Tage mal ein bisschen und dann war es aber alles wieder vergessen und es gab wieder Toast mit MOrtadella und Tiefkühlpizza einfach nur aufgewärmt aus der Mikrowelle. (Wahlweise mit nem halben Liter Tabasco)

Ist wie gesagt nett das du dich um deinen Mitbewohner sorgst, aber wenn er deine "Angebote" nicht annimmt und sich auch nicht reinreden lässt...dann lass ihn einfach.

miary*suxe


meine bessere hälfte (!) macht mich schon oft auf meine ernährung aufmerksam.ist nicht die gesündeste.selbst das nervt ab und an sehr.wenn ich mir überlege das es "nur" mein mitbewohner wäre. na danke.

also es ist mir relativ egal was andere von meiner ernährung halten.ich selbst muss die idee haben mich anders zu ernähren.sonst wird das doch eh nix.

du wirst ihn doch sicher schon drauf aufmerksam gemacht haben?! wenn er net will...sein ding.ist doch super das du da für dich mehr drauf achtest.

*:)

D3ominAikDeprxi


Du musst einfach wissen wofür du das tust, leider verstehen das erst viele wenn es schon zu spät is. ;-)

Wie mein Stiefvater, der immer ungesund gelebt hat und seit seinem Herzinfarkt jetzt voll aufm Gesundheitstrip is und die ganze Welt bekehren möchte. Als ob er der erste Mensch wäre der nen Herzinfarkt bekommen hat und nun die Welt aufklären muss. ^^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH