» »

Wie wirkt sich zuckerfreie Ernährung aus?

SYigAgi-zwxo hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben,

sorry, meine Frage ist vielleicht ein wenig ungewöhnlich, aber mir wäre es sehr wichtig, eventuelle Erfahrungen von euch zu bekommen.

Ich ernähre mich seit ca. 10 Wo. zuckerfrei. D.h. ich süße allerhöchstens Mal mit Honig.

Bin übrigens kein Diabetiker. Meine Blutzuckerwerte liegen bei ca. 102

Zum gleichen Zeipunkt meiner zuckerfreien Ernährung

ließ ich mir den Atlas-Wirbel richten.

Diese Atlas Behandlung tat mir an sich gut.

Ich habe aber seit ca. 3 Wochen täglichen Schwankschwindel.

Meine Vermutung liegt nun so nahe, dass die Atlas-Behandlung, plus meiner zuckerfreien Ernährung zu einem Schwankschwindel führen könnte, da der Gehirnstoffwechsel anders als mit INDUSTRIE-ZUCKER arbeitet!?

Über eine Resonanz wäre ich euch SEHR dankbar, denn dieser Schwankschwindel bringt mich oft in eine Angst-Panik-Depression.

Herzlichen Dank fürs Lesen

lb Gr.

Siggi

Antworten
L9orwinaja


Hallo Siggi!

Ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass der Schwankschwindel etwas mit der zuckerfreien Ernährung zu tun hat. Ich denke eher, dass er durch die Atlas-Wirbel-Behandlung kommt.

Ich ernähre mich seit ca. 3 Jahren zuckerfrei und mir geht es viel besser als früher. Ich esse Vollwertkost mit hohem Rohkostanteil und bin wesentlich viel fitter als früher und habe keine fieberhaften Infekte mehr. Und vieles andere ist auch besser geworden.

Lass' vielleicht am besten durch einen Osteopathen o.ä. nochmal Deine Halswirbelsäule kontrollieren.

Liebe Grüße von Lorinaja

sIilberJrueckjexn82


Das Gehirn verarbeitet immer Glucose, ob diese direkt (Traubenzucker) oder in Form von Zwei- oder Mehrfachzucker (Haushaltszucker, Honig, Brot usw.) gegessen wird spielt keine Rolle.

J#ucifxruit


Also wenn du genug Getreideprodukte(Kolenhydrate) zu dir nimmst sehe ich da kein Problem.

Wenn du das aber dann nicht regelmäßig zu dir nimmst kann dir leicht schwindelig sein..

SIiggin-zxwo


Ganz herzlichen Dank ihr Lieben für euere wirklich brauchbaren und guten Argumente.

Es beruhigt mich sehr zu wissen, dass ich weiterhin zuckerfrei leben "darf"... denn im Grunde geht es mir teilweise besser, seit dem ich den Industriezucker meide.

Ja, mit dem Atlas-Wirbel bin ich zur Zeit auch wieder in Behandlung. Wahrscheinlich ist dieser der Hauptübeltäter....

Ansonsten ist meine Ernährung sehr reich an Obst, Gemüse, Salat, Geflügel, Fisch, Vollkorn etc.

Und, was noch wesentlich für mich ist, ist die Tatsache,

dass ich mein Gewicht ohne Zucker SUPER halten kann!

(Ich betreibe allerdings täglichen Radsport)

Nochmals, ganz herzlichen Dank, ihr habt mir sehr viel geholfen!

Lieben Gruß

Siggi

Raongnko+ng TCoxma


Zucker ist ungesund, Honig ist allerdings auch nicht viel besser :-)

Ich ernähre mich auch fast Zuckerfrei (bin Diabetiker) und die einzige Folge ist, dass ich seit Jahren keinen Karies mehr hatte.

PS: Aufpassen, in vielen Produkten ist versteckter zucker.

Mit deinem Schwankschwindel hat das allerdings rein garnichts zu tun....

ShssatbrUixna


@ Rongkong Coma

Wie sieht deine Zuckerfreie Ernährung denn aus? Verzichtest du auch auf z.B. Kartoffeln oder Brot? Nimmt man da denn nicht sehr stark ab?

R0ongk6onTg Cooxma


Nein, ich verzichte nur auf Industriezucker, bzw auf zuckerhaltige Getränke wie Cola.

Eine komplett kohlehydratfreie Ernährung halte ich für nicht empfehlenswert.

Ich esse sehr viel Brot, Kartoffeln, Reis usw. Nur benutze ich eben Süßstoff in allem wo man normalerweise Zucker rein macht.

Dabei spart man natürlich auch sehr viele Kalorien, aber das ist ein erwünschter Nebeneffekt.

Und wie gesagt...Zahnprobleme sind dann auch passee.

Sinnlos finde ich nur Honig statt Zucker. Honig besteht fast nur aus Zucker...genau das gleiche...

S5ssMabri$na


ok, danke für deine Antwort :-)!

MTeHridxion


Am Ende verwertet der Körper eh alles als "Traubenzucker", also Glucose. Das "gesund" bei den Kartoffeln, Vollkornbrötchen liegt in den längeren Vorhaltezeiten und weniger Insulinspitzen, Mineralstoffen bla bla... Der Zucker an sich ist völlig unproblematisch, und wenn man nach jeder Mahlzeit SAUBER Zähne putzt ist Karies kein Problem. Raffinierter Zucker ist NICHT ungesund, das Problem ist, dass die meisten Leute zuviel davon essen. Und NUR das...

Meridion

L8ittlew-m$it-)Lotxte


"Zuckerfrei" kann man sich gar nicht ernähren. Lediglich Fabrikzucker kann man meiden.

A?nnekxen79


@ rongkong:

ich kann mir nicht vorstellen,dass der künstliche Süßstoff gesünder ist,als z.B.Honig,der ja natürlich ist.......oder?Also,dass Süßstoff nicht empfehlenswert ist,hab ich ständig schon gelesen.Ich benutze ihn auch nicht mehr. *:)

R6ongkMong nComa


Die Zuckerindustrie wettert natürlich heftig gegen Süßstoff, aber er wird seit 40 Jahren benutzt und bislang sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Zucker ist an sich unschädlich, klar, aber zu viel davon (und das ist bei den Meisten der Fall) macht dick und ist chlecht für die Zähne.

Ich mag meine Getränke sehr süß, und wenn ich Zucker benutzen würde, wäre ich sicherlich sehr viel dicker, aber wenn du keine Figurprobleme hast und Zucker nur in Maßen zu dir nimmst, sehe ich kein Problem.

Ich als Diabetiker muss Zucker aber als Kohlehydrate anrechnen, und darum nehme ich natürlich Süßstoff.

k'leingemimi


Süßstof ist nicht gut, wird nicht umsonst in der Schweinemast eingesetzt. Habe auch schon eine Menge berichte gelesen in denen stand das ähnliches wie Süßstoff früher sogar einmal irgendwo verboten wurde weil e hochgradig ungesund ist. Quelle hab ich leider nicht mehr.

Nebenwirkungen sind schon allein in gesteigertem Appetit sehr wohl bekannt.

NICHT ungesund, das Problem ist, dass die meisten Leute zuviel davon essen. Und NUR das...

Ich teile zwar die Meinung, das Zucker nicht er SUpergau ist solange man ihn in Maßen geniesst. Aber auch dann ist Fabrikzucker ungesund.

AFnneWken7x9


@ rongkong:

Ja,ich denke,die Menge machts.Meine Wissens nach ist die neueste Empfehlung,dass Diabetiker nicht auf Extra-Diabetikerprodukte zurückgreifen sollen(Süßstoff),sondern sich mit den normalen Sachen ernähren sollen.......aber ok,wenn du auf süß stehst,gäbe es ein Problem :p> Danke für deine Antwort *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH