» »

Ernährungsergänzungsmittel

L&illyxS. hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Was haltet ihr von Ernährungsergängzungsmittel?

Ich nehm über den Winter immer welche ein.

Und hab das Gefühl das es mir echt gut tut.

Aber ich habe mal irgendwo gelesen, dass das gar nicht so gut ist. Dem Körper soll man so Vitaminbomben gar nicht zuführen. Der würde sich sonst daran gewöhnen.

Was haltet ihr davon?

Antworten
1x802M7H1a


Hallo,

lieber mehr Vitaminen haben als gar keine.

Der Körper kann nicht genug Vitaminen haben und man wird nicht so oft krank. :-D :-D :-D :-D :-D

spuper9moxm64


Ich glaube, es hängt auch davon ab, WAS man nimmt. Es gibt da große Unterschiede.

Ich selber nehme seit über 10 Jahren eine, trotz gesunder und ausgewogener Ernährung. Aber ich habe aufgrund diverser Faktoren eben einen erhöhten Bedarf und 8 und mehr Portionen schaffe ich dann doch nicht am Tag.

Aber es ist eine rein natürliche, keine Chemie und nix, nur aus Obst und Gemüse. Mir und meiner Familie tut es gut. Aber, es sollte natürlich nie anstatt einer guten Ernährung genommen werden, sondern höchstens als das, als was es gedacht ist:

Ergänzung!!

Agle'onor


@ 180271a:

Vitamine können sehr wohl überdosiert werden und dann zu Beschwerden führen.

t"-t-2mama u;ndx Amy


es kommt auch darauf an welche vitamine

vitamin C z.b. kannst du soviel nehmen wie du meinst das du brauchst weil was zuviel da ist an Vitamin c wird wieder ausgeschieden *:)

Mwikeex88


also ich nehem sie auch, und tun mir wirklich gut.

morgens: vitamin c und b, zink

nachmittag: vitamin b

abens: magnesium, kalzium und zink + langzeit c

lg :)z :)^

M0ikele88


hoppala, statt zink morgens nehm ich selen.

A]zradel0x1


der organismus kann nur einen bestimmten satz an vitaminen aufnehmen. nimmt man mehr als er aufnehmen kann werden diese unverdaut wieder ausgeschieden. nimt mn genügent vitamine und mineralien über die nahrung auf sind ergänzungsmittel schon fast überflüssig.

a<lli*stxer


Hallo,

ich nehme über den Winter Vitamin C Lutschtabletten. Im Winter fühle ich mich immer so schlapp aber durch die Lutschtabletten werde ich gleich Fitter und übertreiben tue ich es auch nicht.

Hier mal der Link dazu:

[[http://www.yatego.com/q,vitamin,c,lutschtabletten Vitamin C Lutschtabletten]]

Viele liebe Grüße

s:ommMerlxi2


eine übermäßige aufnahme an Vitaminen und Mineralstoffen kann zu schlimmen Nebenwirkungen führen ... ich schau mal nach ... vll find ich das dokument mit den Nebenwirkungen ...

s?up\ermoxm64


eine übermäßige aufnahme an Vitaminen und Mineralstoffen kann zu schlimmen Nebenwirkungen führen

Das gilt allerdings nur für isolierte und synthetische Vitamine & Co.

sLommLerxli2


Eiweißüberschuss führt zu Gicht...

Mineralstoffüberschuss ...

[[http://www.swr.de/swr1/rp/tipps/gesund/-/id=446860/nid=446860/did=479694/1bi1ayf/index.html]]

EpnsiGnc;to


Natürlich hat jeder Stoff, auch Vitamine, eine letale Dosis, daher eine Dosis bei der du stirbst. Primär kann man folgendes Sagen:

Bei wasserlöslichen Vitaminen (zb. Vitamin C) kann man diese letale Dosis nicht erreichen. Man müsste binnen kürzester Zeit eine riesige Menge zu sich nehmen, die bei Vitamin C meines Wissens über 100g liegt.

Fettlösliche Vitamine sind leichter überzudosieren. Eine Eisbärleber enthält zb. eine tödliche Dosis Vitamin A.

Fakt ist aber: Gesunde Ernährung + Nahrungsergänzung (selbst wenn leicht überdosiert) führt keinesfalls zu irgendwelchen Nebenwirkungen.

lg Ensincto

sLuperrmqomx64


Eiweißüberschuss führt zu Gicht...

Mineralstoffüberschuss ...

[[http://www.swr.de/swr1/rp/tipps/gesund/-/id=446860/nid=446860/did=479694/1bi1ayf/index.html [[www.swr.de/swr1/rp/tipps/gesund/-/id=446860/nid=446860/did=479694/1bi1ayf/index.html]]]]

Immer dieses Halbwissen :=o - das mal irgendwo aufgeschnappt wurde :|N.

Nicolai Worm schreibt dazu im Buch "LOGI-Methode":

Gesunde Nieren

Bislang gibt es keine Hinweise darauf, dass eine gesunde Niere durch einen hohen Eiweißkonsum geschädigt wird. Unter einer proteinreichen Kost vergrößern sich die Nieren sogar leicht, offenbar um sich mit mehr Kapazität für die Mehrarbeit zu wappnen.

Nur Personen, die bereits Nierenerkrankungen aufweisen, müssen aufpassen. Bei beginnendem Nierenversagen kann eine hohe Eiweißzufuhr eine Verschlimmerung fördern. Denn wenn intakte Niereneinheiten die Arbeit der erkrankten zusätzlich übernehmen müsse, nimmt der Stress für sie zu. Dies könnte im Endeffekt zu deren schnellerem Versagen beitragen. So viel zur Theorie. IN der Praxis ist der Einfluss einer erhöhten Eiweißzufuhr auf diesen Prozess wenig ausgeprägt und somit längst nicht so relevant, wie viele Jahre angenommen.

Viel Eiweiß ist nicht toxisch

Eiweiß besteht aus Aminosäuren. Das sind biologisch hochaktive Substanzen, wichtige Baustoffe für den Körper des Menschen. Sie enthalten unter anderem auch Stickstoff, der bei ihrem Ab- und Umbau frei werden kann.

In hoher Konzentration kann er den Körper schädigen. Aber Stickstoff wird in Form von Harnstoff mit dem Harn über die Niere ausgeschieden. Dafür stellt die Leber spezielle Enzyme zur Verfügung. Bei einem gesunden Mann von 80 Kilogramm Körpergewicht kann das Entgiftungssystem in Leber und Nieren nach theoretischen Berechnungen einen Konsum von bis zu 250 Gramm Eiweiß pro Tag störungsfrei bewältigen.

-> Und wenn man nur Eiweiß ist, ist das - wie alles was einseitig verzehrt wird - sicherlich nicht günstig. Wenn man viel Obst und Gemüse ist, nimmt man meist einen Basenüberschuss auf - und hat somit nichts zu befürchten.

Ach ja, und der Artikel über die Vitamine: Erstens ist er schon von 2004 und zweitens, wie bereits erwähnt, geht es dort ausschließlich um isolierte und synthetische Vitamine aus dem Reagenzglas (Labor). Die würde ich auch bestimmt nicht nehmen. Da ist jeder Apfel gesünder und nährstoffreicher!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH