» »

Unterfunktion der Schilddrüse

B;loixmi hat die Diskussion gestartet


Servus,

bei mir hat man festgestellt, dass ich eine Unterfunktion der Schilddrüse habe. ich nehm auch ständig zu, obwohl ich auf Ernährung achte. Bin auch Lactose Intolerant.

Wer hat Tipps zum abnehmem oder was kann ich sonst gegen die stetige Gewichtsszunahme machen?

Danke Bloimi

Antworten
R9oEts2cho/pfx2


Unterfunktion

Wird deine Unterfunktion nicht behandelt? d. h. bekommst du L-Thyroxin? In welchem Abstand überprüft dein Arzt dein Blut?

Wenn ein Arzt deine Hormonlage richtig einstellt, wirst du abnehmen können. Ich bin selbst SD-Patientin und weiß, wovon ich rede.

Lakotseintoleranz: du könntest Kuhmilch durch Sojamilch ersetzen und statt Käse Tofu essen.

t5ermxi


Diagnose falsch

Du kannst davon ausgehen, dass die Diagnos Schildrüsen-Unterfunktion in der Regel falsch ist.

Grüsse

Bul^oixmi


Servus Rotschopf2

Der Arzt gibt mir bestimmt noch Tabletten. Es stehen bei mir noch ein paar Untersuchungen aus und dann werde ich auf Tabletten eingestellt.

Meinst Du wirklich ich nehme dann wieder ab? Ich habe fast keine Hoffnung mehr.

Gruß Bloimi

BAloiCmi


Servus Termi

Bei mir hat mann schon zweimal große Bluttbilder gemacht, von unterschiedlichen Ärtzten. Da kam jedesmal das gleiche raus. Schilddrüsen Unterfunktion mit der "Nebenwirkung" zu hoher Cholesterin.

Einer der Ärzte ist Spezialist auf diesem Gebiet.

taermxi


re bloimi

wie hoch ist dein cholesterin?

260 ist der durchschnitt

Grüsse

Bhlo"imxi


Termi

Ich glaube er lag bei 310 oder 320.

Wieso?

t'ermxi


re bloimi

Schilddrüsenwerte unterliegen individuell bedingt und überhaupt physiologisch (= gesund) teils erheblichen Tagesschwankungen und situationsbedingten Schwankungen.

Um Aussagen treffen zu können, sind mehrere Messungen über einen längeren Zeitraum erforderlich; keinesfalls reicht hierzu eine ein- oder zweimalige jährliche Blutabnahme aus.

Weitere Möglichkeiten für eine Schildrüsenüber-/unterfunktion sind:

Blutfettsenker (Dextrothyroxin), Mittel gegen Herzrhythmusstörungen (Amiodaron), Jod-Präparate, CT-Untersuchung (Jod) Antidiabetika, Anabolika, Mittel gegen Übelkeit und Erbrechen, Appetithemmer, Gallensteinauflöser (Ursodeoxyeholsäurel, Insulina, Krampflöser, Mittel gegen Magengeschwüre, Blutdruck- und Blutfettsenker, Mittel gegen Herzrhythmusstörungen, durchblutungsfördernde Mittel, Herzmittel, Akne- und Hautmittel (Vitamin-A-Säure), die Minipille, Sexualhormone (Androgene, Gestagene), Kortison-Präparate, Schilddrüsenhormone, Antibiotika, Mittel gegen Pilzinfektionen (Itraconazol), Antivirenmittel (Zidovudin), Hepatitis-B-Impfstoff, krebshemmende Mittel, Interferone, Rheumamittel (Fenoprofen), Muskelrelaxantien (Baclofen), SchmerzRiittel (Ibuprofen), Psychopharmaka (Antidepressiva), Antiepileptika, Parkinsonmittel (Amantadin), Beruhigungs- und Schlafmittel (Buspiron), Wurmmittel (Mebendazol), Antiallergika, Asthma-Dosieraerosole, Mittel zur Bronchienerweiterung, Erkältungsmittel, Augentropten und -salben, Krankenhausaufenthalt, Essen nach 19 Uhr, schlechte Lebenslage.

Grüsse

K&la?ra3


Liebe Bloimi,

mir geht's wie Dir, hab eine leichte Schilddrüsenunterfunktion und bin Lactoseintollerant.

Gewicht ist auch ein Dauerthema.

Mir ist die Vorstellung dauerhaft ein Hormonpräparat einnehmen zu müssen unsympatisch. Habe mir in der Apotheke ein Jodpräperat aus Algengekauft und innerhalb sechs Wochen haben sich die Schilddrüsenwerte normalisiert. Mit der Lactoseintolleranz komme ich ganz gut zurecht, wenn es leicht geht verzichte ich eben auf Milchprodukte, wenn nicht nehme ich Lactrase das substituiert das fehlende Enzym und funktioniert super.

Liebe Grüße

WFanzxe


Hallo Termi,

bei mir wurde auch eine Schilddrüsen-Unterfunktion festgestellt. Auch die typischen Anzeichen (Haut, Haare, Müdigkeit, Antriebslosigkeit und ein Kropf) passen dazu. Wie soll ich weiter vorgehen? Demnächst lasse ich die Schilddrüse selbst untersuchen, d.h. Ultraschall und Szintigraphie. Kann ich diesen Untersuchungen dann vertrauen, oder kann man sich noch weitergehender absichern?

Grüsse von Wanze

p^sxsst


Lass die auf jeden Fall Tabletten verschreiben

Ich leide auch seit mehreren Monaten unter einer Unterfunktion. Ich hab4 bevor es zur Behandlung kam 9kg!!! in weniger als 2 Monaten zugenommen. Seit ich die Tabletten nehme, nehme ich zwar nicht mehr zu aber abgenommen habe ich auch noch nicht wirklich (obwohl ich oft trainieren gehe). Aber mir wurde gesagt, dass sich das jetzt alles erst Mal einstellen muss und das eine Zeit braucht. Aber lass dir wenns ne Unterfunktion ist auf jeden Fall was verschreiben, weil bei so was fühlst du dich ja auch richtig am Arsch und das wird dann auch besser.

Wianxze


Hallo pssst,

danke für Deine Antwort. Ja, Hormone nehme ich schon, seit ich es weiss. Ich glaube, es war kurz vor zwölf.

Meine Frage an Termi war dahingehend, ob diese Untersuchungen ausreichen, die genaue Krankheit (ob es z.B. Hashimoto ist) zu bestimmen.

Ich glaube Termi auch, das es Schwankungen in diesen Blutuntersuchungen gibt, wenn z.B. nur eine leichte Unterfunktion festgestellt wird, und auch sonst keine typichen Anzeichen (knittrige Haut, störrisches Haar, Haarausfall, extreme Müdigkeit, depressive Stimmung usw., starke Menstruationsbeschwerden) vorhanden sind.

Wenn aber das "Schild" schon dermassen sichtbar wie bei mir herausprangt, wäre es wohl sehr unwahrscheinlich, das ich eine gesunde Schilddrüse habe.

Grüsse an alle Schildbürger- Wanze

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH