» »

An die Zucker-Experten - Eure Erfahrungen?

KGeikxi2


Zucker nicht Ursache fuer Diabetes

Hi!

Nur mal so eine Anmerkung zu Frankilein vom 15.10: Zucker ist nicht die Ursache von Diabetes mellitus. Sie wird Zuckerkrankheit genannt, da der Zuckerspiegel im Blut erhoeht ist. Die Zellen brauchen den Zucker (der aus den Kohlehydraten gebildet wird), das Hormon Insulin ist sozusagen der Schluessel um die Zelltuer so oeffnen damit der Zucker in die Zelle kommt. Beim Typ1 Diabetes hat der Koerper die eigenen insulinproduzierenden Zellen zerstoert und somit ist "kein Schluessel" mehr da. Der Zucker bleibt im Blut. Das laesst sich nach heutigen Wissensstand weder heilen noch verhindern.

Beim Typ2 Diabetes passt der Schluessel nicht mehr ins Schloss oder das Insulin wirkt aus veschiedenen Gruenden nicht mehr richtig. Das liegt zum grossen Teil am Uebergewicht (das Schloss verformt sich), was wiederum an zu viel Fett im Essen und mangelnder Bewegung liegt. Also weniger Fett und mehr Bewegung. Das soll allerdings nicht heissen, dass Einfachzucker gesund ist!!!!!!!

Keiki

nuinj|a


Einspruch

Zucker ist nicht die Ursache von Diabetes mellitus

Ganz so stimmt das nicht. Viele Übergewichtige naschen auch zuviel (Industriezucker...), und wenn die Bauchspeicheldrüse ständig mit Insulinproduktion überfordert ist, ist sie schneller "verschlissen".

K%eiwki2


Klar naschen viele Uebergewichtige. Und natuerlich ist da auch Industriezucker drin. Aber den groesseren Anteil am Uebergewicht hat das Fett (und die mangelnde bewegung). Die Bauchspeicheldruese funktioniert bei Diagnose von Typ 2 Diabetes meistens noch gut. Der Insulinspiegel im Blut (ist im Gegensatz zum Typ 1 Diabetes) erhoeht, da es ja nicht wirkt. Die Bauchspeicheldruese ist also noch nicht verschlissen.

n"in^ja


warum müssen viele Diabetiker -Typ 2 dann Insulin spritzen ???

jxn


@Keiki

> Nur mal so eine Anmerkung zu Frankilein vom 15.10: Zucker ist

> nicht die Ursache von Diabetes mellitus.

Richtig.

_Fabrik_zucker ist die Ursache des Diabetes - allerdings nicht allein. Der Fabrikzucker ist zwar Hauptursache, aber unsere restliche schlechte Ernährung trägt ihren Teil zur Entstehung bei.

> Beim Typ1 Diabetes hat der Koerper die eigenen

> insulinproduzierenden Zellen zerstoert

Das ist - mit Verlaub - unsinnig. Kein Lebewesen auf der Welt ist mit einer Selbstzerstörung ausgestattet. Die Zerstörung der Betazellen hat natürlich eine Ursache und genau die muß gefunden und beseitigt bzw. präventiv vermieden werden. Wenn man sich mal anschaut, was der Verzehr raffinierter, isolierter und konzentrierter Kohlenhydrate (=Fabrikzucker) für die Bauchspeicheldrüse bzw. die Langerhansschen Inseln bedeutet, dann kann man sich leicht vorstellen, daß sie diesen unnatürlichen Streß nicht permanent durchhält.

> Das laesst sich nach heutigen Wissensstand weder heilen

> noch verhindern.

Korrektur: Nach heutigem allgemein verbreiteten Wissensstand. Tatsächlich sind die Ursachen des Diabetes seit Jahrzehnten bekannt und bei Cleave&Campbell nachlesbar.

> Beim Typ2 Diabetes passt der Schluessel nicht mehr ins

> Schloss oder das Insulin wirkt aus veschiedenen Gruenden

> nicht mehr richtig.

Ja und genau der wichtigste Punkt wird unter den Tisch gekehrt: "aus verschiedenen Gründen". Diese Gründe sind wichtig, denn hier liegen die Ursachen. Diabetes hat immer etwas mit der Störung des Kohlenhydratstoffwechsels zu tun. Insulin- und Glukagonproduktion sind beeinflußt, der Regulationsmechanismus gestört. Die Frage ist aber doch: Warum ist das so? Was ist die Ursache?

> Das liegt zum grossen Teil am Uebergewicht (das Schloss

> verformt sich), was wiederum an zu viel Fett im Essen und

> mangelnder Bewegung liegt.

Das ist ingesamt zwar das, was einem erzählt wird, aber das macht es leider nicht richtig. Tatsächlich gibt es keinen ursächlichen(!) Zusammenhang zwischen Übergewicht und Diabetes. Beides sind Folgen der gleichen Ursache und treten deshalb oft gemeinsam auf. Das bedeutet aber keineswegs, daß das eine die Ursache des anderen ist. Das ist ein nicht zulässiger Schluß, ein statistischer Fehler. Mit derlei statistischem Unfug kann man auch problemlos beweisen, daß der Storch die Kinder bringt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH