» »

Frühstücks-Cerealien ungesund?

T8hGalia,-Nadxine hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe nun schon gelesen, dass Frühstücks-Cerealien wie Cornflakes, Smacks usw. ungesund sind.

Stimmt das wirklich? Sollte man sie also meiden?

Mit Müsli kann ich mich z.B. überhaupt nicht anfreunden. Es schmeckt mir einfach nicht und ich fühle

mich danach sehr voll. Woran könnte das liegen?

Und würdet ihr eher auf Geschmack oder Gesundheit Wert legen?

Ich würde da gerne mal ein paar Meinungen zu hören.

Thalia-Nadine

Antworten
e/sMc~a4


Ungesund ist immer relativ. Sie bestehen, wie die Verfechter dieser Argumente gerne betonen, aus leeren Kalorien, sprich vornehmlich Kohlenhydrate ohne viele Vitamine, Mineralstoffe und so etwas. Das ist nicht unbedingt gesund aber damit nicht zwangsweise ungesund. Es hängt halt davon ab wie viel du davon zu dir nimmst, im schlimmsten Fall kanns dann zum Dickmacher mutieren.

Solange du dich sonst über den Tag hinweg ausgewogen ernährst sehe ich kein Problem darin zum Frühstück ne kleine Schüssel Cerealien zu essen.

Sehr leckeres Müsli ist z.B. das "whole earth"-Müsli, das ist allerdings ziemlich teuer. Davon esse ich allerdings nur 3 Esslöffel auf 125g Joghurt, das schmeckt auch sehr gut und macht nicht so voll. Nach einer ganzen Schüssel Müsli fühl ich mich auch immer wie vollgestopft - wohl durch die Balaststoffe darin.

DqieqMel>anixe


Smacks und Cornflakes sind voller Zucker und viel Wertvolles ist nicht drin - also in meinen Augen absolut ungesund.

Ich esse immer ein Frischkorngericht als Fruehstueck, das ist ein guter Start in den Tag und gesund!

TdhalSia-Nadjine


Hallo esca4!

Das finde ich eine gute Idee mit dem Müsli und Joghurt. Einfach nur 2-3 EL in einen Natur- oder Fruchtjoghurt.

Das werd ich auf jeden Fall ausprobieren.

Ich muss dazu sagen, dass ich untergewichtig bin, von daher wäre das "Dickmachen" nicht wirklich ein Problem.

Aber dennoch sollte man sich ja ausgewogen ernähren.

Ich denke, dass ich mich sonst ausgewogen ernähre, und Cornflakes ess ich zur Zeit als Snack für Zwischendurch (abends oder mal nachmittags), aber wenn Kellogg's & Co wirklich in erster Linie nur aus

Zucker bestehen, dann wäre mir etwas anderes vielleicht doch lieber.

MYaLgnxi


Ich es (wenn) dann meist nur ein Grundkornmüsli oder so mit Sojamilch mit Vanillegeschmack und dann meist noch Mandarinen/orangen oder sonst was Stücke dazu für den Geschmack+besser Eisen aufnahme.

g reatofenrixs


Vielleicht kannst du dich mit der Alternative, wie Vollkorn-Flakes mit Keimling anfreunden. Ist wertvoller und das Süssen kannst du selbst übernehmen.

Gibts in Bio-Stores.

Ich benutze von Zeit zu Zeit Flakes, die nur ganz leicht mir Honig oder garnicht gesüsst sind, als Zusatz zu den Haferflocken. Auch nicht schlecht und es ist sehr wenig im Verhältnis.

VG

M5agn@i


[[www.abgespeist.de/fitness/index_ger.html]]

Von so "normalen" Müsli kann man sich 2 Schüsseln reinstopfen und man hat noch immer hunger, bei einerm richtigen Vollkorn ist schon nach viiiel weniger Schluß...

HZaemYoglxobin


Aber mal ganz im Ernst: Ist es wirklich immer SO wichtig, ob etwas "gesund" (was ja sowieso relativ ist) ist oder nicht?

Was nützt es schließlich, sich z.B. Vollkorn-Früchte-Müsli ("ohne Kristallzuckerzusatz") reinzuzwingen, wenn man eigentlich lieber Cornflakes essen würde, nur weil es angeblich "gesünder" sein soll? Ich denke, dass es viel wichtiger ist, auf seinen Körper zu hören und nicht zu versuchen, sich auf Zwang gesund zu ernähren.

Außerdem: Was sollte passieren, wenn man Cornflakes mit 99,98% Zuckeranteil isst? Zuckertod? Wohl kaum.

Und das man von zuckerhaltigen Dingen zwangsläufig zunimmt halte ich für eine ebenso übertriebene Angst...

glre<atfenrois


genauso könnte man aber fragen, ob jede Neigung die der Körper einen zeigt, mit den Lebensmitteln abzudecken ist, die man gewohnt ist und einem kurze (Zucker)-Räusche verschaffen, denn wirklich auch so vom Körper gedacht ist.

Wir leben nunmal in einer Gesellschaft, die sichj aus verschiedensten Gründen "unnatürlich" Nahrungsmittel geschaffen hat, die auf lange Sicht alles andere als neutral für die Gesundheit sind, nur weil sie nicht gleich zum sofortigen Tode führen.

Es gilt letztenendes einen Weg zu finden, satt zu werden, den Körper mit Stoffen zu versorgen, die er für den Erhalt braucht. Und dies alles sollte natürlich schmecken, was aber manchmal eine gewisse Entziehungskur vom Standartfutter verlangt, das einem seit der Kindheit vorgesetzt wird. :-)

Long story short: das mindeste ist, dass man sich mancher Dinge bewusst wird und ein klein wenig mitdenkt, was man sich in der Früh so alles reinpfeift. Ich bin von einen 6 Prinzenrollen mit Milch zu einem Müsliesser geworden. Alles was man an Gelüsten hat, kann man auch anders bekommen und noch zusätzlich was dazukriegen.

e8milyska!ne


ich kann ja mal ein paar sorten aufzählen, die nicht so viel zucker und mehr ballaststoffe haben,

und die super lecker sind:

- Seitenbacher kakao düsis

- kellogs day vita sticks

- haferkissen (Aldi)

Habt ihr auch welche, die ihr besonders gern mögt? :)z

C#entifxolia


6 Prinzenrollen mit Milch

:-o :-o :-o Eher wohl Prinzenkekse, oder? ;-D

bxelin*da6x61


Hallo,

ich habe zum Frühstück eine Zeit lang auch sehr gerne Cerealien gegessen. Ich habe dann aber auch mal gelesen, dass da sehr viel Zucker und sehr wenige Vitamine enthalten sind. So bin ich jetzt eher auf Knäckebrot zum Frühstück umgestiegen. Je nach Laune mit einem leichten Wurst- oder Käsebelag oder einfach nur mit Fruchtaufstrich. Dazu dann noch etwas Obst und das Frühstück ist perfekt. Und wenn ich dann doch mal wieder Lust auf Cerealien verspüre, dann kaufe ich eine Light-Version. Da ist dann nicht so viel Zucker enthalten.

Viele Grüße

Belinda

g>reaytfe&nris


@ Centifolia

;-D Ja da haste Recht, es sind Kekse. Gewohnheit des so zu nennen. Wäre aber schon ne krasse Sache. :-o Hab aner teilweise am Abend manchmal nochmal 6 mit Milch reingehauen. :-o war also schwerst süchtig ;-D

Q\uinRtus


Wenn ich Müsli zum Frühstück esse, dann nur das Müsli von Lidl. Das ist sehr gut, denn es ist voller Ballaststoffe und hilft dem Körper bei der Verdauung. Ausserdem ist es sehr lecker, wenn man es zuvor ca 30 Minuten in der Milch hat ziehen lassen, dann sind die Haferflocken schön weich und das Obst entfaltet seinen Geschmack. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH