» »

Suche Rezepte für eine eisenreiche Ernährung

SjtaKdtafwfex77 hat die Diskussion gestartet


da ja eisenmangel nicht grade selten ist wollte ich fragen ob jemand rezepte kennt, in der eisenreiche nahrungsmittel lecker zubereitet werden. oder gar vielleicht eine seite im www mit rezepten.

gerne auch eigenkreationen.

eine liste mit eisenreichen nahrungsmitteln wäre auch schön weiss nur das zb rindfleisch und spinat viel eisen haben.

weiss vielleicht auch jemand ob es möglich ist, die ernährung so umzustellen, das keine eisentabletten mehr nötig sind?

ich weiss das das jetzt viele fragen sind, würde mich aber sehr über jede antwort freuen.

Antworten
aZn'nekCaffeNekaxnne


Hallo,

ich schreibe einfach mal alles, was ich so zu Eisen weiß. Ich lebe größtenteils vegan, also mit Fleisch kann ich dir nicht dienen. Aber ich weiß, dass Getreide ne Menge Eisen hat. Ich hab mal so en Jahr jeden Tag sehr viel Müsli gegessen, das dann aber schlagartig abgesetzt und schon nach kurzer Zeit war ich schlapp und meine Eisenwerte weiter unten. Desweiteren Petersilie und Rote Bete. Ich mach mir oft nen Rohkostsalat aus frischer Rote Bete, wichtig ist, dass du´s mit Vitamin C kombinierst, also en bisschen Paprika oder Zitronensaft dazu. Was weiterhin recht interessant ist: Koffein hemmt die Eisenaufnahme, aslo nicht unbedingt Kaffee direkt zu den Mahlzeiten trinken, aber wenn du Kaffee brauchst so zwei, drei Stündchen nach dem Essen ist´s besser.

Und noch etwas: SPINAT HAT KAUM EISEN, das war vor Jahrzehnten mal ein Druckfehler!!!

a=nnekaRffe0ekannxe


Noch was vergessen: ja klar, kann man die Ernährung so umstellen, dass man keine Tabletten mehr braucht. Ich lebe seit 10 Jahren vegetarisch und seit einem vorwiegend vegan und brauch nie Tabletten. Für mich ist das alles andere als "normal" Eisentabletten zu nehmen.

a\nne9kaffe)ekanxne


[[http://www.ferro.de/10/09/ernaehr4.htm]]

hier ist so das wichtigste drinne. Habe Nüsse total vergessen, die sind natürlich auch super!

L%aten}ter_=Vamxp


weiss vielleicht auch jemand ob es möglich ist, die ernährung so umzustellen, das keine eisentabletten mehr nötig sind?

Ich hab noch nie Eisentabletten genommen ???

Hier mal ein Auszug von einer Webseite.

Fleisch (Eisengehalt pro 100g):

* Rotwurst 6,4 mg

* Kaninchen 3,5

* Rinderkamm (Hals) 3,2

* Kalbsschnitzel 3,0

* Schweinefilet 3,0

Ich denke mal. Fleisch isst du bestimmt, oder?

Bei nicht-tierischen Lebensmitteln:

* Weizen/Roggenkeime 8,0 - 9,0

* Linsen 7,5

* Pfifferlinge 6,5

* Tofu 5,4

* Grünkern 4,2

* Haferflocken 4,2

* Dinkel (ganzes Korn) 4,0

* Haselnuss 3,8 (hoher Fettgehalt)

* Brotaufstrich auf Nussbasis 3,9 (hoher Fettgehalt)

* Vollkornbrot 3,0

* Schwarzwurzel (gekocht) 2,9

[[http://www.medizinfo.de/ernaehrung/vollwert/naehrstoffe.htm Quelle]]

Hast du denn deine Eisenwerte mal checken lassen? Vielleicht sind sie ja durch deine natürliche Ernährung sogar in Ordnung und du kannst die Tabletten einfach weglassen.

Ansonsten würde ich einfach versuchen, immer etwas von dem oben genannten auf dem Teller zu haben.

Da, wenn ich das richtig verstanden habe, das Eisen aus Gemüse vom Körper schlechter aufgenommen werden kann, solltest du zusätzlich genügend Vitamin C zu dir nehmen (z.B. durch Orangensaft, genügend Obst etc.).

Sytadtajffxe77


vielen dank für eure antworten. :)^

die rezepte sind nicht für mich sondern für meine schwester. sie ist wegen ihrer ständigen müdigkeit und erkältungen zum arzt und hat nen check machen lassen. der hat eisenmangel festgesellt und ihr eisentabletten verschrieben die sie erstmal nehmen muss. leider kann bei den tabletten übelkeit als nebenwirkung auftreten.

sie ist fleisch, aber auch gern gemüse.

und ich glaub auch gern nüsse, gibt ja soviele leckere sorten, da ist für sie auch bestimmt was dabei.

werde jetzt gleich mal eure seiten ein wenig durchstöbern.

L|ularbii


Ich habe auch öfters mal Eisenmangel, bin dann blass und total müde.

Musste auch schon mal Tabletten nehmen, meine Mutter hat mir jetzt seit neustem so ein Zeug aus der Apotheke mitgebracht. Das nennt sich ''Rötbäckchen'' und enthält sehr viel Eisen und Vitamin C.

Ich mag es vom Geschmack nicht so sehr... ist sehr geschmacksintensiv, aus Biofruchtsaft und Honig.

[[http://www.presseanzeiger.de/pa_bilder/251507-2_org.jpg Rotbäckchen]]

Kannst es dir ja mal holen und ausprobieren.

S\tadt3affe7x7


hab mir eure seiten angeschaut, ist genau das was ich gesucht habe. jetzt kann sie nachlesen welche nahrungsmittel viel eisen haben, und da sie ja gerne und gut kocht, werden ihr schon ein paar leckere gerichte einfallen. nochmals vielen dank, werde meiner schwester jetzt die seiten mailen und ich bin mir sicher, das sie sich freuen wird.

hehe drei daumen nach oben sag ich mal :)^ :)^ :)^

YiMG


Hi!

du kannst eigentlich davon ausgehen, das alles an Nahrung was rot ist viel, oder zumindest mehr Eisen hat.

Rote Beete z.b. hat sehr viel Eisen. Rote Paprika usw.

Kenne einige, die haben durch erhöhten Kosum von Roter Beete ihren leichten Eisenmangel gut in den Griff bekommen. Ansonsten kann ich dir nicht sehr viel weiterhelfen, da ich ungewöhnlicher weise für eine Frau (und kein Leistungssport) einen zu hohen Eisen Gehalt habe... :-( auch doof...

S>tadntaffex77


@ lulabii

hab deinen beitrag grad gesehen, schick ich ihr auch gleich mit. und selbsverständlich auch für dich :)^ :)^ :)^

:-D

Sltadt*affe77


@ ymg

da ich ungewöhnlicher weise für eine Frau (und kein Leistungssport) einen zu hohen Eisen Gehalt habe... :-( auch doof...

wie wirkt sich das aus, wenn amn fragen darf? fühlt man sich dann schlecht?

dachte immer das zuviel vitamine, mineralien, etc einfach ausgeschieden werden?

g\reaptfexnris


Bei Getreide ist es von Vorteil, wenn es eingeweicht wurde oder bei Brot mit Sauerteig gefertigt, womit es dann lange geht und somit Phytinsäure abgebaut wird, die sonst bei grösseren Mengen Eisen binden kann. Ein Nachteil am vollen Korn, wenn es viel aufgenommen wird und der Eiseninput nicht sehr hoch ist. Gilt auch für Nüsse, Samen und Hülsenfrüchte. Wobei ich da sehr gute Werte hatte und recht viel Haferflocken und Nüsse ess. Vorallem die Mischung aus Milch, Phytinsäure, Oxalaten (wie in Schoko, Rhabarber, schwarzem Tee) und z.B. hohem Calciumintake ist bei schlechten Werten zu beachten. Nicht nur die Aufnahme ist wichtig, sondern auch störende Faktoren müssen/sollten dann beachtet werden.

Alles Gute für deine Schwester!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH