» »

Omega 3: Dosierung, Erfahrungen

MdistexrDT hat die Diskussion gestartet


Hallo,

In den letzten Jahren wurde die positive Wirkung vom Omega 3 immer deutlicher. Es soll ja gegen Herz-Kreislauferkrankungen vorbeugen und teilweise effizienter sein als Statine. Auch soll es positiv gegen Alzheimer und Demenz vorbeugen.

Nimmt jemand von euch Omega 3 Fischölkapseln oder andere Omega 3 Kapseln? Oder habt ihr bewusst die Omega 3 Dosierung durch höheren Fischkonsum erhöht und dadurch eine Veränderung verspürt?

In welcher Dosierung empfehlt ihr Omega 3 zusätzlich einzunehmen und wie hoch ist die empfohlende Tageszufuhr?

Antworten
M!iRoLxi


Die Wirkung der Omega-3-Fettsäuren beruht wahrscheinlich auf mind. zwei Mechanismen:

- der Verdrängung der Arachidonsäure aus aus dem Lipoxigenase- und Cyclooxigenase-Metabolismus. Dadurch wird die Bildung der entzündungsfördernden Prostaglandine und Leukotriene teilweise unterdrückt. Davon profitieren Patienten mit chronisch entzündlichen Erkrankungen wie Arthritis, Rheuma oder auch Gefäßerkrankungen. Da dieser Mechanismus relativ unspezifisch ist, benötigt man große Mengen EPA und DHA.

- die Bildung kardiostimulierender Metabolite durch die Wirkung des Enzyms Cytochrom P450. Da kleinste Konzentrationen dieser Substanzen starke pharmakologische Wirkungen aufweisen, braucht man weniger.

Die angegebene Dosierung scheint mir für den ersten Mechanismus zu gering, für den zweiten zu hoch zu sein. Aber zu viel schadet hier nicht, höchstens dem Geldbeutel.

[Bezieht sich auf zwischenzeitlich gelöschte werbende Beiträge]

Die Schwermetalle in Fischen oder einigen Präparaten beeinträchtigen die Wirkung der Omega-3-Fettsäuren nicht. Man holt sich "nur" ein toxisches Problem an den Hals. Es ist wie mit dem Rotwein - der wäre auch gesund wenn der Alkohol nicht drin wäre.

H4RoeAschx01


Hallo MiRoLi!

Vielen Dank für deinen wie immer sehr fundierten Beitrag. Nur wenn Du es gerade parat hast: Könntest Du vielleicht noch den Namen des verschreibungsfähigen Omega3-Medikamentes nennen. Ich finde gerade meine Quelle nicht mehr. Ich habe mir nur gemerkt, dass eine sehr satte Dosierung in einer perfekt gereinigten Version zu einem allerdings auch deutlich überhöhten Preis geboten wird. Aber wenn's die Krankenkasse bezahlt ... ;-D

Deine Dosierungseinschätzung sehe ich sehr ähnlich. Zur gesunden Ernährung gehört bei mir auch noch der Tiefseefisch dazu, und natürlich der weitgehende Verzicht auf rotes Tierfleisch, was einem generell niedrigeren Pegel an Arachidonsäure zu Gute kommt. Als weiterer COX-2-Inhibitor ist auch noch das Curcumin am Start. Und dann ist das bei mir natürlich alles noch Prävention, die angesprochenen Krankheiten sind derzeit auch nicht im Ansatz erkennbar. Insofern versuche ich natürlich auch die Kosten zu optimieren. ;-D

Viele Grüße

Heinz

MCiRo!Li


Das Präparat heißt Omacor und ist von Solvay.

Bei Patienten, die schon einen Herzinfarkt hatten, bezahlt das sogar die Kasse.

Mdis'terxDT


Wieso wurden Beiträge gelöscht?

Wegen den Quellenangaben?

g(rekatf_enrxis


Nun, ist alles ne Frage des Verhältnisses und der Lebenssituation. Serie 2 Prostaglandine werden ja nicht umsonst vom Körper selbst synthetiesiert und erfüllen lebenswichtige Funktionen. Für die Balance in diesem Sachverhalt, braucht es an sich erstmal Alpha-Linolensäure, da hier die Enzymaktivität bei der Synthetisierung zu EPA auf sich gezogen wird und somit weniger AA und somit Serie 2 PG gebildet werden. EPA ist der dierektere Weg, aber so muss man nicht zwangsweise auf Fischöl zurückgreifen, wenn einem Fisch an sich nicht liegt. Ölsäure soll zB auch helfen, die Bildung von AA zu unterdrücken.

Insgesammt gilt es seinem Wohlbefinden und seinen Ansprüchen nach zuzuführen, weswegen pauschale Aussagen über optimale Mengen schwer zu treffen sind. Man geht oft so von 1 Gramm Omega 3 (EPA,DHA,ALS) aus, aber ob es nun sein muss, weiss ich nicht.

ssuperxmom64


Ich esse regelmäßig Fisch (z.B. Wildlachs - O-3- reicher als Zuchtlachs), Leinsamen und walnüsse - sowie deren Öle - und habe ausreichend O-3 Zufuhr. Warum nicht einfach besser essen statt Pillen schlucken ???

coocol%ocomix`er


Warum nicht einfach besser essen statt Pillen schlucken ???

Es gibt halt Menschen die widert Fisch an.

Ich selbst nehme die von Penny. Sind pro Softgeltab. 1000mg Omega 3 plus nat. Vitamin E.

dyruBg


Mann ist diese Welt krank :-)

cDocoloc@omi#xer


wenn´s nur die Welt ist ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH