» »

Zu viel Wasser getrunken - Schwindlig

fJasdRfa2sd-f hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Angenommen man hat in den letzten 5 Stunden um die 4 Liter Wasser getrunken und nun ist es zu starken Schwindelgefühlen und Unwohlsein gekommen.

Was sollte man jetzt am besten tun?

Antworten
S=vesd3o4ka


Trinkst du es, weil du Durst hast, oder aus Langeweile? Verstehe das grade net. :-/ Wenn aus Langeweile, wozu machst du das, wenn es dir dann Schwindlig wird?

Fsesylxie


Abwarten bis es wieder rauskommt. Aber Schwindel von zu viel Wasser? Ich dachte bisher immer, dass zu wenig Wasser Schwindel verursachen kann :-/

Anugus^tus


Ich hab mal 2liter geext, davon wurde mir nicht schwindelig. Ich musste danach nur relativ schnell auf Klo :D. Also ich kann mir nicht vorstellen, dass einem davon schwindelig wird. Normalerweise trinke ich täglich immer relativ viel Wasser, und hab nur Probleme wenn ich mal sehr wenig trinke (unterwegs etc.).

Also abwarten, bis du auf Klo musst *lol*.

A_nto2n Soxmmer


Hallo,

ich kenne das Problem aus dem Sport, vom Radrennfahren. Da soll man ja immer viel trinken. Dies ist allgemein bekannt.

Es gab in den letzten Jahren aber ein paar ganz wenige Einzelfälle, da haben Sportler erheblich zu viel getrunken. Die Folgen waren, in der Regel, Kreislaufprobleme, Ohnmachtsanfälle, mindestens aber Schwindelanfälle.

Bei unserer normalen Nahrung ist ja auch schon ein Großteil Wasser. Wenn man nun als "Otto-Normalverbraucher" noch 1 - 2 l Flüssigkeit trinkt am Tag, ist das locker genug.

Wenn man einen anstrengenden Sport macht und 2 Liter Flüssigkeit durch Schwitzen zusätzlich verliert, sollte man halt noch zusätzlich weitere 2 Liter trinken.

Wenn D U nun aber ohne besondere Anstrengungs-/Schwitzsituation an einem Tag 4 Liter getrunken hast, dann waren das also ca. 2 - 3 Liter zu viel des Guten.

Dein Schwindel und das Unwohlsein sind dann einfach zwingend logisch. Geht übrigens nach Ausscheidung der zu vielen Flüssigkeit nach 5 - 8 weiteren Std. ohne jeden Arztbesuch und ohne jede medizinische Behandlung wieder weg.

Frage: Warum hast Du das gemacht ?

Und - na klar - Gute Besserung !!!

Gruß Toni :)^

D`orfm/atr}atxze


Trinkst du es, weil du Durst hast, oder aus Langeweile? Verstehe das grade net.

Du sollst ja auch nur annehmen, er_sie habe so viel getrunken ;-D ;-D ;-D

wboelgfi2x2


Mh, das ist dann eine sogenannte Wasservergiftung. Ja sowas gibts *g*. Kann durchaus gefährlich werden, das wäre aber nach der Stunde jetzt dann wohl eh zu spät:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Hyperhydration Hyperhydratation]]

Am besten mal ein bißchen Kochsalz futtern um zumindest den Natriumhaushalt schnell wieder in die richtige Richtung zu treten.

f@asdgfasdxf


Du hast es verstanden, Dorfmatratze ! ;-D

Ich habe eben auch das von der Hyperhydratation gelesen und deshalb habe ich auch die Frage gestellt. Weil mich würde eben interessieren, was man in so einem Fall tun sollte.

Kann ja auch mal anderen passieren, nicht nur mir. Deshalb interessiert es mir.

Am besten mal ein bißchen Kochsalz futtern um zumindest den Natriumhaushalt schnell wieder in die richtige Richtung zu treten.

Kochsalz, OK. Ich dachte immer Wasser + Salz = übergeben? ^^

Weitere Vorschläge?

Danke.

MAöööp=0x8


wir haben in der Schule einen Ausschnitt aus Quarks & Co gesehen.

dort war in Amerika ein Wettbewerb bei einer Radiosendung.

Wer über xy Stunden am meisten Wasser trinkt und nicht aufs Klo geht, kann eine X-Box 360 oder so gewinnen.

Es waren viele Teilnehmer anwesend.

Nach ein paar Stunden hatte eine junge Frau, wir nennen sie mal Jane, 5L getrunken und plagte über Unwohl sein.

Die Radiomoderatoren witzelten darüber und nahmen sie nicht ernst.

Wenige Stunden später war der Wettkampf entschieden. Jane ging als 2te und ohne den angestrebten Preis nach Hause.

Sie fühlte sich noch schlechter als vorher. Erbrechen, Schwindel, Schüttelfrost etc.

Bei sich zu Hause brach sie zusammen. TOT.

Todesursache : Wasservergiftung [ von 8 L Wasser ]

fNasd>faysxdf


Soetwas habe ich gelesen, deshalb auch meine Frage. Was macht man in so einem Fall? Ich meine, der Frau hätte man doch sicherlich vorher irgentwie helfen können...

M/öööcp08


ja. ich habe mich dafür auch vor ein paar monaten sehr interessiert, aber auch aus anderen gründen.

man hätte sie eigentlich ins KH einweisen müssen um ihr dort den Salzhaushalt wieder zu richten.

Weil die Zellen haben zu viel wasser aufgenommen. Plasmolyse oder wie das heißt.

Sie quillt also auf.

Es ist auch noch ein Student im Amiland gestorben.

Er musste für seinen Eintritt in eine Studentenverbindung auch reichlich wasser exen.

ich weiß nicht mehr genau, ob er nun wirklich tot ist oder ihm noch geholfen werden konnte.

t`rübBfisch


ich weiß nicht mehr genau, ob er nun wirklich tot ist oder ihm noch geholfen werden konnte.

Ihm konnte geholfen werden, hab ich grad eben gelesen :)z, musste aber 2 Tage im Koma liegen weil er aus nem Becken Wasser "saufen" musste

k&at!il


warum hast du überhaupt so viel wasser getrunken?

fwa)sdfaxsdf


Soll ich das Wasser + viel Kochsalz (aufgelöst) intravenös verabreichend, wenn die Person umgekippt ist (= nicht mehr ansprechbar)?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH