» »

Plötzlich keinen Hunger mehr

T`atzen)ruxfer hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit knapp zwei Wochen kaum noch Hunger. Wenn es Mittagessen gibt esse ich, wenn ich es schaffe, mal einen Teller (Früher 2+), wenn ich mir eine Pizza in den Ofen schiebe schaffe ich so gerade ne Halbe (Früher hätte noch ne zweite reingepasst). Ich habe einfach auf alles weniger Hunger, auch Sachen die ich wirklich gerne gegessen habe bleiben größtenteils oder sogar vollständig liegen weil ich einfach nicht möchte.

Ich frage mich nur ob das gerade irgendwas mit Nahrungsumstellungen zu tun hat (Bin vor kurzem auf Cola Light umgestiegen %-| ) , ob das irgendwie ein Symptom einer Krankheit sein könnte oder sowas einfach mal vorkommt. (Bin fast 17 und noch ziemlich in der Pubertät)

Fühle mich dadurch (noch?) nicht unbedingt schlecht, bin nur n bisschen schlecht drauf gerade (Grundlos) aber kann mir nicht vorstellen das das was damit zu tun hat...?

Freue mich auf Antworten. :-)

Grüße,

Tatze

Antworten
S:hel"ly


Hallo Tatzenrufer,

hast Du viell. zur Zeit auch viel Streß in der Schule oder im Job?

Wenn es Dir so recht gut geht, denke ich nicht, dass Dich das beunruhigen muß. Das gibt sich sicher wieder. Könnte mir auch vorstellen, dass das mit dem tollen Wetter im Zusammenhang steht? Zumindest habe ich das auch bei mir schon oft gemerkt, dass ich weniger gegessen habe, weder Hunger noch Appetit auf irgendetwas hatte, wenn das Wetter wärmer geworden ist und die Sonne vom Himmel strahlte. :-D

Möglicherweise liegt das aber auch an der Cola-Light, was ich aber so nicht beurteilen kann, weil ich keine Cola-Light trinke. Die anderen User können Dir da sicher mehr zu sagen :)z

sxch=natter!gujsche


Von was bist Du denn auf Cola Light umgestiegen? Normalerweise behindern diese Süßgetränke erst die Nahrungsaufnahme aus dem Darm, und dann den Stoffwechsel im übrigen Körper. Damit steigt der Hunger, weil er ein Zeichen von Nahrungsmangel ist. Bei Cola Light wurde nur der Zucker durch andere Kohlehydrate ersetzt, die weniger stark auf den Blutzucker wirken. Die Wirkung auf den übrigen Stoffwechsel ändert sich dabei aber kaum.

Wenn Du früher größeren Appetit hattest, hast Du wahrscheinlich noch stärkere Stoffwechselblocker getrunken. Dann war der Wechsel des Getränks ein Fortschritt, und Dein Körper paßt sich jetzt an. Welche Mengen trinkst Du denn davon?

Twatzennrqufxer


Ich habe vorher normale Cola oder andere Limonaden getrunken. Es ist nicht so das ich permanent Zuckerwasser gekippt habe, aber nur Wasser, Tee etc. krieg ich auf Dauer nicht runter. Kam so auf etwa 3 Liter die Woche, die selbe Menge trinke ich heute auch...nur halt Cola Light weil mich die 30% Zucker in den Getränken dann irgendwie doch abgeschreckt haben.

Ich dachte eigentlich das die Süßstoffe der ColaLight den Hunger steigern (Von wegen Einstellung auf Zucker durch die Süße, welcher dann aber ausbleibt)

Aber ist ja irgendwie nicht so....

Habe mir eben eine Tütensuppe gemacht die ich früher immer ganz gern gegessen habe, habe einen halben Teller gegessen und dann die Fetttröpfchen darin rumschwimmen sehen...Konnte nichtmehr weiter essen, ob ich satt war oder ob es Ekel war kann ich nicht genau sagen, vermutlich beides irgendwie. Weiß nicht was ich davon halten soll.

Grüße,

Tatze

s?ch2natte)rgCusc3he


3 Liter Süßgetränke in der Woche klingt nach nicht viel. Allerdings spielt auch das Verhältnis zu anderen Getränken eine Rolle. Wieviel trinkst Du denn insgesamt?

Für die Ernährung ist das Wasser am wichtigsten. Das brauchen wir, damit die Nährstoffe aus dem Darm in die Körperzellen transportiert werden können. Und auf dem Rückweg nimmt es Schlacken mit, also die verbrauchten Nährstoffe. Je mehr Fremdstoffe vorher schon im Wasser gelöst sind, um so weniger anderes kann es dabei aufnehmen.

Für mich war der Geschmack des Wassers immer das größte Hindernis, ausreichend davon zu trinken. Gutes Wasser ist geschmacklos. Das läuft dann einfach in mich rein. Da komme ich auf 2-3 Liter am Tag. Wenn ich schwitze werden es auch schnell mehr.

Von Tütensuppen habe ich mich ganz verabschiedet. Etwas Gemüse kochen ist nicht schwer, und ich muß mich da nicht mit den ganzen Zusatzstoffen belasten, die in den Tüten sind. Vor allem aber sind die Nährstoffe im Gemüse in ihrer natürlichen Verbindung. Bei der industriellen Verarbeitung wird ihnen das Wasser entzogen, und später anderes Wasser wieder zugesetzt. Aber beim Entzug gehen viele Inhaltsstoffe andere chemische Verbindungen ein, die dann nicht wieder aufgelöst werden. Wie das Zeug dadurch verändert wird, würden wir schmecken. Deshalb bekommen die Tütensuppen immer Geschmacksverstärker. Das sind im Grunde schwache Drogen, die unsere Rezeptoren etwas empfinden lassen, das gar nicht da ist. Natürlich ist das bei weitem nicht so schlimm wie ein Drogenrausch. ;-)

z}uppxa


Ich könnte mir schon vorstellen, dass es ander Cola light liegt. Darin sind ja viele künstliche Süssungsmittel. Die einen vertragen gewisse künstliche Süssungsmittel nicht. Ich würde es nochmals mit normalem Cola (oder noch besser Wasser ;-) ) versuchen. Mindestens eine Woche. Wenn sich bis dann nichts geändert/gebessert hat. Dann kannst du ja wieder light trinken und weiter nach der Ursache suchen.

SHu>na^ko


Geht mir grade genauso, liegt wohl am Stress und evtll auch daran, dass ich verliebt bin ;P

Ich mache das auf keinen Fall absichtlich, hab einfach weniger hunger.

Hab in der letzten Woche 4 Kilo abgenommen, aber ich denke das ist immer nur ne Phase :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH