» »

Macht Büro träge und fett?

H[ella{cjopterr


Seitdem ich im Büro arbeit sehe ich Sport als Genuß und treibe ihn täglich.

Duer_Dcuxde


Mitm Büro hat das sicher weniger zu tun ... Da werden verschiedene Aspekte eine Rolle spielen. Der Mensch verändert seine Lebensgewohnheiten weil er älter wird, wird sesshaft und etabliert Gewohnheiten. Vielleicht kommt sogar eine Familie hinzu. Nach der Arbeit fühlen wir uns häufig matt und erschöpft? Jetzt noch eine halbe Stunden laufen gehen? Für viele ist es da angenehmer, das Vorabendprogramm mit einer Tiefkühlpizza auf dem Schoß zu genießen.

Ich selber muss zugeben, dass ich auch deutlich weniger Sport mache als früher zu Schulzeiten. Um 18 Uhr schon müde zu sein, kannte ich nur von meinem Vater und hab das immer mit einem "wird mir nie passieren" abgetan - Pustekuchen!

Trotzdem ist Sport wichtig, genauso wie gesunde und ausgewogene Ernährung. Dann klappt es auch mit dem Dünnbleiben (oder -werden).

Gruß

Der_Dude (der sich jetzt langsam aus dem Büro entfernt und dem Tennisplatz nähert) ...

WHeidienfxee


Mäkelprinzessin, ja, da sind wir klischeehaft ;-D

Wir haben einen Tisch im Zimmer mit Wasserkocher, Teebar, Kaffeemaschine und Süßigkeitenteller ;-D Dick ist bei uns trotzdem niemand.... man nimmt sich halt mal ein Stück Schoki oder ein Praline... davon nimmt niemand zu ;-)

Ich kenne schon auch Leute bei uns in der Arbeit, die ein... naja... stattliches Gewicht haben. Das liegt aber wirklich an der Lebenseinstellung. Die Kollegen die ich da meine sind generell mit ihrem Leben unzufrieden. In der Arbeit gibt es dann ungesundes essen und wenn sie nach Hause kommen, geht es da mit Trägheit und Frustessen weiter. Dass deren Figur nicht unbedingt optimal ist, ist klar ;-)

C7hev1y+lCaxdy


Es kommt doch auf die Lebenseinstellung an und nicht auf den Beruf. :=o

M_eliqssa2x1


genau!!!

mQäkewlprinvzesxsin


naja ich habe ja auch ein kleines schokonestchen hier ;-D

aber ich kann mich zusammenreißen... gibt aber auch ab und an mal tage wo ich richtig lust auf süßigkeiten habe...

und ich bin bekennende nutzerin der öffentlichen verkehrsmittel und habe somit ausreichend bewegung. ;-D

kCleiSnes8x2


Ich war bis letztes Jahr in der Produktion tätig...da stand man viel auf einer Stelle,3 Schichtsystem,unregelmäßiges Essen und Schlafen...mir gings nicht gut.Jetzt fühle ich mich pudelwohl.Arbeite in Tagschicht,ess regelmäßig und sogar weniger als vorher.Mittagessen gibts in der Kantine(halbe Portion)...zwischendurch nen Apfel.Wir haben auch ein Glas mit Süßigkeiten,aber in der Produktion war die Schnuckerei schlimmer.Und wir haben mehr dicke Leute in der Produktion als im Büro!!!

D*ykewToW\atchOutxFor


klingt langweilig, oder ???

ja! und unendlich beherrscht!

_Fcandyx_


Ne von Büroarbeit nimmt man eher ab. Ich bin z.b Buchhalterin und hab soviel Stress das ich gar nicht erst Zeit habe zu essen ... :-/

Etrdnüxsschen


2 Jahre durchgängig Büroarbeit haben mir 23 kg mehr bescheert. Begonnen hatte der Anfang vom ende beimir damit, dass ich meine Malerlehre abgeschlossen habe und nicht mehr jeden Tag 10 stunden auf dem Bau war.

*mich nach den schlankeren zeiten zurück sehne*

Jetzt im Moment trenen mich noch knappe 8 oder 9 kg von meinem alten Gewicht... Es geht voran!

Und seit wann hab ich abgenommen? Seit letztem Juli, als man mir gekündigt hat. ;-D

ich sehe da einen signifikanten Zusammenhang. :)z

_Zca4ndxy_


@ Erdnüsschen

ich sehe da keinerlei Zusammenhang. Man kann doch nicht sagen alle die im Büro arbeiten werden fett. Du hast dich einfach gehen lassen. Sorry wenn ich das so sage.

Ich persönlich arbeite schon 4 Jahre im Büro und habe überhaupt nicht zugenommen.

E|rdnüDss1chexn


Ich hab damals genauso fett und ungesund gegessen wie früher.

Aber mein kalorienbedarf war ein andere. Hast du schonmal 10 stunden am Tag ne Rohbausanierung mitgemacht??

Klar, dass man da etliche Kalorien meehr verbrennt und nen ganz anderen Umsatz hat als jemand, der den ganzen Tag seinen Hintern plattsitzt.

Und wer sich mit süßigkeiten und Zucker auskennt, weiß wie es kommen kann dass man mehr ißt als man braucht.

ich hab mich nicht gehen lassen, ich esse heute noch so wie damals.

Allein die Tatsache dass ich seit fast 12 Monaten nurnoch Brot mit Maasdamer und Remoulade esse, 2-4 mal am Tag. Und ich werde weder fetter, noch nehm ich groß ab.

aber jetzt bin ich wieder aktiver und kann meine Zeit auch mal in meinem Körper investieren, was mir früher, nach 14 stunden außer Haus einfach nicht mehr möglich war.

W.ecidKenfee


Ich hab in - jetzt auch 4 Jahren Bürotätigkeit - rein gar nichts zugenommen. Pauschalisieren kann man das also keinesfalls ;-)

Es kommt natürlich auch immer drauf an, wie man seinen Büroalltag gestaltet. Wenn man Zuhause erstmal frühstückt, dann im Büro eine Frühstückspause einlegt, dann in der Kantine fettig isst, Nachmittags dann Schoki und/oder Kuchen meuchelt, dann kann ich durchaus verstehen, wenn man zunimmt.

Wenn man allerdings gesunde Snacks (Obst/Gemüse/Nüsse/...) knabbert, dann kann einem das Büro durchaus sogar gut tun ;-D

B'utcxh


Frager2005

Hi!

Also ich habe beides durch. Handwerk und Büroarbeit. Als Handwerker oder Arbeitender mit schwerpunktmäßig körperlich anstrengender Arbeit hat man schon den Vorteil, das man sich einfach bewegen muss, während man als Schreibtischtäter überwiegend sitzt und nicht so viel Bewegung hat.

Meine Beobachtung ist dennoch die, das man Gewichtszunahme natürlich steuern kann. Ich hatte Handwerker-Kollegen, die einfach viel gefressen und gesoffen haben und deswegen dick waren.

Ebenso habe ich schlanke Büro-Kollegen, die einfach auf ihre Ernährung achten.

Ich kann allerdings von mir sagen, dass mich die mangelnde Bewegung schon schwächt. Als Handwerker war ich wirklich fitter. Ich musste viel laufen, lange Strecken, Treppen steigen, schwer heben etc. Das fällt jetzt alles weg und muss durch Sport ausgeglichen werden.

T7orxqi


Im Büro sitzt man halt den ganzen Tag. Manche knuspern da halt nebenher immer irgendwas, bzw es gibt Kaffeepausen mit Gebäck etc.

Man muss auf jedenfall einen Ausgleich suchen.

Klar wer sich auch daheim nicht bewegt der wird über kurz oder lang eben dick.

Ich denke man kann 2 Strategien verfolgen.

1. Man isst nicht so viel zwischendurch

2. Man isst so viel wie mal will, macht aber auch dementsprechend Sport.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH