» »

Bin 16 und trinke 1 - 2 l Cola am Tag

hIonulJulu8829 hat die Diskussion gestartet


Moin,

bin 16 Jahre alt und trinke jeden Tag 1 bis 2 Liter Cola am Tag. Seit ca. einem Jahr ist das so. Davor war es ein bisschen weniger.

Gestern z.B. hab ich 3 l getrunken, wie meistens am Wochenende.

Das ist aber nicht das Einzige, ich bin z.B. sehr lange am PC.

An Schultagen sieht es meistens so bei mir aus:

- 7:00 Uhr aufstehen

- 14:30 Uhr zu Hause angekommen und am PC sitzen, TV gucken oder PS3 spielen (gleichzeitig)

- 01:00 Uhr schlafen gehen

Also habe ich 6 - 7 h Schlaf an Schultagen.

An freien Tagen:

- 14 - 16 Uhr aufstehen und PC, PS3/TV

- 3 - 5 Uhr schlafen gehen

Was für Auswirkungen wird es zukünftig auf meine Gesundheit haben?

Noch ein paar Sachen über mich:

- Ich rauche nicht

- Ich trinke nicht

- Ich esse gar keinen Obst und ab und zu Gemüse, Milch auch ganz selten, höchstens manchmal Morgens beim Müsli

- Bin 1,80 m

- 75 kg

- Sehr faul

- Im Internet beschäftige ich mich meistens mit Autos, Musik, Computer, Chatten

- Auf der PS3 spiele ich zur Zeit ausschließlich GTA 4 im Multiplayer-Modus.

- Im TV gucke ich TV Total, Prison Break und RTL Nachtjournal und ab und zu läuft N24.

- In der Schule schlechte Noten, aber nicht, weil ich nichts weiß, sondern weil ich keine Lust habe mitzumachen. Die Lehrer wissen das auch, z.B. weil ich schriftlich sehr gut bin. Gründe dafür sind, dass ich irgendwie Angst habe was falsches zu sagen oder, dass ich zu müde/faul bin.

- Ich schwänze oft die Schule. Dazu mehr: Das viele Schwänzen tue ich erst seit Ende des letzten Jahres. Bin in Klasse 10, Hauptschule. A-Kurs Mathe, B-Kurs Englisch.

Also davor habe ich nicht einen Tag geschwänzt und dieses Jahr hatte ich mir vorgenommen, nicht einen Tag zu fehlen (ob entschuldigt oder nicht), aber im Oktober (?) war ich etwas schwerer Krank und konnte für 3 Tage nicht mehr zur Schule (Bescheinigung vom Arzt). Naja, dann waren die 0 Fehltage im Zeugnis für mich gestrichen und ich bin bei jeder kleinen Krankheit zu Hause geblieben (bin aber auf öfter krank geworden. Wie nie zuvor.) und hab dann auch angefangen zu Schwänzen. Dazu kam noch eine zweite Klassenlehrerin, die keiner leiden konnte. Wir wurden von ihr nur gegängelt und hatten nichts zu sagen. Das wollte ich (nicht nur ich) mir nicht bieten lassen und hab mich entschlossen vom ruhigen und guten Schüler (ich war bei den Lehrern beliebt) zum frechen und schlechten Schüler zu werden und hab auch oft meine Meinung gesagt. Oft war sie hart und provozierend. Dann noch, dass ich sehr gerne und sehr viel Musik höre und Handys, MP3-Player etc. sind in meiner Schule verboten. Ich möchte ja nicht im Unterricht Musik hören, sondern nur in Pausen und Freistunden. Yoa, Musik ist für mich wie eine Droge. Wenn ich in der Schule schlecht drauf bin und keine Lust auf etwas habe, höre ich Musik und schon gehts mir viel besser. Obwohl ich aber in letzter Zeit so wenig in der Schule war, hab ich die Abschlussprüfungen gut geschrieben. Da haben sich die Lehrer gewundert.

In Zukunft möchte ich etwas mit Computer, ggf. etwas mit Autos, machen, aber dafür braucht man einen Realschulabschluss, den ich ja nicht bekomme. Nur weil man ein schlecht in der Schule war, heißt es noch lange nicht, dass man ein schlechter Mensch ist und nichts kann. Man wird hier nur nach dem Zeugnis und den Schulnoten bewertet.

Mit Computer beschäftige ich mich gerne und weiß auch so einiges. Z.B. ging bei meinen Eltern ein Notebook kaputt (kein Bild) und die wollten es zur Reparatur geben, haben mich davor nochmal gefragt, ob ich etwas machen könne. Ich hab ihn mir angeguckt, gestartet und die Signale und ein Lichttest haben mir gezeigt, dass die Grafikkarte hin sei. Da die Grafikkarte im Mainboard integiert ist, hab ich rausgesucht, welchen Mainboard das Notebook hat und im Netz so einen bestellt und eingebaut. Und er lief wieder +100€ geschenkt von den Eltern. Oder ein etwas älterer PC von uns war lange kaputt (Startprobleme und sowas, Win ME) und ich hab die Festplatten formatiert und partitioniert und Windows XP draufgespielt. Dazu neue Hardware und schon haben wir noch einen PC mit super Leistung für wenig Geld +Gewinn. Naja, bei uns in der Familie repariere ich für fast jeden den PC und hab so auch nen kleinen Verdienst. Ich trage aber auch Zeitungen aus und möchte in absehbarer Zeit Abend für ein paar Hundert Euro als Regalauffüller arbeiten. Geld ist für mich eines der wichtigsten Dinger im Leben. Aber richtig Arbeiten möchte ich später nicht so wirklich, da so viel Geld an Steuern und Abgaben gehen, dass ich mir zu schade dafür bin. Sollte die Steuern und Abgaben gesenkt werden (wie es die FDP möchte, von welchem Geld auch immer), könnte ich es mir nochmal denken. Naja, ich denke nicht selten über eine Zukunft in den USA. Aus der Familie wohnen da schon einige (z.B. Tante/Onkel) und meine Eltern überlegen es sich auch. Hier wird die Spaltung von arm und reich auch immer besser und die Unterhaltskosten steigen hier im Gegensatz zu den Löhnen auch immer mehr.

Egal, genug geredet! Musste ich aber mal loswerden.

Heute gehe ich auch wieder nicht zur Schule, da mein Realschulabschluss sowieso schon längst weg ist.

Worüber ich jetzt schon klage:

- Nach Sport Schwindelkeit

- Nach strecken/gähnen und schnellem aufstehen Schwindelkeit

- Nicht selten "Herzstecken" bzw. die Wirbelsäule sticht

- Ab und zu starke Schmerzen im Kopf

- Oft Gelenkschmerzen oder die Knochen tun weh

- Konzentrieren fällt schwer

- Leises Piepen/Rauschen (wie es bei den Röhren-TV-Geräten vorkommt, nur leiser) im Ohr (höre zwar sehr viel Musik, aber leise)

- Wenn ich die Augen zu mache, Flecken, Streifen, "Sonnen" und "Explosionen".

- Augen brennen und tränen oft, wenn mehr Luft gegen kommt

Und

- Rund um die Uhr Halsschmerzen

Letzteres ist auch der Grund, weswegen ich viel trinke. Denn mein Hals wird schnell trocken und dann tut es weh. Wie z.B. morgens, wenn ich aufwache.

Naja, genug geschrieben! 5939 Zeichen! *:)

Antworten
ahd0Yre


Wow... das war ja sehr ... ausführlich ;-) Was genau willst du denn wissen ? Dass du sehr, sehr ungesund lebst hast du ja schon selbst gesehen, genaue Prognosen über deine gesundheitliche Zukunft wird hier keiner machen können ;-)

Aber erstmal, kannst du nicht anstelle der Cola irgendetwas anderes trinken ?

fSaXtelxess


zuerst mal, deine politische einstellung ist schrott.

- Ich rauche nicht

- Ich trinke nicht

bei deinem lebenstil käme es darauf wohl auch nicht mehr an.

wenn ich du wäre würde ich mir eher um ganz andere dinge sorgen machen,

ich lese da nämlich von schlechten noten, kein bock auf schule und guten prüfungen.

für einen 16jährigen gute rechtschreibung, punkt- und kommasetzung, absätze und so weiter (und das alles auch noch als hauptschüler, soll keine beleidigung sein).

du scheinst also ein intelligentes kerlchen zu sein, ich schätze eher, dass du im leben über was ganz anderes stolpern wirst als deine gesundheit, ich denke du verdammst dich selbst dazu immer hinter deinem potenzial zubleiben.

Ijoretxh


In der Cola ist Coffein , das entzieht dem Körper Wasser. Du solltest auf jeden Fall für jeden Liter Cola mindestens einen liter Wasser trinken.

Mehr Sport solltest du auch treiben, um deinen Kreislauf und dein Immunsystem zu stärken und esse ausgewogener (Obst und Gemüse gehören nun mal dazu)! Kocht deine Mutter denn nicht etwas ausgewogener für dich? Wenn du so weiter machst, hast du irgendwann richtig körperliche Probleme! Aber deinem Beitrag nach, scheinst du das wohl zu wissen, oder?

A%leoxnor


Der viele Zucker in der Cola kann auf Dauer dein Diabetes Risiko erhöhen.

Es ist schön das du so viel Spaß an der Computerbastelei hast. Allein davon wirst du aber nicht Leben können.

Ich würde dir raten mal mit deinem Vertrauenslehrer zu reden. Vielleicht ist es möglich das du dieses Schuljahr wiederholst und intensiver betreut wirst.

Ansonsten erkundige dich mal beim Arbeitsamt ob die dir da weiterhelfen können.

k0ein2-f^achmann


Ich haette diesen Beitrag vor 4 Jahren schreiben koennen und lebe jetzt von 'Computerbasteln' :)

Aulexonor


Mein Freund lebt da inzwischen auch von. Aber erst nachdem er eine entsprechende Ausbildung gemacht hat.

Sicher gibt es immer die die sich auch ohne durchbeissen, aber ich würde vermuten das deren Erfolgsquote nicht ganz so hoch ist.

C olJdasic~e


Also als ich das so gelesen habe fiel mir nur ein....du gehörst mal zu meinem Vater. Da gibts kein schlafen bis 14 Uhr usw. da wird gearbeitet und der Tag genützt. Sag mal hast du nix anderes zu tun ??? Nun ja wie du willst is ja deine sache, aber denk dran du versäumst ja total viel vom Leben wenn du nur rumlungerst und Computer spielst. Deine Augen sind vom PC gereizt. Ich war technische Zeichnerin und ich hab 8-10 Stunden auf den PC glotzen müssen, da hat ich diese Probleme ständig.

Das du nicht Arbeiten willst na ja wenn du glaubst das das richtig ist. Was tust du wenn du mal Familie hast ??? Du musst ja deiner Familie was bieten können...oder?

Warum lernst du nicht ordentlich für die Schule, wenn du wirklich so begabt bist mit dem PC dann kannst du das ja nutzen für dein späteres Leben , wenn du arbeiten gehst. Gute Noten sind wichtig!

Na genug geredet....achso Cola erhöht dein Diabetes Risiko, trink wenigstens Zuckerfrei wenns was bringt...

Ich an deiner Stelle würd mal mein Leben überdenken ob ichs nicht besser machen könnt.

:)z

PFriEnzres(s8x4


Deine Schwindelanfälle kommen wahrscheinlich vom niedrigen Blutdruck, dagegen hilft Sport. Ich mag auch kein Sport, habe allerdings durch den Weg zur Uni und wieder nach Hause genug Bewegung ;-)

Tu dir selbst den Gefallen und raffe dich auf! Du bist 16, dir stehen fast alle Türen offen. Den Realschulabschluss kann man nachholen! Dass ein Chef keine Lust hat, faule Leute einzustellen, ist auch logisch, auch wenn derjenige ein helles Köpfchen ist.

Dein Schulzeugnis ist unglaublich wichtig! Auch wenn das nichts darüber aussagt, ob du nett oder höflich bist, es sagt viel darüber aus, ob du bereit bist, Leistungen zu bringen. Mir hat in der Schule auch nicht alles Spaß gemacht und mit meinem Abizeugins kann man nicht mal einen Blumentopf gewinnen und trotzdem gehe ich gleich in die Uni und habe ab morgen einen 10 Stunden Unitag vor mir. Warum ich das mache? Weil ich gut Geld verdienen will! Ich habe bereits eine Ausbildung, aber das Geld hat mir nicht gereicht, also setze ich mich auf meinen Hosenboden und tue was dafür. Mir fällt auch nicht alles in den Schoß, ich muss viel lernen, aber ich mache es gerne, weil ich weiß, wofür ich das mache.

Ohne eine Ausbildung, bekommst du NICHTS VERNÜNFTIGES!!! Ich habe letzten Sommer in einer Wäscherei gearbeitet. Da waren viele ohne Ausbildung und der Job war echt körperlich sehr anstrengend. ALLE haben mich beneidet, dass ich nur 4 Wochen geblieben bin, weil ich dann wieder zur Uni konnte. Sie sagten: "Wäre ich nochmal in deinem Alter, würde ich alles anders machen, ich habe keine Ausbildung..." Und die Bezahlung war auch nicht der Hit...

Glaub mir, in Amerika ist auch nicht alles Gold, was glänzt. Wir können alle froh sein, dass wir ein Gesundheitssystem haben und einen Sozialstaat, der sich um einen kümmert, wenn man Hilfe braucht. Wie gut, sei jetzt mal dahin gestellt, aber es gibt in genug anderen Ländern keine Hilfe, wenn sie nötig ist.

Bitte, tu dir selbst den Gefallen und raffe dich auf! In ein paar Jahren wirst du dich Ärgern! Gerade, weil du nicht dumm bist, tut es mir weh zu lesen, dass dir alles mehr oder weniger Scheiß-Egal ist!

Avleonxor


Fast vergessen: Gerade wenn man sich mit dem Gedanken trägt in die USA auszuwandern sollte man hier eine Ausbildung machen. Die ist dort Gold wert.

M4ondhäPschexn91


ich versteh den ganzen thread nicht..

ich mein du weist das du ungesund lebst und dir nur schadet...

was willst du dann jetzt noch von uns? ne bestätigung das du wenn du so weiter machst später fett wirst wie homer simpsons , diabetiker und schlanganfallgefährdet wirst? ich denke das weist du selbst :-/

MkondhOäsch@en91


sorry für den satzbau hab kopfschmerzen :=o :=o

Hqenl0ia 8x0


Und wie siehst du deine Zukunft in 10, 20 Jahren ??? Willst du dann immer noch vor dem PC sitzen und Musik hören? Da du dir ja zu schade dafür bist bist arbeiten zu gehen weil du keinen Bock darauf hast Steuern zu zahlen wird das wohl über kurz oder lang bei HartzIV enden. Was ist das nur für eine Einstellung? :|N

Ohne anständiges Zeugnis wirst du auch in der Computerbranche kaum eine Arbeit finden. Da kannst du noch soviel davon verstehen.

Wir wurden von ihr nur gegängelt und hatten nichts zu sagen. Das wollte ich (nicht nur ich) mir nicht bieten lassen und hab mich entschlossen vom ruhigen und guten Schüler (ich war bei den Lehrern beliebt) zum frechen und schlechten Schüler zu werden und hab auch oft meine Meinung gesagt.

Willst du damit die Lehrerin bestrafen? Denk doch mal nach, diese Lehrerin hab dich in ein paar Jahren vergessen aber du wirst dein schlechtes Zeugnis und die wahrscheinlich schlechte Bemerkung dein Leben lang mit dir herumtragen. Ist es dir das wert ???

Denk mal über dein Leben nach, setz dich auf deinen Hosenboden und sieh zu das du einen guten Abschluß bekommst. Zumal man es in der heutigen Zeit als Hauptschüler leider nicht gerade leicht hat.

Ich weiß das man einen Menschen nicht nur über sein Zeugnis beurteilen sollte aber es ist nun mal so. Und das wirst auch du nicht ändern können.

*mMurm0el*xFee


das macht mein Bruder schon seit sehr vielen Jahren und ich kann bisher keine Veränderrung an ihm feststellen!!!!

Also ihm schadet das wohl net....

D]räg<er01


Angesichts deiner wirklich guten Rechtschreibung (die man heutzutage selbst bei Gymnasiasten vergeblich sucht) bist du nicht doof - Hauptschule = Restschule - sondern vermutlich eher seit Jahren unterfordert! Das Ergebnis wurde dann deine Lahmarschigkeit, dein Medienkonsum. Auch das Schuleschwänzen könnte damit zusammenhängen, dass du unterschwellig das Gefühl hast, dort ohnehin nichts zu lernen.

Ich habe viele Jahre im Erwachsenenbildungsbereich gearbeitet, wo genau solche misslungenen "Karrieren" der Jugendzeit später ankamen, weil sie merkten, viel mehr zu können. Die machten dann ihr Abitur nach, studierten und sind heute Ärzte, Ingenieure, Geschäftsführer etc.

Dein Problem sind nicht die 2 Liter Cola! Dein Problem ist, dass in deinem Familienumfeld scheinbar niemand ist, der dir mal einen "Tritt in den Hintern" verpasst, dir einfach mal für einige Tage TV, Spielekonsole, Computer wegnimmt, weil du danach süchtig bist.

Auch wenn es schwer fällt, du bist nicht doof und solltest einen Rest von Energie mobilisieren, selbst etwas für dich zu tun: Raus aus den Medien! Such dir eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, die dich fordert (Jugendfeuerwehr, THW, DRK, Umweltgruppen ...). Geh mal zu deinem Hausarzt, lege ihm dein Startposting ausgedruckt vor und bitte ihn um wirkliche Hilfe in Form einer Überweisung zu einem guten Psychotherapeuten.

Und such dir eine Gruppe, die jetzt im Sommer eine Jugendfreizeit-Reise anbietet, du musst raus aus deinem Alltagsumfeld und vor allem auch mal eine Weile weg von deiner Mama, die viel zu viel toleriert, das dir nicht gut tut.

Du musst da durch, noch bist du jung genug. Der jetzige Lebenswandel noch paar Jahre weiter kann dich jegliche Arbeitsfähigkeit kosten, und in 10 Jahren lebst du von Sozialhilfe, bist chronisch krank und haust dir selbst auf den Kopf, was für ein Depp du warst!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH