» »

Ständig Durst trotz vielem Wassertrinken

fviloux1


Wow, so viel Wasser trinkst du?? :-o :-o

Ich dachte immer, ich mit meinen drei Litern trinke schon viel....

Also das kann irgendwie nicht "normal" sein.

Hast du denn in letzter Zeit abgenommen? Das wäre ein weiterer Hinweis auf Diabetes....

mDrk82


Das ist schon recht viel. Ich hab vor meiner "Einlieferung" 6-7 Liter pro Tag getrunken.

g,rot+tche


das sagt aus, daß du es aufschreiben sollst, und wirklich auf diabetes untersuchen lassen solltest ...

9,5 L Wasser trinken ist schon heftig...

Z_werg"enHfraxu


Hast du mal das stille Wasser durch Sprudel ersetzt?!

Davon trinke ich deutlich weniger (im Durchschnitt 3,5 Liter/Tag), bei stillen Wasser komme ich ohne mit der Wimper zu zucken auf das Doppelte. Nimmt irgendwie das Durstgefühl nicht bei mir.

bCactFeriPaxn87


@ grottche

jaja, ich schreib schon alles auf...^^

was könnte es statt Diabetes sonst noch sein? ich hatte schon als Kind immer einen unheimlichen Durst... irgendwie habe ich immer einen trockenen Mund... könnte es auch schlichtweg Gewohnheit sein?

@ Zwergenfrau

ja, das könnte sogar stimmen, werde ich mal bei mir nochmals überprüfen...^^

ZbweBrgenfxrau


Also den trockenen Mund habe ich bei stillen Wasser den ganzen Tag. Bin vor Jahren mal darauf umgestiegen als ich im Sommer viel zu wenig getrunken habe... mittlerweile wieder bei Sprudel gelandet und das Leben ist um einiges entspannter. Nicht mehr so oft auf die Toilette, weniger Wasserkästen schleppen...

SQchatteanfelxl


Hat der Doc denn deinen Blutzucker getestet? Oder hab ich das überlesen...? ???

Ich finde, es hört sich sehr nach Diabetes an...und Typ 1er sind schlank....Durst hat man da auch immer, egal, wieviel man trinkt.... 8-)

Bsrooksv&Dunn


Kommt alles auf die Umstände und die Zeitspanne an, in welchen man wieviel Wasser trinkt. Wenn man den ganzen Tag in einer kühlen Wohnung auf der Couch sitzt, wird man kaum 4 Liter auf den ganzen Tag verteilt herunterbekommen.

Wenn man sportlich oder anderweitig aktiv ist, trinkt man mit Sicherheit mehr als 4 Liter. Meist "mißt" man die Menge sowieso nicht, da man einfach trinkt wenn man durstig ist. Durst ist ein Anzeichen des Körpers daß Flüssigkeit notwendig ist. Dies gilt vor allem bei extremer körperlicher Anstrengung in großer Hitze, denn dann ist es lebensnotwendig.

Dabei habe ich selber kein Problem innerhalb von wenigen Minuten eine ganze Gallone Wasser (fast 4 Liter) "herunterzustürzen". Und das mehrmals am Tag, fast ohne Harndrang. Das heißt solch große Mengen an Flüssigkeit benötigt der Körper, um sich durch Schwitzen selbst zu kühlen. Der Schweiß auf der Haut leitet überschüssige Körperwärme ab.

Ich lebe in Süd-Florida, wo es momentan im Sommer bis zu 37 Grad mit nahe 100% Luftfeuchtigkeit fast unerträglich heiß und schwül ist. Hinzu kommt eine brutale, stechende tropische Sonneneinstrahlung, um die Mittagszeit lotrecht vom Himmel sengend. Wenn hier Leute in dieser Hitze zusammenbrechen, dann meist aufgrund Austrocknung.

Wer denkt, ein kaltes Bier könnte den Durst löschen liegt falsch. Zwar mag ein eiskaltes Bier gut schmecken, aber es verstärkt die Austrocknung noch.

Alles in Allem würde ich mir wegen verstärktem Durst nicht zu viele Gedanken machen; jeder hat seinen eigenen Metabolismus. Die einen speichern Flüssigkeit in ihrem Körper wie Schwämme, die anderen scheiden sie so schnell wieder aus wie sie aufgenommen wurde.

Also: ob es sich tatsächlich bei verstärktem Durst um Diabetes handelt, kann (und sollte) nur vom Arzt abgeklärt werden.

m+rkx82


und Typ 1er sind schlank

:|N

SwchactteInfell


und Typ 1er sind schlank

:|N

die meisten aber schon....daher wundern sich die Leute, wieso die DM haben....aber Typ 1 und Typ 2 sind ja zwei ganz verschiedene Arten, das wissen die meisten Leute aber nicht.... 8-)

Ich muss nochmal fragen, hat der Doc denn den BZ getestet ??? ? Wenn der normal war, brauch man ja nicht weiter über DM diskutieren.... :=o

A?lex]andxraT


Du darfst nicht vergessen, dass nicht nur das Wasser welches Du trinkst eine Rolle spielt. Auch durchs Essen kriegst Du nochmals Flüssigkeit.

Ich denke, der Arzt möchte die Nierentätigkeit ansehen. Bei 9.5l - was ich bei diesen Temperaturen und ohne Sport nicht mehr unbedingt als normal ansehe - würde ich mal in Sachen Diabetes schauen und auch die Nierenwerte checken.

Gruss

Alexandra

Tiin[e81x87


[[http://www.med1.de/Forum/Stoffwechsel.Hormone/467323/]]

s'chnupefen08


mach doch mal in der apotheke einen blutzuckertest, wenn der hoch ist, würde ich mich sofort auf den weg ins KH begeben @:)

b8act4eria5n8x7


bei euch hört sich das so dringend an, ich hab das schon seit Jahren, hab ich doch schon geschrieben... Blutzuckertest macht der Doc nächste Woche, bis dahin muss ich schön aufschreiben, wie viel Wasser rein und rauskommt.

D#ie_EAxtrave[rt6iexrte


ich finde die Reaktion von deinem Dok auch zu heftig. >:( Vor allem ist doch das übermäßige geradezu schon unersättliche Trinken ein Diagnostik-Kriterium für Diabetes - kann auch sicherlich für andere Krankheiten zutreffen (ich bin kein Mediziner), aber trotzdem sollte so etwas abgeklärt werden.

Wenn du bei Untätigkeit bereits so viel pro Tag trinkst? Vor allem löscht doch Wasser den Durst an sich relativ schnell. So viel Wasser könnte ich alleine ob der Geschmacklosigkeit des Wassers nicht konsumieren. Darüber hinaus trinkst du auch noch Kaffee und andere Getränke, sodass es wohl auf noch mehr Trinken täglich hinausläuft. Das ist keine Kritik, sondern Fakt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH