» »

Allergisch auf Eisen?

b/lsubbx7 hat die Diskussion gestartet


ich hab mal eine frage: ist es möglich, dass man auf eisen allergisch ist oder intoleranzen hat? also ich spreche vom eisen in der nahrung.

ich habe die diagnose reizdarm gekriegt, zeitgleich musste ich auch eine infusionstherapie mit eisen starten, da meine werte im keller waren. nun ist es so, dass ich damals aufgrund der auswirkungen auf einige lebensmittel verzichtet habe - daher eventuell der eisenmangel.

mittlerweile ist mir aufgefallen, dass ich oft reagiere wenn ich was esse wo ich denke: das ist gut für meinen eisenhaushalt.

ist das überhaupt möglich? oder alles nur zufall und einbildung?

dankeschön!

Antworten
b,actter;ianv87


davon höre ich zum erstenmal... halte ich für sehr unwahrscheinlich, dass du sowas hast... gewissheit gibt nur ein Test beim Arzt.

bZlubbx7


hmm, die wahrscheinlichkeit ist ziemlich gering, habe gerade im internet nachgeforscht ob es sowas überhaupt gibt. ja, es gibt eine eisenallergie, aber es steht nur sehr wenig darüber, eben weil es so selten ist.

aber dann frag ich mich, wenn ich folgendes esse:

-risotto

-saltimbocca

keine saucen, oder zusätze. wo ist dann das ding, auf das ich reagiere ???

K:athle[en-Sxarah


Du könntest auch etwas nicht vertragen, was Du trinkst. Z. B. Süßstoffe.

bulubbx7


ich trinke meist nur wasser.

hin und wieder einen sirup, da habe ich aber noch nie direkt eine reaktion bemerkt.

süssgetränke wie cola oder eistee vermeide ich (vorallem eistee), weil ich danach schrecklich leide.

MSithga{rthsormxr


Wenn du gegen Eisen allergisch wärst, hättest du sicher Probleme zu leben, denn ohne Eisen keine Funktionstüchtigen Erythrozythen (rote Blutkörperchen) und damit keine Sauerstoffversorgung des Körpers. Ich halte eine Eisen-Allergie für Schwachsinn bzw. für hochgradig tödlich.

Was passiert wenn du Fleisch oder Knäckebrot isst? Erstickst du dann? Da drin ist viel Eisen. In vielen Lebensmitteln ist viel Eisen. In Reis übrigens nur Mittelmäßig viel.

Malin

b=luxbb7


ich weiss das eisen überlebenswichtig ist. vielleicht ist allergie falsch ausgedrückt. intoleranz oder so wär vielleicht das bessere wort. ich reagiere nicht mit schwellungen oder ausschlägen (auf was auch immer ich nicht vertrage), sondern mit bauchweh, krämpfen und blähungen.

übrigens gibt es sowas wie eisenallergie, habs gegoogelt.

wie gesagt, ich reagiere nicht mit schwellung (zumindest nicht im sichtbaren teil meines körpers). und die reaktion war auch eher aufs fleisch bezogen und nicht auf den reis.

naja, ich werde das nächste mal meinen arzt fragen. meine müdigkeit wird immer schlimmer, ich bin richtig abgeschlagen und kraftlos.

KIathleemn-S'arah


Das klinikt für mich eher wie eine Laktose-Intoleranz. Laktose ist in Milch und allen Milchprodukten. Laktose bedeutet Milchzucker.

a+gnexs


Es gibt Allergien gegen intravenöse EisenVERBINDUNGEN, nicht gegen Eisen in Nahrungsmitteln.

Du hast offensichtlich ein psychogenes Problem mit eisenhaltiger Nahrung - wie ja so viele "Unverträglichkeiten" eine psychogene Ursache haben.

TRanne_nbqaumx81


Also ich habe auch eine "Eisenallergie"-aber auch nur auf die intravenösen Mittel-bekomme im schlimmsten Fall dann bluttransfusionen.

fAumxic


Ich halte eine Eisen-Allergie für Schwachsinn bzw. für hochgradig tödlich

Lieber Mithgarthsormr , da muss ich dir wiedersprechen. Zwar hast du Recht, dass in unseren Erys Eisen ist, dies schließt allerdings eine Allergie gegen Eisen nicht aus. Sonst dürfte es auch keine Allergie gegen Nickel geben (Allergie IV), da ja auch Nickel zB in gewissen Enzymen in unserem Körper enthalten ist.

Daher ist diese Aussage so pauschal wohl nicht richtig.

Und blubb, vllt kannst du ja mal ein paar sachen aufzählen, die du in solchen Fällen dann immer so gegessen hast.

bDlubxb7


eine laktoseintolleranz kann ich sogut wie ausschliessen, ich habe vor ca. 1 jahr einen laktose und fruktose intolleranztest gemacht, beide negativ.

heute morgen z.B. Smacks mit milch - stechende schmerzen, nicht langanhaltend, vielleicht hab ich auch einfach zu viel gegessen. es kommt aber immer noch in kleinen schüben.

brokkoli und lauch geht gar nicht. aber sonst muss ich mal weiteressen und weiterschauen worauf ich noch reagiere.

ich habe bereits eine ziemlich ausgeprägte nickel-allergie.

und: danke für das psychogen!

denke nicht das es psychisch bedingt ist, weil ich esse worauf ich lust hab und wenn ich schmerzen kriege versuche ich einzugrenzen woran es liegen könnte.

jeder der keine solchen bauchschmerzen hat, sollte sich bitte mit kommentaren zurückhalten - ihr habt keine ahnung wie das ist!

aFgnxes


Gerne! es ist eine der unterschätzten Faktoren, in dem was Leute zu essen können glauben. 40% aller Leute meinen, eine Intoleranz oder Allergie zu haben und 5% haben tatsächlich eine. 35% schränken sich also grundlos (oder eben aus psychogenen Ursachen) ein.

Daß Du zwecks Eisen kein Gemüse essen "mußt" ist Dir klar, oder? Aus (rotem) Fleisch wird es viel besser absorbiert.

aZgnes


PS: es gibt natürlich viele Leute mit Reizdarm, die mit diversen Sachen nicht gut klarkommen, aber das ist ein separates Problem.

b;lublb7


ich weiss das eisen aus fleisch leichter zu kriegen ist. ich mag fleisch, aber nicht zu jeder mahlzeit und dann "muss" ich halt gemüse essen, zudem ist es ja auch nicht ungesund hin und wieder gemüse zu essen.

agnes, hast du verdauungsprobleme? oder allergien und intolleranzen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH