» »

schaffe es nicht zu fasten

KGnut@scxha87 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich würde gerne mal ein oder zwei Fasten- oder zumindest Obst-Tage einlegen. Einfach auch um meinen Magen und Darm mal zu beruhigen, da ich oft laute Darmgeräusche habe und mein Arzt sagte,ich solle das mal ausprobieren. Also mal einen Tag nur Säfte,Wasser und Tee.

Allerdings schreit mein Körper spätestens nachmittags nach etwas handfestem oder ist gar unterzuckert und mir wird dann flau und schwindelig.

Jetzt hab ich eben schon ausprobiert, dass ich dann wenigstens ne Banane oder nen Apfel esse, dass mein Körper wenigstens bisschen Fruchtzucker bekommt.

Oder meint ihr, so ein Fastentag klappt bei mir nur dann, wenn ich den Fastentag in kombination mit viel Schlaf, also auch mittags 2 stündchen durchziehe? Oder was kann ich sonst tun?

Grüßle

Antworten
Pjetixa


Allgemein empfiehlt sich fasten nur unter ärztlicher Aufsicht. Da es dir offensichtlich nicht gut tut, würde ich es lassen!

Hat dein arzt denn auch andere Untersuchungen durchgeführt? Stören dich die Darmgeräusche oder hast du andere Beschwerden wie Übelkeit, Bauchschmerzen oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten?

aQgnexs


um meinen Magen und Darm mal zu beruhigen

in welcher Weise sind sie "unruhig"?

G\arfunxkel


Hallo,

kann dir leider auch nicht viel dazu sagen weil bei mir war es gestern ähnlich: Die erste Tageshälfte war toll, der Rest Strapaze..

Ich habe aber nun ein anderes Problem: Gestern gabs nur Wasser und ungesüßten Tee, ab ca. 18 Uhr fingen meine Hände an sich zu verkrampfen, ich wurde immer schlapper. Heute morgen nach dem Aufstehen waren meine Finger total verkrampft und mir war nicht so gut. Jetzt habe ich ein merkwürdiges Kribbeln in den Fingern, ganz unangenehm. Viel Energie hab ich auch nicht, obwohl ich gleich früh wieder angefangen habe zu essen. Was habe ich falsch gemacht?? Bzw. was kann ich gegen das Kribbeln tun??

Kznuts#cha8x7


Mich stören die Darmgeräusche ziemlich,eben auch weil mich schon andere leute auf diese "blähungen" ansprechen. Und auch der allgemeine "Verdauungsvorgang" ist sehr laut. Meine Magen und Darm sind dauernd am blubbern und rumoren. Auch wenn ich tief ein und ausatme macht mein Magen ziemliche geräusche.

Bauchschmerzen sind dann eben so krampfartig wie bei Durchfall. Aber auch nicht immer.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind keine bekannt.

P>etixa


@ Knutscha87:

Wenn du Bauchschmerzen hast, solltest du vllt andere Untersuchungen machen lassen, weil dann Fasten auch nichts hilft. Im Gegenteil, wie du siehst, geht es dir schlechter, wegen Unterzucker und so.

@ Garfunkel:

Auch du solltest das wohl lieber lassen! Es scheint dir nicht gu tzu tun, wenn dein Körper sich mit solchen Zeichen meldet. Der Körper sit nunmal eine Maschine, die Treibstoff braucht! Autos fahren auch nicht ohne Benzin.

G>arfjunkxel


Ich habe zum Thema Fasten gelesen, dass ein Fastentag in der Woche gut für den Körper ist. Vielleicht ist hier jemand der Erfahrungen mit Fasten hat, wäre echt hilfreich.

S5atndra[2006


Wenn ich faste, dann über mehrere Tage und konsequent ohne feste Nahrung, also auch kein Obst.

Das Wichtigste daran ist, den Körper vorher vollständig zu entleeren!! Wenn ich einfach so mit dem Essen aufhören würde, würde ich auch schrecklichen Hunger bekommen. Das geht doch überhaupt nicht. Der Körper braucht doch ein Signal, dass er auf "Innenversorgung" umschaltet. Und dann ist auch der Hunger weg.

Standra3200x6


Wenn ich faste, dann über mehrere Tage und konsequent ohne feste Nahrung, also auch kein Obst.

Das Wichtigste daran ist, den Körper vorher vollständig zu entleeren!! Wenn ich einfach so mit dem Essen aufhören würde, würde ich auch schrecklichen Hunger bekommen. Das geht doch überhaupt nicht. Der Körper braucht doch ein Signal, dass er auf "Innenversorgung" umschaltet. Und dann ist auch der Hunger weg.

Sfanjdra(2x006


sorry, da hat das Forum gesponnen...

G5ar0funSkxel


Und wie kann man den Körper vollständig entleeren? Hast du keine Schwindelgefühle oder sowas?

SEandr a200x6


Schwindelgefühle können auftreten (am ersten, zweiten Tag), müssen aber nicht. Entleert habe ich mich immer mit Glaubersalz, das schmeckt zwar eklig, aber wirkt todsicher ;-) Es gibt aber noch andere Methoden, einfach mal googlen. Allerdings würde ich bei längerem Fasten schon erstmal ein Buch zum Thema lesen (zB wie neugeborgen durch Fasten) UND das Ganze auch mit dem Arzt abzusprechen. Einfach so nichts zu essen, halte ich für nicht gut durchführbar, das bringt den fastenunerfahrenen Körper sicher mehr durcheinander, als jeden Tag gleichmäßig zu essen..

PQetixa


UND das Ganze auch mit dem Arzt abzusprechen. Einfach so nichts zu essen, halte ich für nicht gut durchführbar, das bringt den fastenunerfahrenen Körper sicher mehr durcheinander, als jeden Tag gleichmäßig zu essen..

Stimme ich zu...

Aber: Was ich nicht so ganz glauben kann, ist, dass ein erzwungenes "Leeren" des Körpers und dann eine erzwungene "Innenversorgung" (was nichts anderes ist als Abbau der Muskelmasse etc) gesund sein soll :-|. Das soll kein Angriff sein, bitte nicht so auffassen! Ich denke nur, dass der Körper nun einmal, wie bereits gesagt, ein gewisses Input an Nahrung braucht und darum finde ich alles andere Quälerei. ich würde von meinem Auto nicht erwarten, dass es ohne Benzin fährt! Und wenn es nicht fährt, was soll ich dann damit?

Nachdenk...

SBandvra20G0x6


Wenn dein Auto aber sehr viel Benzin im Tank hat, dann würdest du nicht noch zusätzlich drauftanken, oder? ;-)

Der Körper hat genug Ressourcen, darunter nicht nur Muskelmasse, um sich eine Zeitlang zu versorgen. Und beim Fasten spart der Körper einiges an Stoffwechseltätigkeit ein, hat also mehr Energie und die kann man auch für Sport nutzen, so dass der Muskelabbau gar nicht mehr groß ist. Man steht also nicht herum wie ein Auto ohne Sprit, sondern ist leistungsfähig. Ein Beispiel sind auch Krankheiten. Wenn man krank ist, trinkt man viel und verweigert Nahrung, hat keinen Hunger oder Appetit, aber gerade dort vollbringt der Körper Höchstleistungen im Kampf gegen Bakterien etc.

Also ich habe bisher 2 Mal gefastet und beide Male haben mir sehr gut getan, vor allem was die Verdauung und mein Essverhalten anging. Und ich habe meinen Sport (Selbstverteidigung/Kampfkunst) weiterhin 3 Mal pro Woche ausgeübt.

P)etxia


Also für mich wäre das nichts. ;-) ich habe eine SD-Unterfunktion, da wäre das suboptimal. Aber da sind alle anders! ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH